SMA Solar, BUY, Kursziel 140 Euro

Seite 9 von 51
neuester Beitrag: 26.02.14 21:43
eröffnet am: 24.05.10 15:57 von: Karl Marx 3. Anzahl Beiträge: 1265
neuester Beitrag: 26.02.14 21:43 von: Ideal Leser gesamt: 160539
davon Heute: 7
bewertet mit 7 Sternen

Seite: 1 | ... | 6 | 7 | 8 |
| 10 | 11 | 12 | ... | 51   

17.05.11 12:48
1

1411 Postings, 7060 Tage madcat15@ ing du wirst enttäuscht werden

sma muss in den nächsten Quartalen erstmal zeigen ob das KGV von 10 noch stimmt. Das basiert nämlich auf den zu erwartenden Gewinn für 2011. Da aber Q1 sehr schlecht mit einer Marge von 6%!!!!!!! verlief und Q2 auch nur unwesentlich besser verläuft. Wir haben in Q2 schon wieder die Hälfte rum und der Markt kommt erst langsam auf Touren zeigt, dass Q2 auch nur maximal eine Rendite von 10% aufweisen wird, da einfach mal noch genug Wechselrichter auf Lager liegen.
In der Photon 4/11 gibt es ein Bild aus dem SMA lager in Kassel, das proppen voll ist! Das muss erstmal abverkauft werden, bei fallenden Preisen, bevor SMA wieder neue herstellen kann. Ergo gibt es def. vereinzelt Abschreibungen auf Vorräte in Q2.


Laut Photon sind die Preise für Wechselrichter genauso im freien Fall wie die der Module/Zellen/Wafer!
Das wirkt sich negativ auf die Marge aus! Desweitern kommen immer mehr Wechselrichter auf den Markt. Lauf Photon gib es 1800 unterschiedliche Wechselrichter von 150 Hersteller. Da wird nicht mehr viel übrig bleiben.

Ich will hier nicht bashen, ich will lediglich die Risiken aufzeigen! Wie ich das schon bei Q-Cells vor 2 Wochen getan habe und auch dort hatte ich recht!

SMA ist ein sehr gut aufgestelltes Unternehmen mit sehr hochwertigen Produkten aber mit 3Mrd. ? etwa 30% zu teuer!

Der Anstieg des NWC und der Cash-flow in Q1 waren auch mies. Das darf man einfach nicht vernachlässigen!

Die weiteren Äußerungen von Merkel bezgl. weiteren Subventionskürzungen wirken genauso negativ!

Die frage nun an dich, findest du SMA ordentlich bewertet, wenn die Marge dieses Jahr auf 16%(meine Prognose) einbrechen wird?

Der deutsche Markt wird 2011 nicht wachsen sondern schrumpfen. Die Nachfragedelle aus Q1 und Anfang Q2 ist nicht mehr aufzuholen im restlichen Jahr.  

17.05.11 14:55

885 Postings, 3475 Tage ING_Immermalwiede.Übertreibungen

Da neigt aber jemand arg zu Übertreibungen, mit dem Satz, die Preise befinden sich im freien Fall. Sie sind 2010 um 10% gefallen. Das konnte durch Umsatsteigerungen mehr als nur kompensiert werden. Und 2011:

Zitat:

Für 2011 wird ein vergleichbarer Preisrückgang zwischen 10 und 15 % vorhergesagt. Jedoch sorgt eine Verlagerung weg von Deutschland dafür, dass der durchschnittliche Preisrückgang nicht mehr so stark ausfällt.

Quelle: http://www.solarserver.de/solar-magazin/...n-us-dollar-erreichen.html

Das sind Größenordnungen, die sich durch die eingeleiteten Rationalisierungsmaßnahmen und Umsatsteigerungen relativ gut kompensieren lassen.

Aber diese Überteibungen an der Börse und eben auch hier im Forum sind üblich. Damit verdiene ich seit Jahren gutes Geld und konnte in diesem Jahr 750 Stk. für < 63,50 € einkaufen und davon 350 Stk bei über 80 € wieder verkaufen. Die restlichen Aktien bringen eine Dividendenrendite von 5%. Zusammen sind das 30%.

