Präzisions-Treffer!

Seite 1 von 2
neuester Beitrag: 02.02.07 17:36
eröffnet am: 18.12.06 22:28 von: ariva Anzahl Beiträge: 26
neuester Beitrag: 02.02.07 17:36 von: feuerblume Leser gesamt: 1433
davon Heute: 1
bewertet mit -3 Sternen

18.12.06 22:28
3

167 Postings, 7640 Tage arivaPräzisions-Treffer!


2194848
Moderation
Zeitpunkt: 19.12.06 16:32
Aktion: Forumswechsel
Kommentar: Regelverstoß

 

 
0 Postings ausgeblendet.

18.12.06 22:42

1747 Postings, 5443 Tage feuerblumeCharlie Brown wird es gefallen

Der Weg ist nicht das Ziel.

Bei einem Peak von 4,70 und einem finalen Kursziel von 0,05 ergeben sich bei einer 0,05er Rasterung der Zwiscdhenziele 94 Präzisionsttreffer. 50 % Wahrscheinlichkeit habe ich ohnehin immer, wenn ich auf abstürzende Raketen setze.

Nur, für solch einen Einbahnstraßen-Klamauk da braucht man nicht mal einen Chart, sondern muss nur eine der Bullvestor-Raketen an ihrem Scheitenpunkt anpacken. Der Chart-Klamauk kann anschließend reinschwadroniert werden, was man an diesem Text, der nur aus Worthülsen besteht, trefflich erkennen kann. Finden sich genügend 500-Stück-Gackerer, glaubt es vielleicht noch einer. Zumindest Rentner, ist, wenn ich sehe wo er investiert ist, leichtgläubiger als Charlie Brown.

Erstaunt bin ich nur darüber, wie konsequent Ariva die Einstellung von Charts verhindert, für die kein Copyright besteht (z.B. für die gewerbliche Nutzung von Tradesignal-Charts).  

18.12.06 23:00

1747 Postings, 5443 Tage feuerblumeDie kein Ritterkreuz bekamen

Aus den Gründen, die ich angeführt habe, hilft es dir recht wenig, dich hier mit Präzisionstreffern in die Brust zu werfen. Zumal auch die Zeiten, in denen man für Präzisionstreffer das Ritterkreuz bekam, vorbei sind. Zum Trost empfehle ich Band 2508 des Landser "Die kein Ritterkreuz bekamen".

Den EnerGulf-Aktionären würde ich den Thread "Armada des Todes" (Band 2517) widmen. Rentner könnte die 1190 gewidmet werden "Samariter im Kampf". Für mich 10252 "Der unsichtbare Feind".  

18.12.06 23:18

64728 Postings, 7705 Tage Kickywer Energulf im Börsenboard pusht

diese üble Zockeraktie der kann nicht von ariva sein!  

19.12.06 09:41

1747 Postings, 5443 Tage feuerblumeSentimentstechnisch

Red Shoes Phrasen sind zwar bisweilen schwer zu verstehen, weil er sich redlich bemüht, möglichst viele Fremdwörter unterzubringen, rein sentimentstechnisch natürlich. Aber Pusherqualitäten habe ich bei ihm noch nicht ausgemacht. Er kann nämlich nur in eine Richtung prognostizieren. Bitte nochmals den Text lesen, auch wenn es Überwindung kostet.  

