Research BKN - Gruss an Katjusha und fonso

Seite 1 von 3
neuester Beitrag: 25.02.02 19:30
eröffnet am: 29.12.01 19:55 von: Falcon2001 Anzahl Beiträge: 54
neuester Beitrag: 25.02.02 19:30 von: Depothalbiere. Leser gesamt: 3056
davon Heute: 1
bewertet mit 2 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3  

29.12.01 19:55
2

2042 Postings, 7083 Tage Falcon2001Research BKN - Gruss an Katjusha und fonso

Analyse BKN

So, es ist wieder soweit. Die Hecktischen Tage sind vorbei, und es kehrt endlich wieder Ruhe ein. Das ist die Gelegenheit wieder etwas sinnvolles zu tun und eine meiner gefürchteten Analysen zum besten zu geben.
Dieses Mal ist es mir ein echtes Bedürfnis, einen kleinen Nebenwert zu durchleuchten, über den in der letzten Zeit doch viel geschrieben aber leider viel zu emotional Berichtet wurde. Jawohl, ich meine BKN.
Bei einer Comroad (die übrigens fröhlich vor sich her sinkt und mir keine Freude bereitet) bin ich es ja inzwischen gewohnt, das sich hier die Extreme auftun. Seltsam allerdings erscheint es mir bei einem relativ kleinen Unternehmen wie der BKN. Also werfen wir doch direkt mal einen etwas längeren Blick auf das Unternehmen und schauen doch mal, ob sich die ganze Diskussion überhaupt rentiert. Wie üblich stellt alles hier niedergeschriebene keine Kaufs- oder Verkaufsempfehlung dar, und soll auch nicht als Beratung angesehen werden. Wer sich für eine Aktie entscheidet sollte immer nochmal selbst alles genau überprüfen und sich eine eigene Meinung bilden. Allerdings versuche ich wie immer, mit einem neutralen Blick die Fakten darzustellen. Meine eigene Meinung findet sich dann immer in Klammern oder im Fazit.

Meine Quellen sind eigentlich auch immer die gleichen:
1.) Ariva News Archiv (ist doch klar)
2.) Comdirect Informer und News Sektion
3.) Homepage des Unternehmens
4.) Onvista.de
5.) diverse Internet Pages mit Analystenstimmen (Wo,Fo ect.)
6.) Quartalsberichte und Bilanzen des Unternehmens (letzte verfügbare).

Weil es ja immer gerne gewünscht wird, hier wieder ein Zeitspiegel und ein kleiner Tagesablauf.

Es ist gerade 14.00 Uhr, und damit Zeit für meinen Nachmittags Hallowach (Kaffee). Den werde ich auch brauchen, denn so ein Research kann schon ganz schön Arbeit bereiten. Wie immer an dieser Stelle habe ich offen gesagt noch keinen blassen Schimmer, ob ich hinterher das Unternehmen gut oder schlecht finden soll. Es gab schon manch einmal mitten während des Schreibens eines Researches einen Umschwung in meiner Sympathie gegenüber der AG. Mal sehen wie es heute wird. So mein Kaffeewasser blubbert im Wasserkocher und wieder einmal hat ein typisches ?convinience? Produkt, in diesem Fall Kaffe o lait zum Aufbrühen den Weg in meine Tasse gefunden. Tja als Single hat man ja auch nie große Ansprüche. So kann es also losgehen.

1.) Das Unternehmen:

BKN, was machen denn Die?
Die Frage ist leicht zu beantworten. Ich erspare Euch mal die vollmundigen, verblümelten Worte des Unternehmens oder des Informers sonder kurz und knapp.
BKN produziert und vermarktet Trickfilme in 80 Ländern, vornehmlich jedoch in Westeuropa. Dabei versucht BKN eher auf Klasse als auf Masse zu setzen. Zeichentrick - Reihen wie Bob Moraine oder Rosswell Conspiracies kennt jeder, der wie ich dreifacher Onkel ist oder schon selber Kinder hat. Zum Eigentlichen Filmgeschäft kommen dann noch Nebeneinnahmen aus diversen Lizenzprodukten und Merchandisingartikeln. Zum Geschäftsmodell der BKN gehört vor allem, das Zeichentrickserien nur Produziert werden, wenn Die Serie auch innerhalb von drei Monaten zur Ausstrahlung bereit ist. TV und Lizensverträge sind in der Regel innerhalb von 4 Monaten unter Dach und Fach. Dieser Umstand hat das Unternehmen bislang auch profitabel gehalten. Ein Pluspunkt zur Konkurrenz, die meist einen schon bestehenden Filmbestand an den Mann oder besser den Sender zu bringen versucht und meist aufgrund des Marktes schwerwiegende Abschläge hinnehmen muß. Denn der Markt für Kinderunterhaltung ist sehr gesättigt und die Werbeeinnahmen kaum noch vorhanden. Zu den Sendepartnern der AG gehören unter anderen auch Super RTL in Deutschland, FR3 und M6 in Frankreich, BBC und Fox Kids in Großbritannien, Cartoon Network in Latein Amerika und M-Net in Afrika. Der Einstieg in den Amerikanischen Markt wird derzeit forciert vorangetrieben, indem auch schon erste Aquisitionen getätigt wurden.

Fazit zum Unternehmen:
BKN bedient sich eines kleineren Nieschensegments. Die AG produziert wenige, jedoch Qualitativ sehr hochwertige Serien. Dieses Konzept bringt dem Unternehmen ein sehr gemäßigtes, jedoch stabiles Wachstum. Derzeit ist BKN dadurch auch vor größerem Schaden bewahrt worden. Zum Vergleich braucht man nur andere Medientitel wie EM-TV oder Kinowelt heran zu ziehen, die zwar ein exorbitantes Wachstum, jedoch auch einen entsprechend exorbitanten Verlust generiert haben. Eine Kerze die doppelt so hell brennt, ist eben auch doppelt so schnell unten. Die Ausrichtung des Unternehmens würde ich als tauglich bezeichnen. Allerdings stellt sich mir die Frage ob BKN ein Wert für den Neuen Markt darstellt, oder nicht eher in den Small Caps besser aufgehoben wäre. Denn ein ausgesprochener Wachstumstitel ist die AG nicht.

