Nimmt Eure Bank Gebühren für Aktiensplits???

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 25.04.00 20:36
eröffnet am: 25.04.00 18:00 von: Förstina Anzahl Beiträge: 4
neuester Beitrag: 25.04.00 20:36 von: ER BE Leser gesamt: 851
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

25.04.00 18:00

126 Postings, 7645 Tage FörstinaNimmt Eure Bank Gebühren für Aktiensplits???

Ich habe von der 1822direkt (Direktbank der Frankfurter Sparkasse) für den Aktiensplit von Cisco 60,65 DM Gebühren berechnet bekommen! Ein Freund (der bei der comdirect ist) hingegen zahlt abgeblich keine Splitkosten!

Wie sieht das bei Euch aus? Ich finde die 60,65 DM schon reichlich unverschämt, oder was denkt Ihr?

Vielen Dank für Eure Meinung / Infos!

Förstina  

25.04.00 19:49

565 Postings, 7637 Tage HaiopeisHääh?! Nein, dafür zahle ich bei der Volksbank keine Gebühren,

es ist aber glaube ich auch normal, nichts zu bezahlen.

Haiopeis.  

25.04.00 20:31

1594 Postings, 7557 Tage mothyRe: Nimmt Eure Bank Gebühren für Aktiensplits???

höre ich auch das erste mal.
Vielleicht solltest du deine Bank mal nach dem Verstand fragen.
Dann kannst du ja nur hoffen, daß deine weiteren Werte im Depot keinen Split machen sonst hast du demnächst keine Kursverluste, sondern splitverluste.  

25.04.00 20:36

42 Postings, 7531 Tage ER BEVolksbank - keine Kosten für Splitteinbuchungen

ab dafür greifen die bei jedem nicht ausgeführten Auftrag mit 14,50 DM zu.
Heißt im Klartext jede gezeichnete Neuemission, jeder nicht ausgeführte Stop lost immer mal 14,50 - das ist mein Grund abwandern zu wollen. Habe die ideale online Bank aber noch nicht gefunden. Bin für Tips dankbar.
Gruß
r b  

   Antwort einfügen - nach oben