Paragon die vergessene Perle

Seite 1 von 62
neuester Beitrag: 21.07.19 19:56
eröffnet am: 10.08.11 11:38 von: stevensen Anzahl Beiträge: 1548
neuester Beitrag: 21.07.19 19:56 von: erfg Leser gesamt: 329010
davon Heute: 65
bewertet mit 8 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
60 | 61 | 62 | 62   

10.08.11 11:38
8

434 Postings, 3353 Tage stevensenParagon die vergessene Perle

Hallo!
Dieser Wert verdient mehr Aufmerksamkeit. Halbjahres-EPS 0,87E. Ergibt KGV von 7,3 für
das 1.Halbjahr 2011. Sollte die fundamentale Entwicklung nur in etwa so weiter laufen, würde sich das KGV für 2011 auf ca. 4-5 belaufen.
Meiner Meinung liegt hier eine klare Unterbewertung vor. Das Potential sehe ich bei mehr als 100%. Verstehe nicht, daß bei diesen wirklich sehr guten Zahlen, die heute gemeldet wurden so eine Stille herrscht.
Aber was nicht ist, kann ja noch werden.In diesem Sinne
Grüsse  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
60 | 61 | 62 | 62   
1522 Postings ausgeblendet.

09.07.19 13:02

1256 Postings, 3798 Tage niovsdas sieht weiterhin nicht so dolle aus

Bei Voltabox gehts auch ziemlich runter, der Umbau des Vorstands dort kommt wohl nicht so gut an.

Ein Vorstand alleine finde ich auch sehr unueblich in einem so stark expandierendem Unternehmen wie Voltabox.
Entweder wird man hier mit guten Zahlen ueberraschen oder das sieht erstmal uebel aus.  

09.07.19 18:59

266 Postings, 621 Tage Teebeutel_Abwärtstrend

Das Volumen ist rückläufig, ich sehe neue Tiefs kommen. Jede Erholung wird hier seit Wochen sofort abverkauft. An einem Tag +5% um in den nächsten Tagen wieder tiefer zu stehen. Mein Call ist vermutlich dann auch bald tot, war immerhin besser als die Aktien zu kaufen, wäre viel Geld nun weg ;) Wenn das so weiter geht stehen wir Oktober bei 12?. Jetzt nachdem die Börsenblätter alle abgehauen sind, interessiert sich keine Sau mehr für die Aktie. Ein Kauf kann ich aktuell auch nicht empfehlen und wer es doch tut schmeißt sofort und treibt die Aktie nur tiefer.  

11.07.19 11:39
1

12280 Postings, 5080 Tage ScansoftBei Paragon könnte es

bald auch zappenduster werden, weil hier eine gestresste Bilanz auf eine ziemlich üble Autorezession trifft. Bin mal gespannt wie dies hier mittelfristig ausgeht...
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

11.07.19 14:07
1

266 Postings, 621 Tage Teebeutel_Naja

Deswegen erhofft man sich ja das man durch Voltabox weniger abhängig von der Automobilbranche wird. Aumann zieht Paragon nun auch schön runter,  Aumann -20% wegen Gewinnwarnung und Paragon -10%, nice.  

11.07.19 20:33

266 Postings, 621 Tage Teebeutel_Aumann

Hat sich wieder etwas berappelt, man könnte meinen Paragon hat die Gewinnwarnung ausgegeben :D  

