Paragon die vergessene Perle

Seite 1 von 59
neuester Beitrag: 17.05.19 11:24
eröffnet am: 10.08.11 11:38 von: stevensen Anzahl Beiträge: 1453
neuester Beitrag: 17.05.19 11:24 von: kurter Leser gesamt: 308890
davon Heute: 107
bewertet mit 8 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
57 | 58 | 59 | 59   

10.08.11 11:38
8

434 Postings, 3290 Tage stevensenParagon die vergessene Perle

Hallo!
Dieser Wert verdient mehr Aufmerksamkeit. Halbjahres-EPS 0,87E. Ergibt KGV von 7,3 für
das 1.Halbjahr 2011. Sollte die fundamentale Entwicklung nur in etwa so weiter laufen, würde sich das KGV für 2011 auf ca. 4-5 belaufen.
Meiner Meinung liegt hier eine klare Unterbewertung vor. Das Potential sehe ich bei mehr als 100%. Verstehe nicht, daß bei diesen wirklich sehr guten Zahlen, die heute gemeldet wurden so eine Stille herrscht.
Aber was nicht ist, kann ja noch werden.In diesem Sinne
Grüsse  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
57 | 58 | 59 | 59   
1427 Postings ausgeblendet.

29.04.19 17:32

153 Postings, 3146 Tage NOMA23Paragon ist von 14,XX auf knapp 40 EURO gestiegen

.... da ist es doch normal, dass es eine Konsolidierung gibt.

Ist m.E. völlig normal.

Ausnahmen sind z.B. ein Übernahmegebot mit einem festen Basispreis

VG
 

29.04.19 20:00

170 Postings, 558 Tage Teebeutel_Schön für die die unten rein sind

Paragon war mal bei 90? und wer letzten Sommer bei um die 50? rein ist (sah nach Boden aus) kann den Anstieg nur müde belächeln ;)  

29.04.19 20:00

2429 Postings, 2421 Tage schattenquelleDas hier ist inzwischen

ein Zockerwert, der rauf und wieder herunter gespielt wird.

Hier konsolidiert nix mehr, die Zeiten sind vorbei  

02.05.19 14:13
2

133 Postings, 4053 Tage kurterFrers liefert ja auch ab,

Früher oder später wird es sich normalisieren, da hab ich keine Zweifel. Mit der Anleihe haben wir wieder ein gemütliches Polster, da in diesem Jahr auch keine Übernahmen mehr anstehen.
Das zur Zeit nicht einmal der Voltabox Anteil vollständig eingepreist wird und somit der ganze Rest mit MINUS xx Millionen bewertet wird, kann eigentlich nicht von Dauer sein.

Hier ein paar Infos aus dem GB18:
- SemVox Sprachsteuerung kommt in diesem Jahr in weitere Modellreihen mit Millionenstückzahlen. Zusätzliche Anwendung z.B. bei Landmaschinen
- Weltmarktführer Karosserie-Kinematik
- Sensoren: z.B. Aufbau einer Luftqualität Landkarte für einen Automobilhersteller
- für den "perfekten" Lautsprecher gute Gespräche (werden die im Rolls Royce verbaut??).. die Bezeichnung ist irgendwie nicht so toll, aber die Qualität allgemein scheint ja gut zu sein.
- usw...
dazu kommen noch ein paar andere Felder wie die Herstellung von Anzeigen, Mikrofonen, Sensoren (bald startet Produktion für Geely) usw. mit immerhin einem Auftragsbestand von ca 1 Mrd. Das sollte doch mehr wert sein als MINUS XX Mio. ?...




 

06.05.19 16:01

80 Postings, 283 Tage fundivefundive1Wer versteht das?

WAS IST DA LOS ?

Habe Voltabox bei ca. 23 gekauft, nachdem der Kurs durch Propaganda super in die Höhe getrieben wurde.
Parallel hatte ich Paragon bei ca. 85 gekauft. Wurde auch super angepriesen. Auch durch Analysten.

Dann klappt die Übernahme nicht.  Super

Die Erklärung der Firma:  Ja wäre sowieso nicht so toll gewesen, hätte nicht so gepasst ( frei formuliert.....)

Was soll man davon halten. Einfach nur amateurhaft.
Im Nachhinein war es gut, das ich zwischenzeitlich---- mit hohem Verlust -----ausgestiegen bin.

