Rally der Aktie von Fortec Elektronik wohl am Ende

Seite 1 von 11
neuester Beitrag: 08.11.19 18:48
eröffnet am: 10.10.05 16:08 von: Jabl Anzahl Beiträge: 270
neuester Beitrag: 08.11.19 18:48 von: simplify Leser gesamt: 65291
davon Heute: 16
bewertet mit 3 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
8 | 9 | 10 | 11 | 11   

10.10.05 16:08
3

1234 Postings, 5172 Tage JablRally der Aktie von Fortec Elektronik wohl am Ende


Elektronik
Rally der Aktie von Fortec Elektronik wohl am Ende

10. Oktober 2005 Investor Relations ist ein Geschäft, in dem Klappern zum Handwerk gehört. Dabei kann man sich bisweilen des Gefühls nicht erwehren, daß das ein oder andere Unternehmen mehr vom Klappern als vom Handwerk versteht. Bei anderen fragt man sich, ob es sie eigentlich überhaupt interessiert, weil sie gegen den Grundsatz zu verstoßen scheinen: Tue Gutes und rede darüber.

Die Fortec Elektronik AG hat zumindest den Anlegern in den vergangenen zwölf Monaten  Gutes getan und nicht viel Worte dabei verloren. Nach einer Kursrally von 100 Prozent stand dieser Anfang des Monats bei 44,50 Euro so hoch wie seit fünf Jahren nicht mehr.

Umsatzdelle überstanden


Das war nicht immer so. Nach rund anderthalb Jahren Börsennotierung erreichte die Aktie einst im September 2000 bei 52 Euro ein Allzeithoch. Danach ging es im langfristigen Trend bergab (von einem Zwischenhoch und -tief abgesehen) bis zum Tief im April 2004 bei 21,73 Euro.

Fortecs Produktportfolio umfaßt vier Produktgruppen Displays, Netzteile, Massenspeicher wie Flash-Karten sowie sogenannte Embedded PCs. Darunter versteht man einfache Rechner mit bestimmten Funktionalitäten, die im zu steuernden oder zu überwachenden System eingebettet (embedded) sind. Die Grenzen zu traditionellen Computern sind indes fließend, da heute bereits ganze PCs vollständig in andere Systeme eingebaut werden können. Ein wesentliches Merkmal für eingebettete Systeme ist häufig, daß sie Steuerungsaufgaben anderer Geräte und Kommunikationsfunktionen wahrnehmen.

Bei Stromversorgungen und Displays, nimmt Fortec im deutschsprachigen Raum für sich eine marktführende Position in Anspruch nimmt. Das Unternehmen sieht sich als Systemzulieferer für Gerätehersteller von industriellen High-Tech-Produkten in den Bereichen Industrieautomation, Telekommunikation, Informations-, Sicherheits- und Medizintechnik sowie der Automobilzulieferung.

In den späten neunziger Jahren verzeichnete Fortec einen regen Umsatzzuwachs von rund zehn auf rund 35 Millionen Euro im Jahr 2000/2001. Danach begann eine Phase der Konsolidierung. 2002/2003 brach der Umsatz ein, danach schaffte sich das Unternehmen schrittweise wieder nach oben. Im abgelaufenen Geschäftsjahr, das am 30. Juni endete, erreichte der Umsatz mit 34,8 Millionen Euro fast wieder das Niveau des Geschäftsjahres 2000/2001 - trotz zweier kleiner Übernahmen im Jahr davor.

Viel Spekulation

Besser verhielt sich die Ertragslage. Auch hier gab es zwischen 2001 und 2003 einen kleinen Einbruch, doch schon im Geschäftsjahr 2003/2004 wurde ein Rekordergebnis verzeichnet, das im jüngst abgelaufenen Jahr wieder übertroffen wurde. Das operative Ergebnis (Ebit) verbesserte sich von 2,33 Millionen Euro auf 2,68 Millionen Euro und auch der Jahresüberschuß stieg um 16,5 Prozent auf 1,55 Millionen Euro.

Wie bei kleinen Werten üblich, wird auch bei Fortec eine Menge spekuliert. Der ?BetaFaktor? etwa bescheinigt Alleinvorstand Dieter Fischer ein glückliches Händchen bei Zukäufen und vermutete schon vor einigen Wochen, daß dieser wohl eine etwas größere Akquisition vorhabe.

Der ?Aktientrader? kolportierte, in ?Börsenkreisen würden seit kurzem Gerüchte über einen sprunghaften Anstieg der Auftragseingänge kursieren? und spricht diesen ?einen durchaus realistischen Hintergrund? zu.

