Tesla Model S 22-Jun-2012 die CHANCE

Seite 2736 von 2784
neuester Beitrag: 24.02.20 12:28
eröffnet am: 24.05.12 10:29 von: UliTs Anzahl Beiträge: 69594
neuester Beitrag: 24.02.20 12:28 von: Neutralinsky Leser gesamt: 8462981
davon Heute: 1207
bewertet mit 60 Sternen

Seite: 1 | ... | 2734 | 2735 |
| 2737 | 2738 | ... | 2784   

10.12.19 11:39
1

4631 Postings, 3961 Tage UliTsModel 3 hat gleich in 3 von 4 Kategieren

in der Schweiz gewonnen.

Und was VW davon hält :-) ....

https://futurezone.at/produkte/...plakat-ueber-tesla-lustig/400699016  

10.12.19 13:20
2

3149 Postings, 1602 Tage fränki1Nun hat doch

der Wirtschaftsminister verkündet, dass er das Verfahren für die GF 4 beschleunigen will. Erstens ist das recht schwierig, weil Baurecht Länderrecht ist und zweitens dürfte es recht schwierig werden zu begründen, warum ausgerechnet hier eine Ausnahme gemacht werden soll.
Ist doch bei der Windkraft das Gleiche. Einerseits will er die 1000 m Abstandsregel festschreiben, aber andererseits kann jedes Bundesland selbst entscheiden, ob es sich daran hält. Erfahrungsgemäß geht es ohne jeden "Rummel" immer noch am besten, denn was bringt es , wenn ein zahnloser Tieger schlafende Hunde weckt. Jedenfalls verhält sich der Wettbewerb erstaunlich ruhig, aus meiner Sicht sehr verdächtig.
Apropos ruhig verhalten, auch bei Tesla ist es insgesamt von offizieller Seite erstaunlich leise. Nur die Gerüchteküche  brodelt. Es wird wohl mit den Zahlen Anfang Januar und Anfang Februar recht spannend !  

11.12.19 11:40
1

3149 Postings, 1602 Tage fränki1Hier wieder mal

ein Artikel unserer "Qualitätsmedien" warum es mit der Fertigung Lithiumzellen in Deutschland und Europa angeblich nicht geht. https://www.t-online.de/finanzen/id_86975768/...rie-nicht-rettet.html Interessant ist auch die Abstimmung, ob Elektroautos sich
durchsetzen werden. Fas drei viertel glauben nicht daran. Dabei ist es doch sonnenklar zu sehen, das der Elektroantrieb dem Verbrennen haushoch überlegen ist. Sobald das Speicherproblem komplett gelöst ist, wäre das "Todesurteil" für den Verbrenner auch ohne regenerative Energien gesprochen. Der Wirkungsgrad eines GUD Kraftwerks liegt heute über 60%. Bei der Kraft wärme Kopplung sind sogar Gesamtwirkungsgrade von fast 80% darstellbar. Mit einem Verbrenner sind selbst 30% im Alltagsverkehr kaum zu erreichen.  

11.12.19 13:04

1853 Postings, 699 Tage neymartesla

Is Tesla Apple? Is Elon Musk Steve Jobs?

https://contrarianedge.com/is-tesla-apple-is-elon-musk-steve-jobs/  

11.12.19 13:10

15446 Postings, 2606 Tage börsianer1@fränki

Der Wirkungsgrad eines GUD Kraftwerks liegt heute über 60%. Bei der Kraft wärme Kopplung sind sogar Gesamtwirkungsgrade von fast 80% darstellbar.

Das geplante US-Gesetz "zum Schutz der europäischen Energiesicherheit" soll per Sanktionsdrohung den (Weiter-) Bau der North Stream Pipeline stoppen.  Dann dürfte es schwierig werden mit günstigen Gaspreisen. Fracking Gas aus den sauberen USA ist sicher teurer.

 

11.12.19 13:37

6952 Postings, 1627 Tage ubsb55börsianer

" Fracking Gas aus den sauberen USA ist sicher teurer. "

Teurer ja, aber das ist doch das gute Gas. Wenn wir dann umgestellt haben, wären wir da erpressbar, aber so was würden die Guten ( USA ) ja nie tun. Wenn " die Guten " dann mit ihrem Fracking-Scheiß ihre ganze Umwelt versaut haben, könnten sie uns ja zur Kasse bitten, um die Umweltschäden zu reparieren, wir haben ja schließlich auch von dem Gas verfeuert.