Inzwischen ist es 15.00 Uhr. Der Kaffee ist Kalt und ich stelle messerscharf fest, das kalter Kaffee vielleicht schön, aber leider keine gute Laune macht. Zeit auf einen Heißen Tee umzusteigen. Wie wäre es denn heute mit.......ja genau, Jasmin Tee, warum nicht. Also kurze 5 Min. Auszeit für Wasser kochen. Dann geht es wieder frisch ans Werk.

2.) Die Untenehmensgeschichte:

Die Vorgeschichte von BKN vor dem März2000 ist schnell erzählt.
Gegründet wurde die BKN International AG am 26. November 1999. als Tochter der bereits bestehenden Amerikanischen BKN Inc.
(Dieser dünne, ziemlich unbefriedigende Werdegang ist leider alles was ich anbieten kann).

01.03.2000:
Im März 2000 ging das Unternehmen dann an den Neuen Markt.
Seitdem glänzt das Unternehmen eher durch wenige Nachrichten.
Der Emmisionspreis lag bei 30 ?. Der erste Kurs wurde mit 58 ? festgestellt.
21.08-2000:
BKN International AG BKN International AG gruendet BKN New Media Lt
28.08.2000:
BKN international korrigiert die Ergebnisse des zweiten und dritten Quartals nach unten.
Q3 zahlen: .........Gewinn 1.313.000 ?, im Vergleich zu
Euro 101.000 in 1999, anstelle der ursprünglich berichteten Euro
2.015.000, ein Nettogewinn in Höhe von Euro 1.082.000, im Vergleich
zu Euro 142.000 in 1999, anstelle von Euro 2.375.000 sowie ein
Ergebnis pro Aktie in Höhe von Euro 0,14, im Vergleich zu Euro 0,02
in 1999, anstelle von Euro 0,31 auf der Grundlage von 7.696.965
ausgegebenen Aktien für sämtliche Zeiträume.
(Anscheinend hatte die AG schon damals gerne ein wenig die Erwartungen zu hoch angesetzt. Unterm Strich ein guter Gewinn, allerdings weit weniger so hoch, wie die AG damals selbst erreichen wollte).
20.09.2000:
BKN....gibt heute den Erwerb von Lizenzrechten zur Vermarktung des gesamten Katalogs an
Kindertrickfilmen der New Yorker GoodTimes Entertainment bekannt. Für die Rechte wurde ein Kaufpreis von 13,0 Millionen US$ vereinbart
16.10.2000:
BKN wechselt die Strategie zu einer offeneren Ausrichtung. So wird u.a. der Eintritt in den Japanischen Markt geplant.
15.01.2001:
BKN International AG BKN International AG gibt wichtige Akquisitionen in den USA und Allianz mit Tochtergesellschaft von Sony Pictures Entertainment Inc. bekannt
23.02.2001.
Der Trickfilmspezialist BKN International erzielt im 1. Quartal des abweichenden Wirtschaftsjahres einen Umsatz von 4,1 Mio.? und erwirtschaftet dabei einen Nettoverlust von 866.000?. Das entspricht einem Verlust von 11 Cent pro Aktie; im vorangehenden Geschäftsjahr hat BKN einen Gewinn von 66 Cent pro Anteilsschein ausgewiesen.
(begründet wird der saftige Verlusst mit einen stets schwachen ersten Quartal in dem nur 10% des Jahresumsatzes generiert werden. Dazu kommen die Verluste aus den Neuaquisitionen und verstärkte Personalkosten).
20.03.2001:
BKN gibt ein Aktienrückkauf Programm von 10% der Aktien bekannt, korrigiert den geplanten Rückkauf Termin jedoch auf den 15.September 2002.
15.05.2001:
Die BKN International AG meldet Rekordergebnisse für das 2. Quartal und das erste Halbjahr des Geschäftsjahres 2001. Das EBITDA stieg im zweiten Quartal von 0,9 Mio. Euro im Vorjahr um 363 Prozent auf 4,3 Mio. Euro. Im ersten Halbjahr 2001 stieg das EBITDA von 2,2 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum um 108 Prozent 4,6 Mio. Euro. Der Umsatz stieg im zweiten Quartal von 2,1 Mio. Euro im Vorjahr um 244 Prozent auf 6,8 Mio. Euro. Im ersten Halbjahr 2001 stieg der Umsatz von 3,9 Mio. Euro im Vergleichszeitraum 2000 um 185 Prozent auf 11,0 Mio. Euro.
(Na also, es geht doch, wenn BKN Gewinn macht, dann ordentlich. Allerdings scheint es so, das die Gewinne wie die Wellen je nach Verkauf der Serien enorm hoch oder enorm niedrig ausfallen).
14.09.2001:
BKN International AG beabsichtigt, unter Ausübung des genehmigten Kapitals, 769.695 neue Aktien, die 10% des Grundkapitals nicht übersteigen, anzubieten.
21.09.2001:
Der größte Aktionär des Unternehmens, Durham Capital Holdings, Inc.(Durham) hat durch eine Kombination von unterschiedlichen Zusicherungen seine Unterstützung zugesagt
(wieder eine AdHoc aus dem Bereich ? Meldungen die keiner braucht).
11.10.2001:
BKN....gab heute nach erfolgreicher Präsenz auf der Fernsehmesse MIPCOM in Cannes, Frankreich, bekannt, daß sich das Unternehmen im finalen Verhandlungsstadium mit dem französischen Fernsehsender M6 für eine Gemeinschaftsentwicklung von BKNIs bedeutendster Serie für 2002, Legend of the Dragon, befindet.
23.10.2001:
BKN....gab heute die erfolgreiche Durchführung seiner Kapitalerhöhung zum Preis vom Euro 6.21 bekannt, errechnet aus dem Durchschnitt der Börsennotierung der letzten drei Tage.
05.12.2001:
gab heute bekannt, daß der Vorstandsvorsitzende, Allen Bohbot, persönlich 425.000 Aktien oder etwa 5% des Unternehmens erworben hat.
(Naja, der Kurs, ca 5 ?,  war im Vergleich zu den 58 ? zum Start sicherlich ein wenig billiger).
17.12.2001:
BKN gibt bekannt....daß das Unternehmen seine Jahresergebnisse für das Geschäftsjahr zum 30. September 2001 in Übereinstimmung mit den Vorgaben der Deutschen Börse, bis zum 31. Dezember 2001 veröffentlichen wird.
(Eine Aktion,. die den Wert der Aktie um rund 40% in den Keller schickte. Vielleicht hätte Allen Bohbot mit seinem Aktienkauf noch ein wenig warten sollen).
28.12.2001:
Vorläufige Geschäftszahlen:
Geschäftsjahr (30.9.) 2000/01 *1999/2000 Umsatz (Mio) 30,243 22,853 Erg gew Geschäftst.(Mio) 4,111 5,419 Gewinn vSt (Mio) 3,383 7,519 J'überschuss (Mio) 0,942 3,874 Gewinn/Aktie -basic 0,12 0,66 -dilutiert 0,11 0,65
(Die Zahlen sind um es ehrlich zu sagen, schlecht, aber noch im positiven Bereich. Vermutlich konnten die geplanten Einnahmen aus der Serie The lost Kontinent, die schon in diesem Quartal generiert werden sollten nicht eingeholt werden. Aber das ist jetzt nur spekulation. Es bleibt abzuwarten, bis der Quartalsbericht gesammt vorliegt und nicht nur eine vorläufige Zahlentabelle).
28.12.2001:
BKN International AG, Köln, hat im zurückliegenden Geschäftsjahr 2000/01 (30. September) den größten Teil ihrer Umsätze in Europa generiert.
(Ich vermute mal, das hier soll eine Art Beruhigungsmeldung für die Aktionäre darstellen. Denn effektiv ist in dieser Meldung nichts besonders aussagekräftiges enthalten).