Die Optionsschein-Wette

Wesentlich realistischer ist die Existenz eines in Eigenemission begebenen Optionsscheins, dessen Bezugskurs bei 45 Euro liegt. Im Fall einer Wandlung fließen Fortec 13,5 Millionen Euro zu. Falls Fortec wirklich Akquisitionen beabsichtigt, so könnte man das Geld gut gebrauchen. Aufgrund des dünnen Handels mit der Fortec-Aktie läßt sich das Kursniveau relativ leicht beeinflussen. Es ist aber in diesem Fall nicht anzunehmen, daß beim Unternehmen größeres Interesse an einem höheren Aktienkurs besteht.

Insofern besteht auf Basis dieser Theorie derzeit noch etwas Luft nach oben. Denn bewertungstechnisch notiert die Aktie derzeit mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) auf Basis des vergangenen Geschäftsjahres von 24,7 und ist damit hoch bewertet. Setzt man für das laufende und kommende Geschäftsjahr eine Gewinnsteigerung wie in den vergangenen Jahren heraus, so ergibt sich ein KGV für 2005/2006 von 21,5 und für 2006/2007 von über 18. Auch diese Bewertung ist recht hoch.

Da der Großteil der Spekulation an der Börse sich um den Optionsschein rankt, ist ebenso damit zu rechnen, daß der Kurs in den kommenden Monaten die Marke von 45 Euro nicht oder nicht wesentlich überschreiten wird, da bei Annäherung mit Gewinnmitnahmen zu rechnen ist. Zudem ergibt sich derzeit ein Preis von 47,30 Euro für die eventuelle neue Fortec-Aktie. Das bedeutet, daß auf Basis der Spekulation ein direkter Kauf der Aktie allenfalls bis 47,29 Euro lohnt (Gebühren außen vor).

Daher scheint das Potential der Fortec-Aktie für die nächste Zeit gering zu sein. Sollten die Spekulationen enttäuscht werden, ohne daß es kurstreibende Nachrichten anderer Art gibt, ist sogar mit einem Kursrückfall zu rechnen.


Die in dem Beitrag geäußerte Einschätzung gibt die Meinung des Autors und nicht die der F.A.Z.-Redaktion wieder.

Text: @mho
Bildmaterial: FAZ.NET
 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
8 | 9 | 10 | 11 | 11   
244 Postings ausgeblendet.

05.06.19 15:08

3922 Postings, 4235 Tage simplifyStarke Zahlen starker Ausblick

starker Auftragsbestand starke Bilanz

Einzig der Kurs ist noch schwach. Ein Käuferparadies. Noch.  

14.06.19 00:11
1

3922 Postings, 4235 Tage simplifyKursverlauf

Aktuell strebt der Kurs nach oben. Jedem Anstieg erfolgt zwar immer wieder durch Verkäufe ein Rücksetzer, aber das Kursniveau hebt sich stetig. Bin sehr optimistisch, dass es so weuter geht.  

11.07.19 14:59

3922 Postings, 4235 Tage simplifyFortec wächst

Das dritte Quartal war ja schon sehr gut und wenn man bedenkt, dass  trotz immenser Umsatzsteigerung  der Auftragsbestand mit 48 Millionen im Vergleich zum Vorquartal nahezu gleichgeblieben ist, dann sagt dies über die Zukunfsaussichten schon viel. Klar das aktuelle Jahr wird stark, das sollte schon safe sein. Aber bei diesem anhaltend hohen Auftragsbestand denke ich, dass auch das nächste Jahr viel Freude bringt. Zumal sich in Q 3 der Ausbau des Vertriebes positiv ausgewirkt hat und diese Vertriebsbemühungen ja erst langsam ins Rollen kommen. Auch die jetzt gemeldete Vereinbarung mit Advanced Energy lässt da hoffen. Wenn das neue Logistikgebäude von Emtron fertig ist dann sollten die Kapazitäten deutlich steigen und ich rechne mit mehr solcher Distributorenvereinbarungen.  

12.07.19 14:41

3922 Postings, 4235 Tage simplifyZahlen und Ausblick

sind wirklich gut. Der Kurs leidet aber unter der schwachen Börse, die diese offensichtlichen Fakten in so einer Phase einfach nicht einpreisen kann.  

