Psychisch Kranke flüchten sich in die Arbeit

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 31.07.08 11:35
eröffnet am: 31.07.08 11:07 von: SWay Anzahl Beiträge: 9
neuester Beitrag: 31.07.08 11:35 von: SWay Leser gesamt: 273
davon Heute: 1
bewertet mit 1 Stern

31.07.08 11:07
1

11123 Postings, 5693 Tage SWayPsychisch Kranke flüchten sich in die Arbeit

http://www.focus.de/jobs/berufsalltag/...che-stoerung_aid_321391.html

 

Psychologie

Arbeitssucht als pathologische Störung    

Zwanghaftes Arbeiten kann Ausdruck einer Persönlichkeitsstörung sein, die verheerende Auswirkungen für Betroffene und deren Umfeld hat.

 

Wenn Angestellte gefragt werden, wie lange sie täglich arbeiten, antworten die meisten: „Acht Stunden.“ Dabei machen sie den Fehler, dass sie private Arbeit nicht mit in ihre Rechnung einbeziehen. Sie müssen zu Hause die Wäsche waschen, den Einkauf erledigen, die Wohnung putzen und sonstige Pflichten erfüllen. So kommen ganz schnell zwölf und mehr Stunden am Tag zusammen. Zusammen mit dem täglichen Schlaf bleibt dann nicht mehr viel Zeit für Freizeit und Entspannung übrig. Viele Menschen sehen darin kein Problem. Sie könnten zu einer immer stärker wachsenden Gruppe von Menschen gehören, die von Arbeitssucht gefährdet oder sogar schon betroffen sind.

Von Dezember 2007 bis Mitte Januar 2008 wurden 466 Personen in einer Online-Studie, die auch auf FOCUS Online zugänglich war, zu ihrem Arbeitsverhalten befragt. Die Ergebnisse zeigen, dass nicht nur Manager betroffen sind. Arbeitssucht ist ein Problem, das in allen Schichten der Gesellschaft anzutreffen ist. Es gibt keine spezifischen Merkmale, wie zum Beispiel Alter, Geschlecht, Familien- oder Bildungstand, die einen arbeitssüchtigen Menschen kennzeichnen. In der Studie sind nur gut zwei Drittel der insgesamt 111 als arbeitssüchtig identifizierten Befragten angestellt oder selbstständig. 31 Prozent fallen auf Personengruppen, denen man es auf den ersten Blick nicht ansieht, dass sie arbeitssüchtig sind. Die größte von ihnen ist mit 23 Prozent die Gruppe der Studenten. Dies ist für viele insofern überraschend, da Studenten häufig als nicht besonders arbeitswütige Personengruppe gelten.

 

Text gekürzt...

-----------
Sollten Ihnen meine Aussagen zu klar gewesen sein, dann müssen Sie mich missverstanden haben.
Alan Greenspan.

31.07.08 11:12

42128 Postings, 7853 Tage satyrDie sind doch slle hier

31.07.08 11:12

42128 Postings, 7853 Tage satyrTausche a gegen s

31.07.08 11:16

1769 Postings, 4634 Tage ehrlichWo ist

Tante Ulrich?

*pfiffel*

Und wo steht Paris?
-----------
Ehrlich röhrt am längsten!

31.07.08 11:20

11123 Postings, 5693 Tage SWayWir sind ein kranker Haufen !

Jetzt isses mir klar.
-----------
Sollten Ihnen meine Aussagen zu klar gewesen sein, dann müssen Sie mich missverstanden haben.
Alan Greenspan.

31.07.08 11:29

176925 Postings, 7052 Tage GrinchJetzt weiss ichs...

daher das zittern am morgen... muss ins Suchtzentrum!  

31.07.08 11:34

11123 Postings, 5693 Tage SWayGrinch, DA bist Du schon oder was meinst Du ist

ARIVA ?

Du kannst mit uns über alles reden.
-----------
Sollten Ihnen meine Aussagen zu klar gewesen sein, dann müssen Sie mich missverstanden haben.
Alan Greenspan.

31.07.08 11:34

22764 Postings, 4708 Tage Maxgreeenschwachsinniger Artikel von einem gestörten Redakt

frei nach "Da kommt ihnen ein Falschfahrer entgegen" "Was nur einer?"

"Sie müssen zu Hause die Wäsche waschen, den Einkauf erledigen, die Wohnung putzen und sonstige Pflichten erfüllen. So kommen ganz schnell zwölf und mehr Stunden am Tag zusammen."
- das ist ja ganz normal das man einkaufen muss, sind ja nicht alle Millionäre und lassen einkaufen.  

31.07.08 11:35

11123 Postings, 5693 Tage SWayMax. ich nehme an der Red. arbeitet einfach zu

viel...
-----------
Sollten Ihnen meine Aussagen zu klar gewesen sein, dann müssen Sie mich missverstanden haben.
Alan Greenspan.

   Antwort einfügen - nach oben