Playmobil spielt Konkurrenz an die Wand

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 11.02.05 17:31
eröffnet am: 11.02.05 10:06 von: EinsamerSam. Anzahl Beiträge: 20
neuester Beitrag: 11.02.05 17:31 von: Herr Greif Leser gesamt: 1112
davon Heute: 1
bewertet mit 1 Stern

11.02.05 10:06
1

24466 Postings, 5715 Tage EinsamerSamariterPlaymobil spielt Konkurrenz an die Wand

Gegen den Branchentrend setzt der fränkische Spielwarenproduzent auf Produktion in Europa

Playmobil spielt Konkurrenz an die Wand

Die kleinen bunten Spielzeugfiguren von Playmobil erobern immer mehr Kinderzimmer. Mit einem Umsatzplus von elf Prozent auf 359 Mill. Euro ließ das fränkische Familienunternehmen im vergangenen Jahr den Rest der Branche weit hinter sich. Im Gegensatz zu vielen Konkurrenten setzt Playmobil dabei voll auf die Produktion in Europa.



HB ZIRNDORF. ?Wir haben 2004 geliefert, was die Werke hergegeben haben?, freut sich Playmobil-Chefin Andrea Schauer. Der Erfolg ist umso erstaunlicher, als der gesamte Spielwarenmarkt hier zu Lande um mehr als zwei Prozent eingebrochen ist. Playmobil hingegen konnte den Absatz in seinem wichtigsten Markt Deutschland um 15 Prozent steigern.

?Playmobil hat über Jahre hinweg einen hervorragenden Job gemacht?, lobt Otte Umbach, Chef der Einkaufsvereinigung Idee + Spiel. ?Unsere Mitglieder haben die Playmobil-Umsätze um 30 Prozent gesteigert ? und das von einem hohen Niveau aus.?

Besonders erstaunlich: Playmobil entzieht sich völlig dem Trend, die Produktion nach Asien zu verlagern, um die Kosten zu senken. Idee + Spiel kauft bereits knapp drei Viertel seiner Ware in Fernost ein. Geht es um ferngesteuerte Rennwagen, Flugmodelle oder Puppen, beziehen große Hersteller wie Simba-Dickie aus Fürth inzwischen fast alles aus Fernost.

Neben den Branchenführern sehen sich jetzt auch immer mehr Mittelständler in Asien um. Thomas Seelen, Chef des Spielwaren-Designers Pacific Smart aus Hongkong: ?Die chinesischen Fabriken sind voll ausgelastet. Wir haben so viele Anfragen, dass wir das gar nicht alles bewältigen können. Einige Aufträge mussten wir sogar ablehnen.?

Playmobil dagegen produziert den größten Teil seiner Spielzeugwelten in Dietenhofen in der Nähe von Nürnberg. Die Figuren werden in einem eigenen Werk auf Malta hergestellt. ?Wenn wir unsere Produktion mit der in Asien vergleichen, bieten sich hier viele Vorteile, etwa die Nähe zum Markt und die hohe Qualität?, betont Geschäftsführerin Schauer. Deshalb investiert das Unternehmen allein im laufenden Jahr 53 Mill. Euro in neue Hallen, Maschinen und Formen.

Playmobil steht mit seiner Skepsis Asien gegenüber allerdings nicht alleine da. ?Einfach die Produktion nach China zu verlagern reicht nicht?, warnt Corinna Printzen vom Verband der deutschen Spielwarenindustrie. Es bedürfe einer gründlichen Vorbereitung, damit solche Vorhaben zum gewünschten Erfolg führen. Zudem klagten viele deutsche Markenhersteller über Qualitätsprobleme der Lieferungen aus dem Ausland und müssten daher teure Qualitätskontrollen machen.

Dennoch sind die asiatischen Exporteure auf Erfolgskurs. ?Die Spielwarenhersteller gehen in diesem Jahr von einem zweistelligen Wachstum aus?, sagt Daniel Lam, Deutschland-Chef der Wirtschaftsförderung Hongkong. Nach zwei Jahren mit stagnierenden Geschäften profitieren die Produzenten nicht nur vom Export in den Westen, sondern auch vom steigenden Wohlstand in China, wo die Eltern immer mehr Geld für ihre Kinder ausgeben.

Auch Playmobil hat große Pläne. Der Umsatz solle in diesem Jahr weiter steigen, heißt es. Zudem ist die Firma im Rhein-Ruhr-Gebiet auf der Suche nach einem Standort für seinen zweiten Freizeitpark. Das erste Kinderparadies, das gleich neben der Zentrale in Zirndorf liegt, besuchten im vergangenen Jahr mehr als 600 000 Menschen. Damit ist der so genannte ?Funpark? deutlich erfolgreicher als das ?Spieleland? des Konkurrenten Ravensburger. Der Vergnügungspark in der Nähe des Bodensees verkaufte 2004 knapp 320 000 Eintrittskarten. Der ?Funpark? ist freilich deutlich günstiger als der Wettbewerber.

