Originalaufnahmen Mondbilder

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 04.10.06 14:30
eröffnet am: 21.08.06 15:08 von: ToMeister Anzahl Beiträge: 18
neuester Beitrag: 04.10.06 14:30 von: denkidee Leser gesamt: 3112
davon Heute: 1
bewertet mit 14 Sternen

21.08.06 15:08
14

3618 Postings, 5155 Tage ToMeisterOriginalaufnahmen Mondbilder

ich habe sie gefunden...............

was war geschehen ?

----------    
Nasa-Mondlandung:
Originalaufnahmen weg
Die Nasa sieht keine Verfehlung von ihrer Seite, die Archivierung der Bänder hatte während der Apollo-Ära einfach "niedrigere Priorität".  
Die Nasa ist auf der Suche nach den Originalaufnahmen der ersten Mondlandung. Die Bänder, so hofft man, könnten mit Hilfe neuer Technologien schärfere Bilder von dem historischen Ereignis im Juli 1969 liefern.
Das Video, auf dem unter anderem die "Apollo 11"-Astronauten Neil Armstrong und Buzz Aldrin zu sehen sind, wurde ursprünglich vom Mond an Bodenstationen in Kalifornien und Australien übertragen. Diese übermittelten die Bilder weiter nach Houston, von wo aus sie in der ganzen Welt ausgestrahlt wurden.
Bei dieser Übertragung büßten die Aufnahmen allerdings erheblich an Qualität ein. Ehemalige Mitarbeiter des Raumfahrtprogramms vermuten, dass die Originalbänder im Goddard Space Flight Center der Nasa in Greenbelt, Maryland aufbewahrt werden.
Die Bänder seien weder verloren gegangen noch falsch behandelt worden, erklärte John Sarkissian, Wissenschafter am Parkes-Observatorium in Australien auf der Website Space.com. Der Nasa sei nichts vorzuwerfen. "Die Archivierung der Bänder hatte während der Apollo-Ära einfach eine niedrigere Priorität."
 
Angehängte Grafik:
nasa1.JPG
nasa1.JPG

21.08.06 15:21
3

7446 Postings, 5158 Tage 2teSpitzeKann auch noch was beisteuern!

Armstrongs Satz beim Betreten des Mondes:"Ein kleiner Schritt für mich, aber ein großer Schritt für die Menschheit!"

Spitze  

21.08.06 15:23
6

Clubmitglied, 27394 Postings, 5467 Tage BackhandSmashhab es immer gewusst

Kühe auf dem Mond...........  
Angehängte Grafik:
mond1.jpg
mond1.jpg

21.08.06 15:29

5241 Postings, 5102 Tage DAX10000hab es immer gewusst ! o. T.

21.08.06 15:34
3

5241 Postings, 5102 Tage DAX10000Die Mondlüge

,0017-prozentige Chance auf Landung

War der gigantische Sprung für die Menschheit doch nur ein winziger Schritt? Verschwörungstheoretiker sind davon überzeugt, dass die Mondlandung gefälscht ist. Ausgedacht! Nichts weiter als eine Filmproduktion à la Hollywood.

 

21.08.06 15:36
2

5241 Postings, 5102 Tage DAX10000Risiken und Nebenwirkungen

Risiken und Nebenwirkungen

Um die Mondlandung ranken sich Ideen, die Anhänger des Verschwörungswahns beglücken:

1. Die Amerikaner wollten den Wettlauf mit den Russen natürlich gewinnen - egal wie, das steht außer Frage. Um ihr Ziel zu erreichen, sei die Mondlandung schließlich kinolike inszeniert worden. Das umjubelte Ereignis hatte zudem günstige Nebenwirkungen: Die NASA sparte einige Kosten und die Regierung konnte vom Vietnam-Krieg ablenken.

DPA"Man on the Moon": Nur im Studio?
Diese Verschwörungstheorie besagt, dass für die Zuschauer eine unbemannte Rakete ins All geschickt wurde. Die Außenaufnahmen auf der Mondoberfläche seien dann inklusive des kleinen großen Schrittes in einer unterirdischen Anlage in der Wüste Nevadas gedreht worden. Und damit keiner der beteiligten Astronauten plaudern würde, seien diese einer Gehirnwäsche unterzogen worden.