12.07.19 12:50
1

11750 Postings, 3035 Tage crunch timehat mit der ganzen Branche der Zulieferfirmen

zu tun. Aumann ist doch lediglich eine weitere Firma von sehr vielen  Firmen aus dem Bereich Autozulieferfirmen. Von daher sollte man sich da nicht zu sehr an Aumann hier richten, sondern einfach den Fokus auf das ganze Ökosystem und die Autobauer werfen. Da dort seit Monaten nur schlechte Nachrichten kommen( z.B. heute wieder Gewinnwarnung bei Daimler) für diese Branche wg. der endlosen Nichteinigung zwischen Trump und Xi, sind diese ganzen Gewinnwarnungen und die auch schon vor den Gewinnwarnungen stattfindenden Rückgänge nicht überraschend. Da wird auch schnell jeder in Sippenhaft genommen, egal ob er schon gewarnt hat oder erst noch warnen wird. Da hätte man sich schon monatelang Augen und.Ohren zuhalten müssen, um überrascht zu sein über Probleme in dem Sektor.  Je länger es keinen politischen Deal gibt der die Lage wieder entspannt, dürften diese Firmen die stark vom Autobau abhängen auf keinen grünen Zweig erstmal wieder kommen. Hier muß man einfach weiter die politischen Entwicklungen eng beobachten und dann besser erst wieder Käufe wagen, wenn Fakten  beschlossen werden. Meine Hoffnung wäre, daß Trump irgendwann Ende September/Anfang Oktober doch dann einen Deal eingeht, da er dieses Dauerthema nicht in das nächste Jahr reinschleppen will, wo er zur Wiederwahl antritt und dafür wirtschaftlich sehr viel guten Rückenwind braucht ( Angestrebte Wiederwahl: Trump startet offiziell US-Wahlkampf für 2020 - 19.06.2019 - https://www.tagesschau.de/ausland/trump-wahlkampf-wiederwahl-101.html ".. Der US-Präsident stellte auch seine Wirtschaftspolitik als äußert erfolgreich dar - die Wirtschaft boome. "Die ganze Welt ist neidisch auf unsere Wirtschaft. Es ist vielleicht die beste Wirtschaft in der Geschichte unseres Landes."  ----- Trump ist besessen vom Aktienmarkt - und das ist gut! https://www.godmode-trader.de/artikel/...arkt-und-das-ist-gut,6971366 ), der  durch einen Non-Deal auf Dauer wohl weniger vorhanden wäre.  Von daher vielleicht noch  2 Monate jetzt das Ganze weiter beobachten und dann auf die Lauer gehen, ob Trump mit einem  PR-wirksamen Deal im Rücken dann seinen Wahlkampf Dampf macht.

 
Angehängte Grafik:
chart_3years_paragongmbhcokgaa.png (verkleinert auf 47%) vergrößern
chart_3years_paragongmbhcokgaa.png

12.07.19 17:44

266 Postings, 621 Tage Teebeutel_Bei Daimler

liegt es aber mehr wegen Rückstellungen bezüglich der Diesel Thematik. Drum ist der Kurs nicht abgestürzt und der Peer war grün (Conti, VW) etc.  

17.07.19 10:45

65 Postings, 98 Tage serg28Ende 2017 hat die Aktie über 80? gekostet

irgendwann muss sie auch steigen, oder? Technisch gesehen müsste bei 14-18? der Boden sein, schliesslich hat irgendwas die Aktie im März 2019 um 100% performance nach oben getrieben.
Geht es dem Unternehmen so schlecht? Das kann ich nicht glauben.
Leerverkäufer?  

17.07.19 11:23
1

1256 Postings, 3798 Tage niovsdie branche

ist halt komplett gebeutelt.

Voltabox ist eigentlich das, was die Aktie interessant macht und auch immer noch guenstig, allerdings muss auch ich sagen, dass mich diese Aenderungen bei Voltabox im Vorstand ein wenig stuzig machen.

Denke bei 15 werde ich mal nen Versuch wagen, allerdings dann aber auch nicht sooo massiv, wie ich eigentlich noch vor nen paar Wochen/Monaten geplant hatte.

Wenn eine Branche erstmal verhaftet ist wird das schwer da wieder rauszukommen, dass Gleiche kann man momentan im Telekommunikationssektor beobachten, klar werden wieder bessere Zeiten kommen, aber das skann noch ein wenig dauern, hier kann man eben nur hoffen, dass sie eben nicht mehr so abhaengig sind wie andere, da Voltabox doch mehr auf eine wachsende Branche zugriff bietet.  