Mein Vertrauen ist dahin.
Gruß

 

06.05.19 16:58

133 Postings, 4053 Tage kurterAnscheinend wurde die Bilanz 2018

schon angepasst. Hinten im Anhang sind tatsächlich einige Anpassungen, keine Ahnung ob das alle bemängelten Punkte sind...
 

06.05.19 17:05

7983 Postings, 972 Tage Senseo2016Meine Meinung

Ehrlich gesagt wundere ich mich etwas über die Marktreaktion nach unten jetzt, wie auch über die Marktreaktion nach oben zuvor. Schließlich haben Voltabox und paragon in ihren Konzernabschlüssen 2018 die Vorjahreswerte schon angepasst.

 

06.05.19 17:10

138 Postings, 1909 Tage X5anderSchnapper

wäre ja ein Schnäppchen, wenn das wirklich schon alles korrigiert wurde, wenn man das jetzt mal wüsste.  

06.05.19 17:32
1

3 Postings, 14 Tage gewoehnlicheranlege.Bilanz 2018

Verrückt, das steht wirklich schon in der 2018er Bilanz. Wieso haut man dann so eine irreführende adhoc-Meldung raus. Vor allem bei dem Marktumfeld?  

06.05.19 19:26
1

7983 Postings, 972 Tage Senseo20161437

Über die Bilanzierungsfehler im Konzernabschluss wurde bereits zum 01.04.2019 berichtet! Im Konzernanhang der Voltabox AG werden auf fünf Seiten alle Punkte erläutert, welche die DPR bemängelt hat. Die Vorjahreswerte wurden korrigiert. Das gleiche betrifft übrigens auch den Konzernabschluss der Paragon KGaA. Auch hier wurden Vorjahreswerte korrigiert, welche im Anhang erläutert werden. In der veröffentlichten Feststellung von heute kann ich keine Neuigkeiten erkennen, welche nicht bereits seit dem 01.04.2019 bekannt sind und die Börsenreaktion (Voltabox -25%) irgendwie in Relation setzen könnten.

 

06.05.19 19:29

7983 Postings, 972 Tage Senseo2016sollte die Tage wieder auf 24/25 laufen

06.05.19 19:45

7983 Postings, 972 Tage Senseo2016Anbei der Link

https://www.finanznachrichten.de/...prognose-deutlich-deutsch-016.htm


Als was heute per Adhoc kam , war bereits am 1.4.2019 schon bekannt  

06.05.19 20:05
2

406 Postings, 383 Tage Kleinanleger56Etwas lächerlich

diese Panikmache.
1. Das ganze ist, wie meine Vorredner, schon schrieben seit 1.4. bekannt und haben die ganzen Blätter auch geschrieben das ein negatives Ergebnis im letzten Jahr vorausging.
2. Ist die EK-Differenz nur 1,8 Mio.?.

Ich hab bei 20? das Körbchen aufgehalten  

06.05.19 21:14
1

2429 Postings, 2421 Tage schattenquelleLöschung


Moderation
Moderator: jar
Zeitpunkt: 16.05.19 10:57
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Beleidigung - und obszöne Wortwahl

 

 

07.05.19 09:26

138 Postings, 1909 Tage X5anderbin dabei

hab mir jetzt heute morgen zu 22 auch mal ein paar Scheine gegönnt. Hoffen wir, dass das gestern doch ein Strohfeuer war. ;-)  

07.05.19 10:12

133 Postings, 4053 Tage kurterHab mir auch noch mal welche dazugelegt

Die ?Fehler? wurden schon korrigiert.
Schön ist das nicht, aber man sollte nicht nur das negative sehen. Immerhin kommen dieses Jahr knapp 250 Mio Umsatz zusammen, die Produkte sind gefragt. Auch die Anleihe wurde platziert, bei Investoren die nicht nur die ersten 10 Seiten des Berichts lesen.
Nächste Woche die Zahlen und Hauptversammlung, bin bereit!  

13.05.19 10:54

494 Postings, 2280 Tage HutaMGFremdwährungseffekte

Guten Tag !

Die Meldung von heute klingt ja ganz gut "Umsatzsprung und Wachstumskurs".

Aber wenn man mal genauer hinschaut:

Ich bin jetzt nicht so in der Aktie/dem Unternehmen drin - aber ich habe sie hier auf der Watchlist, weil ich mich aus "Wohnortgründen" vorrangig für Aktien aus NRW interessiere.

