Pro & Contra Aurelius (ohne Spam)

Seite 8 von 69
neuester Beitrag: 17.02.20 14:29
eröffnet am: 11.05.17 15:44 von: zwetschgenq. Anzahl Beiträge: 1724
neuester Beitrag: 17.02.20 14:29 von: subtameepor. Leser gesamt: 808047
davon Heute: 31
bewertet mit 22 Sternen

Seite: 1 | ... | 5 | 6 | 7 |
| 9 | 10 | 11 | ... | 69   

22.05.17 14:59
3

2205 Postings, 2470 Tage Johnny UtahKeine Käufe letzten Montag

Das hängt ziemlich sicher damit zusammen, dass an dem Tag die Einladung erschienen ist. In dieser müssen die im Zeitpunkt der Einladung vorhandenen und stimmberechtigten Aktien nummernmäßig benannt werden. Da eigene Aktien nicht stimmberechtigt sind, hat man an dem Tag wohl nichts erworben, damit die Zahl für die Einladung stimmt.

https://www.bundesanzeiger.de/ebanzwww/...ch_list.destHistoryId=72025  

22.05.17 21:21

690 Postings, 1050 Tage BMG1Xetra-Schluß

Heute war doch ein guter Tag. Das erste Mal seit der Shortattacke war der Xetra-Schluß bei 48,00 Euro. So hoch waren wir zu Xetra-Schluß noch nie. Es geht langsam und stetig bergauf.  

23.05.17 08:16

6577 Postings, 5067 Tage charly2Heute riecht es einmal nach Durchbruch und

größeren Kurssprung. Bin gespannt!  

23.05.17 08:44
Weil? Oder doch nur substanzloser Spam?  

23.05.17 09:10

6577 Postings, 5067 Tage charly2Intuition!

23.05.17 09:23
1

488 Postings, 4394 Tage oranje2008Also...

...doch einfach nur substanzlos. Was anderes hätte mich auch gewundert.

Intuition sagen übrigens auch alle Zocker und Spieler im Casino - selbst wenn sie alles verzockt haben.

Wer mit Aurelius einen hohen Gewinn machen will, der braucht jedenfalls ein bisschen Geduld ;)  

23.05.17 10:25

1500 Postings, 2504 Tage Neuling_007Es gibt momentan

Es gibt momentan kein Grund warum es rauf oder runter gehen sollte.



Schlaftabletten nehmen, ein Jahr warten und Dividende kassieren  

23.05.17 10:47

885 Postings, 1881 Tage PflaumeHauck & Aufhäuser belässt Kursziel von 65 EUR :)


http://www.boerse.de/nachrichten/Aurelius-Es-faengt-wieder-an/7770238  

23.05.17 12:31

1500 Postings, 2504 Tage Neuling_007Umsatz lächerlich gering

Bis Mittag sind gerade mal 40.000 Aktien gehandelt worden.

Falls Aurelius heute wieder 21.000 Aktien kaufen sollte, würden sie die Hälfte des Umsatz machen  

23.05.17 14:15

6577 Postings, 5067 Tage charly2Berenberg sieht 68% Potential....

meine heutige Intuition dürfte sich erst am späteren Nachmittag erfüllen, sonst morgen (-;


Aurelius-Aktie

Die Beteiligungsgesellschaft Aurelius ist ein weiterer deutscher Titel, dem die Berenberg Bank einiges zutraut. Die Kaufempfehlung ist in diesem Fall mit einem Kursziel von 80,60 Euro ausgestattet. Das verspricht immerhin Kursgewinne von fast 68 Prozent, falls die Kalkulation aufgeht.

Die Differenz zwischen der aktuellen Notiz und dem Kursziel der Berenberg Bank ist so groß, weil im März eine Shortattacke auf den Titel einen Kurseinbruch bewirkte. Der zuständige Analyst Gunnar Cohrs geht aber fest davon aus, dass die meisten der Vorwürfe entweder unbedeutend oder unwahr sind. Bleibt der Angriff ohne Folgen auf das künftige Geschäft von Aurelius, sollte sich der Wert wieder erholen. Die Zuversicht in dieser Hinsicht ist bei Cohrs durch den jüngst vollzogenen Verkauf der zweitgrößten Beteiligung Secop gestiegen, denn das zeige, dass das Geschäftsmodell funktioniere.