Russland hat sogar zu Hochzeiten im kalten Krieg zuverlässig geliefert, das soll auch so bleiben.  

11.12.19 14:33
1

15446 Postings, 2606 Tage börsianer1@ubsb

wenn die guten USA uns naive Europäer per Sanktionen vom bösen Russengas befreien und uns dann uneigennützig sauber- demokratisches Frackinggas liefern,  werden die Grünen jubeln.  LOL  

11.12.19 15:31
1

4631 Postings, 3961 Tage UliTsNeue Berechnungen

die eigentlich gar nicht so neu sind.
Brennstoffzelle oder Batterie: Was hat die bessere CO2-Bilanz? - auto motor und sport
Schwedische Forscher haben ein Update einer Studie zur CO2-Bilanz der Akkuproduktion veröffentlicht - mit Konsequenzen für die CO2-Bilanz des Elektro-Autos.
https://www.auto-motor-und-sport.de/tech-zukunft/...vergleich-diesel/
 

11.12.19 16:44

3149 Postings, 1602 Tage fränki1Hier mal noch

ein Bericht von der Bild zu der geplanten GF 4 in Grünheide mit ein paar Angaben, wie das ganze aussehen soll. Wenn ich allerdings den Bereich für die Batteriefertigung sehe, kann ich mir nicht vorstellen, dass dort auch die Zellen für 500000 Fahrzeuge im Jahr hergestellt werden sollen.
Naja, lassen wir uns mal überraschen. https://www.bild.de/auto/...nachbarn-von-elon-musk-66369144.bild.html  

12.12.19 11:59
1

15446 Postings, 2606 Tage börsianer1BEV ohne Staatsknete chancenlos

Niemand kauft sich ein BEV wenn er nicht vom Staat gepampert wird:

Händler berichten: Nachfrage nach Elektroautos bricht massiv ein

Das Elektroauto in Deutschland will ohne Prämie nicht so recht an den Mann gehen
Seit jahren hat die Regierung das ehrgeizige Ziel ausgerufen, die Elektromobilität mit einer Kaufprämie ankurbeln zu wollen, die Verkaufszahlen lassen alle Bemühungen aber zu hohlen Absichtserklärungen verkommen - der Absatz bleibt weiter überschaubar. Um der Situation Herr zu werden, hat die Regierung vor rund einem Monat beschlossen, dass die Kaufprämie für E-Autos und Hybride noch einmal erhöht werden soll - allerdings muss das entsprechende Gesetz erst beschlossen werden und in Kraft treten. Die Wirkung auf den labilen Markt ist aber jetzt schon deutlich: Kunden gehen in Wartestellung, statt zu kaufen.

https://winfuture.de/...ium=E-Mail&utm_campaign=Newsletter-Weekly  

12.12.19 12:04

15446 Postings, 2606 Tage börsianer1warum macht überhaupt dieses Pamperunsinn?

Anstatt den Markt entscheiden zu lassen, subventioniert der Staat den Verkauf von BEV.

Mit anderen Worten: Was unverkäuflich ist, weil zu teuer und mit Reichweitenhandicap, wird per Subvention halbwegs verkäuflich gemacht.  

Wenn VW davon profitiert, könnte man ja sagen, VW ist halbstaatlich, also fließt vom verschleuderten Geld wieder etwas zurück an den Steuerzahler. Aber rein private Unternehmen à la Tesla zu pampern ist Irrsinn.  

12.12.19 12:04

4631 Postings, 3961 Tage UliTs@börsianer1 #68385

Ich würde eher sagen: Aussicht auf höhere Zuschüsse bremst Verkauf von Elektroautos.  