Aber ich meine, dass das gesamte ausgewiesene EBIT von 2,0 Mio Euro doch unterm Strich ausschließlich auf den sonstigen betrieblichen Erträgen i.H.v. 3,3 Mio Euro beruht und diese wiederum beruhen "überwiegend auf Fremdwährungseffekten" - sind also keinesfalls betrieblich veranlasst (mMn auch eine Schwäche der IFRS, dass man derartige "Erträge" in die Gesamtleistung mit einbezieht und damit suggeriert, dass sie irgendwie zur Geschäftstätigkeit mit dazugehören).

Im letzten Jahr gab es in Q1 nur einen Effekt von 0,2 Mio Euro.

Anders ausgedrückt: Ohne die Fremdwährungseffekte würde das Ebit negativ ausfallen und selbst wenn man die sonstigen betrieblichen Erträge mit den sonstigen betrieblichen Aufwendungen saldieren würde, wäre das Ebit im Vergleich zum Vorjahr um über 2 Mio Euro gesunken!.

Scheint an der Börse aber nicht so zu interessieren...



 

15.05.19 10:54

133 Postings, 4053 Tage kurterist jemand auf der Hauptversammlung

und kann berichten? :)  

15.05.19 20:57
4

2404 Postings, 2985 Tage erfgHallo Curter:

Ich war heute vor Ort und habe mir die Ausführungen von Herrn Frers zur Entwicklung insgesamt und von Dr. Schöllmann zur Entwicklung der Produktpalette von paragon angehört.
Natürlich nahm das Thema Bilanzkorrektur auf Grund der Beanstandungen und die Kursturbulenzen sowie der katastrophale Kurverfall bis Ende letzten Jahres in der Rede von Herrn Frers und bei der anschließenden Fragestellung der 2 Vertreter der Kleinaktionärsverbände breiten Raum ein.
Auch diese Fragen wurden meiner Meinung nach ausführlich und zur Zufriedenheit beantwortet, wobei natürlich nicht alle anwesenden Aktionäre diese Sicht teilen, da es sicher auch Gegenstimmen und Enthaltungen gab, wie sich am Abstimmungsergebnis ablesen lässt und wie ich beobachten konnte, das ebenfalls veröffentlich wurde.
Die Rede von Herrn Frers beinhaltet eine ausführliche Darstellung der Sachverhalte zur Bilanzkorrektur. Da diese Rede auf den Internetseiten der paragon immer veröffentlicht wird, kann diese jeder selbst nachlesen.
Aus meiner Sicht konnte Herr Frers überzeugend und plausibel darlegen, dass es sich nicht um Fehler im eigentlichen Sinn gehandelt hat, die vermeidbar gewesen wären, sondern um unterschiedliche Auffassungen zur Art der Bilanzierung zwischen Wirtschaftsprüfer und weiteren Beratern einerseits und dem staatlichen Kontrollorgan andererseits.  Dies trifft auch auf den Informationsumfang in den Anhängen des Jahresabschlusses 2017 zu, bei denen es ebenfalls Beanstandungen gab.
Die Betonung lag nochmals darauf, das es dadurch keine finanziellen Auswirkungen gibt, also keine zusätzlichen Steuern oder Verluste!  
Auf einen Rechtsstreit hat man verzichtet.
Interessant war die Vorstellung des neuen intelligenten Sprachassistenten "Edwin", der bei der Technologie-Messe in Las Vegas vorgestellt wurde und dort für einiges Aufsehen gesorgt hat. Technologisch soll er dem Produkt "Alexa" deutlich überlegen sein, da er nicht nur Kommandos entgegen nimmt, sondern das Verhalten und Wünsche des Fahrers auswertet und aus der Vergangenheit reflektiert und sowie auch auf Gesten reagiert.
Man setzt offenbar große Hoffnungen auf die Vermarktung dieses Produktes.
Es wurden alle Tagesordnungspunkte der HV mehrheitlich angenommen!  
https://ir.paragon.ag/download/companies/paragon/Hauptversammlung/2019_oHV_PGN_Rede_GF_FINAL.pdf
https://ir.paragon.ag/download/companies/paragon/...Rede_GF_FINAL.pdf
 

15.05.19 21:16

2404 Postings, 2985 Tage erfg@gewoehnliche:

Um Deine Frage zu beantworten: Es war eine Pflichtmittelung auf Grund einer Mitteilung durch die BAFIN!
Solche BAFIN-Mitteilungen sind umgehend nach Zustellung ohne Kommentierung und Erläuterung zu veröffentlichen.
Daher enstand der Eindruck einer "schlechten Kommunikation". Das wurde bei der HV erläutert.
 

