Ölpreis weiter runter?

Seite 1 von 4
neuester Beitrag: 25.04.06 12:46
eröffnet am: 27.02.06 18:36 von: MaxGreen Anzahl Beiträge: 99
neuester Beitrag: 25.04.06 12:46 von: Mkäfer Leser gesamt: 3811
davon Heute: 1
bewertet mit 1 Stern

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 4   

27.02.06 18:36
1

8298 Postings, 7018 Tage MaxGreenÖlpreis weiter runter?

Da gibt es noch ein GAP bei 66$  
Angehängte Grafik:
oel1.jpg
oel1.jpg
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 4   
73 Postings ausgeblendet.

11.04.06 13:07

502 Postings, 5535 Tage MkäferSorry VK 3,62 o. T.

11.04.06 14:01

502 Postings, 5535 Tage MkäferWas ist passiert,

gibts welche News, das Öl sinkt?!  

12.04.06 15:33

502 Postings, 5535 Tage Mkäferbin wieder dick

in Long investiert, hoffe auf die EIA-Zahlen ☺ariva.de  

12.04.06 16:36

502 Postings, 5535 Tage Mkäferund die Longs

sind vergoldet, alles weg!!!
baue die Shortpositionen auf.  

12.04.06 16:39

8298 Postings, 7018 Tage MaxGreenGlückwunsch o. T.

13.04.06 15:01

502 Postings, 5535 Tage Mkäferund die LS3T71

sind auch wech VK 3,13  

13.04.06 15:12

502 Postings, 5535 Tage Mkäferund sehr fett in GS8TS7 KK 3,30

und wünsch allen ein schönes Osterfest!!!  
 

13.04.06 15:49

99744 Postings, 7502 Tage Katjuscha@MKäfer, wass bringt eigentlich dieser Thread,wenn

hier keine Analysen gemacht werden, sondern du lediglich deine Kauf-und Verkauforders postest? Sorry, ich dachte ich kann mich hier informieren, aber wenn ich nur diese Trades entdecke, könnte ich genauso gut in die Hedge-Depots einigen User schauen.


Trotzdem auch dir ein schönes Osterfest!

Grüße  

14.04.06 20:16

502 Postings, 5535 Tage Mkäfer@Katjuscha, die Charts hat sowieso jeder,

die Analysen sind sowieso zu 80% falsch und man kann sie im Internet 24 Stunden lang in allen Sprachen rund um den Globus lesen und ein Life-Trade hat schon einen gewaltigen Stellenwert und auch Unterschied zu einem unbedeutenden Hedge-Depots eines Users. Und wenn ich was kaufe oder verkaufe dann ist die Entscheidung schon gefallen und da wird nicht mehr analysiert, da werden lediglich Verluste und Gewinne gezählt. Katjuscha, in diesem Thread sind auch sehr treffende Aussagen, trotz kargen Erscheinungen von K/V-Orders die ich bei Ausführen fast Zeitnah in den Thread gestellt habe. Und jetzt auch dir ein schönes Osterfest!
 

14.04.06 22:37

52848 Postings, 5752 Tage LibudaWas Trader machen, ist ihnen überlassen

aber Anleger sollten sich mit Investments ins Öl- und anderen Rohstoffwerten nicht die Finger verbrennen. Langfristig bestimmen ausschließlich die Produktionskosten die Preise - und die sind nur halb so hoch wie die momentanen Preise, beim Öl ist es noch extremer.

Und lasst Euch nicht von den neuerdings von interessierten Kreisen gestreuten Gerüchten verarschen, dass die Kosten für die Ölforderung durch staatliche Abschöpfungen gestiegen seien - das ist nicht Verarschung im Quadrat, sondern sogar hoch drei. Damit will Euch die Sandra Ebner von Deka Rohstofffonds unter die Vorhaut jubeln, wie das Deka schon einmal im Fruhjahr 2000 neu aufgelegten Internet- und Technologiefonds getan hat - die scheinen dort bei Deka nie auszulernen. Meines Erachtens sollten die Sparkassen vor Ort dieser unseriosen Deka-Bande, die Ihnen die Kunden grault einmal ordentlich den Marsch blasen und die unseriöse Sandra und ihre unfähigen Vorgesetzten, die dieser Lara Croft Leben eingehaucht haben, schnellstens in der Kiste verschwinden lassen.

Noch einmal zurück zu den angeblich gestiegenen Förderkosten durch höhere Abgaben an die Länder, in denen Öl gefördert wird. Um es einmal ganz klarzustellen, das sind keine fixe Kosten pro Barrel, sondern die sind abhängig von der Höhe des Preise. Sinken die Preise, sinken auch diese Abgaben. Wie Ihr seht, eine ganz dreiste und unverschämte Heulnummer, um Euch mit teurer Energiefonds, -zertifikaten und ähnlichem Unfug, der in einem Jahr nur noch die Hälfte wert ist oder gar weniger abzuzocken.  