17.07.19 14:40

266 Postings, 621 Tage Teebeutel_Irgendwie wiederholt sich alles

Die nächste Sau die durchs Dorf getrieben wird ist Akasol. Wollen dieses Jahr 60 Mio Umsatz machen, nach 21 Mio lim letzten Jahr. MKT höher als Voltabox, machen Batteriesysteme und individuelle Lösungen, Zellen werden hinzugekauft, gibt Überschneidungen zu Voltabox, wobei ich die Nische von Voltabox weniger zyklisch finde, Akasol ist ja voll in Automotive drin. Dennoch scheint der Markt hier mehr Zukunftsentwicklung zu sehen ...  

17.07.19 18:27
1

266 Postings, 621 Tage Teebeutel_Bezweifel übrigens ob das der Boden ist

Erholungen macht die Aktie nicht mit und werden tagsüber sofort abverkauft. Geht es im Peer etwas runter schlägt sich das überproportional bei Paragon aus. Ohne baldige Zahlen wird das einstellig. Vor 2 Wochen waren wir bei 22? (- >20%), vor 3 Monaten bei 31? (-40%).  

18.07.19 09:08

1 Posting, 4 Tage mchnp006Paragon kaufen oder verkaufen

Habe meine jetzt nach geduldigem langem Warten und Hoffen mit 62 % Verlust verkauft.
Werde bei 14 ? wieder kaufen, wenn es bis dahin vom Unternehmen gute Nachrichten gibt.  
 

19.07.19 11:31

173 Postings, 4116 Tage kurterDas Spiel wiederholt sich...

Viele Spekulationen und Befürchtungen und der Kurs fällt mit geringen Umsätzen, genaues weiß man nicht. Bleibt die Frage nach der Gewinnwarnung von Paragon. Bleibt wohl wieder aus?
Paragon hat im letzten Jahr die Krisenfestigkeit bewiesen, Q1 lief gut, trotzdem fällt der Kurs. Sind schon wieder  bei den Kursen  von 2015,2016 angekommen...
Im August kommen Zahlen, bin gespannt!  

19.07.19 11:44
1

173 Postings, 4116 Tage kurterVor knapp 2 Wochen gab es übrigens eine neue

Präsentation auf der Homepage:
https://ir.paragon.ag/download/companies/paragon/...ion_June_2019.pdf

Da hier das Thema Semvox aufkam:
Bei dem Auftragsbestand ist digitale Assistenz mit 4% angegeben. Das sind 84 Mio in den nächsten 5 Jahren. Da hier eine hohe Skalierbarkeit vorhanden ist, kann man mit einer sehr hohen Marge rechnen.
15 Mio Fahrzeuge in den nächsten 5 Jahren, da bei Porsche und Audi schon eingesetzt, vermute ich, dass eine Ausweitung auf andere Konzerntöchter im Gange ist.  

19.07.19 15:34
1

1256 Postings, 3798 Tage niovsja, die naechsten Zahlen werden wichtig

vor allem Cash Flow wird das Zuenglein an der Waage sein nehme ich an.

Wenn das positiv ist, dann koennte es ne steile Erholung geben, aber wenn keine Vorabzahlen kommen wird es erstmal so weitergehen denke ich.

Aber mir juckt es bei 15 auch schon ziemlich in den Fingern, den guenstig ist die Aktie schon, da kann man nix sagen  

19.07.19 19:45
1

453 Postings, 930 Tage Gipfel71Hab jetzt echt die Nerven verloren

Hatte bei 22 schon mal versucht zu traden,doch das war nix.
Bin aber heute endgültig rein zu 17,1.
Allein die Voltabox Beteiligung ist über 50 Mio Euro mehr wert als die komplette Paragon.Das ist doch hirnrissig ,was der Markt mit dem Kursverlauf der kommenden Entwicklung unterstellt.
Selbst wenn alle anderen Sparten Totalausfälle werden sollten ,dann stehen die 130 Mio Beteiligungswert von Voltabox immer noch.
Heute haben sich die Autozulieferer sich auf ganzer Linie erholt,auch Volta nur Paragon ist weiter gefallen.
Diese chronische Angst vor einer Enttäuschung ist für mich nicht mehr nachvollziehbar.