19.12.06 10:18
1

64728 Postings, 7705 Tage Kickyklarer Abwärtstrend,Finger weg!

seit 31.März 2006  nach Tradinghalt keine Nachrichten mehr in Kanada ,keinerlei Angaben  über Verluste oder Gewinne,dafür Verlängerung des Warrantangebots
Private Placement:
# of Warrants: 379,994
Original Expiry Date of Warrants: December 28, 2006
New Expiry Date of Warrants: December 28, 2007
Exercise Price of Warrants: $1.26

Private Placement heisst dass Ihr die Dummen sein sollt,der sie dann demjenigen wieder abkauft.... dafür die Nachricht vom 6.November 2006,dass sie in British Columbia nicht mehr auf der Deliquenten-Liste stehen!also waren sie wegen Verstössen lange ausgesetzt
ENERGULF RESOURCES INC ("ENG-V;ENGFF-0")
- No Longer on the BCSC Delinquent Filer List
This issuer is no longer on the British Columbia Securities Commisson
Delinquent filers list.
The Deliquent filers list can be located at
http://www.bcsc.bc.ca/issuer/default.pdf
schaut Euch den Chart an!  
Angehängte Grafik:
Energulf2.png (verkleinert auf 99%) vergrößern
Energulf2.png

19.12.06 10:22

64728 Postings, 7705 Tage Kickyno comment

BCSC Delinquent Filer Notice
for November 03, 2006

This issuer has not filed 6 Month Interim Financial Statements to Aug
in compliance with section 135, 136, 141 or 145 of the Regulation.
The Issuer may have a cease trade order issued against it without
further notice.

The issuer has filed material that has not been completed in
accordance with the Act or the Rules, or National Instrument 13-101
for Electronic Document Analysis and Retrieval (SEDAR).  Issuers
in the category may have a cease trade order issued against them
without further notice.


The issuer has not paid the fees specified by the Regulation.
Issuers in this category are considered in default and will not
receive other services provided by the Commission until the fees
are paid.

Reporting issuers and exchange issuers (the "Issuers") are required
to make periodic filings with the British Columbia Securities Commission
pursuant to Part 10 of the Securities Regulation, B.C. Reg. 270/86.

Tel: (604) 899-6500   British Columbia Securities Commission
 

19.12.06 10:45
1

64728 Postings, 7705 Tage Kickyach feuerblume bist du mit Redshoes liiert?

du bist ja wohl der einzige der diese Aktie hier noch pusht und ganz vergessen hat zu erwähnen dass,sie ausgesetzt wurden in Britsh Columbia wegen fehlendem Report?
auch unter Fianznachrichten findet man ja nur die Nachrichten von Redshoes,vielleicht gehörst du zu den bezahlten Pushern in den Boards?  

19.12.06 10:55

10203 Postings, 6490 Tage Reinerzufall@kicky

bezahlte pusher ?
wer wie wann?*ggg*  

19.12.06 10:55

10203 Postings, 6490 Tage Reinerzufall*ggg* o. T.

19.12.06 12:12

1747 Postings, 5443 Tage feuerblumeErst nachdenken, dann gackern

Auch den Report solltest du noch mals lesen. Es gab niemals eine Kursaussetzung, sondern die Firma landete auf der Liste, weil sie am 31.10. den Report zum 31.8. noch nicht veröffentlicht hatte. Ähnliches gab es bei der Firma schon früher. Und ähnliches gibt es bei zig anderes Companies in diesem Segment auf. Dafür waren 200 CAD an Strafe zu berappen. Also nichts was ins Gewicht fällt, zumal der Report eine Woche später kam. Warum sollte so etwas in die Finanznachrichten? In Deutschland gibt es zig wirklich große AGs, die ihre Bilanzen nicht fristgerecht veröffentlichen bzw. dem Register einreichen.

Eine Privatplacierung geschieht ebenfalls nicht, um jemanden hinter das Licht zu führen oder gar zu verdummen. Sondern dies geschieht, weil das eine schnelle und effiziente Möglichkeit der Kapitalbeschaffung ist. Dadurch, dass Privatplazierungen gemacht werden, sind Aktiengesellschaften nicht besser, aber auch nicht schlechter.
Der Chart ist bekannt. Eben darum sitzt Red Shoes, wo er sitzt und hat den Finger im Ohr. Siehe mein Posting Nr. 2, das offenbar auch nicht verstanden wurde. Erst nachdenken, dann gackern.  

