Plasmaselect - Bahnbrechender Vertragsabschluss

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 04.05.09 20:20
eröffnet am: 30.04.09 19:21 von: Triade Anzahl Beiträge: 4
neuester Beitrag: 04.05.09 20:20 von: Gucci Leser gesamt: 3472
davon Heute: 1
bewertet mit -1 Stern

30.04.09 19:21
1

402 Postings, 5405 Tage TriadePlasmaselect - Bahnbrechender Vertragsabschluss

Super-Adhoc von heute Abend:

180 Mio. Gewinn - nicht schlecht, wenn man bedenkt wie der Börsenwert von Plasmaselect zur Zeit ist. Da könnte noch einiges gehen... (meiner Meinung).

Dies ist keine Kaufempfehlung, Risiko liegt bei Euch. Alle Angaben ohne Gewähr.


Adhoc von heute Abend:

Beteiligung der PlasmaSelect AG gibt bahnbrechenden Vertragsabschluss mit erwarteten Gewinnen bis zu 180 Mio. Euro bis zum Jahr 2020 bekannt deutsch
18:52 30.04.09

Joint Venture


Beteiligung der PlasmaSelect AG gibt bahnbrechenden Vertragsabschluss mit erwarteten Gewinnen bis zu 180 Mio. Euro bis zum Jahr 2020 bekannt

Corporate News übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

--------------------------------------------------

München, 30.04.09 - Die PlasmaSelect AG hat heute den Vertragsabschluss
eines Joint Venture durch ihre Beteiligung Aquaworx AG bekanntgegeben, die
signifikant positive Auswirkungen auf die Ergebnisse der
Beteiligungsholding haben wird. Hierzu wurde heute ein Joint Venture
Vertrag mit der Aalborg Industries A/S (Dänemark) unterzeichnet. Das Joint
Venture rechnet für die Aquaworx mit einem Nettogewinn von Euro 180
Millionen bis zum Jahr 2020, der sich aus vereinbarten Umsatz-Royalties
(ca. Euro 110 Millionen) und einer Gewinnbeteiligung (ca. Euro 70
Millionen) zusammensetzt. Vertragspartner der Aquaworx AG, Entwickler von
innovativen Technologien zur Desinfektion und Filtration von Wasser und
Flüssigkeiten, wird die Aalborg Industries Group, einer der weltweit
führenden Anbieter (2.700 Mitarbeiter; Umsatz 2008: Euro 452,5 Mio.) von
Dampf-, Wärme- und Sicherheitslösungen für marine und maritime Öl- und
Gas-Anwendungen. Das Joint Venture wird seinen Sitz in Singapur haben. Die
Gesellschaft erhält die exklusiven Vertriebsrechte für die von der Aquaworx
AG entwickelte Plattformtechnologie für Ballastwasser-Aufbereitung im
nautischen Bereich. Die Aquaworx AG wird 40% und die Aalborg Industries
Group 60% der Geschäftsanteile an dem Joint Venture halten. Für die
Kompensation ihrer Entwicklungskosten erhält Aquaworx eine gestaffelte
Zahlung von Euro 2 Mio. Die oben genannten Erträge basieren auf einem
Business Plan, der integraler Bestandteil des Joint Venture Vertrages
ist. Der globale Markt für Ballastwasser wird auf Euro 21 Mrd. geschätzt.

Beteiligungen auf Expansionskurs - Neuaufstellung als Industrieholding
erfolgreich
'Wir gratulieren dem Management der Aquaworx AG zu diesem bis dato
wichtigsten Vertragsabschluss in der noch jungen Unternehmenshistorie',
erklärt Bernhard Giessel, CEO der PlasmaSelect AG. 'Das Joint Venture mit
Aalborg Industries markiert einen herausragenden Meilenstein für die
PlasmaSelect AG und ihre Beteiligungstochter. Das Interesse internationaler
Industriekonzerne an der Technologie der Aquaworx und die Entscheidung, mit
der Aalborg Industries ein Joint Venture für den weltweiten Vertrieb von
Ballastwasseranlagen zu begründen, bestätigt unsere strategische
Entscheidung für das Investment in die Aquaworx. Mit unseren Maßnahmen,
die PlasmaSelect konsequent zur Industrieholding umzubauen und mit einem
attraktiven Portfolio an Beteiligungen in den Segmenten Healthcare und
Water Treatment neu aufzustellen, sind wir mehr als überzeugt,
langfristiges Wachstum und nachhaltige Erträge zu erwirtschaften.'