Und wenn Q2 noch mal schlechter laufen sollte, wird es vielleicht wieder günstige Einstiegsköglichkeiten geben. Außerdem, SMA hat bislang immer sehr verhaltenen/konservative Umsatz- und Gewinnschätzungen abgegeben:

Schätzungen der Put-Fraktion für Q1 hier im Forum waren rote Zahlen.

SMA hat 200 Millionen Umsatz und ein ausgeglichenes Ergebnis erwartet.

Im Ergebnis gab es in Q1 Gewinne und einen höheren Umsatz als erwartet.

Aber es steht jedem frei Horrorszenarien zu postulieren (wie hier im Forum zu Q1) und sich dabei gegenseitig zu überbieten. Denn so komme ich dann wieder zu günstigen Einkaufskursen ;-)   

 

17.05.11 15:10

885 Postings, 3475 Tage ING_Immermalwiede.Ostafrika

Wichtiger Meilenstein – deutsche Photovoltaik in Ostafrika

 Vor einigen Wochen wurde die größte Photovoltaikanlage Subsahara-Afrikas mit deutscher Solartechnologie in Betrieb genommen. Die "Exportinitiative Erneuerbare Energien" sowie eine Entwicklungspartnerschaft im Rahmen des Programms develoPPP.de der Bundesregierung haben es mit möglich gemacht.

Der Hauptsitz des Umweltprogramms der Vereinten Nationen (UNEP) in Kenias Haupstadt Nairobi wird jetzt mit Solarstrom versorgt. Eine über 500 Kilowatt starke Photovoltaikanlage macht das neue Verwaltungsgebäude für 1.200 Fachkräfte zum ersten energieneutralen Gebäude dieser Größenordnung. Im energieknappen Ostafrika wird so das Gebäude nicht nur auf dem Nachbarkontinent zum Vorbild für Energieeffizienz und Klimaverträglichkeit.
 
Gebaut wurde die Aufdach-Solaranlage von der deutschen Firma Energiebau Solarstromsysteme GmbH, der SMA Solar Technology AG und Schott Solar. Diese Firmen machten die deutsch-afrikanische Teamleistung möglich. Für die deutschen Unternehmen ist dies ein wichtiger Meilenstein für den Eintritt in die Solarmärkte Ostafrikas. 
 

17.05.11 15:23

885 Postings, 3475 Tage ING_Immermalwiede.Quelle vom letzten Beitrag

http://www.bundesregierung.de/Content/DE/Magazine/...nep-nairobi.html

 

17.05.11 15:31

885 Postings, 3475 Tage ING_Immermalwiede.Ecuador führt Einspeisevergütung ein

Ecuador führt Einspeisevergütung ein: 0,29 Euro/kWh für Strom aus Photovoltaik

Der Vorstand des staatlichen ecuadorianischen Energie-versorgungsunternehmens CONELEC legte am 14. April 2011 Regeln für eine Einspeisevergütung in Ecuador fest. Das Programm bietet standardmäßig 15-Jahres-Verträge und vergütet photovoltaisch erzeugten Solarstrom mit 0,4 US-Dollar (0,29 Euro) pro Kilowattstunde für alle Anlagengrößen.

„Es ist von grundlegender Bedeutung, Mechanismen einzuführen, die die nachhaltige Entwicklung neuer Technologien zur Nutzung erneuerbarer Energien fördern und sicher stellen. Die anfangs höheren Investitionskosten werden durch die geringeren variablen Herstellungskosten ausgeglichen. Mittelfristig führt das zu niedrigeren Stromgestehungskosten und nutzt somit den Endverbrauchern“, heißt es in der Regelung 004/11, die Bedingungen, Vergütung und Dauer der Verträge festsetzt.

