Plug Power - Brennstoffzellen

Seite 1 von 554
neuester Beitrag: 09.04.20 15:22
eröffnet am: 13.06.13 16:04 von: Alibabagold Anzahl Beiträge: 13832
neuester Beitrag: 09.04.20 15:22 von: Lavati Leser gesamt: 2919738
davon Heute: 25
bewertet mit 38 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
552 | 553 | 554 | 554   

13.06.13 16:04
38

4196 Postings, 3479 Tage AlibabagoldPlug Power - Brennstoffzellen

Ich möchte hier auf Plug Power, einen Brennstoffzellen-Spezialisten aufmerksam machen.
Die Firma gibt es schon über 10 Jahre, die Entwicklung ist ins Stocken geraten, doch vor kurzem scheint das Thema Brennstoffzelle wieder DAS Thema der Zukunft zu sein!

Plug Power ist einer der Big Player im Geschäft mit Brennstoffzellen und arbeitet eng mit Ballard Power, dem Branchenprimus zusammen.

Vor kurzem ist Air Liquide, der französische Energieriese, bei Plug Power als Investor eingestiegen. Air Liquide sitzt auch im Aufsichtsrat von Plug Power.

Plug Power stand im jahr 2000 bei 1500 Dollar pro Aktie. Aktueller Marktpreis: 0,50 Dollar.

Mit Air Liquide und reichlich Kapital im Rücken sollte Plug Power nun den Weltmarkt für Brennstoffzellen neu aufrollen. Aktuelle Marktkapitalisierung: 20 Mio Euro!

http://www.bloomberg.com/news/2013-05-08/...-air-liquide-backing.html

http://de.advfn.com/...mbol=NASDAQ%3ABLDP&symbol=plug&s_ok=OK

http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-aktien/air-liquide-sa.htm

http://www.finanznachrichten.de/suche/uebersicht.htm?suche=plug+power  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
552 | 553 | 554 | 554   
13806 Postings ausgeblendet.

06.04.20 07:14
1

2990 Postings, 1478 Tage ede.de.knipserWo ist das Geld geblieben?

??

Es lagern immense Summen, die im Abschwung in der Panik verkauft wurden, auf den Brokerkonten. Ruhendes Kapital, was mit Starfzinsen belastet wird.

Es ist fast alles noch da!
Denn wo soll es auch hin sein? Kaum jemand hat noch schnell ein großes Auto oder Immobilien gekauft. Ein Bruchteil ist in überteuertes Gold oder in Rentenanleihen geflossen.

Es wird wohl oder übel langsam dahin zurück fließen, wo es her gekommen ist. Und man besinnt sich wieder genau die Titeln, mit den man zuvor schon Freude hatte!

Und wenn der Verkaufspreis erstmal überschritten wird, werden die Zweifel, an einem weiteren großen Rückschritt größer.

Börsen handeln die Zukunft und asiatisch und europäische sinkende Infektionen und langsame Normalisierung machen auch den Staaten Hoffnung!
Schöne Woche

ede  

06.04.20 09:51

567 Postings, 1973 Tage isusuxxEde



genau so Isis- hab dem nix hinzuzufügen...  

06.04.20 10:56

980 Postings, 532 Tage Zamorano1Börsen handeln Zukunft

Ja klar. Nur wie sieht die Zukunft aus. Kommen Aufträge rein 2021? Oder werden jetzt Projekte um 1 bis 2 Jahre verschoben? Plug ist auf neue Aufträge angewiesen? Es ist alles sehr unsicher.
Der Umwelt zu liebe, hoffe ich, dass dies alles nicht der Fall ist. Nur ist halt alles in der Schwebe. Dies ist aber Gift für die Börse. Wir werden sehen.  

06.04.20 12:20

2990 Postings, 1478 Tage ede.de.knipserZamorano1, das ist durchaus möglich

nur, dass mein Depot heute wieder einen Zuwachs von über 7% hat.

Muss sicher nichts bedeuten, weil es ja nur wertlose Buchgewinne sind, aber der Abstand nach unten wächst!

Aber eine gute Portion Vorsicht, ist sicherlich auch sehr vernünftig...  

