Polnischer Premier boykottiert Olympische Spiele

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 27.03.08 21:42
eröffnet am: 27.03.08 18:59 von: ottifant Anzahl Beiträge: 8
neuester Beitrag: 27.03.08 21:42 von: preis Leser gesamt: 290
davon Heute: 1
bewertet mit 2 Sternen

27.03.08 18:59
2

21368 Postings, 6721 Tage ottifantPolnischer Premier boykottiert Olympische Spiele


Wegen des chinesischen Vorgehens in Tibet hat sich der polnische Premier Donald Tusk entschieden, im Sommer nicht nach China zu fahren.

"Ich habe nicht vor, an der Eröffnungszeremonie der Olympischen Spiele in Peking teilzunehmen", sagte Tusk gegenüber der Tageszeitung "Dziennik" (Donnerstag-Ausgabe). Tusk ist der erste europäische Regierungschef, der den Boykott der Olympischen Spiele ansagte.

Das polnische Außenministerium erwägt, die Europäische Union zu einer entschiedeneren Haltung gegenüber Peking zu drängen. "Wir möchten das Interesse an dem Problem steigern", bestätigte Vizeaußenminister Ryszard Sznepf gegenüber "Dziennik".

Auch Sarkozy schließt Boykott nicht aus
Die Erfolgschancen der Initiative scheinen groß, weil immer mehr europäische Führungspolitiker den Boykott der Eröffnungszeremonie in Betracht ziehen. Gestern sagte der französische Präsident Nicolas Sarkozy, dass er den Boykott der Eröffnungszeremonie nicht ausschließt, falls die chinesische Regierung ihre Politik in Tibet nicht ändere.

Polens Vizeaußenminister Witold Waszczykowski ist der Meinung, dass Brüssel über ernsthafte Druckmittel gegenüber Peking verfüge, vor allem in wirtschaftlicher Hinsicht: Abbruch des Transfers neuester Technologien, Annullierung der Rüstungsverträge und Zugangsbegrenzung zum europäischen Markt.

Aufruf zu Boykott von Sponsoren
Eine Gruppe ehemaliger polnischer Dissidenten ruft indes zum Boykott von Coca-Cola und adidas als Hauptsponsoren der Olympischen Spiele auf. "Ich werde weder Coca-Cola noch adidas-Schuhe kaufen, wenn sie sich nicht aus dem Sponsoring der Olympischen Spielen in China zurückziehen" - solche Anzeigen sollen am 31. März in vier polnischen Zeitungen veröffentlicht werden.

http://www.orf.at/  

27.03.08 19:06
3

Clubmitglied, 42411 Postings, 7009 Tage vega2000Ich halte das für falsch

Ja gut, meinen Thread zum Boykott der Olympischen Spiele ziehe ich zurück!

Proteste während der Spiele sind wesentlich effektiver & die wird es zu Hauf geben. Angela Merkel sollte in einem T-Shirt mit der Aufschrifft:
 
"Mehr Demokratie zum Schutz der Menschenrechte in China"

in der VIP-Lounge auftauchen.

So etwas erzielt allemal mehr Wirkung als ein Boykott!
-----------
Vorsicht, lesen gefährdet ihre Dummheit

27.03.08 21:25

12570 Postings, 5823 Tage EichiSchade

das Donald Tuck der Einladung nicht folgen will.  

27.03.08 21:26

17924 Postings, 4446 Tage BRAD P007Ich werde an seiner Stelle die Einladung annhehmen

27.03.08 21:28

19233 Postings, 4732 Tage angelamich nehme an, dass der polnische premier auch

konsequenterweise sämtliche wirtschaftliche beziehungen zu china kappt??  

27.03.08 21:31
2

15491 Postings, 7385 Tage preisin welcher disziplin wollte er denn antreten ?

27.03.08 21:40

17924 Postings, 4446 Tage BRAD P007Beim Stablauf und Stabhochsprung

27.03.08 21:42
5

15491 Postings, 7385 Tage preisich dachte polentriathlon

zufuß ins schwimmbad und mitnem fahrrad heim  

   Antwort einfügen - nach oben