Schattenjustiz in Deutschland

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 09.10.12 13:13
eröffnet am: 09.10.12 10:41 von: sportsstar Anzahl Beiträge: 15
neuester Beitrag: 09.10.12 13:13 von: Peter Silie Leser gesamt: 740
davon Heute: 0
bewertet mit 4 Sternen

09.10.12 10:41
4

31036 Postings, 7004 Tage sportsstarSchattenjustiz in Deutschland

"Migranten, die in Deutschland nicht wirklich heimisch werden, haben auch wenig Vertrauen in unser Rechtssystem. Manchmal scheinen die fremde Sprache und die wenig vertraute Kultur unüberwindbare Barrieren zu bilden. Mancherorts hat man eine eigene Lösung dafür gefunden: Hier versuchen selbsternannte islamische Friedensrichter zwischen den zerstrittenen Parteien zu vermitteln. EXTRA nimmt die Schattenjustiz in Deutschland ins Visier und zeigt, wie sie Polizei und Gesetz umgeht." (Quelle: EXTRA vom 08.10.2012 - http://www.rtl.de/cms/news/extra/ueberblick.html)

Bericht im Video (siehe nachstehender Link) ab 15:50min. :

http://rtl-now.rtl.de/extra/...er_id=100835&player=1&season=0  

09.10.12 10:43
1

31036 Postings, 7004 Tage sportsstarPrivatjustiz im Hinterzimmer

Migration und Recht: Privatjustiz im Hinterzimmer - taz.de
Migration und Recht: Privatjustiz im Hinterzimmer - taz.de
http://www.taz.de/!85718/
Der Libanese Hassan Allouche nennt sich "Friedensrichter" und schlichtet Streit, bevor dieser vor Gericht landet. Ist er eine Gefahr für das deutsche Recht?  

09.10.12 10:44

31036 Postings, 7004 Tage sportsstarFriedensrichter, die Bestrafung verhindern

Muslime: Friedensrichter, die Bestrafung verhindern | Gesellschaft | ZEIT ONLINE
Wenn die Familienehre in Gefahr ist, verhindern sie oft Gewalt: Sogenannte Friedensrichter schlichten zwischen Muslimen ? allerdings vorbei an der deutschen Justiz.
http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/...richter-islam-justiz
 

09.10.12 11:03

15491 Postings, 7762 Tage preisärger mit den lieben nachbarn sports ?

was gibt denn so ein friedensrichter für zu laute mucke in der nacht ?  

09.10.12 11:05

95440 Postings, 7268 Tage Happy EndHmmmm

"Für die Justiz ist es frustrierend, wenn Einigungen außerhalb des Rechts getroffen werden."

Da gibt aber dann viel Schattenjustiz in Deutschland: Außergerichtliche Einigung, Mediation, Schlichtung, Schiedsverfahrren, Sportgerichtsbarkeit u.ä.

"Von einer islamischen Paralleljustiz in Deutschland durch Friedensrichter kann keine Rede sein", sagt Peter Scholz, Vizepräsident des Berliner Amtsgerichts Tiergarten. Die Diskussion werde lediglich durch "einzelne spektakuläre Fälle am Leben erhalten", so Scholz.  

09.10.12 11:09
2

15491 Postings, 7762 Tage preisdas du das toll findest , wenn dem öffentlichen

dienst , die arbeit abgenommen wird , war mir irgendwie klar .  

09.10.12 12:05
2

31036 Postings, 7004 Tage sportsstarDas, was Allouche dort in Neukölln macht,

ist in meinen Augen gar nicht mal schlecht, auch wenn oftmals an unserer Gerichtsbarkeit vorbei "gerichtet" wird. Seine Einstellungen in Bezug auf das gewünschte Verhalten der dort lebenden Menschen, orientieren sich nämlich grundsätzlich an unserem Gesetz: "Kriminelle Leute, die hier bspw. mit Rauschgift handeln, gar morden oder allgemein nicht an einem friedlichen Zusammenleben interessiert sind, haben nichts bei uns in Deutschland zu suchen. Raus mit denen!"

Nicht umsonst schlug ihn die französische Nachrichtenagentur AFP bereits im Jahr 2005 für den Friedensnobelpreis vor, weil er alleine bis dahin mehrere hundert Konflikte zwischen Familien und Stämmen friedlich gelöst hatte - seither dürften es noch hunderte mehr sein, Entscheidungen die unter der dort lebenden Bevölkerung scheinbar ausnahmslos respektiert werden. Sein Vorgehen reicht von Schlichtungen diverser Familienstreitigkeiten (auch Sorgerechtsfälle), bis hin zu vereitelten Schutzgelderpressungen - als nicht erreichbar erklärt er sich für Dinge, die bspw. Terrorismus, Mord oder jegliche Rotlicht-Belange betreffen.