06.04.20 12:56

54 Postings, 154 Tage HobbyschweinBleibe dabei,

alles steht oder fällt im direkten Zusammenhang mit den Fallzahlen und den damit verbundenen aufkommen oder abflauen der Panik.
Wenn die Fallzahlen hoffentlich zurückgehen, wird es unter starken Schwankungen nach oben gehen.
Man sollte aber auch nicht vergessen viele Kräfte wollen den Markt noch weiter runter ziehen, aber klar Bargeld ist auch keine Lösung (Negativzinsen und drohende Inflation) allein die große Menge des zur Verfügung stehenden Bargeldes (Großanleger) will investiert werden.
Trotzdem wird die Krise natürlich Spuren hinterlassen und viele kleinere Unternehmen aus dem Markt drängen. In wie weit das auch auf den H2 Sektor zutrifft oder ob dieser letztlich sogar profitieren wird, wird die Zukunft zeigen und hängt davon ab, wie die Verantwortlichen dieser Welt handeln werden, der Klimawandel wird auch nach Corona weiter da sein.  

06.04.20 13:18

7 Postings, 16 Tage Escalonanicht mal die Experten sind sich einig,

wie es weitergehen wird:

https://boerse.ard.de/aktien/...sterliche-ruhe-an-den-boersen100.html

 

06.04.20 15:11

54 Postings, 154 Tage HobbyschweinDie sogenannten Experten

ziehen in verschiedene Richtungen, wie sie es gern hätten und begründen dies mit einer Vielzahl von zum Teil begründeten  Indikatoren und sonstigen mehr oder wenig abenteuerlichen Vermutungen und Begründungen (sowohl nach oben und unten).  

06.04.20 15:22

980 Postings, 532 Tage Zamorano1Bargeld

Ja das ist, wahr. Bargeld ist nicht die Lösung. Das Problem mit den tiefen Zinsen oder gar Minuszinsen ist, dass alle ihr Geld an der Börse anlegen. Ich werde mein Geld natürlich auch weiterhin an der Börse anlegen, nur ist mir auch bewusst, dass dies irgendwann einmal zum Pulverfass kommen könnte. Wenn die Kurse jetzt stabil bleiben und nicht weiter zusammenbrechen, dann ist dies meines Erachtens ein gutes Zeichen.  

06.04.20 16:49

7 Postings, 16 Tage EscalonaAnglo Platinum

war gestern ein guter Tipp...  

06.04.20 20:06

2990 Postings, 1478 Tage ede.de.knipser@Escalona war zwar nicht Anglo

sondern Sibanye, aber fast das Gleiche beide sind über 20% im Plus...

Aber dann hätte man heute fast alles nehmen können, egal wo man investiert ist, sind die Vorzeichen fast durchweg zweistellig Grasgrün...

War jetzt natürlich nicht so überraschend...

Morgen wieder dunkelrot? Ich weiß nicht, ich glaube fast nicht, auch wenn Nichtinvestierte darauf hoffen werden. Die Frage ist, wenn es morgen Dunkelrot wird, würden sie diese Chance nutzen? Wenn ja, dann wird es eben keine Minuszeichen geben...

Das Geld will angelegt werden und steigende Kurse zieht unentschlossene Käufer zwangsläufig an!

Aber man kann natürlich auch ganz vorsichtig auf Kurse um die 1-2$ warten...

Ede
 

06.04.20 23:02

2990 Postings, 1478 Tage ede.de.knipserNY: Licht am Ende es Tunnels.

"Anzeichen für ein mögliches Abflachen der Corona-Pandemie haben der Wall Street zu Wochenbeginn einen kräftigen Schub beschert. Die wichtigsten Aktienindizes schnellten um bis knapp acht Prozent in die Höhe. Weltweit waren Hoffnungen auf eine verlangsamte Ausbreitung des neuartigen Coronavirus aufgekeimt. Leicht sinkende Wachstumszahlen bei Neuinfektionen und Todesfällen in der EU hatten bereits die europäischen Börsen beflügelt. New Yorks Gouverneur Andrew Cuomo sieht für den besonders heftig vom neuartigen Coronavirus getroffenen Bundesstaat Licht am Ende des Tunnels..."

Und genau dieses Licht, wurde heute an den Börsen gehandelt!

Und Börsen handeln die Zukunft!

Ede  

07.04.20 08:05
1

2990 Postings, 1478 Tage ede.de.knipserUnd wie vermutet

bleibt uns die rote Farbe zum Start erspart, und dass obwohl wir gestern fast überall zweistellige Zugewinne hatten.

Ich glaube, dass die Krise ihren Boden gesehen hat.  

07.04.20 17:31
1

1231 Postings, 396 Tage ClearInvest@Ede

Für mich sind das alles keine Hängematten & Lobeshymnen Zeiten Ede.

Deine Analysen in allen Ehren, unentschlosse Anleger sollten vermutlich den Mittelweg zw. Deinen und Zamorano Szenarien wählen.
Sprich erste kleine Pakete kaufen und alles in Ruhe abwarten.

