STEINHOFF International an die Tickers

Seite 1 von 682
neuester Beitrag: 20.08.19 10:57
eröffnet am: 15.11.13 09:16 von: buran Anzahl Beiträge: 17049
neuester Beitrag: 20.08.19 10:57 von: rallezockt Leser gesamt: 1211749
davon Heute: 1715
bewertet mit 26 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
680 | 681 | 682 | 682   

15.11.13 09:16
26

245706 Postings, 5107 Tage buranSTEINHOFF International an die Tickers

buran und MfG  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
680 | 681 | 682 | 682   
17023 Postings ausgeblendet.

19.08.19 21:45
2

2548 Postings, 553 Tage rallezocktneulich aus dem jubelthread

"einfach nachmachen, und schwupps, Du liest nur noch positive Postings, alle negativen Postings sind damit ausgeblendet."

oh man wie dämlich kann man nur sein,,,solche verhaltensweisen zeichnen keine intelligenten menschen aus...es gibt hier wirklich einige denen ich jeden cent verlust aus tiefsten herzen gönne,,

scheinbar werden jetzt einige foristen kritischer-natürlich würd bei enen auch gleich die basherkeule geschwungen...

armes steinhoff, solche anleger brauchst du nicht,,

R.I.P  

19.08.19 21:48
1

1543 Postings, 579 Tage Der ParetoAlso das ewige ' würd'

wäre jetzt unter meiner Würde .

 

19.08.19 22:22
2

2548 Postings, 553 Tage rallezocktweltpremiere

hiermit vergibt der LDR zum ersten mal in ihrer geschichte eine GREEN CARD an Szene Alternativ für seine realistischen beiträge und den unermüdlichen kampf für die wahrheit im jubelthread...

die liga
der pressesprecher  

20.08.19 08:11
6

327 Postings, 169 Tage TiberianSunRallezockt

Also so viel zum Thema LDR... gegen die ich grundsätzlich nichts habe.
Es gibt genügend, die hier immer authentisch waren und auch nicht ständig die Seiten gewechselt haben.
Wie Berliner, Talisman etc.
Viele kritische Poster auch, die eine Diskussion gestartet und wirklich Argumente gebracht haben.

Aber du... ich habe mal ein kleines Best of deiner vergangenen Posts mal schnell zusammen geklickt.
Wie du zu deinen Aussagen stehst und danach handelst kann man wunderbar ableiten ;-)

 
Angehängte Grafik:
2019-08-20_08_09_51-dokument1_-_word.png (verkleinert auf 43%) vergrößern
2019-08-20_08_09_51-dokument1_-_word.png

20.08.19 08:17
5

243 Postings, 328 Tage Bernie69@rallezockt

Noch peinlicher als der aktuelle Kurs ist dein Geschreibsel hier....zum fremdschämen!  

20.08.19 08:17
1

3248 Postings, 398 Tage VisiomaximaAua !

das tut aber weh mit ralle.....

Darum hab ich keine Steinhoff und hatte nie welche , meine Meinung bleibt gleich !!!  

20.08.19 08:20

1946 Postings, 494 Tage TalismannGuten Morgen

Und täglich grüßt das Murmeltier!
Der Tag beginnt mit einer wunderschönen Morgenröte und höchstwahrscheinlich wird es heute Abend auch wieder ein schönes Abendrot geben!
Ich persönlich rechne heute mit Rückgang auf 0,055 ? und bis Ende der Woche mit einem Test der 5 Cent!
Es sei denn, ja es sei denn, dass Management gibt mal einen Piep von sich!
Dies halte ich jedoch für 99,9 % für nicht realistisch!
Also Freunde, weiter kaufen!
Ihr könnt nur noch 0,058 Cent verlieren!
Das geht doch, oder?
Erfolgreichen Tag!
Gruß
Talismann
P.S. Der Satz mit ?Freunde? war alles andere, als eine Handlungsempfehlung!  