Aurelius hat ansonsten für das erste Quartal 2017 beim Konzernumsatz einen Anstieg von 68 Prozent auf 1,15 Milliarden Euro gemeldet. Das Ergebnis der Geschäftstätigkeit vor Abschreibungen, Ertragsteuern und Zinsen verdreifachte sich zudem fast auf 293,2 (101,2) Millionen Euro.

Darüber hinaus hat der vorgeschlagen, die Dividende auf 4,00 Euro je Aktie (1,00 Euro Basisdividende zuzüglich 3,00 Euro Partizipationsdividende je Aktie) zu erhöhen. Im Vergleich zu den für das Vorjahr gezahlten 2,45 Euro je Aktie bedeutet das eine Erhöhung um 63 Prozent. Zusätzlich wurde am 27. April 2017 ein neues Aktienrückkaufprogramm in Höhe von bis zu 50 Millionen Euro gestartet.

Cohrs führt als Kaufargument unter anderem einen Nettoinventarwert von 52,2 Euro je Aktie an, zu dem sich zum Quartalsende auch noch liquide Mittel von 473,8 Millionen Euro gesellten. Konzentriere man sich auf den künftigen Wert der Beteiligungen, seien deutlich höhere Kurse gerechtfertigt als sie derzeit die Börse zugesteht, heißt es.

http://www.boerse-online.de/nachrichten/aktien/...chland-1002034734/6
 

23.05.17 14:37
1

257 Postings, 1048 Tage KojeWer steckt dahinter?

Vergleicht man den Kursverlauf der letzten Tage mit dem der letzten Woche fällt m.E. auf, dass der Kurs anscheinend immer noch gedeckelt wird. Letzte Woche war bei 47 schluss, diese Woche (besonders heute) bei 48. Auffällig waren und sind die relativ großen Order genau in diesem Grenzbereich...
Ich frage mich, wer hat interesse daran den Kurs über "so lange" Zeit zu deckeln? Wenn die Shorties den Kurs drücken um sich noch einigermaßen rentabel einzudecken, müsste man das doch im Bundesanzeiger sehen, oder nicht?

Bitte nicht als ungedult verstehen...Ich hätte nix dagegen wenn wir bis zur HV weiterhin jede Woche einen Euro höher stehen ;-) Möchte nur gerne Versuchen den Kursverlauf bzw. die mögliche Taktik der Shorter zu verstehen.

LG  

23.05.17 15:03

1500 Postings, 2504 Tage Neuling_007@ Koje - Nur kleine Fische unterwegs :-(

Wenn ich mir die super geringen Umsätze  zum Beispiel heute betrachte, macht Xetra gerade 70% des Handels aus.

Ich fürchte solange keine kursrelevante News kommen werden sich die großen Jungs nicht in Markt engagieren, daher kann der Kurs nicht signifikant nach oben (oder unten)


 

23.05.17 16:00

497 Postings, 1062 Tage Be eRDer interessanteste Teil der Nachricht

...ist doch dieser Absatz hier:

"Cohrs führt als Kaufargument unter anderem einen Nettoinventarwert von 52,2 Euro je Aktie an, zu dem sich zum Quartalsende auch noch liquide Mittel von 473,8 Millionen Euro gesellten. Konzentriere man sich auf den künftigen Wert der Beteiligungen, seien deutlich höhere Kurse gerechtfertigt als sie derzeit die Börse zugesteht, heißt es."

Die Aktie ist dieser Berechnung zufolge also unter dem NAV bewertet. Hatten wir nicht im Forum einmal ausgerechnet, dass zum 31.12.2016 (also ein Quartal zuvor) der NAV bei etwa 1,4 Mrd € lag und somit niedriger als zum Stichtag Ende Q1?

Ich ging bisher davon aus, dass der Preis in der Spanne 46-48 € der Bewertung für den NAV entspricht und daher der Kursverlauf sich hier nicht sonderlich davon entfernt. Aber wenn diese Berechnung von 52,2 € + X € pro Aktie stimmt, dann gibt es zumindest fundamentalen Rückenwind für den Titel.