“Um die kurzfristige Abhängigkeit und Schwäche des Landes zu verringern, ist es wichtig, eine zuverlässige Stromversorgung zu sichern. Sie ist notwendig, um den Weg zum Energiemix zu beschleunigen und nicht-fossilen Energiequellen den Vorrang zu geben. Auf diese Weise tragen wir dazu bei, dass mehr unterschiedliche Akteure zum Zug kommen, neue Arbeitsplätze geschaffen werden und Technologietransfer geleistet wird.“

Programm fördert die Nutzung erneuerbarer Energien in ländlichen Gegenden

CONELEC schreibt in derselben Regelung, die hohen Anfangskosten bei der verstärkten Nutzung erneuerbarer Energien in abgelegenen, ländlichen Gegenden würden auf alle Stromkunden umgelegt.

Das Vergütungsprogramm, das in den Regelungen 002/11, 003/11 und 004/11 festgelegt wurde, gilt für das ecuadorianische Festland sowie die Galapagos-Inseln. Es umfasst auch Vergütungssätze für Strom aus Wind-, Biomasse-, Geothermie- und Wasserkraftwerken bis zu 50 MW Nennleistung.

17.05.2011 | Quelle: CONELEC, Wind-Works.org | solarserver.de © Heindl Server GmbH

„Eine Auswahl der wichtigsten Solar-Nachrichten finden Sie unter
http://www.solarserver.de/solar-magazin/...ichten/top-solar-news.html”

Und SMA sucht gerade einen Vertriebsingenieur für Mittelamerika.

 

17.05.11 17:30

143 Postings, 3322 Tage kroppo...und wieder schlechte Zahlen

Auch Trina Solar legt schlechte Zahlen vor...

 

17.05.11 17:52

885 Postings, 3475 Tage ING_Immermalwiede.Tschernobyl und Fukuschima

Ich werde wieder, wie schon bei Tschernobyl, 10% meiner Gewinne aus Solaraktien (dieses mal SMA) für Atom-Opfer spenden. Vorzugsweise für Kinder, deren Eltern den Strahlentod erleiden werden. Denn irgendwie ist mir unwohl dabei, dass ich durch die Atomkrise beschleunigt Geld zu verdiene und sicher auch weiter verdienen werde. 

In Fukuschima droht das dicke Ende erst noch zu kommen. Die Kernschmelze ist dabei sich durch den Boden zu fressen:

http://www.spiegel.de/spiegel/0,1518,762838,00.html

 

 

17.05.11 18:07
1

72 Postings, 3217 Tage Webbox@ING ein Plagiator? :-)

Hi ING,

irgendwie gerätst du immer mehr in der Defensive hier. Du schreibst:

"Aufpassen muss die deutsche Solarindustrie allemal. Z.B. haben wir im  Bereich EDV-Hardware und Unterhaltungselektronik den Anschluss  weitestgehend verloren. Aus diesen Gründen sollte man SMA in den  kommenden Jahren sehr genau beobachten."

Hat das nicht dein Liebling Solarhändler schon mal so oder ähnlich geschrieben? Hi hi... Oder bist Du der Solarhändler? Das ist echt lustig.

Offensichtlich lesen hier mehr Leute die Photon als man denkt. Und ja, der Q2-Vergleich wird für SMA grausam. Weil in 2010 der Solarmarkt geradezu explodierte (mehrmals angekündigte und verschobene Kürzungen zuerst zum 1.03.2010, dann April, dann Juni den Markt verrückt machten). Übrigens hat SMA zu diesem Zeitpunkt so viel gekostet wie heute! Der Q2 2011 läuft nach meinen Informationen gerade mal seit 3 Wochen und wird wieder ausgebremst, weil kein Mensch Ware zum Ende Juni (Ankunft ungewiss und damit zu riskant Ware zum falschen Preis auf Lager zu haben, keine Zeit zum Verbauen) aus China ordert - ohne zu wissen, wie die Einspeisevergütung zum 1.07.2010 ausfallen wird.

Solarworld stürzt gerade ab....

