Palästina - Marketing

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 06.05.18 21:47
eröffnet am: 06.05.18 21:47 von: Val Venis Anzahl Beiträge: 1
neuester Beitrag: 06.05.18 21:47 von: Val Venis Leser gesamt: 407
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

06.05.18 21:47

6969 Postings, 1090 Tage Val VenisPalästina - Marketing

Palästina ist ganz lieb und Israel ist böse - das weiß man heute ja*. Viele Stars und Sternchen haben aber auch erkannt das sich mit der Unterstützung von Palästina der Absatz steigern lässt.  Vielleicht wollen sie aber auch nur die Welt verbessern. Schaut selbst.

Cristiano Ronaldo spendete 2 Millionen ? zur Vorbereitung auf das Ramadanfest. Komisch weil Ronaldo selbst katholisch ist. Doch wer so ehrlich seine Steuern zahlt hat sicher noble Ziele
https://dtj-online.de/...nsische-kinder-2-millionen-euro-spende-32752

Kollegah konvertierte zum Islam und wurde nicht nur Rapper sondern auch Nahost-Experte. Untypisch für einen Muslim ist Kolle hierbei der Meinung, dass die armen Palästinenser unterdrückt werden. Der fromme Mann hat extra eine eigene Dokumentation zum Thema gemacht und stimmt mit seinem Song "NWO" Ariva-Talk-Töne an.

Kay One - ein weiterer Deutsch-Rapper möchte die Welt verbessern und spendet - natürlich für Kinder in Palästina. Das Geld sammelte er durch den Eintritt zu einer Autogrammstunde und postete dazu: "Free Palestine"

Klingt aber fast als würden einige Ariva-Nutzer hier neue Freunde finden können! Auch "SatoshiNakamoto", "DarkKnight" oder "Lucky79" warnten hier vor der NWO.

* Für die Moderation: Ironie  

   Antwort einfügen - nach oben