Niedriger Preis und trotzdem nicht billig ? ! ?

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 12.12.00 09:49
eröffnet am: 12.12.00 09:42 von: börse1 Anzahl Beiträge: 2
neuester Beitrag: 12.12.00 09:49 von: börse1 Leser gesamt: 3199
davon Heute: 2
bewertet mit 0 Sternen

12.12.00 09:42

992 Postings, 7814 Tage börse1Niedriger Preis und trotzdem nicht billig ? ! ?


ARTIKEL: Niedriger Preis und trotzdem nicht billig ?!?

Immer mehr Berichte sind voll von dem Begriff ?Penny Stock?. Die gewöhnliche Zeitungs-Schreibkraft versteht darunter Aktien mit einem geringen Kurs und nimmt deshalb an, dass diese Firmen an der Grenze zur Wertlosigkeit sind. Wenn Sie sich jetzt besinnen, dann können Sie sich zumindest an einen oder zwei Artikel über Pleitefirmen des Neuen Marktes erinnern, in dem der Begriff vorgekommen ist.

Sind alle billigen Aktien schlecht und alle hochpreisigen gut? Nein, natürlich nicht. Generell ist zu sagen, dass es Länder gibt, in denen Aktien teuer sind und andererseits wieder gibt es Börsenplätze mit nur billigen Aktien. Die beiden Extremfälle bei uns in Europa sind die Schweiz und die Türkei.

Während Sie für eine Nestlé vergleichsweise billige 2.400 Euro und für eine Novartis 1.800 Euro berappen müssen, kostet ein richtiger Qualitätstitel wie Roche Pharma satte 13.500 Euro! In der Türkei dagegen kommen Sie sehr billig davon. Wer Aktien des größten Mobilfunkanbieters, Turkcell, kaufen möchte, der ist mit 0,03 Euro schon Aktionär. Auch der Handelsriese Migros ist mit 0,15 Euro noch im leistbaren Bereich.












Warum so billig?

Es ist eine grundsätzliche Frage der Börsen-Mentalität in einem Land, ob des nun billige oder teure Aktien gibt. Für den Anleger ändert sich aber nichts. Denn bei einem Unternehmen mit z.B. 100 Millionen Euro Börsenwert ist es egal, ob die Aktie nun 10 Euro kostet und die Firma 10 Millionen ausstehende Aktien hat, oder ob es 1 Milliarde Aktien gibt, die 0,10 Euro kosten. Das Ergebnis bzw. die Börsenkapitalisierung ist dieselbe.

Um die Aktien aber attraktiver zu gestalten hat sich der türkische Mobilfunkanbieter entschieden, American Depository Receipts (ADRs) aufzulegen. Hier für werden Aktien bei einer Lagerstelle wie der Bank of New York hinterlegt und diese stellt dann Zertifikate aus. Ein solches Zertifikat kann dann einer beliebigen Aktienanzahl von 10, 20 oder 100 Aktien entsprechen. Turkcell etwa hat sich dazu entschieden, dass ein ADR 250 ?normalen? Aktien entspricht. Das macht aktuell rund 8,60 Euro pro ADR und damit ist dieses Papier etwa in Deutschland, in dem es nur Eurocent-Notierungen gibt, wesentlich leichter handelbar, als die Aktie. Denn von 0,03 Euro auf 0,02 Euro hinunter oder auf 0,04 Euro hinauf, das sind schon gewaltige Preisschwankungen!


Andere Länder, andere Sitten ...

Sehen Sie sich einmal die Kursblätter der Berliner Börse von folgenden Ländern mit billigen und teuren Aktien an. Sie werden überrascht sein!

Teure Aktien

Schweiz:
http://www.berlinerboerse.de/KURSINFO/AKT_FV/FA1154.html



Billige Aktien:

Australien:
http://www.berlinerboerse.de/KURSINFO/AKT_FV/FA0141.html

China:
http://www.berlinerboerse.de/KURSINFO/AKT_FV/FA0055.html

Indonesien:
http://www.berlinerboerse.de/KURSINFO/AKT_FV/FA0039.html

Kasachstan:
http://www.berlinerboerse.de/KURSINFO/AKT_FV/FA0005.html

Russland:
http://www.berlinerboerse.de/KURSINFO/AKT_FV/FA2163.html

Singapur:
http://www.berlinerboerse.de/KURSINFO/AKT_FV/FA0021.html

Südafrika:
http://www.berlinerboerse.de/KURSINFO/AKT_FV/FA1156.html

Thailand:
http://www.berlinerboerse.de/KURSINFO/AKT_FV/FA0020.html

Türkei:
http://www.berlinerboerse.de/KURSINFO/AKT_FV/FA1157.html


Hier Vorsicht!

Gewarnt wird, wenn von ?Penny Stocks? die Rede ist, im Prinzip davor, dass in einem Land wie den USA wertlose Aktien außergewöhnlich billig an der Börse notieren. In den USA sind Aktienpreise von 5-100 USD üblich. Wenn etwa eine am "OTC-Bulltetin Board" (einem amerikanischen Freiverkehr mit geringen Auflagen) notierte Firma 0,1 USD kostet, dann sollte man sich dies auf alle Fälle näher ansehen, warum dies so ist. Oftmals sind solche Firmen dann "wertlos" und es gibt Leute, die sich darauf spezialisiert haben, größere Anteile an solchen Unternehmen zu erwerben und dann kurze Zeit später die Aktien zu einem deutlich höheren Preis an jemanden zu verkaufen.

Unser aktives Diskussionsforum (http://www.finanznachrichten.de/forum) wird von vielen erfahrenen Börsianern besucht, die hier Meinungen austauschen. Wenn Sie sich unsicher sind über eine Aktie, Sie etwas ungewöhnliches bemerken oder einfach nur über Börse plaudern wollen, dann nutzen Sie diese Chance und befragen andere Börseninteressierte nach ihrer Meinung.
 