Sobald Medikamente und Impfungen verfügbar sind startet der Markt mit Sicherheit wieder durch.

H2 ist nicht aufzuhalten aber auch ich glaube die Folgen der Krise werden nochmal ordentlich am Aktienmarkt rütteln.  

07.04.20 18:22

2990 Postings, 1478 Tage ede.de.knipserDas Spiel beginnt!

Clearinvest, völlig richtig!

Mein Schreiben soll wirklich niemanden zu einem Handeln bewegen!

Ich gebe hier nur mein Handeln und meine Sicht auf die Dinge zum Besten, und ich lag zu Beginn des Crashs ordentlich daneben und habe hier den tiefen Fall zu lange nicht wahr haben wollen.

Jedoch war der Wiedereinstieg um so idealer, so dass ich auf ein 32% Depotplus doch schön wieder Hängemattenniveau erreicht habe.

Ich habe Jahrelang völlig erfolglos gegen den Markt gewettet. Immer in fester Überzeugung, es muss fallen und die Aktienmärkte sind maßlos übertrieben und viel zu hoch gelaufen...

Lehrgeld, ganz viel Lehrgeld musste ich zahlen, bis ich begriffen habe, dass nicht Quartalszahlen und Finanzberichte die Märkte treiben, sondern die Unmengen an billigem Geld. Denn nur mit immer mehr funktioniert das System!

Jetzt haben wir endlich DEN Crash gehabt und ab jetzt startet das Spiel neu!
Nur, und dass ist der Unterschied zu vor dem Einknicken der Märkte, mit noch mehr billigem Geld...

Völlig verrückt, aber vor allem die US Finanzwesen ist darauf aufgebaut und ausgelegt.
Hier hat jeder 30zigste Deutsch Aktien. Und den Staaten ist es jeder dritte!!!!

Das Spiel beginnt neu!  

07.04.20 20:16

195 Postings, 1103 Tage PoolmanNur mal so

habe mir mal den letzten Hedger angeschaut, der zum 30.3 seine Position erhöht hat.
Scheint nicht richtig zu laufen bei REBEX, anbei der Jahres Chart.

 
Angehängte Grafik:
rebex.jpg
rebex.jpg

07.04.20 20:35

195 Postings, 1103 Tage PoolmanShort Position

wollte ich eigentlich schreiben.
 

08.04.20 07:49

980 Postings, 532 Tage Zamorano1Quartalszahlen

Die Zahlen des 1. Quartals sollten eigentlich noch gut ausfallen. Gespannt bin ich auf die Zahlen des 2. Quartals. Die  Corona Effekte werden sich erst ab dann bemerkbar machen.
 

08.04.20 08:02
1

2990 Postings, 1478 Tage ede.de.knipserDie Mortalität der Gesundheitssysteme!

Diese Krise hat offenbart, dass nicht der Virus todbringende Gefahr in sich birgt, sondern schwache Gesundheitssystem in dem Rest der Welt.

In Deutschland haben wir 107.000 Infizierte, wobei die wirkliche Zahl gerne doppelt so hoch angesetzt werden darf. Bei 2000 Verstorbenen, ist es eine Sterblichkeit von 0,01%!

Ich glaube, dass mit der nächsten Welle sachlicher umgegangen wird und dass die Ängste und die Panik sich dann in Grenzen halten werden...

 

08.04.20 08:36

2990 Postings, 1478 Tage ede.de.knipser1% Sterblichkeit!

08.04.20 08:56

2990 Postings, 1478 Tage ede.de.knipserPlug Q1 Zahlen kommen am 12.05.

Für 2019 wurde ein Umsatz von 230Mio geschafft, 2020 wird mit 286Mio EBITDA 12,3 gerechnet. Das wird es wohl nicht ganz werden.    

08.04.20 19:30

2990 Postings, 1478 Tage ede.de.knipser3,90$ +7% jetzt holt Plug endlich

auch ein bisschen auf.

Die Erholung geht weiter.
Und wenn die Staaten endlich auch sinkende Fallzahlen melden, dann wird die Steigerung weiter voran schreiten.

Dem wirtschaftliche Shutdown stehen die reingepumpten Geldmengen entgegen.

Läuft!  

09.04.20 09:48

129 Postings, 1094 Tage stksat|229078306ich hab noch

etwas cash übrig, werde aber wohl das lange Wochenende abwarten.  