20.08.19 08:24

1946 Postings, 494 Tage TalismannKorrektur

Sorry, jetzt hab ich doch die Kaspertruppe glatt Management genannt!
Während wir mittlerweile bei -4% sind!
Tschüss
Talismann  

20.08.19 08:28
2

2850 Postings, 614 Tage AlexisMachineHallo allerseits

Gehe gerade zum Frühstück, und dachte ich schau mal kurz rein. Meine Meinung hab ich ja schon vor einiger Zeit geschrieben: Wir werden uns bis Jahresende schnell dem Buchwert annähern, bzw. hat das Management in den Augen vieler Anleger mit den 1 Cent wohl selbst das Kursziel ausgegeben.
Für meine Freunde der LDR gilt: Finger weg oder Short gehen.
Der Rest kann wie immer machen was sie wollen. ;-)  

20.08.19 08:42
1

1946 Postings, 494 Tage TalismannUups

Scheinen mein Tagesziel schon vorbörslich zu erreichen!
Irgendwie riecht es hier nach Verwesung!
Riecht Ihr das auch?
Talismann  

20.08.19 08:44
1

4465 Postings, 900 Tage USBDriverKurs hat es aber eilig auf 4 Cent anzusteuern

Auch wenn meine Freunde hier von Buchwert 1 Cent reden. Man kann beabsichtigte Verkäufe in den Geschäftsberichten eingliedern. Der Buchwert kann ruhig über 1 Cent sein, aber der bereinigte Buchwert kann dabei trotzdem bei 1 Cent sein. Wichtig ist sich den bereinigten Buchwert anzugucken, denn was nützen einen 4 Milliarden an Kapital, wenn dagegen 12 Milliarden aus möglichen Klagesummen stehen? Gar nichts.  

20.08.19 09:06

1946 Postings, 494 Tage Talismann0,055

Hört mal auf den guten Talismann!
Danke!  

20.08.19 09:10
3

2004 Postings, 490 Tage Mysterio2004@Gipfel71 & USB

Guten Morgen zusammen,

habt ihr die zufällig die Diskussion gestern Abend bzw. gestern Nacht nebenan verfolgt?

Es ist ja nun bekannt, dass aus der SEAG rund 7,6 Mrd € an internen Konzernverbindlichkeiten verbundener Unternehmen gegenüber der SEAG herausgeschält und so modifiziert wurden dass sie als Forderung des Newco 6 gegenüber konzernverbundenen Unternehmen als Sicherheit hinterlegt wurde, der Zulauf dieser Forderungen resultiert aus bereits abgeschriebenen Forderngen. ;-)

Dazu mal eine verständliche, mögliche & realisierbare Verwendungsmöglichkeit, geschrieben vom User Corgi12:

"Eure geheimnisvollen Posts von heute Nachmittag  haben mich inspiriert mal folgendes Szenario, welches ich schon länger für mich entwickelt habe,  darzustellen:

Vielleicht dient es auch einigen hyperventilierenden Foristen zur Entspannung.

Der Einfachheit halber spreche ich von Firma A (Mutter) und B (Tochter).

A hält eine Forderung gegenüber B in Höhe von 3,xx Mrd. B somit eine entsprechende Verbindlichkeit. Darüber hinaus hält A eine 100% ige Beteiligung an B mit einem Buchert von 1 Euro ( es wurde ja alles abgeschrieben).

Diese internen Forderungen/Verbindlichkeiten werden im Wege der Konsolidierung neutralisiert.

Um vorgenanntes zu verhindern, bedarf es einer Umwidmung .  A erhält von den Gläubigern die Berechtigung, diese ?werthaltige Forderung? gegen Aktien an den neuen Gesellschaften einzubringen. Dadurch entsteht bei A ein Aktivtausch: Forderungen gegen Beteiligung.

Im Ergebnis findet bei der Konsolidierung keine Verrechnung mehr statt. Die Beteiligungen werden um 3,xx Mrd erhöht, aber auch die Verbindlichkeiten.