20.08.19 12:15

706 Postings, 812 Tage shuntifumiFortec

Liest sich doch gut. Fortec z.Z. einer der wenigen Lichtblicke in meinem Depot. ;)

"... Der Gewinn pro Aktie im Geschäftsjahr 2018/19 beträgt 1,75 Euro (VJ: 1,33 Euro). ?"
"... Der FORTEC Konzern erzielte im GJ 2018/19 (01.07.2018 - 30.06.2019) einen Umsatz von 88,3 Mio. Euro (VJ: 79,6 Mio. Euro), was einer Steigerung von 11,0% entspricht. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) betrug 7,4 Mio. Euro (VJ: 6,0 Mio. Euro). Die EBIT-Marge stieg im Vergleich zum Vorjahreszeitraum von 7,6% auf 8,4%. Der Konzern-Jahresüberschuss lag bei 5,7 Mio. Euro (VJ: 4,3 Mio. Euro). ?"

https://www.dgap.de/dgap/News/corporate/...ebnis-fort/?newsID=1186163
 

20.08.19 20:30

3759 Postings, 3733 Tage Versucher1... das ist ein Gewinnplus von ca. 30% gegenüber

Vorjahr ... und der Kurs reagiert kaum. Verrückte Zeiten an der Börse sind das. Hätte die alten gerne wieder, wo ein solcher Erfolg sich im Kurs auch niederschlägt, wie es sich gehört!  

09.09.19 11:12

3759 Postings, 3733 Tage Versucher1... knapp 14.000 Stücke bisher auf XETRA

heute gehandelt, das ist der höchste Wert seit ca. 1 Jahr. Wacht 'der Markt' auf und sieht was die Fortec für ne echte Perle ist ? Schön wärs ...  

25.10.19 09:01

37 Postings, 365 Tage FortectionaerHeute tolle News

Die Dividende wird auf 0,70 Euro ( bisher 0,60 Euro) erhöht.
Dies ergibt sich aus dem aktuellem Geschäftsbericht.
Die HV am 06.02.20 muss dies natürlich noch Beschlüssen.

Schönes Ergebnis !  

25.10.19 09:36

251 Postings, 3649 Tage birradie

Dividendenerhöhung hatte ich auf die Schnelle überlesen, schöne Entwicklung...
ansonsten wird nur ein sehr geringes organisches Wachstum erwartet....
..ich persönlich rechne mit einer weiteren Übernahme aus der Substanz heraus...

Gruss  

25.10.19 10:05

37 Postings, 365 Tage Fortectionaer"Nur"

geringe Erhöhung von Umsatz und Ertrag im lfd. Geschäftsjahr wäre eine hervorragende Leistung.
Bei Data Modul gab's kürzlich eine heftige Gewinnwarnung.
Da liebe ich mir doch die Fortec Elektronik.
Und ich denke auch, man wird nicht die Dividende erhöhen, um sie ein Jahr später wieder zu kürzen.  

25.10.19 10:34

96660 Postings, 7183 Tage KatjuschaHatte zwar mit 80 Cents gerechnet, aber

andererseits ist der Ausblick überraschend gut ausgefallen, nachdem nach der Datagroup-Warnung ja viele auch bei Fortec mit negativen Auswirkungen der schlechten Konjuntur gerechnet hatten.
-----------
the harder we fight the higher the wall

25.10.19 14:15

3922 Postings, 4235 Tage simplifyKlasse Zahlen

Klasse zahlen, guter Ausblick, höhere Dividende. Etwas gnausrig finde ich die Dividende auch. Dennoch ist es besser, wenn man die Marktflaute nutzt und einen intelligenten Zukauf aus eigener Kraft tätigt. Tut man dies nicht, dann wäre eine Dividende von 1? mehr als angemessen gewesen. Eine Dividendenrendite von 4% ist defensiv darstellbar.  Insoweit haben wir selbst bei Kursen von 25 keine Überbewertung, zumal man in absoluten Trends tätig ist.

Weitere Zukäufe sind aber besser, insbesondere im technologischen Bereich. Das kann auch mal eine kleinere Gesellschaft sein.

Leider habe ich kein freies Cash, andernfalls würde ich weiter zukaufen. Fortec ist aber auch so eine Säule bei mir im Depot.  

25.10.19 14:25

37 Postings, 365 Tage FortectionaerIch

finde die Dividende völlig in Ordnung.
Von der Höhe her berücksichtigt sie das gute Ergebnis des abgeschlossenen Geschäftsjahres auf der einen Seite und auf der anderen Seite mögliche Unsicherheiten auf der konjunkturellen Seite.
Sollte es im lfd. Jahr doch schlechtere Ergebnisse geben als erwartet, kann man trotzdem weiterhin eine unveränderte Dividende zahlen.

Und ein Aufbau von Liquidität, um schnell auf sich ergebende Akquisitionsmöglichkeiten zu reagieren, zeugt m. E. von kaufmännischer Weitsicht.