Bitte widersprecht mir, wenn ich damit falsch liegen sollte.  

23.05.17 18:37

1396 Postings, 2422 Tage levis65Nav.

Ja wenn ds so ist dann frag ich mich worauf gewartet wird. Hansejacht ist auf jedenfall. durch den Kauf deutlich aufgewertet worden.
@charly 2
Ich denke auch das wir bald upgehen. Das aufsteigende Dreieck sollte bald nach oben aufgelöst werden. Hab auch so ein Bauchgefühl.
Ich bin mal gespannt ob die Leerverkäufer die Divi. Im Juni mittragen um sich dann auf die tieferen Kurse  einzudecken. Kann ich mir aber nicht vorstellen. Die müssten bald anfangen zu sammeln und das sind keine Kümmel.  

23.05.17 19:52

497 Postings, 1062 Tage Be eRNet Asset Value

Levis, die Angaben des Analysten beziehen sich jedoch auf einen Zeitpunkt vor der Transaktion von Hanseyacht. Entsprechend kommt das noch on top auf die bisherige Einschätzung. Also 52,x € plus Cashbestand plus Hanseyacht-Aufwertung als NAV.  

23.05.17 20:02

1396 Postings, 2422 Tage levis65Aufwertung von Hansa....

Ja das hab ich damit gemeint. Hanseyacht ist durch den Kauf aufgewertet worden.
Aurelius wächst und der Kurs wird festgehalten. Scheint so als ob Gotham hoffnungvoll gesucht wird. Lang kann das jedenfalls nicht mehr gutgehen. Wenn jetzt die Instis Aurelius wieder entdecken dann "Hola die Waldfee."

 

23.05.17 21:47
2

85 Postings, 2189 Tage conceptskipNochmal zu den Beteiligungen von Aurelius

Erstmal vorweg, ich habe die Short-Attacke genutzt um mit einer Tradingposition einzusteigen. Nach nun eingehender Beschäftigung und den aktuellen News bin ich generell sehr positiv zu der Aktie eingestellt.
Ein paar kritische Punkte bleiben für mich aber, vor allem was die britischen Assets betrifft:

Regain hat ja im vergangenen Jahr trotz des verschlechterten Wechselkurses, nochmal die Kurve gekratzt, scheint mir aber weiterhin ein Wackelkandidat zu bleiben. Bei den beiden Unternehmen im Sozialbereich sieht es wohl angesichts der massiven Kürzungsbestrebungen der Tories eher düster aus. Vielleicht sind das aber auch nur kleine Fische im Teich..

Markus hat ja den anstehenden Brexit als große Chance beschrieben, aber wie riskant ist hier ein strategischer Fokus tatsächlich. Ist die Möglichkeit eines langfristigen Niedergang des Landes in einer Form berücksichtigt?Vermeintliche Chancen, unter der Annahme eines raschen Turnarounds könnten sich so als Griff in ein fallendes Messer heraus stellen und ein sonst sehr spannendes Portfolio belasten.

Sind natürlich alles langfristige Fragestellungen und viel Hypothese... würd mich über eure Einschätzungen freuen.  

23.05.17 23:22
3

2388 Postings, 1434 Tage zwetschgenquetsche.conceptskip

Ja, wenn Großbritannien (GB) sich langfristig wirtschaftlich abschafft, dann wäre das ein Problem und ich bin mir sicher, dass Aurelius sich intensiv mit den Entwicklungen und mittelfristigen Szenarien dort befasst und das in ihrem zukünftigen Risikobericht abbildet. Sie selbst bauen das GB-Geschäft ja noch nicht so lange auf, ihre britischen Beteiligungen sind (gemessen an der 3-Stufen-Clusterung Turnaround->Optimierung->Wachstum) daher wohl noch nicht exitreif, sondern befinden sich Anfang/Mitte Optimierung. Auch könnte sich die Exitreife hinziehen durch den Brexit, aber das ist nur Spekulation. Wie hoch der Wertanteil dieser GB-Portfoliofirmen am Gesamtportfolio ist, weiß ich nicht. Für allzu groß und wichtig, halte ich ihn nicht. Sondern eher in einer Bandbreite, der durch einen weiteren Mega-Exit locker gedeckt wäre, wenn die GB-Portfoliofirmen plötzlich eine Totalabschreibung wären.
Die Chancen, die Aurelius durch den Brexit wittert, sind auch nicht als "raschen Turnaround" gedacht, sondern im Sinne von "günstig einkaufen" und dann Jahre später und möglw. außerhalb GBs verkaufen.