Andere zweifeln sogar an, dass ein Mensch jemals auch nur einen Fuß auf den staubigen Boden des Mondes gesetzt hat. Alle der Apollo 11-Mission folgenden Mondlandungen seien ebenfalls vorgetäuscht.

2. Eine fantastischere Verschwörungsvariante stellt die beliebte Frage "Sind wir allein?". Demnach hätten Armstrong und seine Kollegen Außerirdische auf dem Mond gesehen. Das Gespräch zwischen den Astronauten, das dies belegen soll, sei abgehört worden - von sowjetischen Wissenschaftlern.

Lange Schatten und Gummibänder

Für die Beweisführung der Mondlüge werden Wissenschaftler herangezogen, die Fernseh- und Fotoaufnahmen im Detail in Augenschein nehmen und interpretieren.
Durch die Analysen, so scheint es, sind einige Unstimmigkeiten an den Tag gekommen:
So erstrahlt die amerikanische Flagge auf einigen Aufnahmen ungewöhnlich hell, obwohl alles andere im Schatten liegt.

NASABeweis: Auffällig helle Farben
Auf einigen Fotos seien keine Sterne zu sehen. Auf Grund der fehlenden Atmosphäre müssten die jedoch auch bei Tag zu sehen sein. Auf anderen Fotos wiederum seien die Schatten der Astronauten zu lang und in dem bekanntesten Bild "Man on the Moon" spiegelt sich in Aldrins Helm ein schwebendes Objekt.

Die Beantwortung einer Frage wird von den Verschwörern jedoch weitestgehend außer Acht gelassen: Wie wurde die Schwerelosigkeit imitiert? Hingen die Astronauten an Gummibändern?

Das Schöne an Verschwörungstheorien ist, dass sie meist an einem Punkt ansetzen, an dem tatsächlich zumindest ein Fünkchen Unsicherheit besteht und ein Nachweis nicht immer ganz lückenlos zu erbringen ist.
Der Stoff für Verschwörungstheorien wird auf jeden Fall nicht ausgehen. Als nächstes Event ist - spätestens zum 50. Jahrestag der Mondlandung im Jahre 2019 - die Marslandung vorgesehen, so plant es die US-Raumfahrtbehörde - vielleicht ja in Zusammenarbeit mit Hollywood?

 

30.08.06 12:34
1

Clubmitglied, 27394 Postings, 5467 Tage BackhandSmashDie neuse Geschichte von der Mondlandung

ist es nicht....... aber hier noch ein Bild von der "gleichen Landung"

 
Angehängte Grafik:
mondlandung.jpg
mondlandung.jpg

30.08.06 22:19
1

12570 Postings, 5915 Tage EichiMarslandung?

Weshalb probiert man nicht erst einmal eine - menschliche - Landung auf dem Mond.  
Angehängte Grafik:
Gruß_Eichi.BMP
Gruß_Eichi.BMP

31.08.06 09:25

112127 Postings, 6016 Tage denkideeWarum wurde die angebliche Mondlandung

Warum wurde die angebliche Mondlandung nie wiederholt?
Mit Original-Mondgestein hätte man doch gute Geschäfte machen können.  

31.08.06 09:39

129861 Postings, 5938 Tage kiiwii...wurde sie doch... und Mondgestein gibt es

in allen einschlägig tätigen Instituten und auch in einigen Museen...



http://de.wikipedia.org/wiki/Apollo-Programm

++++
Im Rahmen des Apollo-Programms wurden insgesamt sechs Mondlandungen durchgeführt. Damit haben bis heute 12 Menschen, allesamt US-Amerikaner, den Mond betreten. Harrison H. Schmitt - Mondfährenpilot von Apollo 17 - stellte als bislang letzter Mensch am 12. Dezember 1972 seinen Fuß auf den Mondboden. Eugene Cernan - Kommandant von Apollo 17 - ist bislang der letzte Mensch, der auf dem Mond war, indem er als letzter in die Mondfähre einstieg.
++++


MfG
kiiwii  

31.08.06 09:44

49946 Postings, 5932 Tage SAKU@kiiwii:

Alles gefälscht, allen Gehirnwäsche unterzogen und die Steine sind von Kometen. Is doch einfach! Schäm dich, hier so einen Unfug zu verbreiten ;o)
__________________________________________________
VIVA ARIVA!  