Wie viel die Playmobil-Mutter Geobra Brandstätter GmbH & Co KG verdient, teilt das Unternehmen nicht mit. Nur so viel: ?Die Gewinne passen, sie wachsen aber nicht in den Himmel?, räumt Playmobil-Chefin Schauer ein.

Quelle: HANDELSBLATT, Freitag, 11. Februar 2005, 09:06 Uhr

Mein Gott, wenn ich nur den Schrank bei unserem Kind aufmache, muss ich mich gleich ducken, weil der ganze Playmobil-Kram sonst auf mich prasselt. Kein Wunder also, wenn Playmobil so viel verdient... Die Kinder fahren voll drauf ab. Egal ob man den Cowboy hat oder nicht, die Ranch muss ins Kinderzimmer! Sonst wäre man doch uncool, oder?!
Ausserdem ist mir gerade aufgefallen, dass mein Kind alles hat, was oben auf dem Foto abgebildet ist... Ist wohl der Verkaufsschlager schlechthin...?!


...be invested
Der Einsame Samariter

 

11.02.05 10:58

4020 Postings, 6277 Tage MD11das Bild

könnte auch von einem ARIVA-Treffen stammen........  :)  

11.02.05 11:07

764 Postings, 6352 Tage bowmoreDer Fun-Park ist klasse!

Wir waren letztes Jahr auch dort und die Kinder
und wir waren alles begeistert.

Echt gut gemacht!

Bowmore  

11.02.05 11:13

1380 Postings, 7509 Tage volvictoller Erfolg - gut für die Region hier

*Applaus* ABER ... Playmobil als Spielzeug ist doch Rotz! Alles Fertigteile, maximal ein bischen zusammenstecken und das wars. Wenn ich an meine Kindheit denke, da hatte man mit Lego einfach mehr Möglichkeiten. Mal ganz ab von dem coolen Lego-Technik, auch mit einfachen Lego-Steinen kann man mehr anfangen als mit Playmobil.

Aber es ist ein Trend - ich höre das von Bekannten die schon Kinder haben. Die wollen gar nix mehr bauen. Bei der Frage ob Sie lieber ein Modellauto möchten zum selber zusammenbauen, oder ein fertiges wird stets das fertige verlangt. Wenn überhaupt, am besten nur Computer, PS2 oder Xbox spielen.

Ich bin nicht gegen modernes Spielzeug. Im Gegenteil, hatte auch schon mit 11 einen eigenen Computer und hatte Spaß damit. Aber man sollte die Kids auch mal auf den Bolzplatz schicken, Sie zum basteln anhalten und die Mischung in der Freizeitaktivität aufrecht erhalten. Und da schneidet meiner bescheidenen Meinung nach Playmobil als viel Plastik mit wenig kreativem Spielwert ab.

volvic  

11.02.05 11:15

6966 Postings, 6793 Tage bullybaerwar playmobil nicht

beinahe schon pleite ?

Ich fand aber ehrlich gesagt Lego immer besser und hatte nur wenig
Playmobil Spielzeug. ;-)

mfg
bb  

11.02.05 11:18

764 Postings, 6352 Tage bowmoreStreiche ein "s" ;-) o. T.

11.02.05 11:20

12228 Postings, 6384 Tage Geselle@volvic, einfach mal die Playmobil-Teile

mit auf den Spielpaltz nehmen und im Sandkasten z.B. eine benötigte Landschaft basteln ;-) Es kommt immer darauf an, was man daraus macht! Da finde ich die Playmobil-Teile noch ganz gut, denn nur mit den "blanken" Teilen ist es ja langweilig zu Spielen! Da kann dann schnell aus dem Wohnzimmer (bei schlechtem Wetter) ein Dschungel werden oder ein rießengroßer Flugplatz! Meine Tochter kombiniert Playmobil mit Lego! und dazu noch das Holzspielzeug ;-)

Beste Grüße vom Gesellen    

 

11.02.05 11:33

6966 Postings, 6793 Tage bullybaerist immer noch besser

als das ganze Monster- bzw. Dinosaurierzeugs oder die "RoboCops"
die sich von der Kampfmaschine in menschlicher Gestalt in einen
Düsenjäger oder Laser-Panzer verwandeln.