'Mit dem neuen Joint Venture steht uns nunmehr der Weltmarkt für
Ballastwasser-Treatment-Anlagen offen, den wir durch unsere starke globale
Präsenz erschließen werden', erklärt Jan Vestergaard Olsen, President und
CEO der Aalborg Industries Group. 'Die AquaTriComb-Plattform mit
Durchflussraten von 200 - 6.000m3 Wasser/Stunde ist perfekt geeignet für
alle Arten von Schiffen - von Luxus-Kreuzfahrtschiffen wie die Queen Mary
II bis hin zu Tankern der Superklasse. Wir sind überzeugt davon, dass ein
weltweiter Marktanteil im Ballastwasser-Treatment von 30% zu erreichen ist,
die erforderlichen Strukturen und Voraussetzungen dazu haben wir mit der
Gründung des Joint Venture geschaffen.'

'Die Aalborg Industries Group ist der perfekte Partner für die Aquaworx',
erklärt Peter Falk, Geschäftsführer der Aquaworx Deutschland GmbH. 'Der
Konzern ist weltweit einer der führenden Anbieter von hoch komplexen,
maßgeschneiderten Lösungen für Containerschiffe, Tanker,
Schüttguttransporter, Kreuzfahrtschiffe, RORO-Transporter und
Auto-Transporter. Die starke internationale Präsenz von Aalborg in
Kombination mit der marktführenden Technologieplattform von Aquaworx sind
Garanten dafür, dass sich das neue Joint Venture rasch als ein führender
Global Player in einem Multi-Milliarden-Euro-Markt etablieren wird. Durch
die Verbindung mit der Aalborg Industries setzt sich die Aquaworx
eindrucksvoll von zahlreichen internationalen Wettbewerbern ab.'

Die Aquaworx AG setzt bei der Ballastwasseraufbereitung auf eine
patentierte Technologie, die auf der genialen Kombination von UV-Strahlung
und Ultraschall in einem System basiert, so dass Keime wirkungsvoll
eliminiert und deren Reproduktion verhindert wird. AquaTriCombTM (ATC)
arbeitet völlig ohne jede Chemie, verbraucht nur wenig Energie und ist dank
der Verwendung von Ultraschall selbstreinigend und damit so gut wie
wartungsfrei. Anlagen zur Behandlung von Ballastwasser wie AquaTriComb
leisten einen wichtigen Beitrag zur Gesunderhaltung unserer Meere, indem
sie den fortschreitenden 'globalen Transport' von Organismen und
Mikroorganismen in artfremde Umgebungen entsprechend der neuen weltweiten
Vorgaben der IMO unterbinden: Ballastwasser wird künftig bereits bei der
Aufnahme nach strengen Vorgaben gereinigt und gefiltert. Hochrechnungen
besagen, dass mit den etwa 40.000 hochseetüchtigen Schiffen heute jährlich
etwa 12 Mrd. t Ballastwasser weltweit transportiert werden und so mehrere
Tausend Arten (Organismen wie Plankton, Wirbellose, Krebstierchen,
Muscheln, etc.) als 'blinde Passagiere' befördert werden. Die Einflüsse
dieses 'Mikrobentourismus' auf die jeweiligen Ökosysteme sind dabei kaum
absehbar.

'Grüne Technologie' arbeitet komplett ohne Chemie und Rückstände
AquaTriComb funktioniert rückstandsfrei: Selbst das Filtrat der Anlage wird
ohne Verwendung von Chemikalien desinfiziert. Durch den CIP-Betrieb
(Cleaning in Place) lassen sich Kontaminationen vermeiden. Die ATC-Anlagen
arbeiten sowohl bei der Aufnahme als auch beim Ablassen des Ballastwassers
(Balasting und Debalasting) und enthalten keinerlei mechanische Teile.
Aufgrund des geringen Platzbedarfs und der modularen Bauweise eignen sich
die ATC-Systeme der Aquaworx auch hervorragend für die Nachrüstung in
bestehende Schiffe (Refit).

