Neulich in der ARIVA-Poststelle

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 01.03.06 15:12
eröffnet am: 01.03.06 14:59 von: Happy End Anzahl Beiträge: 3
neuester Beitrag: 01.03.06 15:12 von: ich_will Leser gesamt: 315
davon Heute: 0
bewertet mit 1 Stern

01.03.06 14:59
1

95440 Postings, 7204 Tage Happy EndNeulich in der ARIVA-Poststelle

Extreme Paket-Versending

Mehr hier: www.dau-alarm.de/









In dieser dünnen Eierschalenpackung wurde tatsächlich eine Festplatte zurückgesendet.
Fazit: Anschlußleiste total zerplatzt, damit Garantieverlust...

Dieser Rechner war innen völlig zerlegt. Kein Wunder bei deeer Verpackung...








Auch diese Festplatte hatte es unterwegs zerlegt. Anschlußleiste gebrochen, Garantie futsch

Hier hatte jemand die in 2 Kartons gelieferten Teile in einen verpackt und zurückgesendet. Danach war auch hier leider etwas mehr hinüber als zunächst reklamiert werden sollte...







Mainboards mögen es, wenn man sie zum Versand nochmal zusätzlich umverpackt.

und auch Festplatten nehmen ESD-Verpackung und geeignete Versandbehältnisse keineswegs übel.







Genau richtig: ordentlich antistatisch verpackt ist schon was wert...
(zugesendetes Material)

und schlagsicher ist noch besser ;o)
(zugesendetes Material)







Auch diese ist übelst gut eingepackt, da kann unterwegs nix passieren...
(zugesendetes Material)

Eine Festplatte in der Versandtasche, das kannte selbst ich noch nicht ;o)
(zugesendetes Material)







Man wähle einen mindestens doppelt so großen Karton wie der empfindliche Inhalt und ab gehts.
<ironie>Die Post wirds schon richten</ironie>
(zugesendetes Material)

Aber auch unter Lieferanten gibt es D.A.U.'s. Dies soll nämlich eine Festplattenlieferung sein...







...und hier kommt eine Rücksendung defekter Grafikkarten eines großen deutschen Systemintegrators.
(zugesendetes Material)

Echt fähige Leute, oder? (Da möchte ich aber keinen Rechner kaufen)...
(zugesendetes Material)







Hier mal zur Abwechslung ein D.A.U. der bei einem Spediteur arbeiten darf.
Ich dachte erst, HP Drucker sind einfach so geil, daß die schon bei Anlieferung "feucht" sind. *g*

Aber ne, war ganz anners...
Diese Palette wurde bei Regen einfach draußen "geparkt".
(die durfte sich der Lieferant aber hochkant in die Rille schieben)






Cool verpackt? Sollte eine Rückgabe gemäß Fernabsatzgesetz werden (Fehlkauf), wurde aber leider nix weil Laufwerk den Transport nicht überstand...
Tja, eingebüßt ist auch gehandelt...

Dies wird sich als in Krepp-Papier eingepacktes Speichermodul entpuppen.







Mal wieder kein Kunde sondern stattdessen ein "tüchtiger" Spediteur...

...der hier wirklich ganze Arbeit geleistet hat.







Hier reklamiert ein "freundlicher (Klein)händler einige (vermeintlich) defekte Mainboards...

...wirklich defekt war keines, obwohl das anbetrachts dieser Verpackung wirklich kein Wunder gewesen wäre.







Hier hat unser Lagerist beim Wareneingang fast einen Infarkt bekommen. So etwas hatte sich noch nie zuvor ein Distributor erlaubt.
RAM als Kiloware? Toll! Die Kiste ging jedenfalls postwendend retoure.

Eine gaaanz normale Festplattenreklamation. Wenn wir die so zum Hersteller senden würden, bekämen wir mit Sicherheit eine Gewährleistungsablehnung







Hmm. Was wird denn das wenn es ausgepackt ist...

...ach, noch eine nette Festplattenreklamation.







Ein Speichermodul im stinknormalen Briefumschlag, na fein fein.

Und noch eine (ist fast schon normal) Festplatte ohne ESD-sichere Verpackung.







