Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 271 3326
Börse 187 1694
Talk 55 1294
Hot-Stocks 29 325
Rohstoffe 4 112

Sammelt BAYER ein....

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 23.04.03 09:05
eröffnet am: 22.04.03 17:22 von: hartmoney Anzahl Beiträge: 5
neuester Beitrag: 23.04.03 09:05 von: Besser.verdi. Leser gesamt: 1714
davon Heute: 0
bewertet mit 0 Sternen

22.04.03 17:22

1431 Postings, 7443 Tage hartmoneySammelt BAYER ein....

werden 0,9 Euro pro Aktie Dividende ausschütten und zwar am 2.Mai....das sind lockere 6-7 % auf dem momentanen Kursniveau!! Denke auch, dass sich der Kurs nach Ausschüttung sehr schnell wieder stabilisiert, sodass keine grösseren Abschläge daraus resultieren!

hartmoneygrüsse  

22.04.03 17:25

161 Postings, 6891 Tage thorus6 bis 7 % ?!

Bei einem Kurs von 16,50 sinds eigentlich "nur" knapp 5,5 % ...  

22.04.03 17:31

1431 Postings, 7443 Tage hartmoneyich bin...

von einem heutigen Kurs von 15,8 Euro ausgegangen,den wir heute früh hatten! Dabei hast Du GENAU 5,9% und da ich denke, dass der DAX evtl. diese Woche noch einmal stärker nachgibt, lohnt sich der Kauf aus Dividendengesichtspunkten. Das gleiche Phänomen hatten wir bei DCX. Kurz runtergeballert und dann relativ stabil geschlossen bei Dividendentag. So riskfree Lunch!

hartmoneygrüsse  

23.04.03 08:54

1431 Postings, 7443 Tage hartmoneyApartheidsklage....

ich denke, dass diese Klagemode in den USA keinen Erfolg haben wird. Das wird doch langsam immer bunter...steht mal eine Firma mit einer Klage am Hals, kommen andere Gruppierungen und springen auf den KLAGEZUG als Trittbrettfahrer auf, um einen aussergerichtlichen Vergleich zu erhalten. Die Firmen zahlen dann lieber, weil sie Angst um Ihre´n guten Ruf haben....wann nimmt diese Schädigung der Unternehmen endlich ein Ende???


hartmoneygrüsse  

23.04.03 09:05

2453 Postings, 6461 Tage Besser.verdienerhier die bessere info!

Düsseldorf (vwd) - Die Bayer AG, Leverkusen, hat angebliche Vorwürfe über Lieferungen militärisch zu verwendenden Entlaubungsmitteln nach Südafrika zurückgewiesen. Man habe "zu keiner Zeit Pflanzenschutzmittel für militärische Zwecke hergestellt oder geliefert", sagte ein Konzernsprecher am Montag. Die "Financial Times Deutschland" hatte berichtet, Bayer sowie den US-Unternehmen DuPont und Eli Lilly werde vorgeworfen, das Apartheid-Regime mit Mitteln wie Agent Orange beliefert zu haben. Diese seien in den 80er Jahren unter anderem in den Bürgerkriegen in Angola und Mosambik sowie gegen Mitglieder des Afrikanischen Nationalkongresses (ANC) eingesetzt worden.
vwd/14.4.2003/stm/nas

14.04.2003, 14.04.

Bayer:  575200  

   Antwort einfügen - nach oben