15.04.06 10:40

63917 Postings, 7640 Tage Kickyder Mistkäfer erinnert mich an jemanden

namens grace  

15.04.06 11:48

52848 Postings, 5752 Tage Libuda"Ölreserven sind kein Problem"

sagt Faith Bivol, Chefvolkswirt der IEA (Internationale Erdölagentur) in Paris. Seine These, der ich zustimme, lautet: "Unsicherheit und zu wenig Investitionen treiben den Ölpreis." Und meines Erachtens hat er vergessen, dass an der Unsicherheit gewisse Kreise aus der Invesmentbänksterszene (ob man das mit "g" schreiben muss, um den Gangstercharakter stärker zu betonen, müsste ich bei der Dudenredaktion einmal recherchieren) zusätzlich noch schaukeln.

BörseOnline: Wie lange kann die Welt auf Öl als Hauptenergieträger bauen?

Bivol: Selbst wenn konventionelles Öl in 40 bis 50 Jahren erschöpft ist und Nordseeöl schon jetzt abnimmt, ist das Problem nicht die Menge der Ölreserven, sondern ein stabiles Preisumfeld, das Investitionen rentabel macht

Soweit ein Interview aus der Wirtschaftswoche.

Und nun muss man sich fragen: Haben die großen Energielieferanten ein dauerhaftes Interesse am jetzigen Preisniveau? Ich meine nein, denn das würde genau die Investitionen in Gang setzen, die das Angebot erhöhen. Wir werden also bald ein Preisrutsch erleben, um die Investoren in Energieprojekte zu verunsichern - wenn sich die Anbieter koordinieren, was aber nicht so ganz einfach ist, weil ihre Interessen divergieren. Gelingt den Anbietern nicht bald das Herbeiführen eines Preisrutsches, kommt er eben etwas später - und zwar durch das höhere Angebot, das die verstärkten Investitionen herbeigeführt haben.

Sollte die Staaten oder z.B. die IEA eingreifen? Schwer zu sagen, da man in den Preismechnismus eingegreift - auf der anderen Seite geschieht das allerdings auch. Meines Erachtens sollte man die Subventionierung von erneuerbaren Energie flexiblisieren - weniger Förderung wenn die Energiepreise hoch sind, um Windfallprofite zu verhindern, und mehr Förderung, wenn die Energiepreis niedrig sind, um die Investitionen nicht einschlafen zu lassen. Aber das ist in der Tat schwieriger als mit Worten, da Förderung und Besteuerung auch den Säckel der Finanzminister beeinflussen.

Was man heute tun kann, ist die Schaffung von mehr Transparenz, um den Investmentbäng(k)stern das Schaffen von zusätzlicher Unsicherheit zu der unvermeidlichen zu erschweren. Das gilt aber nicht nur für die Ölmarkte, sondern auch für die Finanzmärkte. Als bekennender Fan von Greenspan muss ich ihm trotzdem vorhalten, dass er zu sehr seine schützenden Hände über dieses Ottergezücht gehalten hat, die sicher sehr viel gefährlicher für die Welt sind als Al Kaida - ich hoffe, dass der Mr. Barnanke das nicht mehr in dem Umfang tut. Ein Meilenstein könnte in dieser Hinsicht auch das Ende der Amtszeit von Bush sein, der einige von dieser Truppe gar in seiner Regierungsmannschaft hat - der Nachfolger von Bush, ob Republikaner oder Demokrat, wird diesen Spuk meines Erachtens kleiner halten. So bleibt als letzte Bastion Großbritannien, die sich schwer tun werden, den Verbrechern das Handwerk zu legen, denn sie verdienen glänzend an ihnen. Die hohen Gewinne, die bei der Ausbeutung der Menschheit durch die Investmentbänkster entstehen, werden schließlich zu einem hohen Teil in Großbritannien versteuert und machen dort ein wesentlichen Teil des Wohlstandes aus. Insofern halte ich Großbritannien für den Rest der Welt für sehr viel gefährlicher als Rauschgiftländer wie Kolumbien und Afghanistan. Dass sich der Blair dann auch noch erdreistet einen Britenrabatt in der EU zu erpressen, schlägt dem Fass den Boden aus - man sollte den Blair schlicht und einfach aus der EU rausschmeissen.  

17.04.06 11:57

502 Postings, 5535 Tage Mkäfer@Libuda, komm auf den

Punkt: was willst du damit sagen?
Ich habe mich deutlich ausgedrückt mit dem Wort und Tat, und sage noch einmal der Ölpreis wird hochgetrieben nicht nur von Spekulanten und Banken auch viele Regierungen (Westen auch) sind da dran Schuld. Der ganze Spektakel mit dem Iran ist so was von lächerlich das es schon schmerzt. Was haben die Amis mit Lybien, Afghanistan, Irak gemacht- alles zerbombt ohne jemanden zu fragen, wieso machen sie es diesmal auch nicht? Und noch was, laut verschiedenen Studien reicht das Öl noch (mit steigendem Ölverbrauch von China und Indien) für 50 bis 70 Jahren!!! Und uns wird vorgegaukelt das es mit dem Öl schon  Morgen aus ist! Es ist doch alles gesteurt und wenn es so weiter geht werden wir bald den Ölpreis bei 90-100 sehen- ist doch ideal: Gewinner = Ölindustrie, Banken (Spekulanten), Regierungen (Mehrwertsteuer) Verlierer = Verbraucher und die Trader die auf der falschen Seite stehen!
 