Über Aalborg Industries Group
Aalborg Industries (Aalborg, Dänemark) ist eine international agierende
Unternehmensgruppe mit Niederlassungen in Dänemark, Finnland, den
Niederlanden, Dubai, Singapur, Japan, China, Korea, Brasilien, Vietnam,
Australien und den USA. Ein Netzwerk von Partnern unterstützt zusätzlich
die Vertriebsaktivitäten des Konzerns. Die Umsätze außerhalb Dänemarks
liegen bei 95%. Im Jahr 2008 erzielte Aalborg Industries einen Umsatz in
Höhe von 3,37 Milliarden Dänischen Kronen (DKK) und einen EBITDA von 476
Millionen DKK.

Produktionsstätten des Unternehmens befinden sich in Dänemark, China,
Brasilien und Vietnam, zudem kooperiert Aalborg Industries mit externen
Auftragsfertigern. In 2008 lag die Zahl der weltweiten Mitarbeiter bei
2.700.

Das Kerngeschäft von Aalborg Industries liegt auf der Entwicklung und
Fertigung von Dampf-, Wärme- und Sicherheitslösungen für maritime Öl- und
Gas-Anwendungen, dazu zählen Dampfkessel, Boiler für heiße Abgase,
thermische Ölheizungen, Brenner, Kontrollsysteme sowie Hitzeaustauscher und
Inert-Gas-Anlagen. Ergänzend zu den Aktivitäten in globalen Marine- und
Hochseemärkten liefert Aalborg Industries Boiler und Services für
Industrien auf dem Festland.

Weitere Informationen über Aalborg Industries finden Sie unter
www.aalborg-industries.com

Über Aquaworx
Die Aquaworx AG, mit Hauptsitz in Arbon (Schweiz) ist ein Unternehmen der
PlasmaSelect AG (München). Sie leistet mit der Entwicklung und Produktion
am Standort Marina Horn am Bodensee (CH) mit zum Patent angemeldeten
Technologien zur Desinfektion und Filtration von Wasser und Flüssigkeiten
einen erheblichen Beitrag zum nachhaltigen Ressourcenmanagement. Die
Funktionsweise der Plattformtechnologie basiert auf der genialen
Kombination von UV-Strahlung und Ultraschall in einem System, so dass Keime
wirkungsvoll eliminiert und deren Reproduktion verhindert wird. Die
Produktfamilie der Aquaworx verbindet eine konstant gute Leistung mit einer
in der Industrie bislang unerreichten Wirtschaftlichkeit. Zu den primären
Anwendungsmöglichkeiten im Wasser- und Filtrationssektor zählen die
Trinkwasseraufbereitung und Abwasserreinigung, Filtrierung von
Flüssigkeiten, die Aufbereitung von Ballastwasser im nautischen Sektor, die
Aufbereitung von Pool-, Trink- und Nutzwasser in Ferienhäusern sowie die
Legionellen-Prophylaxe in Altenheimen, Krankenhäusern und Hotelanlagen. Der
weltweite Vertrieb wird durch die Aquaworx Deutschland GmbH mit Sitz in
München verantwortet.

Weitere Informationen finden Sie unter www.aquaworx.de

PlasmaSelect AG
Die 1998 als Spezialist für den Vertrieb von Adsorbern, Infusions- und
Spüllösungen sowie komplementären Medizinprodukten gegründete PlasmaSelect
AG ist heute eine innovative Beteiligungsholding im Markt für Health Care
und New Technologies. Unter der Holding gruppieren sich aktuell vier
operativ tätige Beteiligungsgesellschaften mit weltweit knapp 200
Mitarbeitern. Im abgelaufenen Geschäftsjahr 2008 (per 30.11.2008) erzielte
das Unternehmen einen konsolidierten Umsatz in Höhe von EUR 34,0 Millionen.
Die PlasmaSelect AG ist am Geregelten Markt (Prime Standard) der
Frankfurter Wertpapierbörse (WKN 547 180) gelistet. Weitere Informationen
finden Sie unter www.plasmaselect.de
(c)DGAP 30.04.2009

--------------------------------------------------

Sprache: Deutsch
Emittent: PlasmaSelect AG
Bernhard-Wicki-Str. 5
80636 München
Deutschland
Telefon: +49 (0)89 810 29-0
Fax: +49 (0)89 810 29-111
E-Mail: mail@plasmaselect.de
Internet: www.PlasmaSelect.de
ISIN: DE0005471809
WKN: 547180
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr
in Berlin, Stuttgart, München, Hamburg, Düsseldorf
Ende der Mitteilung DGAP News-Service