Natürlich birgt dieses Vorgehen auch Gefahren, nicht nur für ihn persönlich
(sein jüngerer Bruder wurde 2004 auf offener Straße erschossen - die Ermittlungen liefen ins Leere: http://www.morgenpost.de/printarchiv/berlin/...offener-Strasse.html), weshalb er wohl auch seither oftmals nur noch mit Schussweste vor die Tür tritt.
Dennoch kommt ein Jeder dort an seine Nummer ran, kann ihn rund um die Uhr im Bedarfsfall erreichen und respektiert seine Schlichtungsentscheidungen. Etwas, das in Bezug auf die Polizei nicht gegeben ist. Er wird geachtet, Polizisten ausnahmslos gehasst, und zwar so enorm, dass dort getötete Polizisten regelrecht bejubelt werden.

Seine Handlungsmotive sind ehrbar, sein Vorgehen und Einsatz ("sobald es um menschliche Probleme, vorallem Kinder geht, renne ich, renne ich, renne ich - bis das Problem gelöst ist!") vorbildlich. Wieso wird also nicht von Behördenseite versucht, mit diesem Mann sachlich und konstruktiv in Kontakt zu tretten und hiesige Probleme gemeinsam anzugehen?  

09.10.12 12:07
1

33871 Postings, 3688 Tage NokturnalTja aber über Parallelgesellschaften...

braucht sich dann niemand mehr wundern, wenn der Staat seine Hoheitsansprüche(Gerichtsbarkeit) freiwillig abgibt.  

09.10.12 12:09

31036 Postings, 7004 Tage sportsstarDie Parallelgesellschaft existiert bereits

und weitet sich mit oder ohne ihm aus...  

09.10.12 12:27
2

69017 Postings, 6236 Tage BarCodeIn den meisten Fällen

geht es ja nicht um strafrechtlich relevante Probleme, sondern um zivile Fragen bzw. Konflikte. Die müssen ganz allgemein nicht vor Gericht landen, wenn die Parteien sich einigen. Man uss seinen Nachbarn nicht zwingend vor Gericht zerren, wenn einem der Zaun nicht gefällt. Das ist natürlich eine Herausforderung für deutsche Streithanselei. Kann man ja auch bei den diversen albernen "Streitfällen" bei Ariva erleben, dass gerne mal mit Mümmelmann und Partner gedroht wird, weil sich irgendein Vollspacko wegen einem schwarzen Stern in seiner Menschwürde verletzt sieht.

Insofern ist es prima, wenn die eine Institution haben, die sie respektieren. Das entlastet die Justiz.

Was natürlich nicht geht, sind strafrechtlich relevante Delikte. Die MÜSSEN vom Rechtssystem behandelt werden. Da muss ganz klar getrennt werden.
-----------
Große Verbindlichkeiten machen nicht dankbar, sondern rachsüchtig. (Nietzsche)

09.10.12 12:37

12 Postings, 2979 Tage Tom.Ksolange es um zivile Konflikte geht

ist so etwas wahrscheinlich eine ganz gute Sache und könnte sogar zur Ordnung und Stabilität des Landes beitragen.
Geht es aber um Mord und kriminelle Handlungen im Allgemeinen, muss das deutsche Recht greifen und keine Selbstjustiz.  

09.10.12 12:37

31036 Postings, 7004 Tage sportsstarEben.

Natürlich scheint es bei dem ein oder anderen Fall zwar auch um strafrechtlich relevante Delikte zu gehen, bspw. Schutzgelderpressungen. Doch sind wir mal ehrlich, diese sind seit Jahr und Tag bei uns üblich, die Strafverfolgung läuft dort grundsätzlich ins Leere, schon aus Angst der Beteiligten, Aussagen zu machen.
Wenn also selbst solche Schutzgeldforderungen nach Schlichtungsgesprächen eingestellt werden, dann erachte ich auch dieses Vorgehen als zielführend ohne die deutsche Justiz zwangsläufig einzubinden.  

09.10.12 12:41

3151 Postings, 3698 Tage DAX Indikationist doch genial, als nächstes

gründen die ihre eigenes Gottes-Bundesland, unter der Scharia.  Das 17. Bundesland sozusagen. Die Gutmenschen in unserem Land werden dies wohl ermöglichen können.  

09.10.12 12:59
1

31036 Postings, 7004 Tage sportsstarThema verfehlt:

da geht´s nicht um Gott, nicht um die Scharia und erst recht nicht um die Gründung eines eigenen Bundeslandes.

Nein, es geht den Menschen dort tatsächlich um ein friedliches Zusammenleben, um respektvollen Umgang untereinander und die Möglichkeit gewisse Probleme selbst zu lösen. Teils simple Probleme, für die der deutsche Michel im Nachbarschaftstreit aber lieber tagein tagaus die Amtsgerichte nervt und Steuergelder "gutmännisch" verschwendet.  

09.10.12 13:13
1

4166 Postings, 3327 Tage Peter SilieSchattenjustiz ??

Es gibt an vielen Gerichten die Möglichkeit, einem Prozess ein Mediationsverfahren
vorzuschalten.

Wird in diesem Verfahren eine gütliche Einigung erzielt, entfällt der Prozess mit seinen Kosten...

Darin sehe ich keine Schattenjustiz, sondern einen sinnvollen Weg um Prozesse zu verhindern, die unsere Gerichte unnötig verstopfen weil Prozesse wegen eines Gartenzauns
verh andelt werden müssen.  

   Antwort einfügen - nach oben