17.04.06 12:01

25951 Postings, 7030 Tage Pichel*

Ölpreis setzt Rekordjagd fort - Angst vor US-Militärschlag beflügelt 17.04.2006 11:26    Headlines


   NEW YORK/LONDON (dpa-AFX) - Der Ölpreis hat am Montag seine Rekordjagd
fortgesetzt. Ein Barrel (159 Liter) der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI)
kostete am frühen Mittag im elektronischen Handel 71,25 Dollar. Das waren 25
Cent mehr als zu Handelsschluss am Donnerstag. Zuvor hatte der Preis bei 71,50
US-Dollar einen neuen Höchststand erreicht. Ein Barrel der Nordseesorte Brent
verteuerte sich um 44 Cent auf 71,01 Dollar, nachdem der Preis zuvor bis auf den

ebenfalls neuen Rekordstand von 71,40 Dollar geklettert war.

   Anhaltende Ängste über einen militärischen Schlag der USA gegen die
iranischen Atomanlagen hätten den Ölpreis beflügelt, sagten Händler. Auch
Befürchtungen über eine unzureichende Versorgung angesichts der abschmelzenden
Benzin-Vorräte in den USA trieben den Preis an. Die beiden Themen werden uns
weiterhin begleiten", sagte Analyst Victor Shum von der Energieberatung Purvin
and Gertz in Singapur./FX/he




 

17.04.06 15:35

52848 Postings, 5752 Tage LibudaIch habe es schon öfter auf den Punkt gebracht

und kann mit der nachfolgenden Fragen nicht viel anfangen:

"Libuda, komm auf den   Mkäfer   17.04.06 11:57  

Punkt: was willst du damit sagen?"

Also hier noch einmal ganz klar: "Wenn Dienstmädchen, Milchmächen und Maikäfer kaufen, sollte man schnellstens aussteigen."

 

18.04.06 09:27

502 Postings, 5535 Tage Mkäfer30% GS8TS7 VK 4,46 o. T.

18.04.06 09:57

502 Postings, 5535 Tage Mkäfer20% GS8TS7 VK 4,55

und NK GS0F6E 0,29  

18.04.06 10:13

502 Postings, 5535 Tage Mkäfer GS8TS7 VK 4,66 nur noch 10% in Long

und 10% in Short, jetzt werde ich in Ruhe abwarten was passiert.  

18.04.06 11:40

502 Postings, 5535 Tage Mkäfer GS8TS7 VK 4,30

und 1_2 VK GS0F6E 0,32  

18.04.06 12:26

52848 Postings, 5752 Tage LibudaDrei Trends bis Ende 2006, von denen uns zumindest

zwei überraschen werden.

Trend 1: Der Eurokurs wandert ein Stück weiter zur Kaufkraftparität hin. Die Korrektur des Leistungsbilanzdefizit der USA ist weiter fortgeschritten als viele vermuten und wird im wesentlichen die Elastizitätseffeke und die Rohstoffpreissteigerungen noch verdeckt.

Trend 2: Die Rohstoffpreise werden sinken, weil sie zu weit und inzwischen schon lang von den Produktionskosten entfernt haben.

Trend 3 (nicht ganz so überraschen): Wir werden eine Wiedergeburt der Technologiewerte erleben, da die Wachstumsrate von Gewinnen wieder stärker in den Fokus rückt.

Man kann daher nur allen Dienstmädchen, Milchbuben und Maikäfern den Rat geben: "Brüder und Schwestern, hört die Signale, sonst geht's zum letzten Gefecht."  

18.04.06 13:10

502 Postings, 5535 Tage MkäferGS0F6E NK 0,3 o. T.

20.04.06 12:16

502 Postings, 5535 Tage MkäferSchade, bin mit dem Schein GS0F6E - KO

, Restwert nur noch 0,17  

21.04.06 11:24

502 Postings, 5535 Tage MkäferAlles sagt und zeigt dass es mit dem Öl

nach unten gehen wird, nur mein Gefühl sagt - jetzt Long!
Also GS8TS7 KK 4,85    

21.04.06 17:46

502 Postings, 5535 Tage MkäferGS8TS7 VK 5,41

und ein schönes Wochenende!  

25.04.06 12:46

502 Postings, 5535 Tage MkäferGS8TS7 KK 5,20 sehr fett drin,

glaube dass es Öl > 80 hochgehen wird.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 4   
   Antwort einfügen - nach oben