Fazit:
Es ist jetzt doch schon wieder 16.30 Uhr. Allerdings habe ich aus der Kalten-Kaffee Misere gelernt und habe den Tee in der Thermoskanne, so das ich auf einen schier unerschöpflichen Vorrat an Dieser Organischen Aufschwemmung zugreifen kann.
Die Unternehmensgeschichte ist meiner Meinung nach eher ohne große Aussagekraft. Erstens ist das was man findet sehr lückenhaft, und zweitens auch ziemlich unspektakulär. Die Analystenstimmen die sich zwischendurch finden gehen von ?strong sell? bis ?strong buy?. Und zwar meistens gleichzeitig. Es ist nicht ein großer Analyst dabei. So ergibt sich das für mich inzwischen so typische Bild dieser Zunft. Keiner Weiß richtig Bescheid, aber alle schreiben was zum Thema. Hauptsache mal wieder etwas vom Stapel gelassen.
Auch bei mir ist zur Zeit noch kaum der Funke der Begeisterung übergesprungen. Ich sehe BKN zum jetzigen Zeitpunkt als ein kleines Unternehmen, das sehr sporadisch Gewinne macht, und an sonsten besser nur einen Jahresabschluss veröffentlichen sollte. Denn die Quartalsberichte sind so derartig unterschiedlich, das es mir schier die Nackenhaare stellt. Konnte im Quartal eine Serie nicht verkauft werden, liegt BKN kurz vor dem Minus, wenn Sie eine Serie verkauft haben, gibt es ein um so höheres Plus. So kann ich die Quartalszahlen auch getrost vergessen. Die Verschiebung der Quartalszahlen vom 17.12. und die vorläufige Zahlentabelle würde ich, ins blaue hinein, eher so sehen: Auch bei BKN werden sich die Verkäufe aufgrund des 11.09. verschoben haben. Ich vermute mal einfach das BKN gehofft hatte, die Verträge die noch offen waren und die ein gutes Ergebnisse gebracht hätten bis 31.12.2001 noch in die Bilanz zu bekommen. Die Umstellung auf US-Gaap lasse ich inzwischen nicht mehr als Verzögerungsgrund gelten, denn schon im Jahr 2000 hat die AG nach US-Gaap Bilanziert. Sollten die Bilanzbuchhalter der AG das System nach über einem Jahr immer noch nicht begriffen haben, hätte ich da noch einen fähigen Kollegen, der gerne gegen eine gewisse Summe die Buchhaltung auf Trab bringt :-P. Diese Abschlüsse sind nun wohl doch nicht in die Bilanz eingegangen und BKN hat somit also wieder einmal ein eher dürftiges Ergebniss abgeliefert. Wie schon gesagt, eine Vermutung meinerseits. Der Quartalsbericht wird da wohl schon Klarheit schaffen.

3.) Die Homepage:
Mal schauen, wie sich die Firma denn so gegenüber Ihren Aktionären darstellt.
Als auf die Homepage www.bknkids.de und dort mal nachgeschaut.

