Noch eine Eilmeldung aus Berlin: Frau Nahles

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 02.11.05 13:24
eröffnet am: 02.11.05 12:33 von: B Ghost Anzahl Beiträge: 5
neuester Beitrag: 02.11.05 13:24 von: .Juergen Leser gesamt: 250
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

02.11.05 12:33

3379 Postings, 5586 Tage B GhostNoch eine Eilmeldung aus Berlin: Frau Nahles

Mir geht das zwar inzwischen tierisch auf den Sa..,, aber hier das NeusteSPIEGEL ONLINE - 02. November 2005, URL: http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,382887,00.html Parteien Nahles soll SPD-Vizechefin werdenNeuer Posten für Andrea Nahles. Die SPD-Linke soll nun nicht mehr Generalsekretärin werden, sondern stellvertretende Parteivorsitzende. Berlin - Die Nachrichtenagenturen Reuters und afp meldeten übereinstimmend unter Berufung auf Parteikreise, Nahles solle Vizechefin der SPD werden. SPD-Vize Kurt Beck hatte gestern bereits gesagt, er gehe davon aus, dass Nahles eine "wichtige Funktion" in der Parteispitze wahrnehmen werde. Nahles könnte die stellvertretende SPD-Chefin Heidemarie Wieczorek-Zeul ersetzen, die nicht erneut kandidieren will. Mit der Nominierung von Matthias Platzeck zum Parteichef hatten sich die Chancen von Nahles verschlechtert, Generalsekretärin zu werden. Im Umfeld von Platzeck, dem Ministerpräsidenten Brandenburgs, werde nicht mehr mit Nahles gerechnet, berichtet die "Welt". "Es ist schwer vorstellbar, dass Frau Nahles Generalsekretärin unter dem neuen Parteivorsitzenden wird", wird aus Kreisen in Potsdam zitiert.Der Sprecher des konservativen Seeheimer Kreises in der SPD, Johannes Kahrs, lehnt Nahles als Mitglied der Parteispitze ab. "Eine Königsmörderin können sie nicht wieder in den Parteivorstand berufen", sagte Kahrs im ARD-"Morgenmagazin". Nahles habe mit ihrer Kampfkandidatur für das Amt des Generalsekretärs den Rücktritt von Parteichef Franz Müntefering und damit das derzeitige "Debakel" in der SPD verschuldet.Nahles war vom Vorstand der Sozialdemokraten am Montag für das Amt des Generalsekretärs Posten nominiert worden. Sie hatte ihre Kandidatur aber offen gelassen, nachdem Müntefering als Reaktion auf die Entscheidung des Vorstands seinen Rückzug angekündigt hatte. Daraufhin hatte sie gesagt, bei der Benennung des Generalsekretärs müsse der neue Parteivorsitzende mitreden. © SPIEGEL ONLINE 2005  

02.11.05 12:34

3379 Postings, 5586 Tage B Ghost2. Versuch

und es geht mir noch immer am Ar... vorbei...

 

SPIEGEL ONLINE - 02. November 2005, 12:03
URL: 
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,382887,00.html

Parteien
 
Nahles soll SPD-Vizechefin werden

Neuer Posten für Andrea Nahles. Die SPD-Linke soll nun nicht mehr Generalsekretärin werden, sondern stellvertretende Parteivorsitzende.

Berlin - Die Nachrichtenagenturen Reuters und afp meldeten übereinstimmend unter Berufung auf Parteikreise, Nahles solle Vizechefin der SPD werden. SPD-Vize Kurt Beck hatte gestern bereits gesagt, er gehe davon aus, dass Nahles eine "wichtige Funktion" in der Parteispitze wahrnehmen werde. Nahles könnte die stellvertretende SPD-Chefin Heidemarie Wieczorek-Zeul ersetzen, die nicht erneut kandidieren will.

Mit der Nominierung von Matthias Platzeck zum Parteichef hatten sich die Chancen von Nahles verschlechtert, Generalsekretärin zu werden. Im Umfeld von Platzeck, dem Ministerpräsidenten Brandenburgs, werde nicht mehr mit Nahles gerechnet, berichtet die "Welt". "Es ist schwer vorstellbar, dass Frau Nahles Generalsekretärin unter dem neuen Parteivorsitzenden wird", wird aus Kreisen in Potsdam zitiert.

Der Sprecher des konservativen Seeheimer Kreises in der SPD, Johannes Kahrs, lehnt Nahles als Mitglied der Parteispitze ab. "Eine Königsmörderin können sie nicht wieder in den Parteivorstand berufen", sagte Kahrs im ARD-"Morgenmagazin". Nahles habe mit ihrer Kampfkandidatur für das Amt des Generalsekretärs den Rücktritt von Parteichef Franz Müntefering und damit das derzeitige "Debakel" in der SPD verschuldet.

Nahles war vom Vorstand der Sozialdemokraten am Montag für das Amt des Generalsekretärs Posten nominiert worden. Sie hatte ihre Kandidatur aber offen gelassen, nachdem Müntefering als Reaktion auf die Entscheidung des Vorstands seinen Rückzug angekündigt hatte. Daraufhin hatte sie gesagt, bei der Benennung des Generalsekretärs müsse der neue Parteivorsitzende mitreden.


 


© SPIEGEL ONLINE 2005  

02.11.05 12:36

3379 Postings, 5586 Tage B GhostTolle Initialien übrigens: "A.-Nahles"

02.11.05 13:01

21368 Postings, 6953 Tage ottifantFrechheit siegt!

Schade, dachte die wird jetzt zum Teufel gejagt.  

02.11.05 13:24

12029 Postings, 6126 Tage .Juergenseeheimer kreis...königsmörderin

sorry, aber m.M. nach haben die ein anständiges ding an der glocke *lol*

erstmal die formulierung zum zwecke der diskreditierung

zum anderen entbehrt es jeder grundlage

denn von 39 vorstandsmitgliedern haben schließlich 24 fr.nahles "gewählt"

denke mal das beste für die spd wäre, wenn dieser scheinbar senile konserative kreis in die fdp oder union abwandern würde!

 

   Antwort einfügen - nach oben