09.04.20 10:44

980 Postings, 532 Tage Zamorano1Alle Werte gehen hoch

Nun hoffen wir, dass es eine nachhaltige Erhohlung ist.
Schöne Ostern an alle. Bleibt in Bewegung  macht möglichst viel Sport. Keep on moving  

09.04.20 15:03

980 Postings, 532 Tage Zamorano1USA Lage

In der Coronavirus-Krise rollt die Welle von Anträgen auf Arbeitslosenhilfe mit fast unverminderter Wucht weiter über die USA. In der vergangenen Woche stellten 6,60 Millionen Amerikaner einen entsprechenden Erstantrag, wie das Arbeitsministerium am Donnerstag in Washington mitteilte.

Von Reuters befragte Analysten hatten lediglich mit 5,25 Millionen Anträgen gerechnet. In der Woche zuvor war die Zahl der Gesuche nach revidierten Daten auf den Rekordwert von 6,86 Millionen angestiegen.
Damit haben in den vergangenen drei Wochen rund 16 Millionen Amerikaner Arbeitslosenhilfe beantragt, wie ntv.de schreibt.

Die Viruskrise hat den jahrelang boomenden US-Jobmarkt jäh auf eine Talfahrt Richtung Massenarbeitslosigkeit geschickt. Im März wurden bereits 701'000 Stellen ausserhalb der Landwirtschaft abgebaut, bevor die grosse Welle an Anträgen auf Arbeitslosenhilfe in der zweiten Monatshälfte ins Rollen kam. Viele Ökonomen gehen davon aus, dass die Arbeitslosenquote von zuletzt 3,5 Prozent im Zuge der Entlassungswelle in die Höhe schnellen wird: Führende Währungshüter der Notenbank Fed rechnen mit einem Anstieg auf zweistellige Werte.  

09.04.20 15:22

1276 Postings, 5769 Tage LavatiInfo

Will Ashworth  InvestorPlace
PUBLISHED
APR 7, 2020 10:15AM EDT
Mein letzter Artikel zu Plug Power (NASDAQ: PLUG) erschien kurz vor der Veröffentlichung der Ergebnisse des vierten Quartals am 5. März. Der Hersteller von Wasserstoff-Brennstoffzellensystemen meldete sowohl im oberen als auch im unteren Bereich ein gesundes Wachstum.

Vermeiden Sie mit mittelmäßigen Grundlagen und einem Finanzierungsproblem PLUG Stock
Quelle: Shutterstock

Seit diesem Artikel am 4. März hat die PLUG-Aktie jedoch 29% ihres Wertes verloren.

Wird das Coronavirus das Ziel von CEO Andrew Marsh, bis 2024 einen Umsatz von 1 Milliarde US-Dollar zu erzielen, in den Griff bekommen? Das ist unmöglich zu wissen.

Was wir wissen ist, dass das Ziel immer unglaublich ehrgeizig war. Und die aktuelle Krise wird nicht helfen, das ist sicher.

7 Einzelhandelsaktien, von denen Sie Abstand halten sollten
Für diejenigen, die optimistisch in Bezug auf die Technologie von Plug Power waren, sollte der jüngste Rückgang als Gelegenheit gesehen werden, die Aktien des Nachwuchses zu einem viel günstigeren Preis zu kaufen. Da sich die Wirtschaft weiter verschlechtert, könnten Anleger in der Lage sein, Aktien unter 3 USD aufzunehmen.

Unter 3 USD halte ich die PLUG-Aktie für einen hervorragenden spekulativen Kauf. Hier ist der Grund.

Vorsichtig optimistisch in Bezug auf PLUG Stock
In meinem letzten Artikel über Plug Power war ich nicht zu 100% von der Idee überzeugt, die Aktien des Unternehmens zu kaufen, obwohl ich dachte, dass die Gewinne in Ordnung wären. Und das waren sie.

Unter dem Strich lag der Umsatz im vierten Quartal mit 91,7 Mio. USD um 53,3% über dem Vorjahreswert, während der Betriebsverlust von 7,5 Mrd. USD eine Verbesserung von 41,9% gegenüber dem Vorjahr darstellte. Die Aktie fiel um 7%, da der Umsatz die Analystenschätzung von 93 Mio. USD verfehlte.

Ein knappes Fehlschlagen von 1,3 Mio. USD führte dazu, dass die Aktie am 5. März um 7% fiel. Das Coronavirus verursachte den Rest des Schadens.