Ich denke, das Unternehmen und die Aktie werden auch weiterhin viel Freude bereiten.  

07.11.19 18:48

3922 Postings, 4235 Tage simplifyTrotz guter Zahlen

kommt der Kurs nicht wirklich voran. Keine Ahnung warum der Markt Fortec trotz starker Bilanz, guter Dividendenrendite und einer Story die Wachstum verspricht nur ein KGV von 12 zubilligt.  

08.11.19 11:51

706 Postings, 812 Tage shuntifumiFortec

Lässt sich m.E. recht leicht erklären. Entwicklung zu "solide", sperriger/unpopulärer Firmenname, ruhige Frau ist CEO. Versteh' mich nicht falsch, für mich alles Investmentkriterien, aber für die Masse (aktuell) halt nicht "hip" genug. Irgendwann wird auch Fortec (zwangsläufig) entdeckt werden. Wenn die wikifolio-Meute erst mal geschlossen aufspringt, hat sich die Preis verdoppelt, so schnell kann man gar nicht gucken. ;)  

08.11.19 14:54

626 Postings, 4553 Tage CullarioGründe

Kleine Gewinnwarnung...  

08.11.19 14:56

96660 Postings, 7183 Tage KatjuschaFirmenname und Frau als Grund?

Kann ich mir nicht vorstellen. Da gibt's doch viel zu viele Gegenbeispiele.

Ich denk eher, dass es zwei Gründe hat, dass man aktuell nicht mit dem Markt mit steigt. Illiquide Aktie und Verkäufer bei 21 ?.

Die Aktie ist zu illiquide. Da reicht schon ein normal großer Verkäufer bei 21 ?, der die letzten Wochen dort immer gedeckelt hat, und schon geht's eben nicht aufwärts. Und riesige Käufergruppen werden sich eben bei so einer illquiden Aktie nicht finden. Sieht man ja auch bei Muehlhan, die sogar organisch stärker wächst und ein niedrigeres KGV (und dazu noch sehr niedriges KBV) hat als Fortec, und trotzdem steigt auch der Muehlhan-Kurs nach starken Zahlen kaum. Man muss hier einfach Geduld haben bis der Verkäufer durch ist und dann reichen eben auch schon kleine Umsätze für stark steigende Kurse. Bis dahin nimmt man halt bei Muehlhan und Fortec die 3,5-4,0% DIV-Rendite mit.

Ich denke, dass Fortec aber mit KGV 11-12 und dazu auch noch 6-7 Mio Nettocash am Geschäftsjahresende deutlich zu günstig ist. Man könnte cashbereinigt sogar ein KGV von 9,5-10,0 fürs neue Geschäftsjahr haben. Risiko nach unten seh ich da kaum, es sei denn jemand erwartet den großen Crash.
-----------
the harder we fight the higher the wall

08.11.19 15:01
1

96660 Postings, 7183 Tage Katjuschaooops, die News hatte ich noch nicht gelesen

Na gut, dann würden wir bei leicht sinkendem Umsatz und 10% fallenden Gewinn ein KGV von 13 haben, cashbereinigt 11,5. Immer noch günstig.

Ist ja witzig, dass man das kürzlich noch nicht erkannt hatte. Da hatte doch eh jeder vor den Zahlen mit einem eher schwächeren Ausblick gerechnet, aufgrund der Probleme der Branche (siehe Datamodul!). Hätte man also lieber schon vor 2-3 Wochen den Ausblick entsprechend niedriger ansetzen sollen. Der Kurs wäre trotzdem gestiegen, weil der Markt mit schlimmerem gerechnet hatte. Jetzt diese leichte Warnung auszusprechen, ist echt dumm gelaufen.

-----------
the harder we fight the higher the wall

08.11.19 15:05

3922 Postings, 4235 Tage simplifyGewinnwarnung ?

Ich sehe keine Gewinnwarnung.

Gerade wurde der Kurs allerdings aufgrund der Montegastudie, die eigentlich nichts neues sagt runtergebombt. Das orderbuch ist nun auch ziemlich wackelig.

Eine Stagnation bzw. geringe Gewinnsteigerung fürs kommende Jahr ist für mich keine Gewinnwarnung, auch keine Gewinnwarnung durch die Blume.

Der Auftragsbestand ist gut und selbst wenn Q 4 jetzt etwas schwächer war sagt dies nichts aus. Die Quartale sind bei Fortec immer etwas schwankend.

