Wirecard - beste Aktie 2014 - 2025

Seite 1 von 2310
neuester Beitrag: 23.09.19 22:31
eröffnet am: 21.03.14 18:17 von: Byblos Anzahl Beiträge: 57729
neuester Beitrag: 23.09.19 22:31 von: milli1 Leser gesamt: 10451498
davon Heute: 25868
bewertet mit 97 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
2308 | 2309 | 2310 | 2310   

21.03.14 18:17
97

6002 Postings, 7023 Tage ByblosWirecard - beste Aktie 2014 - 2025

Hier wird die beste Aktie aus dem Techdax "Wirecard" besprichen, beschworen und .....

Kursziel :

2014 - 68 Euro
2015 - 87 Euro
ab 2016 - über 100 Euro !!!

 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
2308 | 2309 | 2310 | 2310   
57703 Postings ausgeblendet.

23.09.19 20:05

1186 Postings, 1181 Tage MyDAX#700

Die deutsche Telekom hatte mal ein KGV >100, just als sie gerade eine Volksaktie wurde.
Als MLP noch im DAX war übertraf sie sogar das damalige DTE-KGV deutlich.
Und als Wirecard bei über 190 notierte war die Überbewertung ebenfalls offensichtlich.
Was ganz offensichtlich so manche LV nutzten, die FT kam erst etwas später dazu  

23.09.19 20:12
ich kenn das noch 1998
das war wegen der Internet-Hype
0,7 hatte man verdient pro aktie  und wurde mit 100 gehandelt
das war kgv 130 ,  aber damals waren  alle verückt auf internet-aktien.
Die Telekom  ist aber nicht mal 8% gewachsen damals ))))
2001 gings dann  runter  unter 10
TK  war nie ne wachstums -aktie


 

23.09.19 20:18

426 Postings, 626 Tage StochProz@nch _ein_Schr Korrekt, KGV2023e: ca. 11

Die Wachstumsrate der Branche soll noch bis 2025 bei 10-15% liegen. Brauns Vision 2025 ist also keine bloße Utopie.  

23.09.19 20:25

1186 Postings, 1181 Tage MyDAX@StochProz

"Die Wachstumsrate der Branche soll noch bis 2025 bei 10-15% liegen. "

Kommt darauf an wo. In Schweden beispielsweise nicht. Da geht mittlerweile alles bargeldlos.
Deutschland hat da noch Nachholmöglichkeiten.
Zwar halte ich die angegebene Wachstumsrate  global für realistisch, aber genau so realistisch ist es anzunehmen dass der Wettbewerb auch nicht schnarcht.  

23.09.19 20:26

299 Postings, 436 Tage User88Ich denke auch das hier die Shorties

mit den Klein- Anlegern leichtes Spiel haben.
Wollen schnelles Geld und werden abgezockt.
Aber ist ja überall an der Börse zu sehen, keiner will mehr halten.
Rein, raus, fertig!
Die Broker haben Spaß und schreiben mit.
Die Presse hat auch nichts einzuwenden.
Lustig, lustig  

23.09.19 20:31

426 Postings, 626 Tage StochProz@MyDAX Studie: Payment Gateways Market 2025

Wirecard - beste Aktie 2014 - 2025 - Seite 1927 - Forum - ARIVA.DE
https://www.ariva.de/forum/...2014-2025-497990?page=1926#jumppos48166
 

23.09.19 20:32
1

1186 Postings, 1181 Tage MyDAX@User88

" Ich denke auch das hier die Shorties mit den Klein- Anlegern leichtes Spiel haben."

Und die hohen Umsätze kommen alle von verkaufenden Kleinanlegern?
Der Einfluß von Kleinanlegern dürfte eher "klein" sein, zumindest bei Unternehmen mit einer hohen Marktkapitalisierung. Bei Penny-Stocks und Aktien mit dürftigen Tagesumsätzen mag das etwas anderes sein. MMn werden Kleinanleger oftmals überschätzt.
Die Blasmusik spielt bei den großen Kapitalsammelstellen, bzw. der Wind weht vom Terminmarkt her.  

23.09.19 20:32

Clubmitglied, 338 Postings, 171 Tage guru stirpe foroWer hätte das gedacht ...

... dass das derart schnell kommen würde?

Wirecard - beste Aktie 2014 - 2025 guru stirpe foro
guru stirpe for.: @ Pieter: Sehe ich sachlich wie Pieter, ...

19.09.19 17:26
#57198
... jedoch erwarte ich, wie bereits an den beiden Brückentagen, Freitag, den 21.06.2019 und Freitag, den 16.08.2019 geschehen, temporär ein Zwischentief bis unter EUR 142,-, wobei ich mich auf dem Weg dahin sukzessive wieder einkaufen werde. Allen Investierten viel Glück - die Zukunft mit Wirecard hat eine sonnige Perspektive, insbesondere verglichen mit  unseren beiden planlosen Großbanken.