31.08.06 09:48
1

12222 Postings, 6289 Tage GeselleDie Chinesen planen doch

auf dem Mond mal nachzusschauen, ob die Amis wirklich da waren. Haben jedenfalls ein Raumfahrtprogramm (oder sowas ähnliches) dazu.

Beste Grüße vom Gesellen    

 

31.08.06 10:17
1

1308 Postings, 4986 Tage darktradergrad ganz frisch aufgenommen

die waren wohl auch schon da ?  
Angehängte Grafik:
mond.png (verkleinert auf 85%) vergrößern
mond.png

31.08.06 10:31

12570 Postings, 5915 Tage EichiHoffentlich

klappt es bald mit den Chinesen auf dem Mond.

Wäre eine absolute Sensation, die Amis als die größten Lügner aller Zeiten blosszustellen.  
Angehängte Grafik:
Gruß_Eichi.BMP
Gruß_Eichi.BMP

31.08.06 10:44
1

12222 Postings, 6289 Tage GeselleZur Info

China plant bemannte Mondlandung bis 2020 28. November 2005. Vorausgesetzt das Budget ist verfügbar, will China in spätestens 15 Jahren eine Raumstation bauen und eine bemannte Mondlandung durchführen.


Shenzhou VI beim Start (Quelle: Xinhua).
?Ich denke, dass wir in 10 bis 15 Jahren in der Lage sein werden, unsere eigene Raumstation zu betreiben und Mondlandungen durchzuführen,? sagte der Vizekommandeur des bemannten chinesischen Raumfahrtprogramms, Hu Shixiang, in Hongkong.

Das Ziel hängt wesentlich von verfügbaren Fördergeldern ab. Das chinesische Raumfahrtprogramm müsse zu den übergeordneten Zielen der Entwicklung des ganzen Landes passen, so Shixiang. Bis 2012 will China in der Lage sein, Weltraumspaziergänge und Andockmanöver im Orbit durchzuführen.

?China entwickelt sein Weltraumprogramm in einer selbst gewählten Geschwindigkeit, ohne mit den USA zu wetteifern,? sagte Shixiang. ?Es ist kein Wettlauf aus der Zeit des Kalten Krieges.?

Shixiang besuchte Hongkong zusammen mit den beiden frisch gebackenen Taikonauten Nie Jaisheng und Fei Junlong. Die Kommentare wurden von Shixiang während einer im Fernsehen übertragenen Diskussionsrunde gemacht.

Er betonte, dass China den Weltraum zu friedlichen Zwecken erforschen will. Peking sei gewillt, mit den Menschen weltweit hart daran zu arbeiten, dass der Weltraum friedlich genutzt wird.

Chinesische Weltraumfunktionäre wollen die Möglichkeit studieren, Raketen mit einer Kapazität von 25 Tonnen zu bauen. Das ist das dreifach der heute möglichen Nutzlast. Die Regierung hat jedoch bisher keine Gelder dafür freigegeben.

Shixiang wies die Behauptung zurück, das Weltraumprogramm sei zu teuer für ein Land, dass zwar schnell wachse, aber es noch nicht geschafft habe, die Armut auf dem Land zu beseitigen.

Die letzte Mission habe 95 Millionen Euro gekostet, verglichen mit den 20.1 Milliarden Euro die China im vergangenen Jahr für die Bekämpfung der Umweltverschmutzung ausgegeben habe.

Beste Grüße vom Gesellen    

 

31.08.06 10:45

3826 Postings, 5180 Tage DAXiiah ein vogel war der erste

sowas  
Angehängte Grafik:
Apollo_11_logo.jpg
Apollo_11_logo.jpg

04.10.06 14:19

3618 Postings, 5155 Tage ToMeisterUnzensiertes Bild: Die Mondlandung

hier ist das Orginal.......endlich gefunden.
Nachem die Bilder so lange weg waren hab ich sie endlich endeckt !  
Angehängte Grafik:
mondlandung.JPG (verkleinert auf 63%) vergrößern
mondlandung.JPG

04.10.06 14:30

112127 Postings, 6016 Tage denkideeWarum wurde die angebliche Mondlandung

Warum wurde die angebliche Mondlandung nie wiederholt?
Man könnte mit dem Mondgestein sehr gute Geschäfte machen.
Wahrscheinlich können die Amerikaner dort nicht landen und belügen lieber die Menschen.  

   Antwort einfügen - nach oben