12.12.19 12:05

4631 Postings, 3961 Tage UliTsHier ein Bericht des ADAC

über das Recycling von Batterien
https://www.adac.de/rund-ums-fahrzeug/elektromobilitaet/info/elektroauto-akku-recycling/
https://www.adac.de/rund-ums-fahrzeug/.../elektroauto-akku-recycling/
 

12.12.19 12:08

4631 Postings, 3961 Tage UliTsEigentlich ganz gut

der Artikel des ADAC. Wenn man aber das

"Nach zähem Ringen um das Elektroauto bringen die Autohersteller endlich mehr und mehr Modelle mit akzeptablen Reichweiten. ..."

liest, fragt man sich, ob der ADAC schon einmal von Tesla gehört hat...
 

12.12.19 12:28

1896 Postings, 387 Tage Neutralinsky@UliTs #68389

das fragst genau D u Dich.
In dem Beitrag wird aber, logischerweise !, die gesamte B r a n c h e angesprochen:
". . . die Autohersteller . . ." = Plural...
(eben nicht Einzel-Schiksal)
war TESLA bisher einer von denen,
sprich konventioneller Verbrenner-Produzent jetzt in Transformation ?  

12.12.19 12:40

4631 Postings, 3961 Tage UliTs@Neutralinsky #683590

?
Was meinst Du?
Es geht dabei ja um BEVs. Und unstrittig ist, dass Tesla von Anfang an ausschließlich Fahrzeuge mit akzeptablen Reichweiten baut. Und das wird in dem Beitrag schlicht ignoriert oder übersehen.

Ich denke, da gibt es keine zwei Meinungen, oder?  

12.12.19 12:46
1

15446 Postings, 2606 Tage börsianer1@UliT

Ich würde eher sagen: Aussicht auf höhere Zuschüsse bremst Verkauf von Elektroautos.

Ich sage, dass ohne Pamperei BEV einen MA von vielleicht 2% hätte und mit Staatsknete so Pi mal Daumen 3%...

 

12.12.19 12:54

1896 Postings, 387 Tage Neutralinsky@UliTs #68391

Du musst schon die Überschrift lesen:
"Elektroauto-Akkus: So funktioniert das Recycling"
Dann verstehst Du vielleicht auch den Zusammenhang...
2.Absatz: "Nach zähem Ringen um das Elektroauto bringen die Autohersteller endlich mehr und mehr Modelle mit akzeptablen Reichweiten. Der lang ersehnte Markthochlauf setzte zwar zeitverzögert ein, doch in wenigen Jahren werden Elektroautos zum ganz normalen Straßenbild gehören. Zu Recht fragen schon heute viele Menschen: Was passiert mit den Akkus, wenn sie ihre Kapazität verlieren und aufgrund der dann eingeschränkten Reichweite ausgetauscht werden. Droht deshalb in einigen Jahren ein massives Entsorgungsproblem?"

Hier bedarf es doch nun wirklich keiner extra TESLA-Erwähnung ?
Deine Unterlassungs-K r i t i k an Deinem zitierten (kurzen) Satz ist daher überflüssig !  

12.12.19 14:37

4631 Postings, 3961 Tage UliTs@börsianer1 #68392

Ich muß zugeben, dass ich Worte wie "Pamperei" oder "Staatsknete" wahrscheinlich nicht korrekt interpretieren kann.  

12.12.19 14:41

4631 Postings, 3961 Tage UliTs@Neutralinsky #683593

"Du musst schon die Überschrift lesen:
"Elektroauto-Akkus: So funktioniert das Recycling"
Dann verstehst Du vielleicht auch den Zusammenhang..."
Wie so unterstellst Du, dass ich irgendetwas nicht verstehe? Und was hat die Überschrift mit meiner Kritik an dem Absatz im Bericht zu tun?

"2.Absatz: "Nach zähem Ringen um das Elektroauto bringen die Autohersteller endlich mehr und mehr Modelle mit akzeptablen Reichweiten. ..."
Hier bedarf es doch nun wirklich keiner extra TESLA-Erwähnung ?
Deine Unterlassungs-K r i t i k an Deinem zitierten (kurzen) Satz ist daher überflüssig !"
Habe ich doch eindeutig erklärt. Also schlicht falsch, was Du behauptest.  