 

17.05.11 18:18

72 Postings, 3217 Tage WebboxAfrika

ING schreibt: "...Gebaut wurde die Aufdach-Solaranlage von der deutschen Firma  Energiebau Solarstromsysteme GmbH, der SMA Solar Technology AG und  Schott Solar. Diese Firmen machten die deutsch-afrikanische Teamleistung  möglich. Für die deutschen Unternehmen ist dies ein wichtiger  Meilenstein für den Eintritt in die Solarmärkte Ostafrikas...."

Ich habe Freunde sowohl in Afrika als auch bei der kölner Firma. ING, du hast echt keine Ahnung. Wer meinst du hat diese Anlage finanziert? Die Afrikaner?

Es handelst sich um ein Image-Projekt - bezhalt mit fremden Mitteln (kannst du gerne googlen). Also, Afrika hat Bedarf ohne ENDE aber keine KOHLE. Der Markt ist nicht existent.

@Medcat15: du scheinst aus der Solarbranche zu kommen. Erzähl doch ein wenig mehr über den Markt von Wechselrichtern :-)

 

17.05.11 18:32

885 Postings, 3475 Tage ING_Immermalwiede.Ignore

Also Personen, die wie Solarhändler = Torben = pv2011 = WebBox (alles eine Person) ständig ihren Nick wechseln, weil sie hier schon wegen ungebührlichem Verhalten mehrfach gesperrt wurden und sich immer wieder mit anderem Nick hier einschleichen um andere Teilnehmer zu diskreditieren, werde ich in Zukunft einfach ignorieren.  

17.05.11 19:31

508 Postings, 3236 Tage pv2011Ich gesperrt?

Das wüsste ich aber.

 

17.05.11 19:51

885 Postings, 3475 Tage ING_Immermalwiede.Torden

Über mich: 
  
Statusgesperrt
E-Mailgeheim
Registrierungsdatum

11.03.11 00:48

 

das war einer deiner vielen nicks, aber wie gesagt - ich werde die Beiträge in Zukunft ignorieren.

 

17.05.11 20:19

2837 Postings, 4328 Tage tommi12ING ... Du nervst ....

Schreibe doch einfach Deine Meinung zum Markt und der Aktie, und lass den Rest !!

Meine Herren !
-----------
Nur meine Meinung, keine Kauf-/ Verkaufsempfehlung !

17.05.11 20:32

885 Postings, 3475 Tage ING_Immermalwiede.SMA scheint viel vor zu haben

SMA Solar hat 288 Stellen ausgeschrieben, davon 40 für Führungskräfte und 146 für Berufserfahrene ( > 2 Jahre). Da bleibt nur zu hoffen, dass SMA nicht vom Fachkräftemangel kalt erwischt wird. Im Bereich Railway Technology sind es nur 15. Da scheint es also nicht so zu drücken.

https://jobs.sma.de/de/jobs/jobsuche.html

 

17.05.11 23:35

1411 Postings, 7060 Tage madcat15@ing

du bist ja nen richtiger pusher! Das ist genauso schlimm wie die basher! Q-Cells hat auch 100 Stellen ausgeschrieben und wie gehts denen? Richtig! Mies!

@webboxx man muss sich nicht auskennen um zu erkennen, dass sie Solarbranche mom. total am Boden liegt. Es wurden massiv Kapazitäten aufgebaut 2010 und nun gibt es keine Nachfrage mehr, weil die FIT gesenkt wurden. Die main markets Ger, Italy, France kamen total zum erliegen in den ersten 5 Monaten des Jahren. Was man deutlich an den Zahlen der Solarunternehmen erkennen kann. Die Schlußfolgerung ist, dass es SMA auch schlecht gehen muss, wenn keine Module verkauft werden, wo man Wechselrichter braucht.
Genau dieses Phänomen werden wir im Q2 sehen.
Ich persönlich gehe für Dtl. von einem Zubau an PV von gerade mal 1,2-1,5 GW bis Mai aus. Das sind 5 Monate für 1,5 GW, das ist fast nix!! Auch die anderen großen Märkte wie Italien kamen total zum erliegen.
Außerdem konnte kein anderes Land diese Delle ausgleichen. Dieses Jahr wird ein schwarzes Jahr für PV. Es ist einfach zu teuer. Alle Preise erleben gerade ein Verfall!