Überlegen Sie, was Plug Power 2019 erreichen konnte:

Die Bruttoabrechnungen des Unternehmens für das vierte Quartal 2019 beliefen sich auf 94,5 Mio. USD und lagen damit um mehr als 50% über dem bisher besten Quartal aller Zeiten. Für das Geschäftsjahr 2009 beliefen sich die Bruttoabrechnungen auf 236,8 Mio. USD, 28% mehr als ein Jahr zuvor.
Plug Power setzte im vierten Quartal 2.400 Brennstoffzelleneinheiten und 6.300 für das gesamte Jahr ein. Im gleichen Zeitraum des Vorjahres wurden 1.900 bzw. 6.058 eingesetzt.
Es erzielte sein erstes Jahr mit einem positiven bereinigten EBITDA (9,2 Mio. USD).
Das Unternehmen kündigte seinen ehrgeizigen Fünfjahresplan an, der ein Umsatzziel von 1 Milliarde US-Dollar, ein Betriebsergebnis von 170 Millionen US-Dollar und ein bereinigtes EBITDA von 200 Millionen US-Dollar bis 2024 vorsah.
Plug Power gab eine Partnerschaft mit Street Scooter und DHL bekannt, um brennstoffzellenbetriebene Elektrofahrzeuge (FCEVs) in die LKW-Flotte des Kuriers aufzunehmen.
Das Unternehmen hat sich mit Lightning Systems zusammengetan, um Brennstoffzellen-Elektrofahrzeuge mit Brennstoffzellenantrieb zu liefern, die die Lieferlogistik auf mittlerer Meile unterstützen können.
Das Unternehmen hat ein nordamerikanisches Netz von Wasserstofftankstellen aufgebaut, von denen Ende 2019 mehr als 90 geöffnet sind. Weitere 35 werden für 2020 erwartet.
Ich bin mir sicher, dass ich noch viel mehr von dieser Liste gestrichen habe. Der wichtige Punkt ist, dass sich Plug Power in die richtige Richtung bewegt.

Plug Power schätzt, dass der weltweite Markt für FCEVs 300 Milliarden US-Dollar beträgt. Es geht über Gabelstapler und andere lagerbezogene Fahrzeuge hinaus, um einen Teil des Transportmarktes zu erobern.

Das sind sehr gute Nachrichten.

Steckerkraft hat enormes Potenzial

Anfang März hatte ich das Gefühl, dass das Coronavirus einem Anstieg seines Lagerbestands im Wege stehen würde. Im Nachhinein wissen wir, dass dies wahr ist:

"Wenn das Coronavirus aus China kein Problem war, würde ich sagen, dass die Aktie von Plug jetzt definitiv einen Kauf wert ist. Dies liegt daran, dass die Dynamik dieser Aktie bis Ende des Jahres zweistellig werden könnte. Das Coronavirus ist jedoch ein Problem, das es schwierig macht, Aktien zu behindern.

Ich erwarte jedoch nicht, dass das Unternehmen morgen schlechte Nachrichten liefert. Aber diejenigen, die am Kauf der Aktien interessiert sind, möchten möglicherweise einen Teil ihres Pulvers zurückhalten, falls die Märkte wie letzte Woche erneut korrigiert werden. ?

Und sie taten es. Es ist jedoch schwer, das enorme Potenzial der Brennstoffzellensysteme von Plug Power nicht zu erkennen.

?Eine Sache, die Plug Power auszeichnet, ist die Teilnahme an einem klaren und umfassenden Fahrplan zum Erfolg. Das Unternehmen lieferte Beiträge zu einem datenreichen Manifest, das erklärt, wie sich Amerika und die Welt unvermeidlich in Richtung einer mit Wasserstoff betriebenen Wirtschaft bewegen ?, schrieben Louis Navellier und die InvestorPlace Research Staff am 1. April.

?Die Auswirkungen des Coronavirus werden zweifellos ein Faktor sein. Dennoch verdient die PLUG-Aktie Ihre Aufmerksamkeit, da sowohl die Branche als auch dieses spezielle Unternehmen über Jahre hinweg überzeugende Roadmaps für den Erfolg haben. ?

Mehr kann ich nicht sagen.

Ich freue mich im Allgemeinen nicht allzu sehr über neue Technologien, da ich die Erfahrung gemacht habe, dass sich die Dinge ziemlich schnell ändern können. In einer Minute sind Sie das Stadtgespräch, in der nächsten sitzt Ihre Technologie auf dem Schrottplatz der Zeit.

Ich sehe das nicht bei Plug Power. Zu aktuellen Preisen ist die PLUG-Aktie ein Kauf. Unter 3 US-Dollar ist es ein Schnäppchen.

Will Ashworth schreibt seit 2008 hauptberuflich über Investitionen. Zu seinen Veröffentlichungen zählen InvestorPlace, The Motley Fool Canada, Investopedia, Kiplinger,  
-----------
An Börse ist nur sicher: das nichts sicher ist! Der Einsatz ist nur eine Zahl!und nicht mehr

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
552 | 553 | 554 | 554   
   Antwort einfügen - nach oben