Zunächst scheint es, als wäre nichts gewonnen.
Nun kommt das CVA ins Spiel. Nach Beendigung der Wohlverhaltensphase sprechen die neuen Gesellschaften gegen Tausch der 1 Euro Buchwertbeteiligung an B einen Forderungsverzicht aus.
Die neuen Gesellschaften verzichten auf die ?werthaltige Forderung? und erhalten dafür B.
Nun kommt das Zauberwort  steuerfreier Sanierungsgewinn bei  B zum Tragen.  Durch den Forderungsverzicht kann B die Verbindlichkeit ausbuchen; zugunsten des Eigenkapitals.

Nach Abschluß dieser Aktionen steht in der Konzernbilanz eine Beteiligung von 3,xx Mrd und einem Eigenkapital von 3,xx Mrd!!!
Dieses entstandene Eigenkapital ist als Basis für eine 4-5%ige Neufinanzierung zwingend erforderlich.

Gruß corgi"

Ihr seit beide ja durchaus auch nicht auf den Kopf gefallen und fachlich versiert, daher würde ich Euch gerne in diese Diskussion mit einbinden.

Wie seht ihr dieses Szenario?

Danke & Grüße
Mysterio  

20.08.19 09:16

1946 Postings, 494 Tage TalismannWie es scheint

wird mein Wochenziel gleich heute mit abgearbeitet!
Ist mir auch Recht!
Je früher, desto besser!
Es riecht hier nicht nur nach Verwesung!
Gruß!
Talismann
 

20.08.19 09:26

4465 Postings, 900 Tage USBDriver@mysterio Zu den Fantasien sei mal gesagt

1 Fantasiebesprechung) Es gibt immer Übertreibungen an der Börse, aber die internen Schuldenfantasie ist in der Bilanz eh schon drin, denn dort zählen nur auswertige Schulden. Die Story bringt euch nicht weiter.

2 Fantasiebesprechung) Angeblich droht das Management den Gläubigern oder den Klägern mit einer Insolvenz, um bei den Verhandlungen ein besseres Ergebnis zu erzielen zu können.
Ja super lustige Idee ist das, denn am Ende bezahlt man mit den möglichen maximalen Betrag bei einer Insolvenz den Gläubiger bzw. auch den Kläger. Warum sollte der also Aktien kaufen und von welchem Kapital?
Steinhoff könnte denen anbieten, die Klagesumme mit Aktien zu bezahlen. Das wäre aber bei dem Kurs eine unschöne Verwässerung für bestehende Aktionäre.

 

20.08.19 09:34
1

4262 Postings, 3086 Tage Aktienflüsterin@Mysterio2004

Man lese die Antwort und sieht das Fazit = die haben keine Antworten darauf und keine Ahnung, denn der beschriebene Gedankengang ist mehr als realistisch im Grundsatz !  

20.08.19 09:43

2004 Postings, 490 Tage Mysterio2004@USBDriver

Danke für deine Rückmeldung, nun nehme den Fantasieaspekt aber mal raus, wir reden hier über harte Zahlen.

Zum Thema dass die genannten Forderungen in der Konzernbilanz bereits drin sind, nein sind sie eben nicht, dass sind auf Konzernebene bereits abgeschriebene Forderngen die nun wieder auftauchen und nun verfolge den Gedankengang mal weiter.

Ich schuppse dich mal ein wenig, das EK der Interntional Holding sieht zweifelsfrei aktuell vollkommen abgewrackt aus, sodass ich als Kläger doch nun wirklich schon keine andere Möglichkeit mehr habe als den Vergleich zu akzeptieren, akzeptiere ich ihn nicht werde ich mit Anlauf leer ausgehen, dass weißt du genauso gut wie ich.