19.12.06 13:54

64728 Postings, 7705 Tage Kickyund warum interessiert ihr euch überhaupt

für diesen etwas dubiosen Zockerwert aus Kanada,wo man besser selber die News verfolgt unter http://www.tsx.com/en/mediaCentre/mediaKit/index.html als auf eure Kommentare zu warten
und sich den berauschenden Chart ansehen kann
wenn nicht ,weil jemand Euch beauftragt hat,die privat plazierten Aktien unter´s deutsche Volk zu bringen?ist ja bekannt ,wie man hier kanadische Explorerwerte und amerikanische OTC-Werte so schön pushen kann
aber der Chart redet für sich selber

und versucht mal bei Yahoo was dazu zu finden ggg  
Angehängte Grafik:
eng.png
eng.png

19.12.06 14:05

64728 Postings, 7705 Tage Kickyvor März 2008 wird das eh nix in Namibia

There is a two-exploration-well commitment
with the first exploration well to be drilled by the end of year two, being
March 2008.  EnerGulf's commitment for 10 per cent of the costs over the
first four years is $8.4-million (U.S.) with an additional $3.7-million
(U.S.) commitment over both renewal periods combined.Company Summary news

und wo bitte schön sollen sie diese Millionen herkriegen? tja ist ja klar...  

19.12.06 15:12

1747 Postings, 5443 Tage feuerblumeRisk-Lovers suchen solche Delikatessen

Aussichtsreiche Investments finden immer Finanziers. Abgesehen vom Anlegerkapital, gibt es auf dem Markt zig Firmen, die gerade auf solche Projekte spezialisiiert sind und allein nach Risk-Return-Aspekten (RORAC) entscheiden. Kein Junior-Explorer weltweit hat eine größere und interessantere Ressource im Portfolio. EnerGulf hat für seine Ressource sogar noch ein unabhängiges Gutachten nach kanadischem Standard. Sachen von denen Zocker in anderen Werten nur träumen können.

Dass die Aktie, nachdem sie von Zockern in absurde Höhen getrieben wurde, nun eben von diesen Zockern an den Ausgangspunkt der Rallye zurückgetrieben wurde, ist ja gerade die Chance. Man bezahlt einen Zahlungsstrom mit einer 0,3%igen Wahrscheinlichkeit und erhält einen solchen mit einer 10,5%igen Wahrscheinlichkeit. Nähere Ausführungen dazu habe ich im Board gemacht.

Also Kicky, mach dir um deine 500 Stück mal keine Sorgen. Die Finanzierung ist zwar immer ein Problem bei einem Explorer, weil alle diese Unternehmen zunächst einmal eine nachhaltige Verlustsituation haben. Sie ist aber nicht das Risiko mit der größten Eintrittswahrscheinlichkeit.

Zwischen dem risk-weighted NPV von rd. 400 Mio. USD, wie er sich aus dem NSAI-Gutachten ergibt, un dem aktuellen Börsenwert von rd. 15 Mio. USD, steht in der Tat nur diese Finanzierung, die aber nach meiner Einschätzung wahrscheinlich ist. Hier mag aber jeder anders denken und sich von Charts und anderem InfoMüll hypnotisieren oder sich von Bauernfängern für dumm verkaufen lassen.

Tatsache ist, dass derjenige, der in Sachen Finanzierung richtig liegt, sein Kapital ohne weiteres verzwanzigfachen kann. Und auf den Zeitfaktor kommt es dabei auch nicht an, denn der ist über die Abzinsung eingepreist. Wenn alles planmäßig läuft, starten die ersten Bohrungen bereits im Q2/2007.  

19.12.06 18:07

1747 Postings, 5443 Tage feuerblumeDer Schmäh unter 1 wurde gelöscht ....

oder in ein anderes Forum bugsiert.

Nun fehlt hier irgendwie die Grundlage über das, wovon wir reden.

