Rückgrat von eMule gebrochen

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 22.02.06 20:32
eröffnet am: 22.02.06 14:55 von: rotgrün Anzahl Beiträge: 15
neuester Beitrag: 22.02.06 20:32 von: zorroc Leser gesamt: 505
davon Heute: 1
bewertet mit 2 Sternen

22.02.06 14:55
2

40521 Postings, 6496 Tage rotgrünRückgrat von eMule gebrochen

Der belgischen Polizei ist ein massiver Schlag gegen die Raubkopierszene gelungen. Einer der größten Server des eDonkey-Netzwerks wurde von den Ermittlungsbehörden stillgelegt. Der Administrator des Servers wurde von den Behörden vorläufig in Gewahrsam genommen. In der Szene gilt der stillgelegte "Razorback2"-Server als das Rückgrat des eDonkey-Netzwerkes.


"Bedrohung für die Gesellschaft" beseitigt
Am gestrigen Vormittag wurde im Zuge einer Hausdurchsuchung der Administrator des Servers in seiner Schweizer Heimat festgenommen. Gleichzeitig beschlagnahmte die belgische Polizei die Hardware des "Razorback2"-Servers, die in einem Serverpark nahe Brüssel untergebracht waren. "Das ist ein großer Sieg in unserem Kampf gegen illegale P2P-Netze", freut sich Dan Glickman, seines Zeichens Präsident der Motion Picture Association (MPA). Vize-Präsident John G. Malcolm geht sogar einen Schritt weiter und beglückwünscht die Behörden zu ihrem Erfolg, diese "Bedrohung für die Gesellschaft" beseitigt zu haben.
Bombenbau-Anleitungen und Terroristen-Training

Auf das eDonkey-Netzwerk können Filesharer über Programme wie "eMule" zugreifen. Zwar werden auf eDonkey-Servern selbst keine Dateien abgelegt, jedoch sind dort Informationen darüber gespeichert, welcher Teilnehmer welche Dateien anbietet. Im Durchschnitt besuchten täglich über 1,3 Millionen Anwender den in der Szene beliebten Server.
Jugendliche, Musik und das Internet Leitfaden für Eltern zum Download


Kriminelle Inhalte abrufbar
Informationen über den Speicherort von über 170 Millionen Dateien waren auf den "Razorback2"-Servern hinterlegt. Nach Angaben der Ermittlungsbehörden waren darunter mehrheitlich urheberrechtlich geschützte Dateien. Aber auch Kinder-Pornographie, Instruktionen zum Bombenbau und Terroristen-Trainings-Videos sollen über "Razorback2" auffindbar gewesen sein, wie es in der Pressemitteilung der MPA heißt.

Einbruch der Nutzerzahlen

Seit November 2004 gehen die Behörden massiv gegen die großen Server des eDonkey-Netzwerk vor, bislang vornehmlich in den Vereinigten Staaten. Der Coup der belgischen Polizei ist der erste massive Schlag gegen eDonkey-Server in Europa. Die Abschaltung des "Razorback2"-Servers führte zu einem Einbruch der eDonkey-Nutzerzahlen. Langfristig dürfte die Abschaltung jedoch kaum negative Konsequenzen für die engagierte eDonkey-Gemeinde haben. Denn der populäre "eMule"-Client setzt optional auf ein dezentrales Netzwerk, das eine direkte Suche unterhalb der Anwender zulässt, ohne einen "Umweg" über Informations-Server wie "Razorback2" gehen zu müssen.
Info-Ratgeber neues Urheberrecht Was ist erlaubt - was ist verboten?

Tauschbörsen belasten das Internet
Nach Analysen des Netzwerkausrüsters Sandvine beansprucht der Download-Datenverkehr aus Tauschbörsen in Kontinental-Europa 60 Prozent der verfügbaren Bandbreite des Internets. Beim Upload seien es sogar 85 Prozent. In Großbritannien und Nordamerika belegt Filesharing hingegen nur 76 Prozent des gesamten Upstreams und 48 Prozent der Downstream-B
Kazaas letztes Gefecht


Montage: T-Online
Auch an anderer Stelle tobt der Kampf der Medienindustrie gegen illegales Filesharing. Seit Montag hat das Verfahren um die Zukunft der Tauschbörse Kazaa seinen zweiten Auftakt genommen. In einem fünftägigen Verfahren sollen nun vor einem australischen Gericht die Revisionsansprüche der beteiligten Parteien geprüft werden.
Filter sollen ausbremsen
Bereits im September vergangenen Jahres wurde Kazaa dazu verpflichtet, Wortfilter zu installieren, um den Download urheberrechtlich geschützter Werke zu verhindern. Außerdem sollten australische Kazaa-Anweder über ein Pop-Up-Fenster zur Benutzung der neuen Software-Version aufgefordert werden, die diese Filter berücksichtigt.