mfg
bb  

11.02.05 11:40

19522 Postings, 7060 Tage gurkenfredexakt, bullybär...bei uns

gabs den zoo und das djungelhaus, ÄCHZ. was habe ich auf der fresse gelegen, um dem jungen herrn beim zusammenbau zu helfen.... dafür hatte er aber dann auch spass dran. playmobil hat m.a. nach gegenüber dem normalen lego den vorteil größerer realitätsnähe.

mfg
GF

 

11.02.05 11:41

764 Postings, 6352 Tage bowmore@gurke

Kommt mir bekannt vor, das Zusammenbauen der Feuerwehrstation
hat auch bei mir einige Zeit gedauert. *g*

Bowmore  

11.02.05 14:38

801 Postings, 5923 Tage Herr GreifLeidensgenossen

Hab vor Weihnachten zwei Samstag-Abende damit verbracht, die Villa (für meine Tochter) und die Königsritterburg (für meinen Sohn) zusammenzubauen.

Aber eines muss ich sagen: Die Verarbeitung der Einzelteile ist hervorragend. Keine scharfen Kanten, Keine Überspritzungen und Spritzgrate, Keine Angüsse, und sehr passgenau. Für diese Qualität geb ich dann gern etwas mehr Geld aus.

Nur die Steckverbinder könnten etwas mehr Zusammenhalt gewährleisten.

Neben Bauernhof und Eisenbahn nun das Lieblingsspielzeug meiner Kinder.

gruss,

greify  

11.02.05 15:05

54 Postings, 5582 Tage NewbyNeues Playmo-Motiv



WÜRG!!!!!!!!  

11.02.05 15:16

6966 Postings, 6793 Tage bullybaerKennt noch jemand

Play Big. Die Figuren waren etwas größer und nicht so stabil wie playmobil.
Dafür sahen die Ritter, Cowboys und Indianer einfach besser aus.

Ich hatte da mal ein Wikingerschiff davon.

Werde übers Wochenende mal auf dem Dachboden nachsehen ob ichs
noch finden kann ;-)

mfg
bb  

11.02.05 15:37

19522 Postings, 7060 Tage gurkenfred@greif: kreiiisch, die ritterburg

sehe ich auch noch auf mich zukommen, wimmer. hoffe, daß er irgendwann mal aus dem alter raus ist, und wir uns dann mit r/c-autos, funkgeräten und pc´s beschäftigen werden.
obwohl,....die nächste steht schon in den startlöchern (10 monate alt) und will dann bestimmt auch die villa haben :-))

motto: wieviel kann ein fred erdulden?

mfg
GF

 

11.02.05 15:47

24466 Postings, 5715 Tage EinsamerSamariterPlay Big - jau... dat war goil!



Ich hatte auch damals ein Schiff! Allerdings nicht das Wikingerschiff, sondern das Piratenschiff! Die Kanonen hatten seinerzeit einen Federzug und "feuerten" die Wattebällchen schon ganze 1,3 Meter quer durch den Raum... ;-))

Ich verkrich mich heute auch mal auf den Dachboden... :-)) Das wär's, wenn das Schiff meine letzten Umzüge überstanden hat...

...be invested
Der Einsame Samariter

 

11.02.05 15:50

801 Postings, 5923 Tage Herr GreifHallo fred,

Also die meinen haben sich ihre Wünsche nicht ausreden lassen.

Wenns mit dem nur getan wäre. Die ganze Einrichtung für die Villa musste extra Kaufen (Wohnzimmer, Schlafzimmer, Küche, Bad) und was ist eine Ritterburg ohne Feuerdrache, Schwarzer Ritter und Kanone (natürlich auch alles extra).

Aber was hab ich damit zu tun?... bringt doch das Christkind, oder?

gruss,

greify
 

11.02.05 15:56

764 Postings, 6352 Tage bowmore#13 und #15

Das macht mal. Ich schaue denn ab Sonntag abend mal bei
ebay rein....

*ggg*

Bowmore  

11.02.05 16:01
1

19522 Postings, 7060 Tage gurkenfredgreif, bist du in der Kunststoffbranche

tätig? deine qualitätsbeurteilung von playmobil hört sich sehr fachmännisch an....

mfg
GF

 

11.02.05 16:33

6966 Postings, 6793 Tage bullybaer17

nix da mit ebay. Solche wertvollen Sachen werden nicht
verhöckert ;-)

Vorher nehms ichs lieber mit in die Badewanne.

mfg
bb  

11.02.05 17:31

801 Postings, 5923 Tage Herr GreifHallo fred,

da hab ich mich wohl geoutet.

Meine erste Stelle nach dem Studium war in diesem Bereich, jetzt aber andere Branche.

gruss,

greify  

   Antwort einfügen - nach oben