--------------------------------------------------
http://www.ariva.de/...uro_bis_zum_Jahr_2020_bekannt_deutsch_n2959306  

30.04.09 19:44
1

402 Postings, 5405 Tage TriadeKurs zieht an

z. Zt. auf Tageshoch bei 1,04 Euro, bin mal gespannt wie sich die Aktie weiterentwickelt



Ad hoc: Beteiligung der PlasmaSelect AG gibt bahnbrechenden Vertragsabschluss mit erwarteten Gewinnen bis zu 180 Mio. Euro bis zum Jahr 2020 bekannt deutsch
18:32 30.04.09

Ad-hoc-Meldung nach §15 WpHG

Joint Venture

Beteiligung der PlasmaSelect AG gibt bahnbrechenden Vertragsabschluss mit erwarteten Gewinnen bis zu 180 Mio. Euro bis zum Jahr 2020 bekannt

Ad-hoc-Meldung übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Meldung ist der Emittent verantwortlich.

--------------------------------------------------

München, 30.04.09 - Die Aquaworx AG, eine Beteiligung der PlasmaSelect AG,
tritt in den weltweiten Markt für nautische Ballastwasser-Aufbereitung ein.
Hierzu wurde heute ein Joint Venture Vertrag mit der Aalborg Industries A/S
(Dänemark) unterzeichnet.
Das Joint Venture rechnet für die Aquaworx mit einem Nettogewinn von Euro
180 Millionen bis zum Jahr 2020, der sich aus vereinbarten Umsatz-Royalties
(ca. Euro 110 Millionen) und einer Gewinnbeteiligung (ca. Euro 70
Millionen)zusammensetzt. Vertragspartner der Aquaworx AG, Entwickler von
innovativen Technologien zur Desinfektion und Filtration von Wasser und
Flüssigkeiten, wird die Aalborg Industries Group, einer der weltweit
führenden Anbieter (2.700 Mitarbeiter; Umsatz 2008: Euro 452,5 Mio.) von
Dampf-, Wärme- und Sicherheitslösungen für marine und maritime Öl- und
Gas-Anwendungen. Das Joint Venture wird seinen Sitz in Singapur haben. Die
Gesellschaft erhält die exklusiven Vertriebsrechte für die von der Aquaworx
AG entwickelte Plattformtechnologie für Ballastwasser-Aufbereitung im
nautischen Bereich. Die Aquaworx AG wird 40% und die Aalborg Industries
Group 60% der Geschäftsanteile an dem Joint Venture halten. Für die
Kompensation ihrer Entwicklungskosten erhält Aquaworx eine gestaffelte
Zahlung von Euro 2 Mio. Die oben genannten Erträge basieren auf einem
Business Plan, der integraler Bestandteil des Joint Venture Vertrages ist.
Der globale Markt für Ballastwasser wird auf Euro 21 Mrd. geschätzt.

Die PlasmaSelect AG hält 30% des Stammkapitals der Aquaworx Holding AG,
(Schweiz) plus 20,1 % der Stimmrechte und verfügt darüber hinaus über eine
Option zum Erwerb von weiteren 20,1% des Stammkapitals.
(c)DGAP 30.04.2009

--------------------------------------------------

Sprache: Deutsch
Emittent: PlasmaSelect AG
Bernhard-Wicki-Str. 5
80636 München
Deutschland
Telefon: +49 (0)89 810 29-0
Fax: +49 (0)89 810 29-111
E-Mail: mail@plasmaselect.de
Internet: www.PlasmaSelect.de
ISIN: DE0005471809
WKN: 547180
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr
in Berlin, Stuttgart, München, Hamburg, Düsseldorf
Ende der Mitteilung DGAP News-Service

http://www.ariva.de/...uro_bis_zum_Jahr_2020_bekannt_deutsch_n2959282  

04.05.09 18:06
1

402 Postings, 5405 Tage TriadeSchöner Gewinn

So wer nach der Meldung am Freitag Abend noch eingestiegen ist, hat so wie ich, über 20 % Gewinn gemacht.

Habe den Gewinn realisiert. War nach der Meldung auf jeden Fall ein schöner Zock.