Kampf um Schadensbegrenzung
Ein generelles Verbot der Tauschbörse wurde jedoch nicht ausgesprochen. Die Musikindustrie war damit nicht zufrieden. So geht der Prozess nun in eine weitere Runde. Für den Kazaa-Betreiber geht es dabei um Schadensbegrenzung ? Gewänne die Plattenindustrie diesen letzten Prozess, könnten dem Unternehmen eine Millionen Dollar schwere Schadensersatzforderungen drohen



 

22.02.06 15:07
1

61594 Postings, 6183 Tage lassmichreinPfffft - ist ja lächerlich !! EIN Server...

Von Zigtausenden..... *Schlapplach*

Das ist das selbe als wenn der deutsche Zoll ´ne Riesenstory aufmachen würde, wegen einer Schachtel geschmuggelter Kippen... *Kicher*  

22.02.06 15:11

40521 Postings, 6496 Tage rotgrünNa immer noch besser sowas von dir als jimps *g* o. T.

22.02.06 15:54

10873 Postings, 7422 Tage DeathBullBearshare ist bei mir seit gestern tot

22.02.06 15:56

2919 Postings, 6415 Tage SpukVon was ihr alle sprecht? Ich versteh nur Bahnhof

Kenn ich alles nicht - naja, ich werd´s auch nicht brauchen.  

22.02.06 15:57

61594 Postings, 6183 Tage lassmichreinJou - dann kauf Du weiter Deine CDs o. T.

22.02.06 16:00

2616 Postings, 5370 Tage 14LandserIch sag mal so

Ich hab 360 Server in der Liste, da macht mir der Razorback eigentlich nichts  

22.02.06 16:00

50458 Postings, 6149 Tage SAKU@ lmr

Du kriegst heute aber auch gar nix mit, oder?

Lies dir #5 noch mal durch und dann denk noch mal...

Oder haste Kölsch gesoffen?!



__________________________________________________

VIVA ARIVA!  

22.02.06 16:03

2919 Postings, 6415 Tage SpukLMR, die letzte CD hab ich mir, lass mal überlegen

ich glaub vor 7 oder 8 Jahren gekauft. Vielleicht ist´s auch schon länger her.  

22.02.06 16:12

61594 Postings, 6183 Tage lassmichreinOK - ich dachte wohl zuviel...

Wenn er eMule ned kennt, dann zieht er keine CDs. Also muss er sie kaufen....

Dass Spuk aber mit Musik nix am Hut hat wusste ich nicht...  

22.02.06 16:19

50458 Postings, 6149 Tage SAKU*gg*

Das muss Kölssch mit Alt gemischt sein ;o)))



__________________________________________________

VIVA ARIVA!  

22.02.06 16:21

2919 Postings, 6415 Tage SpukNix am Hut, ist übertrieben, denn Waldmännchensong

kenn ich ;-)

Ich kenne auch ABBA, CCR, Led Zeppelin, Deep Purple, Uriah Heap,
Steppenwolf, Iron Maiden, Frank Zappa, Slade, Sweet, Chris Rea,
Fats Domino, Ray Charles, Stevie Wonder, Emerson Lake & Palmer,
Shania Twain, Robie Williams usw.  - jetz so mal auf die ganz schnelle.  

22.02.06 16:30

2919 Postings, 6415 Tage SpukNaja, und den Rest höre ich im Radio, wenn ich mal

Autofahre.  

22.02.06 20:16

61594 Postings, 6183 Tage lassmichreinHmmm - habe mir mal die max. Userzahlen

der Server angesehen...

Razorback hatte gerade mal 1.1 Mio max. User.... Wenn ich mir dagegen nur mal die Sonny Boy-Server ansehe mit jeweils 4Mio max. User, dann relativiert sich die Meldung doch ganz schnell... ;)  

22.02.06 20:32

564 Postings, 5442 Tage zorrocSelbst wenn die das ganze Netzwerk zerschlagen,

dann wird das nächste kommen. Und egal ob es sich um die neueste CD, den aktuellen Film sogar noch vor offizellem Kinostart, verbotene Literatur oder um Anleitungen zum Bombenbau handelt. Wer im digitalen Zeitalter etwas unbedingt haben will und weiß wo er suchen muss, der wird bestens bedient.

Die Fahnder und die Industrie wissen doch längst, dass sie keine echten Mittel dagegen haben und auch nie haben werden. Das Feiern der s.g. Erfolge ist Selbstbeweihräucherung und ein bißchen Abschreckung für jene Nuzter, die bei der ganzen Sache noch so was wie ein schlechtes Gewissen haben und ggf. irgendwelche negativen Folgen für sich befürchten.  

   Antwort einfügen - nach oben