OPEC, weitere Anhebung ihrer Produktionsquoten

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 11.05.05 23:58
eröffnet am: 03.04.05 16:20 von: lead Anzahl Beiträge: 4
neuester Beitrag: 11.05.05 23:58 von: geldschneide. Leser gesamt: 176
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

03.04.05 16:20

3123 Postings, 5988 Tage leadOPEC, weitere Anhebung ihrer Produktionsquoten

KUWAIT/NEW YORK (dpa-AFX) - Nach neuen Ölpreis-Rekorden hat die OPEC die weitere Anhebung ihrer Produktionsquoten in Aussicht gestellt. Die tägliche Förderquote könnte ab Mai um 500 000 Barrel auf 28 Millionen Barrel (je 159 Liter) erhöht werden, sagte OPEC-Präsident Ahmad Fahd el-Sabah am Samstag in Kuwait. Allerdings bringt das Kartell bereits jetzt schon mehr als 28 Millionen Barrel auf den Markt. Der US-Ölpreis erreichte am Freitag den Rekordstand von 57,70 Dollar je Barrel, Öl der Nordseesorte  
Brent den Höchstwert von 56,51 Dollar. Die Internationale Energieagentur IEA will ein Eilprogramm zur Senkung des Ölverbrauchs vorschlagen, das angeblich Empfehlungen wie Fahrverbote, verkürzte Arbeitswochen und 90 Kilometer pro Stunde als Höchstgeschwindigkeit auf Autobahnen vorsieht.
Die OPEC könnte im dritten Quartal die Quoten um weitere 500 000 Barrel pro Tag anheben und zum Jahresende nochmal nachlegen, sagte ihr Präsident weiter. Die OPEC-Quotenerhöhung um 500 000 Barrel Mitte März war am Markt wirkungslos verpufft, da sie als zu gering eingeschätzt wurde und die tatsächliche Förderung auch damals schon deutlich höher war. Als Reaktion erreichten die Ölpreise unmittelbar danach die bisherigen Rekordmarken von 57,60 Dollar je Barrel bei US- Öl und 56,15 Dollar bei Brent./so/DP/he
 

03.04.05 16:22

3123 Postings, 5988 Tage leadFür morgen sieht vieleicht nicht so düster aus im

04.04.05 09:18

3123 Postings, 5988 Tage leadDax sehr stabil. Schwäche wird gekauft, Stärke

gehalten.  

11.05.05 23:58
1

6685 Postings, 6354 Tage geldschneiderHöhere Ölförderung, senkt prognostizierten Ölpreis

Lang & Schwarz - Daily Trader: OPEC Ölförderung

11.05.2005  (08:48)

New York: Die Energy Information Administration (EIA) hat ihre Prognose für die Enwticklung des Ölpreises in den USA im zweiten Quartal reduziert. Die EIA sieht den Preis für Öl der Sorte West Texas Intermediate (WTI) bei 51 USD, 6 USD weniger als zuletzt im April prognostiziert. Daneben geht die EIA davon aus, dass der Benzinpreis für das laufende Jahr seinen Höhepunkt überschritten haben könnte und prognostiziert für den Sommer einen Tankstellenpreis von 2,17 USD je Gallone (3,786 l). Das sind 0,11 USD weniger als bisher.

Paris: Die OPEC fördert nach den Worten ihres Präsidenten Scheich Ahmed Fahad Al Sabah gegenwärtig 30,3 Mio. Barrel Öl pro Tag (bpd). Die Mitgliedsländer werden diese Produktion bis ins 3. Quartal aufrecht erhalten, um die Preise zu stabilisieren. Ende März lag die Förderung bei 29,7 Mio. bpd. Damit korrigierte Al Sabah frühere Angaben, die die 29,7 Mio. tägliche Förderung der OPEC-10 (ohne den Irak) zugeschrieben hatten.

Washington: Die Unternehmen des Verarbeitenden Gewerbes der USA rechnen einer Umfrage des Institute for Supply Management (ISM) zufolge für 2005 mit einem geringeren Umsatzwachstum als bisher. 72% der befragten Unternehmen erwarten im laufenden Jahr mehr umzusetzen als 2004. Jedoch erwarten die Firmen durchschnittlich nur noch ein Umsatzplus von 6,8%, nachdem sie bei der Umfrage im Dezember 2004 noch einen Zuwachs von 7,8% prognostiziert hatten. Das Nicht-Verarbeitende Gewerbe der USA rechnet ebenfalls mit einem geringeren Umsatzwachstum als bisher. 68% der befragten Unternehmen rechnen damit, im laufenden Jahr mehr umzusetzen als 2004. Allerdings erwarten sie im Durchschnitt nur noch ein Umsatzplus von 5,3%, nachdem sie bei der Umfrage im Dezember 2004 noch einen Zuwachs von 5,9% prognostiziert hatten.


Vollständige Ausgabe des "Daily Trader" als PDF Datei laden.

Quelle: Newsletter "Daily Trader" der Lang & Schwarz Wertpapierhandel AG


Endlich mal was Positves zum Preis-Krieg um das Öl.  

   Antwort einfügen - nach oben