Die Seite teilt sich in einen deutschsprachigen und einen englischen Teil. Ich werde hier nur den deutschsprachigen Teil besprechen. Zunächst einmal gestaltet sich die Seite sehr locker und witzig aufgemacht. Der Seitenaufbau hält sich von der Geschwindigkeit in Grenzen und wirkt auch nicht überladen. Also schon einmal keine all zu schlechten Voraussetzungen um den einen oder anderen Aktionär anzulocken.
Die Unternehmensdarstellung ist eher mager. Wenig tragende Infos zur AG selbst. Naja, zugegeben, es ist auch nicht gerade ein riesiges Unternehmen, mit rund 100 Mitarbeitern. Dafür findet sich ein recht nettes Kredo bei der Sektion Geschäftsfelder. Der Vorstand präsentiert sich gut und detailiert. Mit Bild und Werdegang. Das Management ist aus guten Leuten zusammengesetzt und hat nichts von dem Fammilienklüngel oder an sich, der sich ab und zu in NM Unternehmen finden lässt. Dem Vorstand würde ich somit schon einmal eine gute Wertung ausstellen. Die Unternehmensentwicklung ist leider auch wieder recht kurz und mit wenig fundierten Infos. Dafür erfährt man um so mehr über die Geschäftsfelder, das Filmarchiv und die Produktionen. Hier scheint jemand aus der IT Abteilung sein ganzes Herz daran gehängt zu haben. Die Investor Relations Sektion ist auch gut gelungen. Informationen kann man sich unkompliziert zusenden lassen, die neuen (leider wenig berauschenden) Finanzdaten sind verfügbar, Aktienkurse, Akteinstrucktur, Unternehmenskallender und die Geschäftsberichte zum Download (leider ohne den aktuellen) ist alles vorhanden und übersichtlich Struckturiert. Dem Pressearchiv und der FAQ Sektion sieht man zwar an, das nur positive Meldungen und passende Fragen gewählt wurden, aber bei welcher AG ist das nicht so. Hier findet sich wenigstens endlich auch eine Information über die zukünftige Politik der AG und andere ganz interessante Fragen. Besonders Witzig finde ich das eingebaute Pantoffelkino im Bereich Screening Room. Hier kann man sich doch tatsächlich die Trickfilme zur Probe einmal über ein Quicktime Fenster anschauen. Wer also Breitbandig im Internet unterwegs ist, sollte unbedingt mit seinen Kids reinschauen. Die Kleinen können dann recht gut beurteilen, wie es um die Qualität der Filme bestellt ist. Aber gleich vorweg, die Trickfilme sehen sehr brauchbar aus.

Fazit:
Endlich mal ein Analysepunkt, der richtig Laune und Lust auf mehr gemacht hat. Die Homepage ist super Aktualisiert und wirklich übersichtlich aufgebaut. Großes Lob an denjenigen, der die Seite wartet. Vor allem das Pantoffelkino ist eine echte Neuheit. Man bemüht sich also um den Aktionär und vor allem dessen Kids :- )
Ein Besuch auf der Homepage lohnt sich also. Urteil: reinschnuppern.

Ich gebe es ja zu: Ich musste mir einfach einen der Filme reinziehen. War aber auch recht nett. Ja da kommt wieder das Kind im Manne durch. Das es jetzt eben schon 18.30 Uhr geworden ist ? hüstel ? naja, ein wenig Ablenkung ist ja auch ganz nett. Das gibt den notwendigen Schwung um mich jetzt um die nächste, für mich immer nervtötenste, Aufgabe zu kümmern. Zwischenzeitlich noch ein kurzer Gruß an Stox Dude, der mit gebrochenen ?Haxen? im Zermatter Krankenhaus liegt und im Board gerade sein Unwesen treibt, dann geht?s wieder weiter.

4.) Die Hard Facts:
Wir alle kennen die Zahlen inzwischen zur genüge, denn alle Welt redet ja darüber.

Kurz und Knackig:
Anzahl Aktien 8,7 Mio
Jahresüberschuss.          §1,2 Mio ?
Gewinn pro Aktie: 0,137 ?
KGV bei 2,80 ? 20,44
Umsatz ca. : 32 Mio ?
Umsatz pro Aktie. 3,68 ?
      KUV:                              §0,76 ?
Marktkapital.:                    §24,36 Mio ?
Eigenkapital:                    §74,06 Mio ?  (lt. Q3 Bericht)
EK ohne Filmvermögen. 21,685 Mio ?
KBV mit Filmv. 0,328
KBV ohne Filmv. 1,123
Liquidität Cash: . 0,68 Mio ? (lt. Q3 Bericht)
Offene Forder. A.LL. 14,65 Mio ?
Andere kurzfr. Vermögen: 1,996 Mio ?
Ergebniss und Umsatzwachstum geplant f.2002. 15-20%



Fazit:
Durch die Verschlechterung der Quartalszahlen ergibt sich folgendes Bild. Das KGV, sofern man dies hinzuziehen möchte, zeigt mit 20,44 für das Jahr 2001 und 19,5 für das Jahr 2002 (20% Wachstum) eine durchaus noch günstige Bewertung an. Das Kurs Umsatz Verhältnis ist gut, wenn auch meiner Meinung nach wenig aussagekräftig. Brokat hat auch ein umwerfendes KUV. Die Marktkapitalisierung gegenüber dem Buchwert ist schlicht gesagt lachhaft, relativiert sich jedoch sofort, sobald man den Posten der Filmrechte heraus rechnet. Ohne diesen verbleibt ein KBV von knapp über 1,1. Was einen Einstieg attraktiv macht. Da uns Kinowelt schon vrgemacht hat, wie unsicher Filmrechtevermögen sind, möchte ich durchaus hier ein wenig konservativer denken. Die Cash Situation ist, bewertet auf der Basis des Q3 Reports, angespannt. Jedoch hohe Forderungen die zum nächsten Quartalsbericht zumindest teilweise in den Barbestand eingegangen sein dürften, sollten die Liquidität stabil halten. Da das Unternehmen Gewinne generiert und auch noch offene Darlehensspielräume hat, sollte es hier zu keinen bösen Überraschungen kommen. Die Forderungen sind relativ sicher, da die Partnerfirmen der BKN größtenteils als Solvent bezeichnet werden können.