Part des Vergleichs werden definitiv Aktien sein, ob neuausgegeben oder Bestandsaktien werden wir dann noch sehen, akzeptiere ich als Kläger Aktien, kann ich schlussendlich davon partizipieren wenn EK Anhand der genannten Rechnung innerhalb der neuen Konzernstruktur aktiviert wird, da ja nun mal die Interntional Holding weiterhin die 100%ige Mutter der neuen Gesellschaften ist. ;-)

Öffne mal deinen Geist und spiele das Szenario mal ganz nüchtern durch.
 

20.08.19 09:44
3

4465 Postings, 900 Tage USBDriverDu hast keine Antwort Aktienflüsterin

Immer nur irgendwelches Geschwafel von dir, je nach deinem Einsatz und diesmal haben wieder viele gesehen, dass du meilenweit mit deiner Longgerede daneben lagst bei Steinhoff. Ist auch nicht das Problem, aber das du immer gegen alle Meinungen die gegen deine Handelsposition rücksichtslos gegenanstinkers, vor allem wenn du deine Handelsmeinung änderst, ist einfach nur ekelhaft.
Ich habe noch nicht eine fundamentale Analyse von dir gelesen. Immer nur irgendwelchen Chartbegründungen und nicht mal die Charttechnik beherrscht du richtig, sonst würdest Du ja nicht auf das falsche Pferd setzen.  

20.08.19 10:11
5

4465 Postings, 900 Tage USBDriver@Mysterio gut spielen wir es theoretisch durch

Um es kurz zu machen, schreibe ich es in Stichpunkten auf:
1) Steinhoff hat Abschreibungen auf falsch bilanzierte Firmenwerte.
2) Mit den falsch bilanzierten Firmenwerten wurden Aktien oder Beteiligungen eingekauft, die jetzt ein Anrecht auf Rückabwicklung und Entschädigung darauf haben.
3) Weil die Börsenmitteilung zu spät oder gar nicht kam, als diese hätten verkündet werden müssen, somit von dem Vorstand von Steinhoff zurückgehalten wurde, verklagen auch andere Aktionäre Steinhoff auf den Kursverlust von ihren Aktienkauf bis zu dem Datum des Aktienverkaufs. Auch diese haben ein Anrecht auf Entschädigung. Das ist klar nach Börsenrecht definiert.

===== Nun kommt der Break ==========

4) Steinhoff will jetzt die falsch bilanzierten Firmenwerte aktivieren mein Freund. Deshalb gliedert man die Firmen als Beteiligungen z.B. per IPO aus. Damit kommen wir zu einem ähnlich Kapitalstand wie zu Beginn bei 1), aber abzüglich sämtlicher Extrakosten für Berater, neue hohe Zinsen etc.
5) Auf dem Weg von 4 zu 5 hat die Firma keine schwarzen Zahlen geschrieben und Verluste angehäuft. Die Zinslast drückt die Firma zusätzlich als Belastung und genau das wissen die Gläubiger. Das ist deren Spiel mein Freund. Die wissen, dass diese die Werte wieder erlangen und versuchen vorher die Firma für sich zu nutzen, wenn nicht sogar ganz zu erhalten, damit die x-Milliarden Mehrgewinn durch Aktivierungen von ca KGV 10 jeweils pro Beteiligung (siehe Pepkor EU Verkaufserlösanpeilung von 4 Milliarden) für diese selbst alleinig sein soll, denn sonst würden die Aktionäre davon profitieren.

Ich hoffe, dass war kurz und verständlich genug.

Und die Kläger können ein Teil der neuen Inhaber ausmachen, wenn sie Anteile der neuen Gesellschaft bekommen.

Jetzt kann es aber möglich sein, dass die Aktivierungen ausreichen, damit alle Forderungen mit den bestehenden Aktien ausgeglichen werden. Nur die Wahrscheinlichkeit liegt bei 1 von 100 vielleicht oder noch tiefer oder höher, wozu jeder sich sein eigenes Bild macht.