Hoffe mal die Dynamik reißt uns nicht unter 130,- ... wer mag schon zu früh Kaufen? ;-)  

23.09.19 20:36

426 Postings, 626 Tage StochProz@User88 Verhältnisse wie in China ;)

Zitat:

"Dieser hohe Anteil privater Investoren trägt zu einer stärkeren Volatilität des Marktes bei, als man sie an besser entwickelten Börsen beobachten kann. Der Grund dafür ist, dass Kleinanleger in der Regel kürzere Anlagehorizonte haben und stärker auf Marktereignisse reagieren, was zu vermehrten Käufen und Verkäufen von Aktien führt und damit letztendlich zu stärkeren Marktschwankungen.

Allerdings ist der Markt auch attraktiv für aktive Fondsmanager, die seine Ineffizienzen auszunutzen verstehen. Dabei zeigt sich, dass in vier der vergangenen fünf Jahre die Fondsmanager im A-Aktien-Bereich den Vergleichsindex MSCI China A Onshore im Schnitt übertroffen haben."

Quelle: https://www.schroders.com/de/de/privatanleger/...uer-chinas-a-aktien/
 

23.09.19 20:46
1

1186 Postings, 1181 Tage MyDAX@StochProz

Die payment industry ist zweifellos ein Wachstumsmarkt. Schließlich will der Kunde ja auch ein Bezahlerlebnis mit in den Tag nehmen.
Ich bin nur skeptisch ob sich Wachstum von 20, 30 und womöglich 40% jährlich auf die Dauer realisieren läßt. Denn das würde ja bedeuten dass ein oder ganz wenige den Markt dauerhaft ausperformen.
Kann ja auch durchaus sein. Aber ich bin überzeugt dass auf Sicht einige wenige Jahre der Wettbewerb deutlich zunehmen wird.
Als Beispiel kann der Kurs von Vodafone dienen. Guck mal den 20-Jahres-Chart an.
Per saldo ging es runter, trotz stark steigender Nutzerzahlen und globaler Expansion.

 

23.09.19 20:51

1048 Postings, 929 Tage joja1der Kleinanleger als Problem?

Die LV sind das Problem! Übrigens war die hohe Zahl von 24 LV eine Hauptbegründung der BAFin für das Leerverkaufsverbot, bzw. Verbot der Erhöhung der Positionen. Es gibt also keinen Grund an diesen 11% verteilt auf 24 verschiedene LV zu zweifeln. Das ist aber auch gut für die Aktionäre, da diese 11% natürlich einen schönen Ladedruck für den Kurs darstellen. Dazu kommt noch das im Raum stehende Rückkaufprogramm. Alles in allem eine super Ausgangssituation für die Aktionäre, wie ich finde  

23.09.19 20:52

1186 Postings, 1181 Tage MyDAX@StochProz

In D ist der Anteil der Privatinvestoren am Aktienmarkt eher gering, anders als in den USA oder in China.
Wenn wenn man sich schon in den ach so gefährlichen Aktienmarkt wagt, dann kauft man lieber teure Fonds (teuer wegen dem überragenden Management derselben) die der freundliche Bankberater einem angeraten hat.  

23.09.19 20:56

1837 Postings, 395 Tage S3300MyDax

Was ist ein Bezahlerlebnis?  

23.09.19 20:56

1186 Postings, 1181 Tage MyDAX@joja1

"http://www.shortsell.nl/short/Wirecard/all"

Dort kannste gut sehen dass die LV sehr wohl ein Problem waren. Aber sie sind es schon seit einiger Zeit nicht mehr.  

23.09.19 20:59
1

1186 Postings, 1181 Tage MyDAX@S3300

"Was ist ein Bezahlerlebnis?  "
Tolles Wort, nä?
Stammt aus irgeneiner IR-Seite der Branche. Kann leider keine Quelle angeben, aber das Wort ist hängen geblieben.
Könnte Sanifair auf der Autobahnraststätte etwas abgewandelt anwenden.
Erleichterungserlebnis oder Befreiungserlebnis. So in etwa.
 

23.09.19 21:04

426 Postings, 626 Tage StochProz@MyDAX War ein Spaß. Die hohe Volatilität zieht ab

normalerweise Trader an.  

23.09.19 21:10

1837 Postings, 395 Tage S3300MyDax

Ja, tolles Wort. Und kann bis heute nichts damit anfangen, daher meiner Frage.
Für mich wäre ein Bezahlerlebnis wenn ich was kaufe und mir nichts verrechnet wird :D
Aber sonst... Cash, Karte, Contactless oder was auch immer...ein ?Erlebnis? hatte ich noch nie.
Ja gut , stimmt so nicht ganz. Meine Erlebnisse sind jeweils wenn jemand mit seiner iWatch zahlen will und ich ewig warte bis ich der Kassiererin mein abgezähltes Geld in die Hand drücken kann :)  