So gesehen bin ich gespannt, ob die nächsten Käufe "GB-lastig" werden.  

24.05.17 07:46
2

2205 Postings, 2470 Tage Johnny UtahBrexit

Persönlich glaube ich nicht, dass GB im Meer versinken wird. Mir erscheint eher, dass eine Kulisse aufgebaut wird, die zwar nicht unbedingt mit der Wirklichkeit übereinstimmt, aber als Abschreckung für andere EU-Länder benutzt wird, um Wahlen in die richtige Richtung zu steuern. Außerdem könnte es ja auch Chancen geben, dass GB-Konzerne Teile in Kontinentaleuropa loswerden wollen. Dies wären auch die Sondersituationen, die sich Aurelius auf die Fahnen geschrieben hat. Angesichts des Track Records des Managements habe ich da durchaus Vertrauen.    

24.05.17 08:06
1

243 Postings, 1061 Tage serious investorChancen in Europa

Ich teile Johnny Utahs Gedanken über potenzielle besondere Situationen in Europa und sein Vertrauen in das Aurelius Management. Hoffen wir, dass Aurelius genügend Geld in seiner Kriegsbrust seit Tagen so haben wird. Die ARP, die hilft, die Aktie in seiner aktuellen Erholung ist die Verwendung von einigen dieser Bargeld jetzt.  

24.05.17 10:20
4

497 Postings, 1062 Tage Be eRBrexit

Was Investoren nicht mögen ist Planungsunsicherheit. Ich kann mir daher gut vorstellen, dass eine Reihe von ausländischen Firmen derzeit Überlegungen auf Eis legt, wenn es darum geht, die Aktivitäten in GB zu erweitern oder zu starten.
Das bedeutet natürlich auch einen Rückgang der zu erwartenden Direktinvestitionen. Da belegte GB vor dem Brexit einen Spitzenplatz in der EU.
Insofern wäre dies natürlich auch eine Gelegenheit, günstig(er) an britische Firmen zu kommen, da weniger Konkurrenz seitens anderer Bieter zu erwarten wäre. Nicht zu vergessen ist, dass die Stärke im Geschäftsmodell von Aurelius im Einkauf liegt.  

24.05.17 11:51
2

6577 Postings, 5067 Tage charly2Hab unter 48 noch 1K aufgestockt...

8,4% Dividende in nicht einmal einem Monat und zwei Analysten mit Kursziel über 80. Da kann man schwer widerstehen.  

24.05.17 12:29
1

257 Postings, 1048 Tage KojeExits 2017

Das stimmt, ich habe gestern auch nochmal aufgestockt :-)
Die Dividende und die weiteren Aussichten sprechen m.E. für sich...

Wenn man davon ausgeht, dass in diesem Jahr noch min. 5 weitere Exits erfolgen sollen, müssten diese ja jetzt eigentlich im Rhythmus von 5-6 Wochen aufeinander folgen. Dazu noch das ARP + vermutlich nach und nach aussteigende Shortseller + durchweg positive Analysten Bewertungen. Also alles eine Frage der Zeit bis wir wieder da stehen wo Aurelius hingehört ;-)

 

24.05.17 15:04

896 Postings, 1231 Tage DoppeldeckerUnd trotzdem

ist die 48 eine verdammt schwere Nuss. Derzeit sind weitere Käufer trotz der hervorragenden Dividende noch Mangelware.  

24.05.17 15:06

1507 Postings, 1465 Tage PaleAlecharly2

Die gleichen Gedanken hatte ich auch und habe unter 48 ? nochmal nachgelegt.  

Seite: 1 | ... | 5 | 6 | 7 |
| 9 | 10 | 11 | ... | 69   
   Antwort einfügen - nach oben