Ölpreis auf über 100 Dollar...

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 05.04.05 18:46
eröffnet am: 01.04.05 18:02 von: börsenfüxlein Anzahl Beiträge: 5
neuester Beitrag: 05.04.05 18:46 von: moya Leser gesamt: 450
davon Heute: 1
bewertet mit 1 Stern

01.04.05 18:02
1

18298 Postings, 7082 Tage börsenfüxleinÖlpreis auf über 100 Dollar...

ist von gestern...

Ölpreis: Goldman Sachs rechnet mit 100 Dollar je Barrel

--------------------------------------------------

Goldman Sachs rechnet mit 100 Dollar je Barrel

Der US-Rohölpreis ist im asiatischen Handel auf 56 Dollar gestiegen. Für Unruhe an den Märkten sorgte eine Studie der Investmentbank Goldman Sachs, laut der ein Barrel demnächst sogar mehr als 100 Dollar kosten könnte.

Singapur - Im frühen Handel kostete ein Barrel (159 Liter) leichtes US-Rohöl der Sorte WTI im elektronischen Handel in Asien 55,66 Dollar und damit 36 Cent mehr als bei Handelsschluss am Vortag.

Am Donnerstag war die Notierung zeitweise bis auf 56,10 Dollar geklettert. Die alte Rekordmarke bei 57,60 Dollar, die erst Mitte März erreicht worden war, ist Händlern zufolge damit wieder in Reichweite gerückt.

Als Grund für den kräftigen Anstieg gelten Aussagen von Goldman Sachs . Die Experten sehen den Ölpreis getrieben von einer wachsenden Nachfrage am Beginn eines mehrjährigen Boomzyklus. Dadurch könnte die Notierung bis auf 105 Dollar je Barrel klettern, heißt es in einer Analyse.

Rohöl notiert auf einem Rekordhoch. Mehr als 55 Dollar je Barrel, das klingt zwar teuer - gemessen an einem Fass Starbucks-Kaffee oder einer Blechtonne Chanel No. 5 ist die schwarze Schmiere jedoch ein echtes Schnäppchen. SPIEGEL ONLINE macht den Preisvergleich.

In dem Papier schreiben die Analysten: "Nach unserer Ansicht befinden wir uns in der frühen Phase einer Periode die wir als 'Super-Spitze' bezeichnen - ein mehrjähriges Ölpreishoch, das zu niedrigerem Energiekonsum führen wird. Dadurch wird ein Angebotspuffer entstehen, der dann in der Folge in niedrigen Energiepreisen resultiert."
__________________

also wenn ich irgendwann einmal auf meinem Bildschirm einen 3stelligen Ölpreis sehe, dann besauf ich mich ne Woche...

mfg
füx  

01.04.05 22:50

3 Postings, 5614 Tage tombad76Ölpreis bei 100 Dollar

Ja, Ja, der Ölpreis. Bleibt der Dollar weiter schwach, dann sind tatsächlich bis ende des Jahrzehnts 100 Dollar drin.
Dies erscheint mir realistischer, also dass der Ölpreis auf unter 30 Dollar fällt.

tombad  

04.04.05 18:44

18298 Postings, 7082 Tage börsenfüxleinbald 60$ ?

Light Sweet Oil (CL05M) geht durch die Decke
(©GodmodeTrader - http://www.godmode-trader.de/)
<!--StartFragment -->Light Sweet Crude Oil Future ? Juni 2005 Kontrakt (CL05M). 58,96 $

Aktueller Tageschart (log) seit Juni 2004 (1 Kerze = 1 Tag).

Kurz-Kommentierung: Im Light Sweet Crude Oil-Future läuft die Rallye heute auf ein neues Hoch. Ende 2004 lief hier eine Konsolidierung des bereits starken Anstieges, mit der Ausbildung eines relativen Doppelbodens konnte sich der Kurs aber über dem EMA 200 (rot) fangen. Der aktuell bei 49,90 $ liegende langfristige Aufwärtstrend wurde mit dem Ausbruch aus dem Doppelboden bei 45,62 $ zurück erobert und nochmals mit einem Pullback bestätigt. Seitdem steigt der Kurs in einem verschärften Aufwärtstrendkanal weiter. Mit dem Ausbruch über 58,60 $ auf ein neues Hoch bietet sich darin weiteres Potenzial bis zur Oberkante bei 63,00 $, wenn das aktuelle Niveau auf Schlussbasis gehalten werden kann. Von einer Ausgedehnten Konsolidierung bis 50,00 $ ist erst auszugehen, wenn der bei 54,80 $ liegende Kurzfristige Aufwärtstrend nicht gehalten werden kann.

 

füx

 

04.04.05 18:56

7336 Postings, 6426 Tage 54reabwenn der us-$ noch 40 cents

kostet, kostet das fass rohöl bestimmt mehr als 100 $

;o)  

05.04.05 18:46

860845 Postings, 6038 Tage moyaDie Auswirkungen des Goldman Reports

*** Goldman Sachs sagt, dass beim nächsten Verknappungszyklus Öl auf bis zu 100 Dollar pro Barrel ansteigen könnte.

Gedanken zu diesem Thema:
"Nun, die Hysterie der vergangenen Woche wird sich nach einem Anstieg auf dieses Niveau wieder beruhigen. Der Grund für den Anstieg ist klar, der Analystenbericht von Goldman Sachs, der 105 Dollar für Rohöl ankündigte, hat den Markt durcheinander gebracht. Sicher, auf lange Sicht gibt es bei Öl einen Bullenmarkt. Aber zu sagen, dass es durch einen sagenhaften 'Superstachel', der jeden Augenblick um die Ecke kommen kann, passiert, ist reine Phantasie."

"Die grundlegenden Tatsachen stehen fest: Die Vorräte an Rohöl sind zurzeit auf Rekordhöhe, und während die Nachfrage steigt, sollten die nächsten Kalendermonate eine Preisberuhigung bis zu 50 Dollar pro Barrel erleben. Der Goldman-Report mag vielleicht ein paar Anleger wachgerüttelt und den Markt bewegt haben, aber wenn wir ein klareres Bild von den Beständen haben, werden die Preise auch wieder fallen, ganz unabhängig davon, was Goldman und andere Anleger hoffen. Diese Art von Aktion verweist darauf, wie stark die Wallstreetbanken heute auf dem Energiesektor involviert sind, und dass sie in der Lage sind, den Markt kurzfristig in Bewegung zu versetzen. Aber in aller Regel scheitern sie damit, es sei denn, sie haben die Grundlagen auf ihrer Seite. Aber in diesem Fall haben sie das nicht. Die Trader durchschauen den schlecht verschleierten Grund hinter der Veröffentlichung dieses Berichts. Und sie entscheiden sich vielleicht einfach dazu, ihre Profite mitzunehmen, und dann durchaus auch einmal auf fallende Ölpreise zu setzen, im Sommer sell-off."

Aber ich glaube immer noch, dass ein größeres Ereignis die Preise ganz ordentlich in die Höhe treiben könnte, aber das ist ja bekannt ... und auch so, wird sich momentan ein Ölpreis über 100 Dollar nicht durchsetzen. In zwei bis drei Jahren ist das vielleicht wieder eine ganz andere Geschichte.

Gruß Moya  

   Antwort einfügen - nach oben