Schön, daß uns ein großer deutscher Monitorsupport mal in sein Gruselkabinett schauen läßt.
Na Schaumermol *gespanntsei*
(zugesendetes Material)

1. (links) Leicht-Schaukel-Pack
2. (rechts) Versucht-hat-ers-wenigstens-Pack
(zugesendetes Material)







3. Sparkarton-Pack
(zugesendetes Material)

...dasselbe nochmal offen *umkipp*
(zugesendetes Material)




4. Viel-hilft-viel-Pack
(zugesendetes Material)







Fein, ne Lieferung vom Distributor *freu*
Arghhhhh, wasn das? *schreckbekomm* *zitter*
(zugesendetes Material)

...der verantwortliche Lagerarbeiter durfte sich jedenfalls danach einen neuen Job suchen...
Schön wenn das auch für Kunden gelten würde >:->
(zugesendetes Material)







Was versteckt sich wohl in diesem dünnen A4-Umschlag?
(zugesendetes Material)

Ach, bloß ein Mainboard ohne ESD-Verpackung...
(zugesendetes Material)







Nachlässig verpackt und das ist dann die Quittung...

Genau so sollte ein Drucker verpackt werden, genau so und nich anders ;o)
(zugesendetes Material)







Hier kommt die Rücksendung eines LCD-Display's...
(zugesendetes Material)

...seeehr günstig und sicher eingepackt...
(zugesendetes Material)







....aber leider nur noch ein 300,- EUR Schrotthaufen
(zugesendetes Material)

Abwechslung muß sein und daher gibts hier wieder ein Beispiel davon, was für dauige Typen bei manchen Großhändlern im Lager arbeiten *tztztz*
(zugesendetes Material)







Die "Originalverpackung" eines bei eBay ersteigerten Monitors...
(zugesendetes Material)

...und das Gerät selbst. Feiner Zustand sag ich da.
(zugesendetes Material)




Vieleicht hätte der Verkäufer jemanden fragen sollen, der sich mit Versand auskennt...
(zugesendetes Material)







Ein Speicher zur Reklamation in der Toilettenpapierrolle ;o)
Tja dann "drauf geschissen" sag ich da...

...aber immer noch besser als dieser, der lose in einer Plastiktüte kam.
(zugesendetes Material)







Was meint Ihr, was dieser knapp 3cm hohe Karton enthält?
(zugesendetes Material)

Na ein Mainboard, was sonst?!
(zugesendetes Material)







So ungefähr sendet man einen Rechner zur Reklamation ein

Und Kleinteile natürlich so...
(zugesendetes Material)







Da ist die Verpackung mit Hemd und Eierkartons schon besser... (allerdings überstand dieser Rechner den Versand...)
(zugesendetes Material)

So antistatisch verpackt geht garantiert nix schief beim Versand - denkste!







In dieser Wundertüte...

...verbirgt sich eine Festplatte - na sowas!







Ganz nach dem Motto "Weniger ist mehr"

Oder auch "Viel hilft viel"







Morgens, halb zehn in der Rekla...

... was soll das sein? Sand in der Tüte?







Weit gefehlt! Eine Grafikkarten-Rekla soll das sein!

Dumm nur, wenn der zu reklamierende Gegenstand den Transport nicht überlebt.







Oben hui, unten pfui!

Das, was da so lieblos verpackt ist, soll übrigens eine Festplatte sein.







Dieser PC hatte wohl etwas zu viel "Spiel"" im Karton: Lüfter abgefallen, CPU, RAM, Graka und Board geschrottet

Auch dieser PC hat ein wenig gewackelt, aber hier hats nur die Blende zerquetscht. Leider.







Und noch einer. Hier ist der Lüfter abgefallen, und die CPU getötet worden.

Festplatten reagieren übrigens allergisch auf ESD-Hüllen und Polsterung!







Und das ist die Versandverpackung eines Modems.

Allerdings kann man sich auch das Porto sparen und gleich selbst mit einem Hammer drauf hauen. Das geht schneller und verbrennt Kalorien!







Wenn man einen RAM-Riegel schon auf den Rücksendeschein klebt, dann sollte man ihn wenigstens noch von diesem unansehlichen Garantieaufkleber befreien!

Was sich hier hingegen beim Abreissen der Postaufkleber selbst erledigt...




Ohne Worte...







Die nächsten drei Bilder beweisen, dass auch manche Händler (Verpackungs-) DAUs sind...
zugesendetes Material

aua...
zugesendetes Material






noch mehr aua...
zugesendetes Material
Hier wars zur Abwechslung mal wieder der gelbe Riese:
PC wurde bestellt. Es sollten nur Gehäuse, NT, MB, Speicher und Prozessor geliefert werden. Gesagt getan...
Beim Kunden angekommen erhalten wir die beigefügten Fotos. Fazit: Gehäuse hat leichte Dellen und der Kühler ist vom ZIFF Sockel abgerissen.
zugesendetes Material






