Politischer Aschermittwoch

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 22.02.12 18:25
eröffnet am: 06.02.08 11:27 von: Koch27 Anzahl Beiträge: 12
neuester Beitrag: 22.02.12 18:25 von: sonnenschein. Leser gesamt: 554
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

06.02.08 11:27

13106 Postings, 5211 Tage Koch27Politischer Aschermittwoch

heut Abend von Frau Merkel!
Bin gespannt ob der heut abend auch wieder so lustig wird, wie die letzten Jahre??
Oder sagte denen keiner das er vorbei ist??
Oder ist das normal im Osten, das nach jedem Absatz wenn eigentlich der Fasching vorbei ist,
die Kapelle: Tä Tä Tää spielt???

 

06.02.08 11:36
1

13106 Postings, 5211 Tage Koch27Zur zeit spricht Beckstein

in Passau und den haben sie grad ausgelacht, denn er freue sich das der Milchpreis
gestiegen ist und die Bauern endlich ihren gerechten Lohn bekommen!!  

06.02.08 11:38

13106 Postings, 5211 Tage Koch27Da würde Tä Tä Tää

jetzt passen, denn nicht die Bauern bekommen recht viel mehr Geld, sondern die Molkereien
verlangen mehr!!  

13.02.08 18:18

13106 Postings, 5211 Tage Koch27Hab ich recht behalten

die haben den Beckstei ausgelacht wie er das bei Posi.2 gesagt hat!!

Europäische Milchbauern drohen mit Lieferstopp

Nach den steigenden Preisen drohen Europas Verbrauchern nun Versorgungsengpässe bei Milchprodukten. Der Präsident des europäischen Milchbauernverbandes European Milk Board (EMB), Romuald Schaber, kündigte eine Einstellung der Milchanlieferungen an die Molkereien an. Mit der Aktion wollen die Milchbauern dagegen protestieren, dass ihre Produktionskosten trotz höherer Preise des Handels nicht gedeckt seien. Eine entsprechende Resolution soll bei einem Kongress des EMB verabschiedet werden. Die Milchproduktion in der EU ist durch Zuteilungsmengen pro Land begrenzt. Das EMB will deshalb eine flexiblere Mengensteuerung der EU.

Sonnleitner: Preise werden weiter steigen
Nach Ansicht des Deutschen Bauernverbands (DBV) wird der Milchpreis zukünftig weiter steigen. Gründe sind die hohe Nachfrage und leere Lager. "Der Markt ist in Schwung gekommen, der weltweite Markttrend ist stabil", sagte Bauernpräsident Gerd Sonnleitner am Vortag in Berlin. Der Milcherzeugerpreis werde deshalb trotz einer leichten Delle bei Butter und Magermilchpulver im Durchschnitt weiter steigen. Die Verbraucher seien bereit, dies zu akzeptieren, wenn das Geld auch bei den Bauern ankomme. DBV-Milchpräsident Udo Folgart hält bis zu sechs Cent pro Liter mehr für nötig, damit der Preis angesichts von Mehrkosten noch Gewinn bringe.

Kampf gegen Niedrigpreise
Der Milcherzeugerpreis war 2007 nach vielen Jahren mit Niedrigpreisen laut DBV im Durchschnitt von unter 28 auf etwa 34 Cent pro Liter geklettert. Die Preise für Butter, Milch und andere Milchprodukte stiegen auch im Handel - der Butterpreis im Sommer 2007 um bis zu 50 Prozent. Angesichts neuer Preisverhandlungen mit den Lebensmittelkonzernen warnte der Bauernpräsident die Molkereien davor, jetzt Schwäche zu zeigen. Es dürfe keinen Preisdruck geben. Der Bauernverband hatte bei Niedrigpreisen in Discountern - zuletzt für Joghurt - mehrfach das Bundeskartellamt eingeschaltet.

Bauern fordern Hilfsprogramm
Die Bauern forderten von der EU zudem ein milliardenschweres Hilfsprogramm für Europas Milchbauern. Bis zu zwei Milliarden aus der Gemeinschaftskasse sind laut den europäischen Verbänden notwendig, um das Ende der EU-weiten Milchquote, das für 2015 geplant ist, abzufedern. Eine bessere Investitionsförderung und ein Ausgleich von Standortnachteilen im Mittelgebirge und in Grünlandregionen seien nötig, sagte Bauern-Vizepräsident Folgart. Dies sei finanzierbar, weil die 2004 von der EU bereitgestellte Summe von rund drei Milliarden Euro für Unterstützungsmaßnahmen im Milchsektor derzeit nicht gebraucht werde.

Kritik an EU-Plänen
Die Pläne der EU-Kommission zur Senkung direkter Beihilfen lehnt der Bauernverband ab. Die Bauern wenden sich auch gegen eine Erhöhung der Milchquote zum 1. April um zwei Prozentpunkte zur Entlastung des Marktes, weil sie einen Preisrückgang befürchten. Stattdessen schlägt der Verband eine Saldierung der europaweiten Milchproduktionsquoten vor, die in früheren Jahren Milchseen verhindern sollten. Großbritannien oder Schweden nutzten ihre Quoten nicht aus.

http://wirtschaft.t-online.de/c/14/22/66/92/14226692.html  

24.02.09 12:28

13106 Postings, 5211 Tage Koch27So morgen

wieder!!

Seehofer in Pasau und ob die Merkel endlich auf das tätä tätä tätä verzichtet bin ich sehr gespannt!!
-----------
Bahnfahrn macht Spaß!! Aber nicht mit Zugbegleitern aus dem Osten!!

25.02.09 11:40

13106 Postings, 5211 Tage Koch27Ich glaub der Seehofer fängt zum lallen an?

O-Ton: "Huch da ist ja wirklich Bier drin!"
-----------
Bahnfahrn macht Spaß!! Aber nicht mit Zugbegleitern aus dem Osten!!

25.02.09 11:41
2

21368 Postings, 7058 Tage ottifantxx

-----------
Angehängte Grafik:
seehofer.jpg
seehofer.jpg

25.02.09 13:13

13106 Postings, 5211 Tage Koch27Der guido läßts krachen

-----------
Bahnfahrn macht Spaß!! Aber nicht mit Zugbegleitern aus dem Osten!!

09.03.11 12:28

13106 Postings, 5211 Tage Koch27was für eine witzveranstaltung in Passau!!

10000 Promille auf einem Haufen!!
-----------
Bahnfahrn macht Spaß!!

Piratenpartei nur 2%!?

09.03.11 12:34
1

3888 Postings, 3753 Tage S.SmithAlso sorry aber ich bin keine linke Socke, aber

auf die Rede von Klaus Ernst bin ich dieses Jahr wieder gespannt wie ein Flitzebogen, der hat letztes Jahr die besten Kalauer von allen raus gehauen...konnte sich absolut mit Priol messen und das will schon was heißen!

Einer der größten Redner...nur leider spielt er für das falsche Team :-(  

22.02.12 18:19

13106 Postings, 5211 Tage Koch27tä tä, tä tä, tä täää

-----------
Bahnfahrn macht Spaß!!

Piratenpartei nur 2%!?

22.02.12 18:25

10774 Postings, 3793 Tage sonnenscheinchenSiggi ist auch ein Tiefflieger

http://www.spiegel.de/video/video-1180134.html

"fest steht, dass der Preis den die FDP zahlen muss, noch nicht feststeht."

Genial, der Siggi. Das ist die rhetorische Schärfe, die wir brauchen....  

   Antwort einfügen - nach oben