Rendite für MDax-Bullen (5 OpenEnd-Indexzertis)

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 08.09.05 11:02
eröffnet am: 08.09.05 11:02 von: EinsamerSam. Anzahl Beiträge: 1
neuester Beitrag: 08.09.05 11:02 von: EinsamerSam. Leser gesamt: 112
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

08.09.05 11:02

24466 Postings, 5905 Tage EinsamerSamariterRendite für MDax-Bullen (5 OpenEnd-Indexzertis)

Rendite für MDax-Bullen

Fünf OpenEnd-Indexzertifikate

Laut Analyse von HSBC Trinkaus & Burkhardt könnten beim MDAX weitere deutliche Kurssteigerungen bevorstehen. Hier die aktuelle HSBC-Analyse:

"Der MDAX eilt derzeit von einem Hoch zum nächsten. Da die Rallye bereits relativ weit fortgeschritten ist, stellt sich die Frage nach einem möglichen Ende. Hierfür sind allerdings keinerlei Anzeichen erkennbar. Im Gegenteil: die kurzfristigen Glättungslinien liegen über den längerfristigen und steigen dynamisch an. Darüber hinaus hat es zuletzt eine Reihe von Signalen gegeben, die für eine Fortsetzung des Aufwärtstrends sprechen. Im August hat der MDAX in Form einer Flagge konsolidiert. Per 01.09. wurde diese zuverlässige, trendbestätigende Formation mit einer Ausbruchslücke (Gap von 6.775 bis 6.761 Punkten) nach oben verlassen. Sowohl gestern als auch vorgestern wurden neue Allzeithochs markiert. Begleitet wurden diese positiven Signale von einem neuen Kaufsignal beim Aroon und beim MACD.

Aufgrund des etablierten Aufwärtstrends sowie der hohen Trenddynamik sollte den sich in der Nähe des überkauften Bereichs befindlichen Oszillatoren nicht allzu viel Beachtung geschenkt werden. Aus der beschriebenen Flaggenformation lässt sich ein Kurspotential bis in den Bereich von 7.400 Punkten ableiten.

Die Vielzahl positiver Signale lässt den MDAX aktuell attraktiv erscheinen. Die Fortsetzung des primären Aufwärtsimpulses dürfte Kurse von deutlich über 7.000 Indexpunkten bringen. Damit an dem hier aufgezeigten freundlichen Gesamtbild festgehalten werden kann, sollte das Tief vom 29.08. bei 6.647 Punkten nicht mehr unterschritten werden."

Wer nun mittelfristig vom Kursanstieg des MDAX überzeugt ist, aber nicht unbedingt auf Call-Optionsscheine oder Turbo-Calls setzen möchte, könnte mit OpenEnd-Indexzertifikaten auf den MDAX von weiteren Wertsteigerungen des Index profitieren. Wie bekannt, bilden Indexzertifikate den Kursverlauf des Basiswertes (MDAX) gemäß dem Bezugsverhältnis eins zu eins ab. Die Bezugsverhältnisse der folgenden Zertifikate betragen 0,01. Das bedeutet, dass ein Zertifikat bei einem Indexstand von 6.926,89 einen Wert von 69,27 Euro repräsentiert. Wenn der MDAX wirklich die 7.400-Punkte Marke erreicht, so wird sich der Wert solch eines Zertifikates bei 74 Euro befinden.

Folgende OpenEnd-Indexzertifikate auf den MDAX-Index kommen für solch eine Veranlagung in Frage:

HSBC Trinkaus & Burkhardt, 741907 , Spread 10 Cent
Commerzbank, CB4449 , Spread 10 Cent
UBS, UB0A2V , Spread 35 Cent
Dresdner Bank, 635194 , Spread 45 Cent
Deutsche Bank, 899164 , Spread 4 Cent

Beim Deutsche Bank-Zertifikat liegt das Bezugsverhältnis bei 0,001. Deshalb verbriefen die Zertifikate derzeit einen Wert von 6,92 Euro, der Spread liegt bei 4 Cent und ist somit unter Berücksichtigung des Bezugsverhältnisses höher als bei den Zertifikaten von HSBC und Commerzbank. Für alle Zertifikate werden von den Emittenten fortlaufend handelbare Preise zur Verfügung gestellt. Alle Zertifikate können an der EUWAX gehandelt werden.

Quelle: n-tv.de

...be invested
 
Der Einsame Samariter

 

   Antwort einfügen - nach oben