Wenn PV auf etwa 1500? je KW fällt, dann werden alle die kaufen, die noch kein PV haben. Die restlichen Deutschen, die ein wenig Kapital haben, haben doch schon längst PV auf dem Dach.
Fahrt mal durch Bayern, dort hat jedes 2te Dach eine Anlage.

Komischerweise, hält sich SMA heute sehr gut. Satcon ist seit 3 Tagen im freien Fall und PowerOne ist wahnsinnig erfolgreich in den USA. Dort muss SMA erstmal beweisen und PowerOne Paroli bieten.

Die momentane faire Bewertung von SMA liegt bei 60?! Das ist lediglich meine Meinung.

Ich will einfach Risiken aufzeigen, welche bestehen und nicht von der Hand zu weisen sind.

Zum Thema Afrika....du glaubst doch nicht selber, dass Afrika ein Wachstumsmarkt für PV ist? Wenn PV 3000?/KW kostet? Bitte denk doch erstmal nach! Das ist totaler Unfug!

PV können sich momentan gerade die reichen Industrieländer leisten und selbst die können dies eigentlich nicht, was die ständige Absenkung der FIT aufzeigt.

Als nächstes noch, Ja du hast recht, die Senkung der Preise wurde 2010 kompensiert durch Umsatzsteigerungen!
Aber!!!!! Der Markt ist 2010 förmlich explodiert! Ein Wachstum von 100% waren die Folge. Dieses Jahr gehen optimistische Schätzungen von ein Wachstum von 10% aus. Pessimistische sehen eher ein Rückgang.
Nun zähl mal eins und eins zusammen, was dies bedeutet, in einem Markt für Wechselrichter, wo monatlich neue Unternehmen aus den Boden gestampft werden, die SMA den Marktanteil immer mehr streitig machen.

Du selbst schreibst, dass SMA durch Rationalisierung weg vom Standort Dtl. die Marge halten will, schreibst aber später was vom Stellenaufbau in Dtl. Du widersprichst dich selber!

Wie gesagt, mir ist es scheiss egal, ob du long oder short bist. Ich bin short und steh dazu! SMA wird über kurz oder lang fallen!  

17.05.11 23:42

1411 Postings, 7060 Tage madcat15nachtrag

aus der Satcon Investor Präsentation S.18 von heute!

European market slow in Q2 due to uncertainty

http://phx.corporate-ir.net/...QwNjZ8Q2hpbGRJRD0tMXxUeXBlPTM=&t=1

Wach endlich auf ING und nimm deine Gewinne mit!  

18.05.11 10:01

72 Postings, 3217 Tage Webbox@madcat15

Servus madcat15,

regt dich doch nicht so auf wegen ING! Der hat von Solar KEINE Ahnung. Und wenn du weiter "gegen" SMA schreibst, gerätst du in Verdacht Solarhändler, torben, oder Webbox zu sein :-) Oder gar butzerle! Gleichzeitig natürlich.

Ich höre, dass die Absenkung zum 1.07.11 nicht mal 3% sein wird. Das sieht man schon an den Reaktionen der Modulhersteller - keine Preissenkungen, obwohl sie in Ware ersticken.

Was du schreibst, kann ich gut nachvollziehen. Trotzdem frage ich mich, warum SMA so hochgehalten wird (wie im Sommer 2010) und vor allem von wem?