5.) Gesammtbild und Abschließende Bewertung:

Alles in allem bleibt mir folgende Abschliessende Beurteilung:
BKN ist ein kleines Unternehmen, dessen Quartalsberichte enorm abhängig von pünktlichen Zahlungseingängen der Partner sind. Von Super bis Flop ist in den einzelnen Quartalen alles drin. In der Jahresbilanz sieht es anderst aus. Von einem ausgesprochenen Wachstumswert will ich hierbei nicht reden. Ein Wachstum ja, aber bescheiden. Die gestellte Prognose von 15-20% Wachstum auf Sicht 2002 halte ich für gut gewählt. Die Zukunftsaussichten des Unternehmens für das kommende Jahr sind gut, und ich sehe auch keinen Grund für ein übertriebenes Jammern über die veröffentlichten Zahlen. Was ich dem Unternehmen jedoch dick ankreiden muß, ist das ständige verfehlen der Prognosen und zu ambitionierte Ziele innerhalb der Einzelnen Quartale. Um genaue Aussagen in den einzelnen Quartalen zu treffen ist die BKN einfach zu klein. So kommt es gerne zu einem explosionsartigen Anstieg der Zahlen gegenüber dem Vorjahr wenn eine Serie gut verkauft wurde, jedoch auch zu einer ernüchternden Zielverfehlung, wenn sich irgend etwas verschiebt. Die Angst vieler Bordteilnehmer über die Liquidität von BKN teile ich nicht. Die Cashbestände sind zwar dünn, aber die Forderungen gegenüber dem Vorjahr enorm gestiegen. Diese Forderungen sind recht stabilen Partnern zuzuordnen und auch durch das hohe Eigenkapital und das enorme Filmrechtevermögen dürfte es der AG kein Kopfweh bereiten kurzfristige Kredite zur Abdeckung kleiner Engpässe zu erhalten. Allerdings: Investitionen sollte das Unternehmen erst einmal lassen. Amerikanischer Markt hin oder her, wenn kein Geld da ist sollte auch eine AG sparen.
Die niedrige Bewertung der Aktie macht einen Einstieg momentan immer noch attraktiv. Aber der Aktionär darf keine Wunder von dem Titel erwarten. Ein Anstieg auf 5-6 ? pro Aktie auf das Jahresende 2002 sind drin, mehr aber meines Erachtens nicht. Dazu ist sowohl das Mediensegment durch zahllose Enttäuschungen von Firmen wie EM-TV oder Kinowelt zu schlecht bewertet, und die AG gegenüber den großen Häusern ein zu kleiner Player. Das Risiko hält sich jedoch in Grenzen. Das Management Team ist gut, die Serien verkaufen sich zwar unregelmässig aber dafür sicher. Ich selber werde den Titel deshalb halten, jedoch keine grössere Position mehr aufbauen. Für bereits investierte Aktionäre aus meiner Sicht ein  Hold, für Neueinsteiger als Depobeimischung sicherlich nicht ohne Reiz.

So und nun freue ich mich auf Eure Antworten. Seid gnädig mit mir, ich bin auch nur ein Mensch. Gerade beim Zahlenwerk muss man derzeit förmlich aus allen Ecken informationen zusammensuchen, da kann schon mal ein Fehler unterlaufen. Wenn dem so ist, bitte korrigiert mich. Ansonsten war das garantiert mein letztes Research............in diesem Jahr : - ))


Ich strick mir jetzt ein Süppchen zur Belohnung und warte auf Eure Reaktion.
 
Seite: 1 | 2 | 3  
28 Postings ausgeblendet.

31.12.01 12:15

1564 Postings, 7363 Tage Seth Geckosuper Beitrag, Falcon. Hut ab.

Ich selbst bin noch sehr stark am zweifeln, ob ich in BKQ investieren soll oder nicht. Ich persönlich halte das Risiko für etwas größer als Du. Du schreibst zwar, daß sich BKQ's Serien "zwar unregelmässig aber dafür sicher" verkaufen. Eben da liegt das Risiko, denn ich bin nicht überzeugt, daß sich die Serien so selbstverständlich verkaufen. Leider kann ich die Qualität der Filme als Erwachsener nicht besonders gut beurteilen.
Was Deine These zum unregelmäßigen Zahlungseingang und den damit so kursbewegenden Quartalsberichten angeht, hab ich meine Meinung schon in einem der anderen BKQ-Threads geäußert: Einfach aufhören, Quartalsberichte zu verfassen und sich aus dem NEMAX rausschmeißen lassen. Großes Interesse seitens der Fonds und großer Investoren sehe ch nicht, da diese meist auf den Trend setzten, und Medien (speziell die Film(rechte)händler) sind superout. Außerdem schreckt die großen nicht nur die geringe Marktkapitalisierung ab, sondern (es klingt dämlich, ist aber so) tatsächlich auch der niedrige Einzelpreis der Aktie. Wenn's zu einem Aufschwung kommt, dann wohl lehrbuchmäßig bei extrem niedrigem Volumen und sehr allmählich steigendem Kurs wird das Interesse der großen und das der dummen Masse an Börsenlemmingen geweckt. Insofern ist's eigentlich scheißegal ob und in welchem Index BKQ gelistet ist, und ob 5 Analysten oder nur noch einer den Titel beobachten.

cu und guten Rutsch @ all, seth  

31.12.01 12:38

643 Postings, 7046 Tage FonsoHallo Katjuscha und Falcon 2001

in dem 13. Posting in diesem Thread wollte ich Euch nicht beleidigen, sollte
ich dies getan haben, entschuldige ich mich hiermit.
Ich meine eigentlich nur, daß Ihr den institutionellen und den spekulativen
(Kursfantasie, usw) Punkt zuwenig beachtung schenkt.

@ Irrtum Seth Gecko viele Fonds setzen gegen den Markttrend, und gerade der
 Mediensektor könnte 2002 der große Gewinner sein.

Gruss

FONSO

PS: Wo seit Ihr?  