Kompromiss als Variante =================0

Die Gläubiger erhalten zu ihren Forderungen noch Aktien und die bestehende Aktien bleiben bestehen, sind aber dadurch verwässert.
Auch dann wären die großen Gewinner die Hedgefonds und die Verlierer die Aktionäre, denn der Umtauschkurs würde bei 1 Cent pro Aktie nach der Hauptversammlung bzw. zu dem Marktpreisen um 5-6 Cent aktuell getätigt werden. Ich nehme für die Annahme mal die Zinslast von 2,4 Milliarden für 3 Jahre an und teile die durch 6 Cent, dass ergibt dann 40 Milliarden neue Aktie für die Gläubiger und bei den 12 Milliarden geteilt durch 6 Cent wären das dann noch mal 200 Milliarden Aktien dazu. Also insgesamt kann man dann annehmen, dass 240 Milliarden zu den 4 Milliarden bestehenden Aktien dazu kommen müssten. Diese 1,6% von ehemals einer Marktkapitalisierung von 24 Milliarden würde einen Wert pro Aktie von 0,0001 bedeuten.
Wann begreift ihr, dass bei so einer Annahme selbst 1 Cent pro Aktie ist jetzt noch teuer wäre. Halbiert man die Schuldenlast der Klage, wird es besser, aber immer noch nicht gut genug.

Das höchstunwahrscheinliche Wunder wäre, wenn alle Klagen abgewiesen würden. Dann würde ich aber auch die Aktie sofort wieder selber kaufen, aber danach sieht es nicht aus.
 

20.08.19 10:34

16818 Postings, 4176 Tage TrashAls

ob sich die Gläubiger hier mit Aktien bezahlen lassen würden...ich dachte , der Mumpitz wäre mal so langsam durch.  
-----------
100 % food speculation free - Don`t let your money kill people ! Respect Africa !

20.08.19 10:36
2

4465 Postings, 900 Tage USBDriverIch wollte die Aktie nie vernichtend beschreiben

Ich wollte nur mit anderen fair besprechen, welche Annahmen ich sehe und welche andere sehen, wollte ich lesen und damit vergleichen.

Ich wollte auch die Aktie nicht schlecht machen. Ich denke da in mehreren Varianten und Wahrscheinlichkeiten.

Ich wurde xmal gefragt von verschiedenen Usern: Ich habe Verluste von x %. Siehst du eine Chance das die Aktie auf X steigt. Zu was würdest du mir raten?

Ich habe damals gesagt und sage es immer noch an alle mit Verlusten. Ich kann keine Kursbewegungen genau vorhersagen. ABER AN ALLE MIT VERLUSTEN DIE DIESE AUSGLEICHEN WOLLEN, kann ich nur raten, kauft euch eine Aktie, die billig ist, die Dividende abwirft und am besten Aktienwert und Dividendenauszahlungen höchstwahrscheinlich steigern wird. Ich habe da nur eine Aktie auf dem Radar die dies Bedingungen gerade zu erfüllen vermag und das ist die, die euch schon bei 0,50 Steinhoffaktienkurs empfohlen hatte: GAZPROM

GAZPROM ist damals von 3,60 auf 7,12 und nun auf 6,06 gestiegen. Die Dividende wurde von 0,17 auf 0,47 angehoben. Wahrscheinlich gibt es nächstes Jahr sogar 0,90 Dividende. Damit habe ich in 2 Jahren eine Aktie mit Wertsteigerung von 1,37 Dividende also 38% binnen zwei Jahren. Wer also 50% Verlust gemacht hätte bei Steinhoff, der würde in 2 Jahren nach Ankündigung von Gazprom 38% seiner Verluste nur durch Dividenden ausgeglichen haben und bei Verkauf zu 6,06 hättet ihr 106% Gewinn in 2 Jahren gehabt.