Gruß

Triade  

04.05.09 20:20

738 Postings, 5172 Tage GucciTIPP TOPP 10 Euro was fürne wuchhhhhhhhhhhhhht

Ich weiß ja einiges aber der DEAL mit AAAALLLLBOOORRG ist der knaller....ich bin Drinnnn

Ad hoc - PlasmaSelect gibt bahnbrechenden Vertragsabschluss bekannt
09:20 04.05.09

München (aktiencheck.de AG) - Die Aquaworx AG, eine Beteiligung der PlasmaSelect AG (Profil), tritt in den weltweiten Markt für nautische Ballastwasser-Aufbereitung ein. Hierzu wurde heute ein Joint Venture Vertrag mit der Aalborg Industries A/S (Dänemark) unterzeichnet. Das Joint Venture rechnet für die Aquaworx mit einem Nettogewinn von Euro 180 Millionen bis zum Jahr 2020, der sich aus vereinbarten Umsatz-Royalties (ca. Euro 110 Millionen) und einer Gewinnbeteiligung (ca. Euro 70 Millionen) zusammensetzt. Vertragspartner der Aquaworx AG, Entwickler von innovativen Technologien zur Desinfektion und Filtration von Wasser und Flüssigkeiten, wird die Aalborg Industries Group, einer der weltweit führenden Anbieter (2.700 Mitarbeiter; Umsatz 2008: Euro 452,5 Mio.) von Dampf-, Wärme- und Sicherheitslösungen für marine und maritime Öl- und Gas-Anwendungen. Das Joint Venture wird seinen Sitz in Singapur haben. Die Gesellschaft erhält die exklusiven Vertriebsrechte für die von der Aquaworx AG entwickelte Plattformtechnologie für Ballastwasser-Aufbereitung im nautischen Bereich. Die Aquaworx AG wird 40% und die Aalborg Industries Group 60% der Geschäftsanteile an dem Joint Venture halten. Für die Kompensation ihrer Entwicklungskosten erhält Aquaworx eine gestaffelte Zahlung von Euro 2 Mio. Die oben genannten Erträge basieren auf einem Business Plan, der integraler Bestandteil des Joint Venture Vertrages ist. Der globale Markt für Ballastwasser wird auf Euro 21 Mrd. geschätzt.

Die PlasmaSelect AG hält 30% des Stammkapitals der Aquaworx Holding AG, (Schweiz) plus 20,1% der Stimmrechte und verfügt darüber hinaus über eine Option zum Erwerb von weiteren 20,1% des Stammkapitals. (Ad hoc vom 30.04.2009) (04.05.2009/ac/n/nw)

Quelle: AktiencheckAktien|DAXTecDAXDow JonesNasdaq 100weitere (Realtime-)Listen
--------------------------------------------------
IPOs
--------------------------------------------------
DevisenRohstoffe
--------------------------------------------------
Forex- und CFD-TradingNews|DAXTecDAXweitere Indizes
--------------------------------------------------
NachrichtenAnalysenAd-hocsDirectors? DealingsKolumnen
--------------------------------------------------
Business WireForum|GesamtforumBörseHot-StocksTalkforum
--------------------------------------------------
BoardmailChat
--------------------------------------------------
Lesezeichen AbstimmungenStatistikHilfe, RegelnFonds|Suche
--------------------------------------------------
FondsRankTop-PerformerTop-BranchenTop-Regionen
--------------------------------------------------
FondsgesellschaftenETFsNeuemissionenWissenZertifikate|Suche: Index/Tracker-ZertifikateSuche: Discount-ZertifikateSuche: Bonus-ZertifikateSuche: Alle ZertifikateDerivate-Führer (Intelligente Suche)
--------------------------------------------------
EmittentenNeuemissionenBasiswerteSparpläneWissenHebelprodukte|Suc­he: Knock-OutsSuche: OSSuche: exotische Produkte
--------------------------------------------------
Knock-Out-MapEmittentenNeuemissionenWissenAnleihen|Suche
--------------------------------------------------
EmittentenWissenDepot|Börsenspiele
--------------------------------------------------
Online-Broker-Vergleich?HilfeLexikon
--------------------------------------------------
ARIVA.DE AGWerbungInhalte für Ihre WebsiteNeuigkeiten  

   Antwort einfügen - nach oben