23.09.19 21:28
11

2022 Postings, 1280 Tage zwetschgenquetsche.Kontinuität der Wachstumsraten geringstes Problem

Des Wiederholens  nimmer müde weise ich darauf hin, dass Wirecard ein klassisches Plattformunternehmen ist und entsprechende Fähigkeit hat, seine Wachstumsraten im Großen und Ganzen zu halten.
Sehr gut erklärt ist es in diesem Artikel: https://www.high-tech-investing.de/single-post/...ung-von-Unternehmen

Datenunternehmen besitzen sozusagen ein Perpetuum Mobile, d.h. aus Daten entstehen Datenprodukte, die neue Daten erzeugen, die neue Datenprodukte erzeugen, und immer so weiter. Sie können nicht aufhören und vor allem sind sie in höchstem Maße expansiv, sprich, sie können sukzessive neue Nischen und Branchen für sich erorbern. Erst macht man Zahlungsabwicklung für Kreditkarten, erst online, dann mobile, dann schaltet man weitere Bezahldienste auf, dann bietetauch Kundenbindungsprogramme, dann bietet man Risk Management an, dann diverse Data Analytics, dann vergibt man Kredite, dann baut man eigene Checkoutsystem aus etc pp. Sie entern immer weitere Nischen und Märkte und jeder ist quasi für sich genommen ebryonal, so dass man immer weiter mitwächst und regelmäßig von Neuem. Hinzu kommt, dass der Wettbewerb bei Plattformen abnimmt, statt zunimmt. Man muss als Plattformunternehmen "lediglich" führend sein und bleiben, was leichter gesagt ist, als getan; aber man bei Wirecard erwiesener Maßen beruhigt und zuversichtlich sein kann. :-)
Außerdem muss man in Betracht ziehen, dass das TX ja laufend höher wird und die Kosten pro Kunde sukzessive geringer. Die Differenz zwischen CLV und CAC zwangläufig größer, so dass man quasi von alleine höhere Wachstumsraten erwirtschaftet, auch ohne permanentes Neukundenwachstum.
Und Wirecard hat eine Cashconversion von über 100 - seit Jahren. D.h. es bleibt in der Kasse noch mehr hängen als unterm Strich. Sie können also verdammt viel Wachstum einkaufen, wenn sie denn wollen. Wirecard ist in einer solch komfortablen Situation, dass sie Softbank die Konditionen diktieren konnten und dass sie von Übernahmen momentan Abstand nehmen, weil sie das nur zurückwerfen würde.

Es ist gibt für mich nur einen wirklichen Aspekt, den man als "Störfaktor" bezeichnen könnte, und zwar, die Regulierung. Da wird noch einiges kommen - durchaus auch müssen, weil unbares Geld nicht per nur gut ist. Ich fands den heutigen Link zu der Schweizer Initiative einer Mikrosteuer höchst interessant und sie gefällt mir auch sehr :-)

Zu meinen, dass sich das Wachstum abschwächen könnte, ist viel zu "klassisch" gedacht. Wachsen Microsoft, Google und Amazon nicht mehr, weil jeder mit Office arbeitet, mit Google sucht und bei Amazon einkauft? Und sind diese Firmen in ihrem heutigen Dasein mit ihrem Dasein zu Unternehmensbeginn vergleichbar? Ist es Wirecard bzw. wird es Wirecard bleiben? Mit diesen rethorischen Fragen lasse ich euch nun wieder alleine ;-)

 

23.09.19 21:33

9 Postings, 3 Tage Joel888Bezahlerlebnis :-)

Ist eigentlich kein Erlebnis mehr, zumindest bei uns.
Supermarkt - Korb voll - Self CheckOut - Auf das Mobile glotzen (FaceID) - Ans Terminal halten - fertig.
Online was eingekauft in Italien - Pay and Go geklickt - FaceID - fertig.

Seit ca. 2 Jahren zahle ich persönlich zu 95-98% mit meinen Funken (Android und Apple)

Sie Fummelei mit Karte und PIN kommt nur noch absolut selten vor.

 

23.09.19 21:37

3533 Postings, 4442 Tage a.m.le.Zwetschge

Sauberes Post!!!  

23.09.19 21:55

5561 Postings, 831 Tage hardyleinWeiß jemand, wann die Wandelanleihe fällig ist?

23.09.19 21:55

5561 Postings, 831 Tage hardyleinAnleihe für SB!

23.09.19 22:20

3533 Postings, 4442 Tage a.m.le.Hardy

Meinst du die die in 5 Jahren zu 130 ausgeübt werden kann/ darf?!  

23.09.19 22:27

3 Postings, 0 Tage milli1Wirecard

Ein dreifaches Prost.
Das war der Blick in die Realität, danke :-)))  

23.09.19 22:31

3 Postings, 0 Tage milli1zwetsche,

das 3fache war für dich  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
2308 | 2309 | 2310 | 2310   
   Antwort einfügen - nach oben

  10 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Aktien_Neuling, aktienlord, aktienmädel, BÜRSCHEN, Euroliga65, fbo|229204421, Bigtwin, g.s., kucheninvestor, d.droid