Heute haben wir die Dezember-Tiefs getestet und sollte es am Montag wieder steil gehen,dann gibts ne gute Chance auf eine Schulter Kopf Schulter Formation.

In einem Monat Halbjahreszahlen...  

20.07.19 09:27
1

2492 Postings, 3048 Tage erfg@Gipfel:

Die Präsentation vom Juni bestätigt die Umsatzziele und Marge für 2019. Zu diesem Zeitpunkt müssen die Q2-Ergebnisse weitestgehend abschätzbar gewesen sein.
Deshalb rechne ich nicht mit negativen Überraschungen, wie vielleicht "der Markt" unterstellt.  

20.07.19 17:48

453 Postings, 930 Tage Gipfel71@erfg

Gibt es zu der Präsentation irgendeinen Link oder etwas Greifbares? Sollte das so sein,werde ich mich vor den Zahlen eventl noch stärker engagieren?
Der Markt scheint die Paragon über haupt nicht mehr auf dem Schirm zu haben,da die Käufer seite so schwach ist.Doch gibt es ausser Dieter Freers noch einen Grund für dieses schlechte Sentiment?  

21.07.19 08:51
1

2492 Postings, 3048 Tage erfg@Gipfel:

Im Beitrag #1537 steht der Link zur Präsentation und auf Seite 4 der Präsentation die Prognose für 2019.  

21.07.19 14:31

11 Postings, 308 Tage Sinamix@Gipfel 71

Ich denke der Markt hat die Paragon sehr genau auf dem Schirm. Niemand will sich ein gutes Geschäft entgehen lassen. Der Kasus Knacktus bei Paragon sind nicht die Prognosen für Gewinn und Umsatz, sondern der Cash-Flow. Wenn denen das Geld ausgeht, sind die Umsatzsteigerungen Makulatur!

ir.paragon.ag/download/companies/paragon/...ion_June_2019.pdf
Ab Seite 15 wird die Entwicklung des Cash-Flows genauer dargestellt.

 

21.07.19 14:50

2492 Postings, 3048 Tage erfg@Sinamix:

Das ist schon richtig, aber Du kannst schon annehmen, das man beides im Blick hat!
Der negative Cash-Flow beruht auf geplanten Investititionen, in der Vergangenheit auch auf Übernahmen und nicht auf dem Unvermögen, einen Überschuss zu erwirtschaften. Weitere Übernahmen waren lt. Aussage bei der HV nicht vorgesehen.
Ich kann nicht erkennen, dass die Planungen nicht eigehalten werden können, sonst wäre schon eine entsprechende Meldung fällig gewesen.
Bei der HV im Mai wurde zumindest für das Jahresende ein positiver Cash-Flow in Aussicht gestellt.
Das war in der Mitte des 2. Quartals. Entweder man vertraut den Aussagen, oder man lässt es bleiben.
Natürlich gibt es für nichts eine Garantie. Deswegen bitte nicht als Aufforderung zu investieren verstehen.  

21.07.19 15:24
1

266 Postings, 621 Tage Teebeutel_Naja

Bis zu den Zahlen ist es noch lang, erst Mitte August. Wie gesagt, die Aktie verliert täglich 1 bis 2%, wenn das so weiter geht sind wir einstellig bis dahin und dann stock ich evtl auf. Das Frau Frers in der IR sitzt finde ich nicht gerade geil, hat ein Geschmäckle nach Vetternwirtschaft. Auch die Bewertungen auf kununuu ist nicht rosig wobei selbst Wirecard keine spitzen Bewertung hat, wo Menschen sind gibt es immer Probleme und vermutlich melden sich meist nur Leute die angepisst sind, falls der Cash Flow positiv wird und sich alles stabilisiert sollte Paragon sich mal konsolidieren, heißt für mich auch zu überlegen wie man die Mitarbeiterzufriedenheit erhöhen kann und Know How in der Firma hält. Ohne Mitarbeiter kann Frers seine Bude nämlich dicht machen.  