Versucht man dem ökonomisch unerfahrenen Privatanleger doch mit aller Gewalt weis zu machen,

a) dass der Markt dieses so und jenes so sehe
b) gepushte Explorer zwangsläufig auf den Wert vor dem Push zurückfallen

Eine solche Annahme ist ebenso töricht, wie sie unsinnig ist. Kursziele, die nicht fundamental begründet sind und nur an Werten vor dem Bullvestor-Push abstellen, unterstellen per se, dass alle Projekte scheitern und sich der Projektstand seit dem Push auch nicht verändert hat.

Die Meinung des "Marktes" hilft schon als solches nicht wirklich weiter. War der Markt nicht auch einmal der meinung, dass die Aktie 4,70 Euro wert war - damals als der Substanzwert auf 0,07 Euro fixiert werden konnte? In solch engen Märgen ist "der Markt" allerdings eine Chimäre, weil es sich um einen sehr unvollkommenen Markt handelt: Nur wenige Teilnehmer mit unvollkommener und unvollständiger und zudem asymetrisch verteilter Information.

Zur fundierten Preisfindung fehlten professionelle Marketmaker mit fundiertem - die Preisbildung prägenden - Kalkül.

Im Falle EnerGulf entsteht die Preisfindung aus den Turnübungen von Zockern, Tradern, Psychopathen, Bauernfängern und Funpostern. Das sollte man wissen.

Eigentlich war es aber auch nicht zu übersehen. Wie sich aus obigen Zahlen ergibt, war die Aktie einst um den Faktor 47 (4,70 zu 0,10) überbewertet. Nun ist sie halt in etwa um den Faktor 20 unterbewertet.

Wenn weiter oben vor einem solchen "berüchtigten Zockerpapier" gewarnt wird, dann hat das alo durchaus seine Berechtigung. Denn die beteiligten Akteure haben, was die Preisfindung angeht, offenbar ein stärkeres Gewicht als die Fundamentals.

Nichtdestotrotz sollte man diese Fundamentals aber im Auge behalten, denn längerfristig, folgt der Preis eines Explorers immer den Fundamentals. Und darum ging es mir in erster Linie: Diese deutlich herauszuarbeiten. Umsomehr, weil der nächste Meilenstein des Projektes, nämlich seine Finanzierung, unmittelbar ansteht.

Für "bessere" Berechnungen ist die Diskussion jederzeit offen. Dann aber bitte konkret und möglichst fundiert!  

19.12.06 18:13

5047 Postings, 5178 Tage Lapismucwas ist denn das

für ein schwules Gesülze um den Rohrkrepierer "Energulf"?? da läuft mir doch gleich die Vorfreude das Bein runter  (grins)  

19.12.06 18:15

781 Postings, 5204 Tage koebes@Lapismuc

Vorsicht,Heissmimöschen wird dir oder mir gleich 2 schwarze zuwerfen:-)  

19.12.06 18:20

5047 Postings, 5178 Tage LapismucLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 19.12.06 21:45
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - Beleidigend

 

 

19.12.06 20:25

64728 Postings, 7705 Tage Kicky12 Millionen Dollar benötigen sie

allein für die Bohrungen und erwarten ein Resultat nicht vor März 2008,genau so steht es in der Namibia Meldung.... da können die schon längst in Konkurs sein,bevor hier irgendjemand einen Erfolg sieht...12 Millionen,die letzten Warrant -Plazierungen waren etwa 3 Millionen und mussten verlängert werden um ein Jahr,weil sie nicht abgenommen wurden.
da müsst ihr ja richtig fette Reklame machen in den Boards

der Schmäh von redshoes oben wurde gelöscht, weil Zockerwerte nicht ins Börsenboard, sondern zu den Hotstocks gehören,wo du ja sonst auch schon laufend zu ENG gepostet hast feuerblume  

19.12.06 21:54

1747 Postings, 5443 Tage feuerblumeüberholte Datenlage

Gemäß den aktuellen Bohrplänen ist das Datum definitiv überholt.  

