Sammelklage gegen Infineon wg. Illegaler Preis-Absprachen

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 08.02.08 07:48
eröffnet am: 02.02.08 16:45 von: uli777 Anzahl Beiträge: 10
neuester Beitrag: 08.02.08 07:48 von: serum4 Leser gesamt: 2967
davon Heute: 3
bewertet mit 2 Sternen

02.02.08 16:45
2

1547 Postings, 4760 Tage uli777Sammelklage gegen Infineon wg. Illegaler Preis-Absprachen

Sammelklage betrifft Anleger die zw. 13.3.2000 und 19.7.2004 Aktien von Infineon gekauft haben.

Kann mir jemand eine Information geben, ob ich mich immer noch der Sammel-

klage anschließen kann. Wenn ja, wo muß ich mich hinwenden.

Ich halte das Papier seit 19.1.2004 in meinem Depot.

 

 

02.02.08 16:55
1

1547 Postings, 4760 Tage uli777nachtrag

Ich halte seit Anfang 2004 4000Stck. mit Kurs 11,93 Euro. Akt. Kurs 7,4 Euro. Mein

Taschentuch ist permanent naß!!

Bitte um Trocknung! Vielen Dank!

 

07.02.08 10:28
1

58056 Postings, 4756 Tage jocyxSammelklage

Leider erfolgt die Sammelklage nur in den USA in San Jose. Bedingt durch das amerikanische Recht muß man über einen privaten RA sich anhängen. Dieses erfordert einen frei aushandelbaren Vorschuß ...
Aber die ganze Sache hat ja noch einen weiteren Haken. Wenn es sich um Preisabsprachen über Speicherchips gehandelt hat, hängen ja noch weitere Chiphersteller darin. Auch diese haben gute Anwälte ...
Ich würde nicht sehr viel Vertrauen in den Erfolg dieser Sammelklage haben.  

07.02.08 15:39
1

1547 Postings, 4760 Tage uli777jocyx Vielen Dank für die Information!

Damit siegt meine Faulheit!

Warscheinlich ist es dann sinnvoller 200 Infineon-Aktien zusätzlich zu kaufen, und dann bis 2020 warten und hoffen, daß der Kurs dann über 20Euro notiert!

 

07.02.08 16:15

58056 Postings, 4756 Tage jocyxinfineon heute

Ich wollte heute mit Infineon zocken, war aber zu schnell und habe schon 9% Miese eingefahren. Aber wenn man lange genug dabei ist weiß man leider, dass  tausende "Charttechniken" sinnloser sind als ein Bauchgefühl. Als Physiker amüsieren mich immer wieder diese tollen mathematischen Analysen und ein Pups in NY und alles ist für die Katz. Schaun mer mal ...  

07.02.08 16:16
1

1547 Postings, 4760 Tage uli777Ich bin das schlechte Beispiel an der Börse!

Ich habe 25 Börsenbücher gelesen, und wurde nur theoretisch schlauer!

Merksätze für alle Einsteiger:

Kauft nur Weltmarktführer!

Kaufzurückhaltung wenn der Gesamtmarkt nach unten geht!

Präzise Zielmarken von Analysten auf Sicht von 1 Jahr sind im Höchstmaß unglaubwürdig!

Tiefer geht nicht mehr, gibts an der Börse erst bei NULL!

Wer kein Geld übrig hat, hat an der Börse nichts verloren!

Aktie nach unten absichern! Limit schon beim Kauf setzen!

Panik vermeiden! Rechtzeitig handeln!

 

 

07.02.08 16:27

1547 Postings, 4760 Tage uli777Positives Denken

Wenn ich den Kursverlauf von Conergy sehe von knapp 70 im Juli2007 auf heute 10,80 fühle ich mich mit meiner Infineon-Aktie beinahe glücklich! Heute nur 17% verloren!  

07.02.08 16:41

1547 Postings, 4760 Tage uli777Positive Nachricht für Infineon-Aktionäre

Ohne Qimonda hätte der Gewinn im Quartal 65 Mio. Euro vor Steuer und Zinsen. Im Vorjahr gab es zu diesem Zeitraum noch einen Verlust von 25 Mio. Euro!

Jetzt muß es nur noch einen dummen Käufer für Qimonda geben, die Phantasie und genügend Geld haben!

 

07.02.08 17:25
4

1547 Postings, 4760 Tage uli777Zocken ist gefährlich!

2000 und 2001 dachte ich die Börse zu beherrschen! Ich hatte in 1999 einen hohen 5-stelligen Buchungsgewinn(nicht realisiert) gemacht. Im folgenden Jahr habe ich mit daytraden ne Menge Geld an mehreren Tagen verloren. Mein Depot ist bis 2004 um 80 % geschrumpft. 6-stelliger Verlust. Mittlerweile bin ich mit meinem Gesamt-Depot wieder im Plus. Aber eigentlich auch nur durch viel Glück, da ich Nokia Mitte 2004 auf fast Tiefstkurs mit sehr hoher Stückzahl gekauft habe.

Damit wollte ich nur Anfänger warnen Ultrakurzfristig zu spekulieren. Das lohnt sich nur mit Insiderwissen und viel Geld. Und selbst damit kann man in einem schlechten Marktumfeld viel verlieren! 

 

08.02.08 07:48

408 Postings, 5024 Tage serum4Infineon schockt Investoren

Unternehmen und Branchen Aktuelle Top-Themen - Ausgabe Nr. 27 vom 8. Februar 2008

Infineon schockt Investoren

sck München - Der defizitäre Halbleiterkonzern Infineon hat die Investoren mit einem düsteren Geschäfts- und Ertragsausblick für das laufende Geschäftsjahr verprellt und dadurch die Aktie auf Talfahrt geschickt. Das Papier brach in der Spitze um nahezu ein Fünftel ein und ging schließlich mit 5,79 Euro (- 14 %) als schwächster Dax-Wert aus dem Xetra-Handel. Nach einem hohen operativen Quartalsverlust von 368 Mill. Euro zum Auftakt des Geschäftsjahres 2007/08 (30. September) kämpft Infineon weiterhin mit Fehlbeträgen in der Telekomsparte und rückläufigen Renditen im Auto- und Industriechip-Segment - den beiden Kernbereichen des Konzerns. Vor allem der hohe Quartalsverlust der Speicherchip-Tochter Qimonda bescherte dem Münchner Mutterkonzern in den Monaten Oktober bis Dezember tiefrote Zahlen.
Wegen der weltweiten Konjunkturabkühlung relativierte Vorstandschef Wolfgang Ziebart sein Ziel, im kommenden Jahr in den Kernbereichen eine operative Marge von 10 % erwirtschaften zu wollen. Es werde schwieriger sein, dies zu erreichen.


- Nebenstehender Kommentar

- Bericht Seite 9


Börsen-Zeitung, 8.2.2008  

   Antwort einfügen - nach oben