Anmerkung: Verpackt war das ganze super sicher in einem großen Karton mit viel Luft und anderem Dämmaterial. Da ging nix... Hätte locker einen Sturz aus einem halben Meter Höhe überlebt!
zugesendetes Material
Eine Rücklieferung...
zugesendetes Material






weils so schön war gleich nochmal
zugesendetes Material
...und gleich noch ein Händler
zugesendetes Material







*kopfschüttel*
zugesendetes Material
Manche Händler sind eben auch nur Idioten...
zugesendetes Material






Wofür man CD-Hüllen nicht alles so gebrauchen kann...
Bei eBay ersteigert und so zugeschickt bekommen.
zugesendetes Material

Was eine "Fachfirma" unter einer "sachgerechten Transportverpackung" für einen Rechner und ein Festplatten-Raid verstanden hat sieht man hier.
Das Raid hat den Transport dank seiner stabilen Konstruktion überstanden...
zugesendetes Material






... der Rechner ist als Haufen krummes Blech angekommen...
zugesendetes Material
... konnte nach einer Transplantation in ein neues Gehäse wundersamerweise wieder zum Leben erweckt werden.
zugesendetes Material






So verschickte ein großer, deutschlandweit arbeitender Hardware-Händler eine Festplatte.
Vermutlich war kein größerer Karton verfügbar
zugesendetes Material
Das ist ein (schwerer) Server...
zugesendetes Material







... gewesen (Kundenrücksendung).
zugesendetes Material
Mal wieder eBay...
Die Speicherriegel haben diesen außerordentlichen sicheren Transport (Verkäufer hatte es eilig...) wie durch ein Wunder problemlos überstanden.
Ach ja: Der Verkäufer verlangte 8,-- Euro Versandgebühr...
zugesendetes Material






Kommentar des Hotline-Mitarbeiters zum Zustand des Boards:
"Dann können Sie den Einbau wohl knicken..."
Eine wirklich wahre Aussage...
zugesendetes Material
... bei dieser Verpackung aber auch kein Wunder.
Der Ersatz wurde dann aber tatsächlich besser verpackt.
zugesendetes Material






Na, was kommt da Schönes... (mit Begleitschreiben der Post?)

... ach, nur ein RAM-Riegel...







... der sich dank seiner tollen Verpackung vor Freude biegt...
CD-ROM Laufwerk, lose und ohne ESD-Tüte.
*grrrr*






RAM-Riegel lieben es, wenn sie ohne ESD-Tüte lose im Briefumschlag verschickt werden - Echt!
HDD grandios sicher verpackt und natürlich ohne ESD-Tüte...
*übernixmehrwunder*






PC ohne Styropor auf auf einer Seite im Karton
-> schön durchgeschüttelt
-> HDD und CD-ROM haben den Transport nicht überlebt...
Wieder mal ein Beispiel für ein "traumhaft" verpacktes Motherboard. Die Dinger reagieren nämlich auch allergisch auf festere Verpackungen.






Hier wurde mal wieder ein "Transportschaden" reklamiert.
Komischerweise war die Außenverpackung vollkommen unversehrt?!
Natürlich hatte der Kunde den Subwoofer auch "nie" benutzt - Ehrenwort!
Hier wollte wohl jemand günstig die Zahl seiner RAM-Riegel erhöhen...
Gebrochener RAM-Riegel aus Briefumschlag.






Steht ja drauf, was es sein soll...
1 Stck. RAM, küchenfertig verpackt.
Und noch ein RAM aus einem Briefumschlag.
Auch dieser ist ein wenig geknickt über den respektlosen Versand.






... und nochmal verbogen.

... siehste ja selber.







DVD-Brenner...  ...gewesen.

k.A. was hier passiert ist.
Das Ding war so eingebaut und natürlich platt, da die Leiterbahnen vom PS/2 weggerissen waren.






Versand per DHL:
(Server sollte man übrigens _nicht_ per DHL versenden!)
Klammern zum Retentionmodul abgebrochen, Verschraubung an Boardunterseite zerborsten...
zugesendetes Material

...Gehäuse völlig verzogen, unterer Festplattenkühler abgerissen, bei mehreren Festplatten Schrauben abgeschert.
zugesendetes Material



Wieder mal ein Kunde, der seinen Müll zusammen mit dem schlecht verpackten Laufwerk gleich mitschickte...

 

 

 

01.03.06 15:05

58960 Postings, 6430 Tage Kalli2003die stellen sich vielleicht an ...

So long (oder doch besser short?)  

Kalli  

 

01.03.06 15:12

3483 Postings, 6386 Tage ich_willdie richtig harten Verpackungskünstler

sind Privatverkäufer bei Ebay  

   Antwort einfügen - nach oben