01.01.02 14:39

144 Postings, 6955 Tage BjörnKann Eure Zuversicht nur bedingt teilen.

War zum Glück die letzten 5 Tage in Urlaub und habe mir die BKN Leiden erspart, oder besser aufgeschoben. Die Zahlen sind definitiv schlecht - sehr schlecht!

Die Phrase der Entscheidungsverschiebungen im Zuge des 11.9. ist m.E. hier fehl am Platze. Die einzige Möglichkeit einer Erlösverschiebung zwischen den Perioden sehe ich in einer nicht erfolgten Auslieferung von The Lost Continent. Hier wurden 3D Effekte eingewoben, welche den Fortschritt der Produktion erheblich gebremst haben. Falls dies nicht der Fall war, was sich spätestens in Q1/02 zeigen wird, ist das Ergebnis jämmerlich.

Denn ich teile nicht die Meinung von Falcon2001, dass wir es hier mit einem PER 20 Unternehmen welches mit 15%-20% wächst zu tun haben. In diesem Fall würde ich an einem Investment nicht einmal überlegen. Bis dato war ich davon ausgegangen es mit einer Unterbewertung mit einer PER von etwa 6 zu tuen zu haben. Aus o.g. Gründen halte ich dies auch nicht für ausgeschlossen.


Denn was ist mit dem Unternehmen in seiner kurzen (nicht der von BKN Inc., welche in den USA sogar einen eigenen TV Channel unterhielt) Geschichte passiert. Man erzielte in 2000 ein vernünftiges Ergebnis. Hierbei ist anzumerken, dass in der Branche EBITDA Margen von über 70% und EBIT Margen von über 20% üblich sind (siehe Gullane und HIT). Durch die Struktur des Geschäftes führen diese Zahlen trotzdem nur zu einem ROI von bestenfalls 8%-9% etwas über dem Industriestandard.

Also wie gesagt hat BKN in 2000 trotz sehr konservativer Abschreibungspolitik ein gutes (aber relativ normales) Ergebnis erzielt. Dies in einem Markt in dem überdurchschnittliche Preise gezahlt wurden.

Was ist nun also passiert. Man hat für 13 Mio $ die Good Times Bibliothek übernommen (50 Full length Filme, mit Rudolph). Man hat für 25 Mio $ die Bibliothek der Mutter sowie ein Studio in USA übernommen. Beide großen Aquisitionen galten in Branchenkreisen als nicht zu teuer.

Daher ist die berechtigte Forderung zu stellen, zumindest einen Überschuss wie in der Vergangenheit zu erwirtschaften. Perspektivisch, durch die im Zuge der schnellen Abschreibung entstehenden stillen Reserven, sogar mit schönem Steigerungspotential.


Fazit: Im Falle einer Phasenverschiebung von Erlösen auf Grund verzögerter Auslieferungen werde ich mein Investment fortsetzen. Falls BKN sich jedoch auf diesem (erbärmlichen) Ertragsniveau konsolidieren sollte, sehe ich sie als schlechtes Investment an.  

01.01.02 17:24

40 Postings, 6849 Tage RaymondJamesübernahmefantasie

@björn
deine durchaus plausiblen mutmaßungen über die ertragstärke des unternehmens lassen außer acht, dass das unternehmen erst zwei jahre alt ist und dass es ausschließlich substanzwertbetrachtungen sind, die jetzt in spekulationskreisen angestellt werden, stichwort: übernahmefantasie (bei diesem börsenkurs keine fantasterei)  

02.01.02 10:02

2042 Postings, 7083 Tage Falcon2001Vielen Dank,

Danke für all die positiven Stimmen zu meinem Posting. Ich konnte es erst heute lesen. Allen nochmal ein gutes neues Jahr. Rutscht nicht zu viel :-)
Allerdings entzueckt mich der Kurs heute wieder nicht.
Aber gerade mal 2000 Stueck gehandelt.
Will da einer den Kurs absichtlich nach unten druecken?
Wenn ja, warum?
@RaymondJames, wer könnte ein interesse an einer Übernahme haben?
 

02.01.02 10:24

144 Postings, 6955 Tage BjörnWo ist denn der GB???

Sollte der nicht am 2.1. auf bknkids.de veröffentlicht werden? Würde mich wirklich sehr freuen, wenn BKN mal eine Ankündigung einhalten würde.  

02.01.02 12:56

25551 Postings, 7074 Tage DepothalbiererMein KL bei 1,8 E liegt jedenfalls.

An Falcon :
Das war wieder eine interessante Analyse.
Leider mußte auch ich schon feststellen, daß das oft leider nichts bringt.
Manchmal bringt es aber sehr viel,nämlich dann, wenn eine Aktie extrem abschmiert und man durch eigenes Wissen eine starke Unterbewertung feststellt und daraufhin kauft.
Mach aber trotzdem weiter so, aber laß Dir einfach bei Deinen Käufen mehr Zeit.

An Katjuscha:
Meine Befürchtungen haben sich bewahrheitet. Mit ein bißchen Glück läuft mit BKN bald ein ähnlich guter Zock wie mit Media! AG.

Fazit:
Im gesamten Jahr 2002 werde ich nur nach schlechten Zahlen kaufen.
Zu keiner Firma sollte man Vertrauen haben.
Selbst den Firmen ,die ich für sehr aussichtsreich halte,stehe ich immer mit Mißtrauen gegenüber, da grundsätzlich vor schlechten News Insiderhandel vorkommt.

Wie war noch das Sprichwort: Vertrauen ist gut,Mißtrauen ist besser!!!

Trotzdem ein frohes neues Jahr!

