Nordkorea ist sauer

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 31.07.08 14:33
eröffnet am: 31.07.08 14:25 von: BRAD P007 Anzahl Beiträge: 2
neuester Beitrag: 31.07.08 14:33 von: BRAD P007 Leser gesamt: 284
davon Heute: 1
bewertet mit 4 Sternen

31.07.08 14:25
4

17924 Postings, 4873 Tage BRAD P007Nordkorea ist sauer

Achsbruch des Bösen

Streichung von Terrorliste - Nordkorea sauer

Mit Erschrecken nimmt man in Nordkorea zur Kenntnis, dass man von den USA bald nicht mehr zu den Terror-Unterstützern gezählt wird. Das Land ist im Ausnahmezustand und droht, das Kuba Asiens zu werden. Foto: APFauxpas: In einem vermeintlich unbemerkten Augenblick rutschte Kim Jong Il ein Lächeln ins Gesicht. Prompt droht Nordkorea, seinen Terrorstatus zu verlieren

Der nordkoreanische Botschafter hat in Peking ein Verzeichnis mit Einzelheiten über die Atomanlagen Nordkoreas und den Adressen der Hersteller von Free-Tibet-Shirts überreicht. Als Reaktion auf das Entgegenkommen wollen jetzt nicht nur die Chinesen, sondern auch die USA Nordkorea von der Liste der Terror-Unterstützerstaaten streichen.

Weiterführende links

In Pjöngjang zeigt man sich mehrheitlich erschrocken über diese Entwicklung. Die Menschen auf der Straße schimpfen, ohne

erschossen zu werden. „Da kann man mal sehen, wie tief wir gesunken sind“, meint Kim Och Nee, der beliebte fliegende Plutoniumhändler vom Moranbong-Jugendpark. „Ein Lebenswerk wird da zerstört“, pflichtet der Zigarettenverkäufer Kim On Filter bei, „Kim Il Sung hat doch nicht all seine Kraft darauf verwendet, Nordkorea zum fiesesten Land der Welt aufzubauen, damit sein dahergelaufener Sohn wieder alles kaputt macht. Diese anstrengenden Entführungen, Säuberungen und Flugzeugabschüsse – soll das alles vielleicht umsonst gewesen sein?“

 Was ist mit Kim Jong Il los?Merkwürdige Gerüchte über Kim Jong Il kursieren schon seit einigen Tagen in Pjöngjang. Vertraute berichten, dass der Generalsekretär der Volksrepublik seine Sonnenbrille abgelegt habe, Hawaii-Hemden trage und – ein großer Schock für seine Umwelt – lächele. „Er erzählt jetzt auch ständig schweinische Witze und hüpft auf dem Sofa herum“, so Kim Jong Ils Matchbox-Chauffeur. „Und wenn er uns Streiche spielt, sagt er danach: ,Nicht böse sein’. Aber: das haben wir nie gelernt!“ Psychologen vermuten nun, dass hinter Kim Jong Ils überraschendem Wandel Drogen oder Scientology stecken.  

Schlagworte

Nordkorea USA Kim Jong Il Terror-Unterstützerstaaten Iran Kuba Glasauge

Die Folgen für Nordkorea sind kaum abzusehen. Internationale Beobachter warnen davor, dass dem ehemaligen Schurkenstaat ein ähnlich schlimmes Schicksal wie Kuba ins Haus stehen könnte: Abblätternde Plattenbaufassaden, kostengünstige Prostitution, an jeder Ecke zahnlose Greise, die singen. Im schlimmsten Fall drohe sogar eine stimmungsvolle Dokumentation von Wim Wenders, ist sich die UN sicher.

 Es droht fürchterliche Greisenmusik     Gerüchten zufolge soll sich schon Kai Ruder, der in der DDR aufgewachsene Schwippschwager des Buena-Vista-Social-Club Produzenten Ry Cooder, in Pjöngjang befinden – auf der Suche nach 90-Jährigen, die „einen heißen Darm“ auf der zwölfsaitigen Zither Gayageum zupfen können. „Wir fürchten uns schon jetzt vor dieser Musik, die bald in jeder mitteleuropäischen Cocktail-Bar und H&M-Filiale zu hören sein wird“, beklagt sich der Bund der Kriegsblinden. 

 

 

Foto: picture-alliance/AbacaParty-Stimmung im Iran

 

Im Iran herrscht hingegen gerade Party-Stimmung. Man freut sich, dass man endlich wieder unangefochten die Nummer eins auf der Achse des Bösen ist. „Unsere Mannschaft wird auf Jahre hinaus nicht zu schlagen sein“, ist sich Staatspräsident Mahmud Ahmadinedschad sicher. Als Zeichen seiner Euphorie präsentierte er sich jetzt auch gemeinsam mit seiner Spielerfrau (Bild links) – ein seltener Anblick. Weshalb Ahmadinedschad sich dabei allerdings vollkommen verhüllt zeigte, bleibt schleierhaft. Immerhin kündigte der Iran unhumanitäre Hilfe für Nordkorea an, damit die Asiaten nicht völlig hinter Terror-Schwellenländern wie Transnistrien, Liechtenstein oder Sachsen zurückfielen.

