Sanacorp 716313

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 31.03.05 21:32
eröffnet am: 31.03.05 17:29 von: cabby Anzahl Beiträge: 2
neuester Beitrag: 31.03.05 21:32 von: karma Leser gesamt: 2125
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

31.03.05 17:29

867 Postings, 6996 Tage cabbySanacorp 716313

Der deutsche Pharmagrosshändler Sanacorp Pharmahandel AG (WKN 716.313, Ticker SNC3, ISIN DE0007163131) veröffentlichte heute seine Geschäftszahlen für das Jahr 2004. Der Umsatz lag bei 2,329 Mrd. Euro (2003: 2,405 Mrd. Euro) leicht über der durchschnittlichen Analysten-Erwartung von rund 2,25 Mrd. Euro.

Beim Nettogewinn erzielte das Unternehmen mit 23,8 Mio. Euro (2003: 11,5 Mio. Euro) ein deutlich höheres Ergebnis, als die Analysten (21 Mio. Euro) erwartet hatten. Der Gewinn pro Aktie für 2004 beträgt 2,94 Euro (2003: 1,43 Euro). Wir waren von einem Ergebnis von 2,60 Euro/Aktie ausgegangen.

Die Eigenkapitalquote verbesserte sich auf 54,3 % der Bilanzsumme (2003: 45,8 %). Das Eigenkapital per 31.12.2004 betrug 313,5 Mio. Euro (2003: 281,7 Mio. Euro). Damit lag das Eigenkapital pro Aktie per 31.12.2004 bei 38,70 Euro (2003: 34,78 Euro). Den gesamten Jahresbericht 2004 findet man hier im Internet.


Ausblick

Für das laufende Geschäftsjahr 2005 sowie das kommende Geschäftsjahr 2006 erwartet der Vorstand 'moderat steigende Umsätze'. Dies ist auch unsere Einschätzung des Pharmagrosshandelsmarktes. Aufgrund von Investitionen erwartet der Vorstand für 2005/2006 ein operatives Ergebnis unterhalb von 2004, wobei der erst per 1.1.2005 abgewickelte Verkauf der Tochter Sanalog Logistik GmbH einen steuerfreien Sonderertrag bringt.

Insgesamt bedeutet das, dass wir nach dem deutlichen Überschreiten unserer 2004er Gewinnschätzung von 2,60 Euro/Aktie (tatsächlich 2,94 Euro) unsere bisherige Schätzung für 2005 anpassen. Bisher hatten wir 2,80 Euro Gewinn/Aktie erwartet. Basierend auf den gemeldeten Zahlen sowie dem Ausblick erwarten wir für 2005 einen Umsatz in Höhe von 2,4 Mrd. Euro und ein Nettoergebnis nach Steuern von 25 Mio. Euro. Dieses setzt sich aus einem leicht schwächeren operativen Gewinn sowie dem Sonderertrag aus dem Verkauf der Beteiligung zusammen und bedeutet einen Gewinn pro Aktie in 2005 von 3,09 Euro. Für 2006 erwarten wir bei einem leicht steigenden Umsatz ein gleichbleibendes Ergebnis.

Jedwede Gewinnschätzungen würden bei einer Genehmigung der Übernahme von ANZAG über den Haufen geworfen. Denn dann würde der Nettogewinn sofort auf über 4 Euro pro Aktie ansteigen!


Fazit

Sanacorp hat den Markt mit den heute gemeldeten Zahlen deutlich überrascht. Wir hatten nach den guten Zahlen von Mitbewerber Celesio im 4. Quartal 2004 bereits spekuliert, dass bei Sanacorp auch gutes Geld verdient wurde. In dieser Höhe hat dies aber niemand erwartet.

Die Bilanzpressekonferenz und die Analystenkonferenz werden erst am kommenden Dienstag den 5.4.2005 abgehalten. Deshalb sind in den nächsten Tagen bei dem MidCap mit rund 240 Mio. Euro Börsenwert deutliche Impulse in der Aktie zu erwarten sowie positive Medien- und Analystenberichte in der nächsten Woche. Wir bekräftigen deshalb bei der fundamental deutlich unterbewerteten Aktie unsere Kaufempfehlung. Bei den aktuellen Kursen ist der Pharma-Titel gerade einmal mit einem Kurs/Gewinn-Verhältnis (KGV) von 10 bewertet. Zum Vergleich: Mitbewerber Celesio ist mit einem KGV von 16 deutlich teurer bewertet.

Bei einem Eigenkapital von 38,70 Euro pro Aktie bekommt man die Firma deutlich unter dem Substanzwert. Noch viel mehr würde es kosten, so ein profitables Geschäft neu zu starten. Wir sehen den fairen Wert von Sanacorp bei 45 bis 55 Euro pro Aktie und haben für unser Musterdepot ein Kursziel von 40 Euro.  

31.03.05 21:32

422 Postings, 5611 Tage karmaWirklich gute News

von Sanacorp, sollte den Kurs noch weiter beflügeln. Das Eigenkapital per Aktie bzw. die Eigenkapital-Quote sprechen für sich. Das Unternehmen ist gut aufgestellt in diesem Wachstumsmarkt.  

   Antwort einfügen - nach oben