New York: Feiertagsstimmung

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 18.04.03 12:21
eröffnet am: 18.04.03 12:21 von: Nassie Anzahl Beiträge: 1
neuester Beitrag: 18.04.03 12:21 von: Nassie Leser gesamt: 429
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

18.04.03 12:21

15990 Postings, 6759 Tage NassieNew York: Feiertagsstimmung

Instock) Nach einem müden Start marschierten die Indizes in Richtung Norden. Die Standardwerte sprangen allerdings erst mit Verspätung an. Auslöser war ein Konjunktur-Teilindex der Philadelphia-Fed, der auf eine mögliche wirtschaftliche Erholung hindeutete.

Der Dow Jones-Index legte 80 Zähler oder 1 Prozent auf 8.337 Punkte zu, der breiter gefasste S&P 500 13 Zähler oder 1,5 Prozent auf 893 Punkte. An der Technologiebörse Nasdaq zog der Composite-Index 30 Zähler oder 2,2 Prozent auf 1.425 Punkte an.

Die Pforten des Rentenmarktes schlossen sich angesichts des nahenden Feiertages etwas früher als gewöhnlich: Die Rendite der richtungsweisenden 10-jährigen Staatsanleihe notierte zuletzt mit 3,96 Prozent (+ 2 Stellen), die der 30-jährigen Staatsanleihe mit 4,89 Prozent (- 2 Stellen). Am Devisenmarkt fiel der Euro auf 1,0876 US-Dollar. Der Ölpreis zog 3,7 Prozent auf 25,88 Dollar je Barrel an, der Goldpreis kletterte auf 326,90 Dollar.

Im Blickpunkt

Nach dem vorabendlichen Zahlenwerk ging es mit Apple 0,9 Prozent auf 13,12 Dollar bergab. Den explodierenden Quartalsverlust von AMD "honorierten" Investoren mit einem Aufschlag von 1,5 Prozent auf 8,02 Dollar. Konkurrent Intel legte 2,7 Prozent auf 18,66 Dollar zu.

Im Biotechsektor konnte Biogen (+ 5,9 Prozent auf 35,84 Dollar) die Analystenerwartungen leicht übertreffen. Das Unternehmen erklärte den im ersten Quartal gesunkenen Gewinn mit gestiegenen Ausgaben zur Verteidigung der Marktposition seines wichtigsten Produktes, des Multiple-Sklerose-Medikaments "Avonex".

PepsiCo verbesserte sich nach guten Quartalszahlen um 6,5 Prozent auf 42,51 Dollar. Erz-Rivale Coca-Cola erholt sich nach der Talfahrt am Vortag um 1,5 Prozent. Zweifel an der Erreichbarkeit der langfristigen Wachstumsziele hatten der Aktie zur Wochenmitte 6,5 Prozent ihres Wertes gekostet. Letzte Notiz: 40,51 Dollar.

Trotz schwacher Bilanzdaten gewann Honeywell 0,8 Prozent. Der Mischkonzern verfehlte die Gewinnprognosen mit 33 Cents je Aktie um einen Cent. Das Umsatzplus von 3,8 Prozent lag hingegen deutlich über den Prognosen. Schlusskurs: 22,56 Dollar.

Im Einzelhandelssektor überraschte Sears Roebuck mit einer Gewinnwarnung für das zweite Quartal. Zuvor hatten die Zahlen zum Anfangsquartal die Erwartungen übertroffen. Da die Gewinnprognose für das Gesamtjahr unangetastet blieb, konnte sich die Aktie bei 26,63 Dollar halten. Branchenprimus Wal-Mart war für 55,41 Dollar (+ 1,6 Prozent) zu haben.

Colgate-Palmolive und Caterpillar (CAT) wurden aufgrund ihrer hohen Bewertung von Analysten abgestuft. Salomon Smith Barney gab für Colgate ein bescheidenes Kursziel von 57 Dollar aus, worauf die Anteile 1,1 Prozent auf 55,75 Dollar nachgaben. UBS degradierte CAT auf "neutral". Kursziel 54 Dollar. Die Aktie legte dennoch 1,1 Prozent auf 51,98 Dollar zu.

 

   Antwort einfügen - nach oben