Für die Steinhoffaktionäre zu heute 5 Cent noch ein Vergleich mit Ausblick für Verlustausgleichmöglichkeit mit Gazprom als Beispiel (ich denke, es ist fair und nett von mir, dass ich euch das überhaupt mal vorrechne, weil ich kein Freund davon bin, euch in die Sch? zu reiten):
- Ich nehme mal an, der Einstiegkurs liegt bei 25 Cent und 5 Cent wären aus heutiger Sicht ein Verlust von 4/5 oder 80%.
- Die Gazpromaktie hat Potenzial auf 18,6 von 6,06 zu steigen. Ich rechne mal von 6 auf 18, d.b. 200% binnen 1 Jahres. Damit hättet ihr den Verlust von 80% auf 40% gemindert, wenn es so kommen würde, wozu alleine die KGV-Annahme bei GAZPROM, sowie die Unterbewertung des Rubel nach BIG-MAC-INDEX jeweils 3 zu 1 anzeigen, was sehr gute Chancen bedeutet. Außerdem steigt der Gewinn durch neue Pipelines nach China, der Türkei und eventuell NS2.
- Ihr würdet noch eine Dividende von 0,9 bekommen, weil GAZPROM seine Ausschüttungsquote verdoppeln will.  0,9 von 6 sind 15%. Dann habt ihr nach 1 Jahr vielleicht euren Verlust von 80% auf 25% gemindert. Jetzt wartet ihr noch 1 oder 2 Jahre mehr und euer Verlust ist bei 0 bzw. 5% Gewinn alleine nur aufgrund der Dividende.


DAS WAR DOCH FAIR von mir für euch als Alternative vorgetragen und ich finde, dafür kann man sich mindestens bedanken.

Ich hätte gerne auch zukünftig einfach Spaß an der Kommunikation mit netten Leuten. Das bringt mit diese ehrlich Beschreibung, falls da jemand fragt, warum ich das mache, weil ich ein netter Kerl bin.

Gruß
USBDriver
 

20.08.19 10:36
2

2548 Postings, 553 Tage rallezockttiberian sun

zum glück besitze ich die intelligenz die situation neu zu bewerten und konnte mein verlorenes kapital nach abwendung der insolvenz durch hohes risiko wieder zurück zocken..
ihr hängt jetzt bei 5 cent...einige warten wahrscheinlich noch bis der kurs bei 1 cent steht bis sie realisieren, dass steinhoff am ende ist..

das nehm ich euch sehr übel und deshalb gönne ich euch jeden cent verlust da ihr jedem, der seine strategie wechselt als "fähnchen" oder "wendehals" tituliert und fertig macht..mich habt ihr deshalb sogar aus den forum schmeißen lassen weil ich nun  kein "longie'" mehr war

soo..ralle der wendehals ist bei steinhoff fein raus und sogar mit gewinnen,,

ihr seid einfach nur noch peinlich  

20.08.19 10:45

2548 Postings, 553 Tage rallezocktVORICHT!

im jubelthread würd von einigen versucht, andere anleger durch das berichten von eigenen nachkäufen dazu zu aniieren selbiges zu tun,,,außerdem tauchen vermehrt durchhalteparolen auf und kritiker werden fertig gemacht,,

hier scheint arg was n der luft zu liegen bei steinhoff...dank der katstrophalen kommunikation seid ihr die letzten die es erfahren werden...der kurs spricht mehr als tausend worte...

FINGER WEG!  

20.08.19 10:52

88 Postings, 109 Tage PolyManis@Ralle

"der kurs spricht mehr als tausend worte...

FINGER WEG!"

Also spricht der Kurs genau zwei Worte und ein Satzzeichen... Fehlen noch 998 Wörter;-)  

20.08.19 10:57

2548 Postings, 553 Tage rallezocktfrustbewältigung durch schwarze sterne

ihr habt noch immer nichts gelernt,,davon steigt der kurs auch nicht...

 

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
680 | 681 | 682 | 682   
   Antwort einfügen - nach oben