MfG DH  

02.01.02 14:38

99761 Postings, 7503 Tage KatjuschaErklärung für heutigen Kursverlauf?!?!?

Könnte der Kursverlauf mit der Adhoc bezüglich der Aktienoptionen von Herrn Bohbot zusammenhängen? Ich finde die These garnicht so dumm! Kurz vor der Veröffentlichung des Geschäftsberichts läuft die Frist für die Beendigung der Tauschaktion von Durham zu Bohbot aus! Würde bedeuten, Bohbot hat zu Tiefstpreisen gekauft!
Die These trifft natürlich nur zu, wenn der Geschäftsbericht gut aussieht! Bisher ist er aber noch nicht mal veröffentlicht! Deshalb kaufe ich nicht wieder! Aber wenn der Kurs heute über 2,7 schließt, und die Zahlen ordentlich sind, siehts wieder viel besser aus!

Ich warte noch ab, ist mir noch zu unsicher! Hier mal ein Auszug zu der Adhoc von Mitte Dezember:


"Wie das Unternehmen am heutigen Morgen mitgeteilt habe, habe der Vorstandsvorsitzende der Gesellschaft, Herr Allen Bohbot, persönlich 425.000 Aktien oder rund 5% des Unternehmens und eine Option auf weitere 425.000 Aktien von der Durham Capital Holdings Inc. erworben habe.

Diese Aktienoptionen seien zu einem Wert von 18 Euro je Aktie garantiert worden und könnten von Herrn Bohbot jederzeit bis zum 31. Dezember 2003 eingelöst werden. Beide Transaktionen sollten nach Unternehmensangaben bis zum 02. Januar 2002 abgeschlossen sein. Nach dieser Transaktion halte die Durham Capital Holdings noch etwa 22% an dem Unternehmen."



Was meint Ihr???



katjuscha

 

02.01.02 14:51

144 Postings, 6955 Tage BjörnBericht immer noch nicht da!

Hat mal jemand bei der IR angeklopft.

Bohbot ist mir nicht ganz geheuer. Nardonnet und Riese halte ich für excellente Leute, bei Bohbot ist mir allerdings die finanzielle Lage zu riskant. Denn man macht nicht einen Kinderfernsehkanal in den USA zu, ohne auf ner Menge Schulden zu sitzen. Oder man ist ein Supermanager, hat alles rechtzeitig erkannt und wahnsinnig schnell reagiert.  

02.01.02 15:44

2042 Postings, 7083 Tage Falcon2001Hat jemand das Xetra Orderbuch beobachtet?

Anscheinend deckt sich jetzt wieder einer ein. Die Info von katjusha scheint mir ziemlich genau den Nagel auf den Kopf zu treffen. Sauerei, schon wieder sind die Kleinanleger die dummen. Hier wurde mal wieder die Unsicherheit der Anleger ausgenutzt. Ich möchte nicht wissen, wieviele Stopp Loss Orders durch dieses Kurs-gepummel ausgelöst worden sind. Meine Aktien kriegt er nicht. Basta.  

02.01.02 15:54

99761 Postings, 7503 Tage Katjuscha@Falcon, Gutes Orderbuch???

Was meinst Du? Soweit ich das sehen kann, stehen mehr als 15000 Stück auf der Verkaufsseite gerademal 5000 Stück auf der Käuferseite gegenüber!

Kapier ich das Orderbuch nicht, oder hast Du andere Daten?


 

02.01.02 16:23

144 Postings, 6955 Tage BjörnHört doch mit den wilden Spekulationen auf!

Der GB ist schon jetzt auf www.deutsche-boerse.de verfügbar. Auf BKNKIDS.de kann es wohl noch bis heute Abend, morgen früh dauern.

Ich werde jetzt mal ne Stunde investieren und freue mich auch auf Eure Eindrücke, betreffs des Berichts.
 

02.01.02 17:03

144 Postings, 6955 Tage BjörnBericht ist ein HAMMER!!!

Anscheinend gab es bei BKN mit den Prüfern ganz gewaltige Probleme!

Zuerst werden auf Seite 4 Zahlen genannt, wie von mir (und wahrscheinlich dem Unternehmen selbst) erwartet:

Umsatz: 34,4 Mio ?
Betriebsergebnis: 8,3 Mio ?

Davon ist jedoch im Zahlen Teil nichts mehr zu finden! Aber auch eine Erklärung für die damit verfehlten Ziele sucht man vergebens! Ich bin sprachlos und etwas verwirrt.

... der Vorhang fällt, und alle Fragen offen!  

02.01.02 17:31

2611 Postings, 7102 Tage juliusamadeusLink gelöscht

kann mir mal jemand den Link für insider-handel/der Vorstände hier reinstellen?
Hab den irgenwie aus meinen Favoriten gelöscht.

gruss julius  

02.01.02 17:37

25951 Postings, 7031 Tage Pichelhttp://deutsche-boerse.com/nm/ o.T.

02.01.02 17:41
1

99761 Postings, 7503 Tage KatjuschaBKN ist ein klarer Kauf !!!

Diese Zahlen auf Seite 4 verwiren mich auch, obwohl ich nicht weiß, ob diese nicht darunter erklärt werden! Jedenfalls gucke ich mir Bilanz, GUV und Kapitalflussrechnung an, und da komme ich nur zu einer Frage:

Warum investiert BKN dermaßen viel Geld ins Programmvermögen?

Das Programmvermögen hat sich im Vergleich zum 3.Quartal wieder um 12 Millionen Euro auf 64 Millionen Euro erhöht! Positiv ist, daß dieses durch die eigenen Mittel (u.a.Kapitalerhöhung) finanziert wurde! Überhaupt finde ich weiterhin die Eigenkapitalquote von 71,2% (absolut 74,8 Mio Euro) sehr beeindruckend! Die Frage wird sein, ob BKN dieses Vertrauen ins eigene Filmportfolio auch bestätigen kann!
Forderungen und Verbindlichkeiten sind im Vergleich auch eher positiv zu betrachten!
Ich denke, was den meisten Anlegern den Mut raubt, sind die wenigen liquiden Mittel, obwohl man sich eigentlich kaum Sorgen zu machen braucht!