12.12.19 14:50

4631 Postings, 3961 Tage UliTsWobei ich dir doch

Recht geben muss: man muss es nicht unbedingt erwähnen, da ja geschrieben wird "mehr und mehr Modelle mit akzeptablen Reichweiten". Ist habe halt trotzdem eine wichtige und informative Zusatzinformation.  

12.12.19 15:44

1896 Postings, 387 Tage Neutralinsky@Uli

Nein.
Nochmals, der Artikel hat ein ganz anderes Thema ! d.h. neue Auto-Industrie übergreifend = allgemein.
Übrigens, kein einziger E(Hybrid)-Autohersteller wird namentlich erwähnt,
schon gar nicht in der Einleitung.
Erst weiter unten ausnahmsweise BMW, weil die auch ein konkreten Beispiel haben.
Und zwar für die deutschen ADAC-Leser interessant hier in Deutschland...

Außerdem ist Dein TESLA-Eindruck subjektiv, denn das ist objektiv anders:
Alle E-Cars haben doch im Vergleich zu Dieseln und Benzinern immer noch bescheidene Reichweiten,
noch schlimmer bei einer gesunden max. 80% runter auf mind. 10% Ladung
gegenüber wiederholt bedenkenlos 99% runter auf weniger als 5% Tankfüllung.  

12.12.19 17:10
1

7441 Postings, 2895 Tage kleinviech2Porsche Taycan Reichweite nach EPA

https://www.welt.de/wirtschaft/article204262664/...en-Tesla-klar.html
Das überzeugt nicht gerade.  

12.12.19 17:14
1

1896 Postings, 387 Tage NeutralinskyPresseschau:

Experte: 'In aktueller Form keine Zulassung für Tesla Cybertruck in Deutschland'
. . . Stefan Teller ist beim SGS-TÜV Saar für die Homologation zuständig, also die Typzulassung von Kraftfahrzeugen. Wenn der Tesla Cybertruck auch in Europa verkauft werden soll, dann müsste er "starke Modifikationen in der Grundstruktur haben", sagte Teller der Automobilwoche.
Das aktuelle Grundkonzept des Fahrzeugs widerspreche der gängigen europäischen Sicherheitsphilosophie. . . .
. . . Die eingesetzten Bleche seien "ein wesentliches Hindernis für die Sicherheitsarchitektur".
So wie der Cybertruck aktuell als Prototyp in den USA unterwegs ist, wird dieser laut Teller "hierzulande nicht auf Basis einer Typgenehmigung als Großserienfahrzeug verkauft werden können". In den USA seien leichte Lastwagen wie der E-Pickup von Vorschriften zur passiven Sicherheit oft ausgenommen, in der EU aber nicht. . . .
(Quelle: https://ecomento.de/2019/12/12/...-cybertruck-in-deutschland-experte/ )
!
Interessant...  

12.12.19 17:38
1

1896 Postings, 387 Tage NeutralinskyKonkurrenz: I.

'BMW treibt "eines der größten betrieblichen Ladenetzwerke in Deutschland" voran'
. . . Zukünftig sollen Mitarbeiter und Gäste ihre Elektroautos komfortabel und günstig an mehr als 4100 neuen Ladepunkten auf den Parkplätzen von BMW-Produktionswerken, -Entwicklungszentren und -Büro-Standorten aufladen können. Rund die Hälfte der Ladepunkte sollen öffentlich zugänglich sein. Der Aufbau und die Freigabe der ersten Ladestationen hat bereits begonnen. Das Projekt soll bis 2021 abgeschlossen sein.
Darüber hinaus können Dienstwagenfahrer der BMW-Gruppe in Deutschland zukünftig auch zuhause ihre Elektroautos laden. Dafür gibt es eine Paketlösung, die Lieferung, Montage und Betrieb einer Ladestation in der Garage oder einem anderen privaten Stellplatz aus einer Hand übernimmt. Mit der Ladestation bietet E.On die Möglichkeit, beim Laden Ökostrom aus Wasserkraft zu beziehen. . . .
(Quelle: https://ecomento.de/2019/12/12/...ichen-ladenetzwerke-in-deutschland/ )
!
Interessant...  

Seite: 1 | ... | 2734 | 2735 |
| 2737 | 2738 | ... | 2784   
   Antwort einfügen - nach oben