19.12.06 22:06

1747 Postings, 5443 Tage feuerblumeNix verstanden, oder?

Das mit den Warrants scheinst du nicht mal im Ansatz verstanden zu haben. Offenbar bist du entweder das irrlicht aus dem WO-Board oder der 500Stück-Gaggerer aus dem gleichen Forum.

Das war nämlich gar keine Kapitalerhöhung. Vielmehr ging es um Optionsrechte aus einer früheren Kapitalerhöhung, die infolge des Kursverfalles weit aus dem Geld waren.

Man hätte diese verfallen lassen können, was aber weder im im Interesse von EnerGulf noch im Interesse der Inhaber der Scheine lag.

Man hätte auch den Preis anpassen können, was man zweifellos auch getan hätte, wenn die Firma liquiditätsmäßig eng gewesen wäre, was offenbar nicht der Fall ist.

So hat man sich für die dritte Variante, die einfache Verlängerung entschieden. Ein Fakt, der unter den beschriebenen Umständen ein positives Indiz ist. Fall man den Vorgang versteht.  

19.12.06 22:11

11023 Postings, 5425 Tage pinguin260665Machen sich jetz die Mods...

schon untereinander fertig?  

19.12.06 22:12

1747 Postings, 5443 Tage feuerblumePOS?

Jungmännerträumer, wie die von Nr. 16 und 17 lassen gelegentlich tief blicken. Leider werden sie von den Mods relativ schnell gelöscht, ohne dass ich die Chance habe, von den Betreffenden zu erfahren, welches Konfidenzniveau sie für den Eintritt ihrer erträumten "Bohrergebnisse" einkalkuliert haben.  

20.12.06 10:29

1322 Postings, 5644 Tage RentnerFB

Jetzt suchst du dir fast jeden Tag einen neuen Thread bei Ariva, nur um deine "Berechnungen", die keinen außer deine Teammitgliedern interessieren, x-mal zu posten und einen persönlichen Rachefeldzug gegen Horst Szentik zu inszenieren, einen Mann, der wenigstens im Gegensatz zu dir seine Identität preisgibt. Du bist wahrlich ein Feigling.
Öffne deinen Blog, dann können die wenigen Interesierten mit dir diskutieren. Infos, die vertraulich sind, gibt es dort eh nicht, da ENG nichts zu vermelden hätte.
Bin gespannt, wie lange Ariva dich dieses Spamming-Spielchen noch machen lässt.
Rentner  

20.12.06 12:05

1747 Postings, 5443 Tage feuerblumeRentnerschwemme

Ich denke mal, Rentner, allein aufgrund deines NICKS,dürftest du dich von nr. 23 nicht angesprochen fühlen. Da war von "Jungmännerträumen" die Rede. Für vertrauliche Infos gibt es eine Verteilerliste, die ich aber nur dann im Griff habe, wenn der Blog eine geschlossene Benutzergruppe ist.  

02.02.07 17:36

1747 Postings, 5443 Tage feuerblumeTrendfolgemodelle, Trendfolger und Wegelagerer

Trendfolgemodelle eignen sich auch zum Lufthandel. Entscheidend ist nur, dass derjenige, der die Luft mit Gewinn verkauft, einen Käufer findet, der das gleiche erwartet. Einer Aktie bedarf es, wenn solche Modelle einmal initial gezündet sind, eigentlich nicht mehr.