Erstes Fazit (habs erst überflogen): Wer in BKN investiert ist, muß sehr viel Vertrauen in die Kompetenz des Vorstands betreff des Filmvermögens mitbringen! Wenn die Filme an den Mann gebracht werden, ist BKN ein Strong Buy, und Kurse von 8,5 Euro absolut gerechtfertigt! Wenn jedoch weiterer Abschreibungsbedarf auf die Filme zukommt, dann wird die Aktie wohl auf dem niedrigen Kursniveau zwischen 2 und 3 Euro rumdümpeln!

Ich habe mich jedoch entschieden mir wieder einige Stücke ins Depot zu legen! Sowohl wegen der Zahlen, die zwar ein Risiko beinhalten, jedoch der Kurs bereits jedes Risiko einpreist, als auch wegen der Betrachtung zu den Aktienoptionen im andern Thread!


Ich wünsche Euch und mir viel Glück! Übrigens ist BKN auch charttechnisch stark überverkauft! RSI (bei 15) und Momentum heute auf Allzeittief! Jedenfalls sind die Zahlen nicht so schlecht, um keinen Kursaufschwung zu rechtfertigen!



katjuscha  

02.01.02 17:46

2042 Postings, 7083 Tage Falcon2001@katjusha

Wilkommen zurück :-) Wir bleiben am Ball.  

03.01.02 13:43

7114 Postings, 6994 Tage KritikerBKN, Filme & Co!

Zunächst, Alle Willkommen im Neuen Jahr 2002!
Also, wenn ich es recht verstehe, so handelt es sich um einen 9-Monats-Bericht und nicht um eine Bilanz; die kommt noch!
Also müssen wohl gegenüber dem Kapitalabfluß keine genauen Werte stehen, sondern es wird nur davon berichtet. Sicher ginge es solider.
Und damit sind wir im Filmgeschäft: Ein Film wird produziert, oder wie hier gezeichnet (von anderen gekauft), und das kostet Geld! Später zeigt sich, ob er seine Kosten einspielt und damit erhält er erst seinen Wert - klar?!
Also: Entweder ich habe Vertrauen in das, was von BKN produziert wird oder nicht! Sicher sind da auch Flops dabei. Und ein Flop mehr, kann das ganze Geschäft versauen, dann sind nämlich einige Millionen weg.
Und all dies aus einem 9-Monatsbericht im voraus heraus zulesen ist unmöglich.
Ich kaufte BKN, nur weil ich an dessen Filme glaube und an die fehlende Konkurrenz, die wird nämlich von BKN scheinbar aufgekauft und auch daher die Miesen. solong bis heute - Kritiker.  

03.01.02 15:36

18 Postings, 7043 Tage hahnl@Kritiker

Das ist schon der Geschäftsbericht 2001 und NICHT ein 9-Monats-Bericht. BKN hat nämlich Bilanzstichtag 30.9.
Mit dem rest Deines Statments gehe ich konform!  

03.01.02 16:33

99761 Postings, 7503 Tage KatjuschaUnd deshalb war die Steuerbelastung auch so hoch !

Das ändert sich in 2002  

03.01.02 18:52

7114 Postings, 6994 Tage Kritiker@ hahnl und die BKN-ler!

Pardon, Pardon Du hast Recht! Und jetzt habe ich sie auch gelesen und meine dazu: Alle Achtung! Dies ist eine vertrauenswürdige aber auch sehr versteckte Bilanz. 1.eres, weil ausdrücklich Steuerfreundlich und nicht aktionärsanbiedernd. 7,29o Mio Rückstellgn. könnten den Gewinn mehren und damit dem Aktienkurs dienen, führen aber zu höheren Steuern und damit zu höheren Verlusten; ebenso die kurzfristige Kreditrückzahlung von 4,o14 Mio, die vermutl. auch nur aus diesem Grund so angelegt ist.
2. werden die Filmwerte nach Einspielung sofort im gleichen Maße abgeschrieben, und nicht erst, wenn sich ein Wertverlust herausstellt. Das ist sehr ehrlich und vorausschauend - gefällt mir!
Durch diese und mehr versteckte Vorgänge glaube ich jedoch, daß viele Anal-ysten
diese genannten Werte nicht erkennen werden und das Papier mies machen und damit haben wir den-Salat! Denn auch 2002 müssen "ANDERE" unsere Käufe hochziehen, da hilft nichts. So ist das halt an der Börse.
Also nächstes mal schauh' ich genauer hin - gell! - Kritiker.  

07.01.02 11:02

2042 Postings, 7083 Tage Falcon2001Wo ist eigentlich katjusha geblieben :-)

Der Kurs heute ist doch ne wucht. +16,33% momentan - Jo  

07.01.02 11:19

99761 Postings, 7503 Tage KatjuschaWas soll ich denn jetzt sagen???

Zu den fundamentalen Daten haben wir uns schon genug ausgelassen! Danach ist BKN immens unterbewertet, aber jetzt wirds auch charttechnisch interessant!

Der kurzfristige Abwärtstrend könnte heute gebrochen werden, wenn BKN über 2,6 schließt, und das bei absolut überverkauften Indikatoren! Ein kurzfristiges Kursziel von 3,2 vielleicht sogar 4,3 Euro sollte dann keine Utopie sein! 38-Tage-Linie verläuft bei 4,5 Euro!


katjuscha  

25.02.02 18:01

2042 Postings, 7083 Tage Falcon2001Nur falls es jemand interessiert......

Morgen gibt es Quartalszahlen bei BKN.....sofern Sie die Zahlen nicht wieder verschlampen und später veröffentlichen (wie beim Jahresabschluss).  

25.02.02 19:30

25551 Postings, 7074 Tage DepothalbiererJa, mich !

Für 1,8 gibts BKN wohl doch nicht mehr.Auch wenn es verlockend war, heute bei 2,9 zu kaufen, kaufe ich nur noch nach Zahlen.  

Seite: 1 | 2 | 3  
   Antwort einfügen - nach oben