Russlands Rockefeller plant Öl-Titanen

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 22.04.03 08:52
eröffnet am: 22.04.03 08:42 von: Slater Anzahl Beiträge: 2
neuester Beitrag: 22.04.03 08:52 von: Slater Leser gesamt: 990
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

22.04.03 08:42

44542 Postings, 7127 Tage SlaterRusslands Rockefeller plant Öl-Titanen

Mögliche Milliarden-Übernahme

Der reichste Mann und mächtigste Konzernherr Russlands ist er bereits, doch Michail Chodorkowskij, 41, gibt sich nicht zufrieden: Geht sein neuer Plan auf, steigt sein Konzern in die Weltliga der Öl-Giganten auf - gleich neben BP und Royal Dutch/Shell.

AP
Multimilliardär Chodorkorkowskij beim Weltwirtschaftsforum: Vom Magazin "Forbes" als reichster Mann Russlands identifiziert
Moskau - Bereits am Dienstag könnte in Moskau bekannt gegeben werden, dass Chodorkowskijs Mineralölkonzern Yukos den kleineren Konkurrenten Sibneft übernimmt, schreibt die "Financial Times". Chef des Unternehmens solle Chodorkowskij bleiben.

Yukos ist bereits heute vor dem Rivalen Lukoil der größte Ölkonzern im rohstoffreichen Russland, Sibneft rangiert auf Platz sechs. Nach einer Fusion wäre Yukos nach Fördermenge ähnlich groß wie BP und Shell und würde ChevronTexaco und TotalFinaElf deklassieren. Zugleich würde Yukos ähnlich viel Öl pro Jahr fördern wie das gesamte Emirat Kuweit.

Yukos und Sibneft gelten nach Jahren der Intransparenz und Korruptionsvorwürfen inzwischen als moderne, an westlichen Kapitalmarkt- und Management-Standards ausgerichtete Konzerne. Chodorkowskij und Sibneft-Chef Roman Abramowitch gehören auch dank ihrer Drähte in der Politik zu den mächtigsten Konzernherren des Landes.

Die Konzerne wollten die angeblichen Fusionspläne, über die die "FT" aus dem Verhandlungsumfeld erfahren haben will, zunächst offiziell nicht kommentieren. Auch russische Aktienbroker hatten aber dem Bericht zufolge zuletzt auf eine Übernahme spekuliert. Nach "FT"-Informationen sollen die Sibneft-Aktionäre künftig 25 Prozent an dem neuen Konzern halten und 1,4 Milliarden Dollar erhalten.

Yukos ist unter Druck geraten, seitdem der britische Rivale BP zum Jahresbeginn die Übernahme des drittgrößten russischen Ölkonzerns TNK für fast sieben Milliarden Dollar beschlossen hatte. Ein Merger mit Sibneft würde wahrscheinlich garantieren, dass Yukos wegen seiner dann erreichten Größe nicht mehr von ausländischen Konzernen geschluckt werden kann.

 

22.04.03 08:52

44542 Postings, 7127 Tage Slaterlaut n-tv

wurde Fusion gerade bestätigt  

   Antwort einfügen - nach oben