Viele Grüße

 

18.05.11 10:47

885 Postings, 3475 Tage ING_Immermalwiede.Neue Märkte in der 3. Welt

Warum kommt die Sonnenenergie als Stromlieferant in den sonnenreichen Ländern des Südens nicht voran? Betrachtet man die Website Exportinitiative Erneuerbare (www.exportinitiative.de) des Bundeswirtschaftsministeriums, hat man den Eindruck, dass zukünftig beim Ausbau der Photovoltaik entlang der Äquators nicht mehr so viel schiefgehen kann. Mit einer breiten Maßnahmenpalette unterstützt die Exportinitiative deutsche Unternehmen der EE-Branche bei der Erschließung neuer Absatzmärkte im Ausland. Ein umfangreiches Informationsangebot zu fremden Märkten, Seminarveranstaltungen, Geschäftsreisen ins Ausland, Kontaktanbahnung mit Kooperationspartnern aus dem Zielland, Marketingunterstützung und vieles mehr dienen insbesondere kleinen und mittelständischen Unternehmen als Starthilfe für ihre Auslandsaktivitäten.

Die Prognose eines Photovoltaik-Booms in den Ländern der 3.Welt hat noch ein weiteres, wesentlich stärkeres Argument. Nicht nur, dass viele Länder unter derben Energiekrisen mit täglichen Stromausfällen leiden und gewissermaßen nach einer funktionierenden Versorgung dürsten. Dazu kommt, dass in den meisten der Länder Asiens, Lateinamerika und Afrikas die Alterspyramide umgekehrt zu hier verläuft. Es gibt dort einen viel größeren Anteil an jungen lebenshungrigen Menschen, die alle wiederum eine Familie gründen werden. Schließlich – und endlich – nennen wir es: die Umkehrung der Rahmenbedingungen im direkten Primärenergievergleich wird dazu führen, dass in wenigen Jahren fossile Rohstoffe ungleich teurer sein werden als Photovoltaikmodule. Allein schon deshalb ist die Zukunft der 3. Welt eine solare.

http://www.lokalmatador.de/article/.../energie/viel-sonne-wenig-strom

 

18.05.11 11:02

885 Postings, 3475 Tage ING_Immermalwiede.Zur Info

Ein interessanter Vortrag zu den PV Rahmenbedingungen:

http://www-stud.hs-fulda.org/~profu/cc/media/pdf/dezenergie.pdf

und einige Hintergrundinformationen:

http://www.erneuerbare-energien.de/files/pdfs/...n_zahlen_2010_bf.pdf

 

18.05.11 11:39

885 Postings, 3475 Tage ING_Immermalwiede.Vielen geht das Jahr 2010 nicht aus dem Kopf

2010 war für PV ein Ausnahmejahr, dass nicht als alleinige Referenz dienen sollte. Deshalb mal der Vergleich der Q1 Zahlen von 2009 und 2011:

Q1 2009 in Millionen: Umsatz : 86,7  Auslandsanteil 52,5 % Operatives Ergebnis 6,0 EBIT Marge 6,9% Konzernüberschuss 5,5 Ergebnis je Aktie 0,16  €

Q1 2011 in Millionen: Umsatz : 256,9  Auslandsanteil 66,4 % Operatives Ergebnis 13,7 EBIT Marge 5,4% Konzernüberschuss 10,3 Ergebnis je Aktie 0,30  €

2010 war ein Ausnahmejahr und SMA-Solar hat dieses Ausnahmejahr mit Zeitarbeitern insgesamt sehr gut nutzen können um Kapital für F&E beiseite zu legen und weiter zu expandieren. Die Aktionäre bekommen auch eine satte Dividende.

2011 wird der Umsatz vermutlich gegenüber 2010 etwas zurückgehen. SMA hat adäquat darauf regiert und die Zeitarbeit runtergefahren. Die Stammbelegschaft ist dagegen gut ausgelastet und wird weiter aufgestockt. Insgesamt wird der Markt in den nächsten 10 Jahren weiter wachsen. Durch politische Entscheidungen gibt es große Schwankungen, auf die sich SMA mit einem flexiblen Beschäftigungsmodell und einer zunehmend internationalen Ausrichtung eingestellt hat. Es gibt nur wenige Unternehmen, die vergleichbar Intelligent mit den politisch verursachten Marktverwerfungen umgehen. Insgesamt gibt es wohl kaum ein Unternehmen im PV-Bereich das eine vergleichbar solide Bilanz hat. Wer das nachvollziehen möchte, sollte einmal alle Geschäftsberichte von SMA lesen.