 

In Nordkorea hat man die Hoffnung ohnehin noch nicht ganz aufgegeben. 45 Tage wollen sich die USA Zeit nehmen, bis sie die Volksrepublik von der Liste der Terror-Unterstützerstaaten streichen. Ein nordkoreanischer Regierungssprecher: „Unser Vorschlag zur Güte: Die USA stufen uns weiterhin als böse ein. Das ist wirklich wichtig für unser Image. Im Gegenzug lassen wir es uns dann schweren Herzens gefallen, dass die Sanktionen gegen uns aufgehoben..............

http://www.welt.de/satire/article2153813/...te_-_Nordkorea_sauer.html

 

31.07.08 14:33

17924 Postings, 4873 Tage BRAD P007Und Chavez wird Nachfolger von Dieter

TV-Pöbeleien

Hugo Chavez wird Dieter Bohlens Nachfolger

Mit seinen sympathischen Pöbeleien hat sich der venezolanische Wutzwerg und Teilzeitpräsident Hugo Chavez in die Herzen der Deutschen gespielt. Als Belohnung winkt jetzt eine Karriere als Juror bei DSDS: Wie GLASAUGE erfuhr, ist für Dieter Bohlen nach der fünften Staffel endgültig Schluss. Foto: dpaSeine markigen Sprüche in der beliebten Casting-Show "Deutschland sucht den Super-Hitler" haben Hugo Chavez zu einem heißen Kandidaten für die Nachfolge von Dieter Bohlen gemachtDie Nachricht schlug ein wie eine Lachbombe: Hugo Chavez, Präsident einer kleinen südamerikanischen Bananenrepublik (Venezuela) und freigeistlicher Bonvivant, soll Pöbel-Gott Dieter Bohlen in der Rolle als Juror bei der Erfolgs-Sendung DSDS beerben. „Es stimmt“, sagt Peter von Schmollwinkel, Pressesprecher bei RTL. „Wir sind zwar momentan noch in der Andenkphase, aber die Verträge sind schon so gut wie eingetütet. Mit Chavez als Zugpferd wird eine Beleidigungsinflation von nie gekanntem Ausmaß über Deutschland hereinbrechen.“ Weiterführende links

Grund für den Wechsel im „wichtigsten politischen Amt im deutschen Fernsehen“ (Zitat Sigmar „Bär“ Gabriel“): Nachdem es Alt-Juror Dieter Bohlen mit seinen herzlichen Beschimpfungen in der fünften Staffel von DSDS nicht mehr gelungen war, auch nur einen einzigen Kandidaten in den Selbstmord zu treiben, sah RTL seine Vormachtstellung in puncto Fernseh-Voyeurismus gefährdet. „Wir mussten handeln“, so von Schmollwinkel. „Und für geschmacklose Äußerungen unter der Gürtellinie ist Chavi genau der richtige Kandidat. Obendrein sind seine Vergleiche noch entwürdigender – genau danach haben wir gesucht!“ Bohlen fehlt der EspritZum Vergleich: Dieter Bohlen wirkte in der aktuellen Staffel uninspiriert, ja fast schläfrig, seine zotigen Kommentare waren bei weitem nicht mehr so verletzend wie früher („Wenn du singst, kommen die Kartoffeln freiwillig aus dem Keller“). Pöbel-Protegé Chavez hingegen konnte mit frischen Vergleichen punkten und sich so in Deutschland viel Sympathie sichern (Chavez selbstsicher: „Bohlen, die alte Nicki-Lauda-Lederhaut, stecke ich locker in die Tasche!“) In einem überraschenden Akt des Vergebens hat sogar Angela Merkel dem südamerikanischen Giftzwerg für seinen weiteren Karriereweg alles Gute gewünscht. „Es war nur eine Frage der Zeit, bis der Chavi diese Richtung einschlagen würde – einen talentfreieren Schauspieler als ihn habe ich noch nie gesehen“, sagte Merkel begeistert in ihrer wöchentlichen Sportpalast-Rede. Chavez verspricht Witze unterhalb der GürtellinieChavez selbst hat sich für seine Amtszeit (unbegrenzt auf Lebenszeit, nicht abwählbar) selbst hohe Ziele gesteckt. „Ab jetzt gibt es keine Rücksichtnahme mehr auf Alter, Sexualität, Ethnien oder sonstige sinnlose Parameter“, verspricht er gallig. „Es wird hemmungslos mit Zoten zurück geschossen!“  

Schlagworte

 

Hugo Chavez Angela Merkel Dieter Bohlen Adolf Hitler DSDS GlasaugeGerüchte, dass auch die Jury-Mitglieder Andreas „Problembär“ Läsker und Anja Lukaseder durch bissige Polit-Prominenz aus dem Ausland ersetzt werden sollen, hat RTL bislang nicht bestätigt. Allerdings hat der Sender im Kampf um „den derzeitig heißesten Trendsetter in Sachen Provokation weltweit“ (Zitat Frauke Ludowig) bereits einen Konkurrenten abgehängt. Auch die Macher des „Tatort“ hatten Chavez im Visier – als Nachfolger von Prolo-Profi-Kommissar Schimanski. 

Was unterdessen Dieter Bohlen betrifft, so hat auch er bereits eine neue Heimat gefunden. Als Nachfolger von Bruce Darnell soll er an der Seite von Model-Mutti Heidi „Margot Honecker“ Klum künftig aspirierende Top-Models fertig machen. Bohlen erfreut: „Das wird bestimmt spannend! Und wenn alle Stricke reißen, kann ich mir da immer noch eine Zweitfrau ..........

http://www.welt.de/satire/article1990735/..._Bohlens_Nachfolger_.html

 

   Antwort einfügen - nach oben