Nikkei 225- mit viel Power nach oben..

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 06.05.01 16:09
eröffnet am: 06.05.01 12:57 von: Fips17 Anzahl Beiträge: 3
neuester Beitrag: 06.05.01 16:09 von: Fips17 Leser gesamt: 149
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

06.05.01 12:57

1497 Postings, 6949 Tage Fips17Nikkei 225- mit viel Power nach oben..



Die Slow und Fast Stochastik geben erneut ein Kaufsignal um die Hürde von 14200 Zählern am Nikkei 225 endgültig zu überwinden.
Der Abwärtstrend wurde gebrochen und derzeit befinden sich die Kurse am Nikkei in éiner fast zu extremen Hausse.
Denn vom Tief von: 11500 Punkten zum gestrigen Schlusskurs von 14421 ergibt 25% von Mite März bis Anfang Mai und dies ist für einen Index zuviel denke ich.
Der Index wird jetzt denke ich etwas stagnieren und sich mal Seitwärts mit hoher Volatilität von 14000 bis 16000 Punkten zu bewegen.
Es wird jetzt wieder Kraft gesammelt um die nächste Unterstützung bei 16000 Zählern durchstossen.








FAZIT:
Noch ein zwei gute Tage bis der Nikkei dann allmählich etwas korrigieren wird um eben dann erneut einen Run auf die 16000er Marke zu starten.
Langfristig sieht es wieder gut aus am NIkkei und kurzfristig besteht ein wenig Korrekturpotenzial.

mfg Fips17

 

06.05.01 13:46

33 Postings, 6842 Tage gatta melataKaufsignal bei dem RSI?

Es gibt da schon einen etwas ausführlicheren Thread

http://www.ariva.de/board/thread.m?a=all&search=Japan&nr=62280&137
auf jeden Fall teile ich Deine Euphorie nicht ganz und gebe hier die Meinung der Schmidts Bank wieder:
Das japanische Aktienmarktbarometer schloß am Freitag bei 14421
Punkten um 3,5 % über dem Vorwochenniveau. Technisch bewegt sich der
Nikkei 225 weiterhin entlang des seit Mitte März 2001 bestehenden
Aufwärtstrends bei aktuell 13500. Entgegen unserer Erwartung hat
sich die Konsolidierung (noch) nicht fortgesetzt. Vielmehr konnte die
Hürde bei 14200 überwunden werden, die innerhalb der Widerstandszone
zwischen 13800 und 14600 lag. Als nächste Zielmarken sehen wir zum
einen die fallende 200-Tage-Linie bei 14650. Zum anderen das offene
Gap vom 15.12.2000 bei 14832/14883. Wir gehen für die nächste Woche
davon aus, daß dem Nikkei die erforderliche Konsolidierung noch
bevorsteht. Diese wird an den beschriebenen kurzfristigen Aufwärts-
trend heran führen bzw. spätestens von der Unterstützungszone zwischen
13300 und 12900 aufgefangen. Grund für diese Annahmen sind unter
anderem die zwar noch positiven, aber bereits deutlich in Extrem-
bereichen befindlichen Marktindikatoren. Wir raten deshalb, bestehende
Positionen zu halten bzw. im erwähnten Unterstützungsbereich
Positionen aufzubauen. Bald sollte folgende Frage beantwortet werden:
Steigt der japanische Aktienmarkt, wie dereinst in 1999, wieder wie
"Phönix aus der Asche" empor oder wird er durch die wirtschafts- und
finanzpolitische Krisenstimmung weiter im Würgegriff gehalten?

Alle Augen richten sich deshalb auch auf den neuen japanischen Pre-
mierminister, bzw. darauf, ob er sich - wie angekündigt - als Reformer
beweisen wird. Die japanische Wirtschafts- und Finanzwelt kommentiert
die neue Regierung mehrheitlich positiv, wodurch die geplanten drasti-
schen Reformabsichten eine breite Rückendeckung erhielten. Insbesonde-
re dem Minister für Finanzdienstleistungen Yanagisawa und dem Wirt-
schaftsminister Takenaka wird am ehesten zugetraut, die anstehenden
Reformen der angeschlagenen japanischen Finanzwelt zu schaffen und
sich für tief greifende Strukurreformen und eine rigorose Deregu-
lierungspolitik stark zu machen. Die neue Regierungsmannschaft ist
intensiv auf der Suche nach Wegen aus der Krise, auch wenn Differenzen
über den einzuschlagenden Kurs nicht ausbleiben werden. Die Bank of
Japan unterstützt mit ausreichender Liquiditätsversorgung, vor allem
für den Binnenmarkt. Die Yen-Schwäche hilft zudem bei den Exporten.
Die Chancen für einen Neubeginn durch die zweitgrößte Volkswirtschaft
der Welt stehen so gut wie schon lange nicht mehr. Verbunden mit der
Hoffnung auf eine weltwirtschaftliche Stabilisierung ab 2002 erwartet
man für Japan zumindest ab 2003 deutliche Erholungszeichen
.  

06.05.01 16:09

1497 Postings, 6949 Tage Fips17Technical Investor zum Nikkei

Der Nikkei zeigte während der letzten 9 Handelstage mehrere Tests von drei Widerständen bei 13.870, 14.030 und 14.200 Punkten. Am 1. Mai schließlich erfolgte eine starke Aufwärtsbewegung, die den Nikkei bis auf 14.425 Punkte hob. Die Kursbewegung am 2. Mai sollte nun die Signifikanz des Ausbruchs bestätigen. Dies ist nicht ganz gelungen. Zwar eröffnete der Nikkei deutlich oberhalb der 14.200er Marke konnte aber die zweite Bedingung (Close > Open) nicht erfüllen. Vieles spricht nun dafür, daß der Nikkei aufgrund des fehlgeschlagenen Signifikanztests eher in eine Korrekturphase, als in eine Fortsetzung der Aufwärtsbewegung einschwenken wird. Sowohl der RSI, als auch die Stochastiks befinden sich im überkauften Bereich, wobei allerdings die Stochastiks noch keine Anzeichen für einen Dreh nach unten zeigen. Dies wäre ein noch deutlicheres Zeichen für die bevorstehende Korrektur. Das Momentum ist bereits nach unten abgedriftet, was auf eine nachlassende Aufwärtsdynamik hindeutet. Eine Korrektur kann den Nikkei bis auf die Unterstützungslinie bei 13.870 Punkte zurückführen (Gesetz der Umkehrung). Anschließend sollte der zweite Test der 14.200er Marke erfolgen. Wird dieser Widerstand signifikant nach oben durchbrochen, liegen die nächsten Widerstände bei 14.800 (mittelstark) und bei 15.280 (stark). Sollte der Test des 14.200 Widerstandes abermals scheitern, muß mit einem deutlichen Verschlechterung des technischen Umfeldes gerechnet werden.


mfg Fips17  

   Antwort einfügen - nach oben