Nur zur Initialzündung bedarf es so genannter Fundamentals, denn ohne ein Signal, ein fundiertes (Gier entfachendes) Kursziel, kommt ein solcher Prozess nicht ins Laufen. Ansonsten sind fundamentale Bewertungen allenfalls eine Art Grenzstein, der zu erkennen gibt, wann das Kursziel erreicht ist, oder wann vom Boden abgehoben wird und nur noch spekuliert wird. Das mussten zuletzt die De Beira-Aktionäre erfahren, welche die Erdatmosphäre schon verlassen hatten, ohne dass ihnen das bewusst war und immer noch unbeschwert auf der Trendfolge ?sirrten?. Technisch untermauert und bestätigt von den ganzen Epigonen der Chartesoterik. Darunter auch Super-Horst.

Solche Erkenntnisse sind allerdings nicht neu, sondern seit langem bekannt. Sie laufen unter dem Titel ?Die Hausse nährt die Hausse? und die ?Baisse nährt die Baisse?.

Dabei sind die Effekte umso größer, je uninformierter und je zittriger die Anleger sind, wobei zwischen den beiden Attributen regelmäßig auch Wechselwirkungen ausgemacht werden können.

Hinzu kommt, dass sich rund um die agierenden Börsenbriefe regelrechte ?Banden? gebildet haben, die einen einmal entstandenen Trend, egal ob nach oben oder nach unten, durch manipulierende Aktivitäten in Börsenboards noch verstärken und beschleunigen. Ein nicht unerheblicher Teil dieser Typen dürfte in den Diensten von Börsendiensten stehen oder als selbständige Daytrader agieren.  

Manchmal agiert sogar der Chef persönlich als Frontman seiner Lemminge. Dabei ist den beteiligten Akteuren oft jedes Mittel recht.  So war in WO zu lesen, dass postende Meinungsführer, die diesen Machenschaften in die Quere kamen, sogar  in nächtlichen Telefonanrufen bedroht wurden.

Das Erzeugen und Verbreiten falscher Kurssignale ist in diesem Szenario praktisch eine Routinehandlung. Marktmanipulationen haben bei manchen Werten einen größeren Einfluss auf die Preisbildung als die Fundamentals.

Wer sich die in die in den BPM-Foren der Börsenboards zum Ausdruck kommende Aktionärsstruktur einmal näher ansah, dem drängte sich zweifellos der Eindruck auf, dass es sich hier im wesentlichen um von Börsenbriefen akquirierte Meinungsfolger handelt, die, mangels fundamentaler Verankerung, für Effekte der Massenpsychologie besondern empfänglich sind. Genauso hysterisch wie gekauft und nachgekauft wird (wenn der Kurs steigt) wird, wenn er fällt, auch verkauft. Trendfolge eben. http://www.ftc.at/li/liview/action/df/frmLiID/11090/und http://www.ftc.at/li/liView/action/df/frmLiID/...6ace7497b8fbb75e&/1/
Zusammenfassend kann also gesagt werden, dass es vor allem die dargestellten Anlagemodelle, die Aktionärsstruktur und die sie klammernden massenpsychologischen Effekte sind, die den Kurs von BPM fallen lassen.  

Historische Kursverläufe in einen Chart einzuzeichen und sie monoton fallend (oder steigend) zu einem ?Trend? zu verlängern, ist keine Kunst. Trendwenden vorauszusagen, allerdings schon. Gerade deshalb sind bisher alle technischen Analysten  an einer wissenschaftlich haltbaren Validierung ihrer Prognosemodelle gescheitert. http://www.ftc.at/li/liView/action/df/frmLiID/...6ace7497b8fbb75e&/1/
Exemplarisch  z.B. Horst Szentiks, ?Analyst? eigener Gnaden, der De Beira zwar regelmäßig in WO ?beschwallte?, aber den großen Crash vom 16.6.2006 zu keinem Zeitpunkt auf seinem ?Radarschirm? hatte, der ?keine dieser typischen Fahnenstangen? noch das völlige Abheben von den Fundamentals sah, und bis zum ?BigBang? auf  dem ?ungebrochenen? Uptrend ?sirrte? und wirrte.
 

 

   Antwort einfügen - nach oben