15.05.19 22:57

11597 Postings, 2972 Tage crunch timekein Fehler? Und die Erde ist eine Scheibe....

#1447 : Aus meiner Sicht konnte Herr Frers überzeugend und plausibel darlegen, dass es sich nicht um Fehler im eigentlichen Sinn gehandelt hat, die vermeidbar gewesen wären, sondern um unterschiedliche Auffassungen zur Art der Bilanzierung zwischen Wirtschaftsprüfer und weiteren Beratern einerseits und dem staatlichen Kontrollorgan andererseits
==========================
Schon klar, das Inso-Frers diese Bilanzierungssauerei abwiegeln wollte. Aber wer auch nur etwas rational denken kann, dem fällt natürlich direkt auf, daß ..hüstel... "zufällig" auf der einen Seite ständig Dinge dabei völlig übertrieben positiv dargestellt wurden, auf der anderen Seite negative Dinge verschwiegen wurden.  Natürlich ein Schelm wer böses dabei denkt, oder? Mal von den ganzen unterschlagenen Transparenzdingen abgesehen. Aus meiner Sicht wurde hier klar mit Vorsatz gehandelt die Sache aufzuhübchen und Leute zu täuschen. Da wäre wirklich mehr Demut von Inso-Frers  diesbezüglich fällig gewesen. Wer schon einmal den Laden in die Insolvenz geführt hat wie Frers, der sollte eigentlich sowas kritischer sehen. So macht es aber leider den Eindruck, daß der Mann versucht weiter Leuten Sand in die Augen zu streuen mit Nonsens wie "unterschiedliche Auffassungen". Der Ladendieb hat auch "unterschiedliche Auffassungen" darüber was man mitnehmen darf ohne zu zahlen als der Ladenbesitzer. Hier ist einfach extrem Vertrauen durch den Vorgang zerstört worden und an der Börse ist Vertrauen nunmal extrem wichtig, wenn man Leute für längere Investments halten will und nicht in erster Linie Spielball für Zocker werden will

Voltabox-Aktie nach Bilanzfehlern auf Achterbahnfahrt -https://www.finance-magazin.de/finanzabteilung/...rbahnfahrt-2035921/

"..Die Bilanzpolizei hat schwere Bilanzierungsfehler bei dem Batteriehersteller Voltabox aufgedeckt.  Der Batteriehersteller hat gleich mehrere grobe Fehler in seinem Jahresabschluss 2017 gemacht..... außerdem noch erheblicheTransparenzmängel.... Falschbilanzierungen sowie dasVerschweigen wichtiger negativer Entwicklungen. .... Bemerkenswert ist, dass alle Bilanzierungsfehler zu Gunsten von Voltabox ausfielen, sowohl in den Fällen, in denen Geschäftsvorgänge fälschlicherweise im Ertrag erfasst wurden, wie auch dort, wo das Unternehmen dies nicht tat. Voltabox hat außerdem noch zwei wichtige Informationen verschwiegen, die eigentlich im Konzernanhang offengelegt hätten werden müssen ?

 

15.05.19 23:33
1

2404 Postings, 2985 Tage erfg@crunchtime

Da hast Du Dich ja wieder mal abgearbeitet!
Einfach nur lächerlich und aus meiner Sicht hetzerisch, was Du da ablässt!
Denn Du warst heute nicht dabei, versteigst Dich aber in verleumderische Behauptungen!
Es verrät Deine Intention in diesem Forum: Bashen um jeden Preis!

Jedes Unternehmen versucht sich im Rahmen der Möglichkeiten positiv darzustellen, das ist ja wohl nichts Neues!
Hier war es das positive Geschäftsergebnis von Voltabox im Jahresabschluss von 2017.
Nach HGB wurde dabei korrekt bilanziert, das wurde auch nicht angezweifelt.
Die Bilanzierung nach IFRS der betreffenden Punkte war strittig, es gab aber keinen Präzedenzfall, an dem man sich hätte orientieren können. Daher hat man die HGB-Bilanzierung übernommen.  
Der Artikel, den Du zitierst, versucht diesen "Sturm im Wasserglas" reißerisch darzustellen. Das ist alles!
Das Ganze ist ein Nullsummenspiel, das keine Auswirkungen auf finanzielle Zu- und Abflüsse der Gesellschaften hat.
 

16.05.19 17:03
1

133 Postings, 4053 Tage kurter@erfg

Danke für die Zusammenfassung und den Link.