12.12.00 09:49

992 Postings, 7814 Tage börse1Nochmal in voller Länge !!

ARTIKEL: Niedriger Preis und trotzdem nicht billig ?!?

Immer mehr Berichte sind voll von dem Begriff "Penny Stock". Die gewöhnliche Zeitungs-Schreibkraft versteht darunter Aktien mit einem geringen Kurs und nimmt deshalb an, dass diese Firmen an der Grenze zur Wertlosigkeit sind. Wenn Sie sich jetzt besinnen, dann können Sie sich zumindest an einen oder zwei Artikel über Pleitefirmen des Neuen Marktes erinnern, in dem der Begriff vorgekommen ist.

Sind alle billigen Aktien schlecht und alle hochpreisigen gut? Nein, natürlich nicht. Generell ist zu sagen, dass es Länder gibt, in denen Aktien teuer sind und andererseits wieder gibt es Börsenplätze mit nur billigen Aktien. Die beiden Extremfälle bei uns in Europa sind die Schweiz und die Türkei.

Während Sie für eine Nestlé vergleichsweise billige 2.400 Euro und für eine Novartis 1.800 Euro berappen müssen, kostet ein richtiger Qualitätstitel wie Roche Pharma satte 13.500 Euro! In der Türkei dagegen kommen Sie sehr billig davon. Wer Aktien des größten Mobilfunkanbieters, Turkcell, kaufen möchte, der ist mit 0,03 Euro schon Aktionär. Auch der Handelsriese Migros ist mit 0,15 Euro noch im leistbaren Bereich.












Warum so billig?

Es ist eine grundsätzliche Frage der Börsen-Mentalität in einem Land, ob des nun billige oder teure Aktien gibt. Für den Anleger ändert sich aber nichts. Denn bei einem Unternehmen mit z.B. 100 Millionen Euro Börsenwert ist es egal, ob die Aktie nun 10 Euro kostet und die Firma 10 Millionen ausstehende Aktien hat, oder ob es 1 Milliarde Aktien gibt, die 0,10 Euro kosten. Das Ergebnis bzw. die Börsenkapitalisierung ist dieselbe.

Um die Aktien aber attraktiver zu gestalten hat sich der türkische Mobilfunkanbieter entschieden, American Depository Receipts (ADRs) aufzulegen. Hier für werden Aktien bei einer Lagerstelle wie der Bank of New York hinterlegt und diese stellt dann Zertifikate aus. Ein solches Zertifikat kann dann einer beliebigen Aktienanzahl von 10, 20 oder 100 Aktien entsprechen. Turkcell etwa hat sich dazu entschieden, dass ein ADR 250 "normalen" Aktien entspricht. Das macht aktuell rund 8,60 Euro pro ADR und damit ist dieses Papier etwa in Deutschland, in dem es nur Eurocent-Notierungen gibt, wesentlich leichter handelbar, als die Aktie. Denn von 0,03 Euro auf 0,02 Euro hinunter oder auf 0,04 Euro hinauf, das sind schon gewaltige Preisschwankungen!


Andere Länder, andere Sitten ...

Sehen Sie sich einmal die Kursblätter der Berliner Börse von folgenden Ländern mit billigen und teuren Aktien an. Sie werden überrascht sein!

Teure Aktien

Schweiz:
http://www.berlinerboerse.de/KURSINFO/AKT_FV/FA1154.html



Billige Aktien:

Australien:
http://www.berlinerboerse.de/KURSINFO/AKT_FV/FA0141.html

China:
http://www.berlinerboerse.de/KURSINFO/AKT_FV/FA0055.html

Indonesien:
http://www.berlinerboerse.de/KURSINFO/AKT_FV/FA0039.html

Kasachstan:
http://www.berlinerboerse.de/KURSINFO/AKT_FV/FA0005.html

Russland:
http://www.berlinerboerse.de/KURSINFO/AKT_FV/FA2163.html

Singapur:
http://www.berlinerboerse.de/KURSINFO/AKT_FV/FA0021.html

Südafrika:
http://www.berlinerboerse.de/KURSINFO/AKT_FV/FA1156.html

Thailand:
http://www.berlinerboerse.de/KURSINFO/AKT_FV/FA0020.html

Türkei:
http://www.berlinerboerse.de/KURSINFO/AKT_FV/FA1157.html


Hier Vorsicht!

Gewarnt wird, wenn von "Penny Stocks" die Rede ist, im Prinzip davor, dass in einem Land wie den USA wertlose Aktien außergewöhnlich billig an der Börse notieren. In den USA sind Aktienpreise von 5-100 USD üblich. Wenn etwa eine am "OTC-Bulltetin Board" (einem amerikanischen Freiverkehr mit geringen Auflagen) notierte Firma 0,1 USD kostet, dann sollte man sich dies auf alle Fälle näher ansehen, warum dies so ist. Oftmals sind solche Firmen dann "wertlos" und es gibt Leute, die sich darauf spezialisiert haben, größere Anteile an solchen Unternehmen zu erwerben und dann kurze Zeit später die Aktien zu einem deutlich höheren Preis an jemanden zu verkaufen.

Unser aktives Diskussionsforum (http://www.finanznachrichten.de/forum) wird von vielen erfahrenen Börsianern besucht, die hier Meinungen austauschen. Wenn Sie sich unsicher sind über eine Aktie, Sie etwas ungewöhnliches bemerken oder einfach nur über Börse plaudern wollen, dann nutzen Sie diese Chance und befragen andere Börseninteressierte nach ihrer Meinung.
 

   Antwort einfügen - nach oben