21.07.19 15:46
1

2492 Postings, 3048 Tage erfg@Teebeutel

Was Kunuu betrifft, kann ich aus eigener Erfahrung berichten, dass eine Firma, in der ich seit 3,5 Jahren nebenberuflich tätig bin, fast ausschließlich grottenschlechte Bewertungen bekommt, natürlich meist von Ehemaligen.
Die Kollegen, die ich kenne oder denen ich begegnet bin , sind aber (nicht ganz ohne Kritik) zufrieden, sonst wären sie nämlich nicht da, einschließlich mir. Wir arbeiten da freiwillig, ohne abhängig zu sein.
Sicher ist Kunuu-Bewertungen also kein wirklicher Maßstab für die Einschätzung einer Firma.
Der Kurs fällt bei sehr geringen Umsätzen, für mich ein Zeichen, dass Kleinaktionäre werfen, angesichts der Umsatzrückgänge bei einigen Zulieferern der Autobranche und ständigem Krisengeschwätz.
Zuletzt Aumann, die neben Produktionsmaschinen für elektrische Motoren auch einen hohen Umsatzanteil als Anbieter von Antriebssträngen für Fahrzeuge haben. Meines Erachtens gar nicht vergleichbar mit paragon. Eben Sippenhaft, wie schon im Frühjahr.  

21.07.19 19:30

453 Postings, 930 Tage Gipfel71Das der Cashflow in 2018

gelitten hat ist für mich auch nachvollziehbar,wobei der Markt in 2019 nun natürlich auch die angekündigte schwarze Null sehen möchte .
Was mich hier am meisten stört ist die Aktionärsstruktur und das der Freers als Alleinherrscher hier unumstritten ist.Das schreckt sicher auch größere Investoren ab und Freers selber ist sicher an schnellerem Wachstum mehr interessiert,wie an einem hohem Aktienkurs.
Am spannendendsten finde ich diesen kumulierten Auftragseingang bis 2023 von 2,1 Mrd Euro.
Mich würde interessieren wie der zustande kommt und welche Qualität solch eine Zahl hat.

Insgesamt denke ich auch,sollte Paragon die Halbjahresziele verfehlt haben,hätten sie schon im Vorfeld(wie viele andere Zulieferer) gewarnt. Somit denke ich werden schon in Erwartung sich Anleger positionieren.Dieses Kursniveau hat schon sehr viel Skepsis eingepreist.
Wenn ich ehrlich bin finde ich das Kursniveau einen WITZ und das sage ich eigentlich nicht so leichtfertig daher,da in der Regel der Kurs immer Recht hat.
@Teebeutel...Einstelligkeit wird nicht kommen!  

21.07.19 19:56

2492 Postings, 3048 Tage erfg@gipfel71

Zur Qualität der Zahlen des Auftragseingangs gab es Informationen bzw. Aussagen während der diesjährigen HV. Die Qualität wurde ja immer wieder in Foren angezweifelt.
Es wurde mitgeteilt, dass es zur dazugehörigen Darstellung in der Bilanz bzw. des Geschäftsberichtes 2017 und 2018  seitens der Bafin-Prüfstelle keinerlei Beanstandungen gab. Natürlich gibt es gestaffelte Sicherheiten bei der Bewertung bzw. Kategorien zur Wahrscheinlichkeit, dass diese Aufträge tatsächlich abgerufen werden.
Der AE beruht ja in nicht geringem Umfang auf längerfristigen Rahmenverträgen.
Konkrete Aussagen bzw. Zahlen müsste es in der HV-Rede oder im letzten Geschäftsbericht geben.
Ich hatte damit gerechnet, dass zum Sprachassistent EDWIN (Folie 12) noch im Juli eine spezielle Meldung geben wird, weil dieser anstehende Deal bei HV erwähnt wurde, aber kann ja noch kommen.    

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
60 | 61 | 62 | 62   
   Antwort einfügen - nach oben