Man sollte hier sicherheitshalber erwähnen, dass bald eine Meldung für Paragon kommt, bzgl der Bilanz 2017. Genauso wie bei Voltabox wurde dies schon im aktullen Bericht korrigiert. Nochmal -25 % muss nicht sein!

Paar interessante Passagen aus dem Bericht:
- "Aber gehen Sie bitte davon aus, dass es nicht beim Microlino bleiben wird; Voltabox ist in den Endverhandlungen für ein weiteres, sehr interessantes Auto-Projekt."
- "SemVox ist zehn Jahre alt, profitabel und erfolgreich. Seit Sommer 2017 wird die sogenannte ODP S3-Software-Plattform in Serie bei Audi und anderen OEMs verbaut; in den nächsten sechs Jahren werden über 16,7 Mio. Fahrzeugen damit ausgerüstet."
-"Wir gehen davon aus, dass durch das stabile operative Geschäft im Automotive-Bereich, die stetige Optimierung und Verbreiterung des Voltabox-Geschäfts und die deutlichen Verbesserungen des Betriebskapitals, des sog. Working Capitals, bei der Voltabox 2019 der paragon-Konzern einen positiven Free Cash-Flow erzielen kann."
-"Dieser Teil der Forderungen wird also überwiegend im zweiten Halbjahr dieses Jahres wieder abgebaut und damit fließt Voltabox auch die entsprechende Liquidität wieder zu. Jetzt im Mai sehen wir die Spitze und dann baut sich das kontinuierlich ab."

Schöllmann und Frers scheinen echt sehr begeistert vom neuen Geschäftsbereich Semvox, mit dem Sprachassistenten Edwin. Hier ein Video von der CES:
https://www.youtube.com/watch?v=78Tcf-H7CSs
In der Präsentation ist natürlich alles top und vorbereitet, wie ist Edwin im Real Life? Erfg hast du den getestet? Semvox hat den Vorteil, dass es hochskalierbar ist, da kommt gleich etwas Fantasie auf.

Ich schließe mich dem Frers an:
"Meine Damen und Herren, das Fazit liegt auf der Hand: Wir wollen weiter wachsen, und wir haben dafür die notwendigen Ressourcen, Technologien und Ideen."

 

16.05.19 17:52

2404 Postings, 2985 Tage erfg@Kurter:

Du hast schon einige der interessantesten Passagen aus der Rede zur HV herausgefiltert.
Gut, dass es auch noch Leute wie Dich gibt, die das Potenzial erkennen, dass in der Produktpalette steckt. Die aktuellen Produkte und Neuentwicklungen werden immer im Vorraum der Stadthalle in Delbrück, wo die HV stattfindet, ausgestellt. Es gibt immer eine Gruppe von Mitarbeitern, die diese dann interessierten Besuchern der HV vorstellen und erläutern sowie Fragen beantworten.
Herr Frers hat am Ende nach der Abstimmung, während der Mittagspause, den Sprachassistenten vom Rednerpult aus demonstriert (eine Kombination aus Kamera, Mikrofon und Lautsprecher war aufgebaut) und dabei gezeigt, dass er auf beliebig formulierte Sätze analytisch reagiert und nicht nur Kommandos ausführt. Dies kommt schon einer Unterhaltung gleich.
Besucher hatten auch die Möglichkeit den Assistenten in einem vor der Halle stehenden Fahrzeug selbst  auszuprobieren. Ich habe selbst aber davon keinen Gebrauch gemacht.
Ich kann mir gut vorstellen, dass solch ein Sprachassistent nicht nur im Fahrzeugbau Anwendung finden kann. Aber auch die konkret in Aussicht gestellte Zahl von Fahrzeugen, in denen er Anwendung finden soll, ist schon beachtlich.
Mit Semvox hat man offenbar eine echte Technologie-Perle an Land gezogen, die sehr gut zum bisherigen Geschäftsfeld Fahrerassistenz passt!  

17.05.19 11:24

133 Postings, 4053 Tage kurterMan darf nicht alles negativ sehen

Das Wachstum ist schon enorm, vor allem bei Voltabox. Die Zukunft ist durch Cash und Aufträge gut abgesichert. Frers ist der deutsche Elon Musk,  mit seinen e Auto Plänen, nur schreibt Frers schwarze Zahlen leider weniger Vertrauen :)

Grad ist der Chart auch interessant bin kein Experte aber die 100 Tage Linie liegt knapp über 24 ? und geht nach oben, MACD könnte nach oben ausschlagen. Trendwende in Sicht?  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
57 | 58 | 59 | 59   
   Antwort einfügen - nach oben