 

18.05.11 11:57
1

1411 Postings, 7060 Tage madcat15@ing

wau, du hast es nun wirklich verstanden, dass 2010 einfach einmalig war und 2011 für SMA wahnsinnig schwer werden wird.

Hoffentlich merkst du nun, dass du deine Gewinne lieber mitnehmen solltest, denn 3Mrd. ist SMA def. nicht wert!

Heute ist der Markt stark und SMA kackt ab, gestern war der Markt sehr schwach aber SMA hielt sich recht gut. Wenn es dem Unternehmen aber wirklich sooooooo blendend gehen würde, würde dieses im guten Marktumfeld steigen, was es aber nicht tut.

Wie gesagt, ich verweise auf Satcon und Powerone. SMA wird in Q2 nicht an eine Marge von 20% rankommen. Das ist schlicht und einfach nicht möglich!

@webbox "warum wird SMA oben gehalten" Ich denke, dass es 2-3 Gründe geben wird, warum man das Unternehmen oben hält.

1.Kapitalerhöhung (für Übernahmen, Expansion, etc.
2. Um einen guten Preis bei einer Übernahme zu erzielen (z.b. durch Siemens, First Solar o.Ä.)
3. Weil SMA sich doch besser entwickelt als andere Wechselrichterherstellen (was ich aber absolut nicht glaube)

Grüße  

18.05.11 11:59

1411 Postings, 7060 Tage madcat15achso, noch was

wenn die Zahlen doch soooo super wären und der Markt boomen würden, würden die Zahlen besser aufgenommen werden. Meiner Meinung nach ist der Effekt aber schon wieder verpufft.

Wie gesagt, der Gesamtsolarmarkt liegt am Boden!  

18.05.11 13:39

1411 Postings, 7060 Tage madcat15oho, ob die Analysten hier mitlesen?

Die Experten der Commerzbank haben Bedenken, ob SMA Solar in diesem Jahr die jüngst erst bestätigte Prognose für 2011 erreichen wird. Die Experten nennen unter anderem steigenden Wettbewerbs- und Preisdruck als Grund für die Zweifel, hinzu kommen Lagerbestände im Solarsektor. Die Einstufung der Aktie des Solarwechselrichterherstellers wird dennoch mit ?add? und einem Kursziel von 95 Euro bestätigt.  

18.05.11 14:28

72 Postings, 3217 Tage WebboxCommerzbank

Mein Banker bei der Commerzbank hat neulich folgendes zu den Analysen für den ganzen Solarmarkt: sie taugen nichts, weil dieser Markt seine eigenen Gesetzen folgt. Wir wissen das. Müssen aber immer was dazu sagen.

Eine Übernahme wäre denkbar. Für alle, die short sind, vielleicht etwas riskant. Aber: warum sollte jemand SMA übernehmen, wenn sie so teuer sind? Da ist abwarten angesagt?

 

18.05.11 14:36

2837 Postings, 4328 Tage tommi12Lt. den Gründern ...

..wird es keine Übernahme geben. First Solar, Bosch, Siemens, GE, und andere haben es doch versucht. Außerdem sind große Aktienpakete jetzt in die Stiftungen gegangen....

Warum sollte auch verkauft werden. Der Laden läuft doch gut (auch wenn der Umsatz und die Margen unter Druck kommen) und wird in einigen Jahren zusammen mit Solarworld der einzige Überlebende des deutschen Solarmarktes sein...

Tschööö
-----------
Nur meine Meinung, keine Kauf-/ Verkaufsempfehlung !

Seite: 1 | ... | 6 | 7 | 8 |
| 10 | 11 | 12 | ... | 51   
   Antwort einfügen - nach oben