Das neue Logistikgebäude ist jetzt bezogen und der vertrieb wurde erst gestärkt und dies trägt nun immer stärker früchte. Dem entgegensteht eine eingetrübte Konjunktur. Auf der anderen Seite ist die Datenvisualisierung und auch die Stromgewinnung(Akkus, Elektromobilität) ein Wachstumsmarkt. Hinzu kommt die Wandlung von Fortec vom Großhändler hin zum Softwareentwickler, Ingenieurdienstleister, zum Anbieter von Komplettprodukten, anstatt nur teilelieferant. Auch diese Entwicklung, dann der verstärkte vertrieb, das neue Logistikgebäude sind gegenbewegungen zur eingetrübten Konjunktur.

Für mich unverständlich, dass aufgrund der Montegastudie so eine reaktion kommt und das orderbuch nach unten leergeräumt wird. Eigentlich alles Dinge, die so bekannt und klar waren. Erstaunlich, dass marktteilnehmer da so tun als ob sie neuen Input von dieser Studie bekommen hätten. Eigene gedanken scheinen die nicht so zu haben.  

08.11.19 15:09

3922 Postings, 4235 Tage simplifyGewinnwarnung

O.K. habe ich auch erst jetzt gerade gelesen. Dachte das wäre die Reaktion auf die Montega Studie.  

08.11.19 15:42

626 Postings, 4553 Tage CullarioMontega

Glaube nicht dass Montega so einen großen Einfluss hat oder gar den Kurs ausbombt, insbesondere wenn man schaut was Montega sonst so "empfiehlt" muss man das ja fast schon als Kontraindikator sehen. Ich sag nur windeln.de ;)  

08.11.19 16:16

3922 Postings, 4235 Tage simplifyCullario

Ich sehe das wie du. Nur habe ich zum Zeitpunkt als ich schrieb nur den Artikel von Montega gelesen. Ich sah den Kurseinbruch und mein Depot zeigte mir unter news nur die neue Montegastudie an.

Sicher das Q 1 ist etwas schlechter im Unsatz ubd Gewinn. Der Auftragsbestand ist aber auch nur geringfügig schwächer. Klar organisch siehts noch ein Stück schlechter aus, da im vorherigen Q 1 die beiden hinzugekauften englischen gesellschaften noch nicht mit drin waren. Dennoch agiert Fortec in allem und auch der berichterstattung mächtig defensiv. Ich sehe trotzdem die gegenläufigen Strömungen zur eingetrübten Konjunktur in Form des neuen Logistikgebäudes, dem sich verstärkenden trend hin zu einem Komplettanbieter eines Gesamtproduktes weg von einzelnen Komponenten. Des Weiteren die Entwicklung von Fortec zum Softwareanbieter und zum Ingenieurdienstleister weg vom reinen großhändler. welche Strömung da stärker ist muss man sehen. Auf jeden fall agiert Fortec in einem Wachstumsmarkt was die Datenvisualisierung und auch alles rund um die Elektrozität betrifft.
Auch hat man Cash um aus eigener kraft einen weiteren Zukauf zu stemmen, hierbei sollte die eingetrübte Konjunktur von vorteil sein was den Preis betrifft. Nur sollte man es dann ohne kapitalerhöhung stemmen, was möglich sein sollte. Auch mit fremdkapital wäre dies möglich. katjuscha hatte da ja auch schon mal schöne Ausführungen dazu gemacht.

Aufs jahr gesehen sehe ich nach wie keine Gewinnwarnung. Klar bezogen auf Q 1 schon, aber die Quartale waren bei Fortec immer schon schwankend.

Egal wie man es sieht, dramatisches sehe ich auf diesem Kursniveau nicht.  

08.11.19 17:50

626 Postings, 4553 Tage CullarioNach wie vor solide

Sehe das auch nicht dramatisch und warte schon länger auf Einstiegskurse unter 20.
Mal sehen ob es in einem evt wieder schwächeren Gesamtmarkt noch etwas tiefer geht.  

08.11.19 17:53

37 Postings, 365 Tage FortectionaerVon

mir volle Zustimmung.

Schön wäre es, wenn sich aus dem kommenden Quartalsbericht ergeben würde, warum es so kurzfristig zur Prognoseanpassung gekommen ist, wo es vor rd. 2 Wochen noch optimistischer aussah.
Stornierte/ verschobene Aufträge ?
Wegfall von Kunden ?
 

08.11.19 18:48

3922 Postings, 4235 Tage simplifyGründe

Denke einfach, dass der Bericht des ersten Qartals noch nicht fertig war und man es deshalb noch nicht so überblickt hat. Eigentlich hätte es ja ansonsten bekannt sein müssen.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
8 | 9 | 10 | 11 | 11   
   Antwort einfügen - nach oben