Neues von der Arschlochfront-Thilo Sarrazin

Seite 1 von 3
neuester Beitrag: 13.05.09 12:23
eröffnet am: 29.07.08 10:55 von: satyr Anzahl Beiträge: 69
neuester Beitrag: 13.05.09 12:23 von: NoTax Leser gesamt: 1367
davon Heute: 1
bewertet mit 6 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3  

29.07.08 10:55
6

42128 Postings, 7856 Tage satyrNeues von der Arschlochfront-Thilo Sarrazin

Solte man sie gleich auspeitschen oder .....................

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,568669,00.html  
Seite: 1 | 2 | 3  
43 Postings ausgeblendet.

29.07.08 11:52
1

12104 Postings, 6883 Tage bernsteinich kann mir nicht helfen,

aber mit diesem sarrazin oder der Y oder dem wirrkopp beck,braucht sich dieser
verein nun wirklich nicht wundern,wenn die sich ein neues volk suchen müssen.  

29.07.08 11:55
2

478 Postings, 5814 Tage ohasewenns kalt ist , zieht man sich wärmer an

sagt sarrazin,

dafür bekommt er nun prügel!!!!!!!!!!??????  

29.07.08 12:16
2

69022 Postings, 6291 Tage BarCodeSag mal rightwing

inen größeren bockmist als in Nr. 31 hast du wirklich noch selten zusammengeschrieben...
-----------
Da ist nix zu machen...

29.07.08 12:16

22764 Postings, 4711 Tage MaxgreeenWer sagt denn das der Winter kalt wird?

Ich "persönlich" erwarte 2008/2009 ein warmen Winter, Schnee wird Mangelware (im Flachland) und der Wind weht aus Westen feuchte (relativ warme) Luft vom noch warmen Atlantikwasser herüber.

Wenn der Winter warm wird müssen dann die Zuschüsse zurückgezahlt werden? Das sollte auch geklärt werden.

Und wenn der Winter warm wird wie ich erwarte dann ist auch Öl und Gas billiger zu haben und damit die Preiserhöhungen ungerechtfertigt. Mein Ziel von ca.100 Dollar für Öl steht weiterhin.
http://www.ariva.de/Der_grosse_CRASH_am_Oel_Terminmarkt_t333414

:))  

29.07.08 12:18

176932 Postings, 7055 Tage GrinchJau der rightwing scheint ein wenig durcheinander

zu sein...
-----------
Ich bin Franke! Danke!

29.07.08 12:19

129861 Postings, 6278 Tage kiiwii#44 - du weißt das bloß nicht mehr, seit dem

Aufprall auf die Mauer ist alles zerstört... die Ursache vermutete ich bei dir übrigens schon lange...
-----------
MfG
kiiwiipedia

No Pizzass please.

"...und wo ist Beeeheck? "

29.07.08 12:21

11942 Postings, 5106 Tage rightwing@satyr

... tja, wie ist das mit den riesenkonzernen - speziell denen aus dem energiesektor? ich denke, die konnten nur entstehen, da der staat sie immer und überall protegiert hat - grossteils sind sie ja auch aus ehem staatskonzernen oder halbstaatlichen hervorgegangen. meine meinung dazu: der sog. "vergesellschaftung" gewisser vitaler industriesektoren stimmen nur überzeugte etatisten (linke), wie auch national orientierte (rechte) zu ... tatsächlich funktionieren diese konglomerate unter staatlicher obhut entweder gar nicht, sind ineffizient ... oder man versilbert sie irgendwann aus purr geldnot, weil man sonst das soziale mäntelchen nicht mehr zusammenhalten kann. dass die energiewirtschaft eben kein markt ist, ist keine per se kapitalistische glanzleistung - ganz im gegenteil ... als liberaler hätte ich es begrüsst, wenn sich 400 mittelständische versorger gegenseitig unterbieten, anstatt dieser staatlich vermurkste scheisse heute. und jetzt mal ehrlich: wird oskar das besser machen ... besser noch: mit welcher kohle will oskar das besser machen? man darf das grundproblem aller sozialistischer philosophie eben nie aus den augen verlieren - sie haben verdammt noch mal kein tool für die preisfindung und können in ihrer verteilwut die knappheit einer ware nicht realistisch abbilden ... mit den allzubekannten folgen.  

29.07.08 12:21

12104 Postings, 6883 Tage bernsteinentweder ist sarrazin ein provokant

oder er hat ein rad ab.nach dem ganzen truppel den er hatte,hält man sich
doch erstmal zurück.  

29.07.08 12:22
2

18 Postings, 6526 Tage Pate100_2IDich hab die Lösung aller Heiz Probleme

und zwar heist die Klimaerwärmung! Wir sollten noch viel mehr dreck in die
Luft blasen so das sich die erderwährmung weiter beschleunigt und wir irgendwann
überhaupt nicht mehr heizen müssen.

Na was haltet ihr von dem Vorschlag?  

29.07.08 12:24
2

6254 Postings, 4908 Tage aktienbärPraxis

In der DDR hat man die Heizung über
zu öffnende Fenster und Türen reguliert.
Wenn man sich die Heizkostenverbräuche von
sozial schwachen Kreisen ansieht, so muss es nach
Auskunft eines Mitarbeiters einer Wohnungsgesellschaft
im Westen ähnlich sein.
"Hau raus den Sch..., es ist ja nicht mein Geld!"  

29.07.08 17:52

158 Postings, 4616 Tage Don BlechIrgendwie verstehe ich den Sarrazin.

Nach dem Krieg mussten die Schüler immer einen Kohle-Bricket mitbringen damit das Klassenzimmer geheizt werden konnte. Da hat sich auch keiner beschwert.
-----------
LG Donna

29.07.08 17:53
1

19233 Postings, 5164 Tage angelamoh donna kämpft um weitere

ignorelistenplätze  

29.07.08 17:57

12104 Postings, 6883 Tage bernsteinfrüher hat man fett ja auch mit o geschrieben.

29.07.08 18:02
1

42128 Postings, 7856 Tage satyrNun Rightwing auch wenn der Staat vielleicht

manchmal inneffizient arbeitet und vielleicht etwas Geld verballert,
steht das in keinem Verhältnis zu den Riesengewinnen der Konzerne.
Nicht auf die offziellen Gewinne schauen auch auf die,die durch
staatlich subventionierten Beschiss gemacht wurden.
Früher habe ich zb mein Haus beim Staat versichert nun
bei der Sparkasse.
Nun um wieviel hats wohl aufgeschlagen?  

29.07.08 18:06
5

20349 Postings, 7011 Tage lehnaWir haben uns dran gewöhnt...

das in unsrer klimatisierten Bude per Thermostatdreh der Arsch gefälligst bei 20 Grad im Sessel hockt.
Ich natürlich auch...
Nebenbei wird ein wertvoller Rohstoff dabei durch den Schornstein gejagt, das Klima gekippt, unsre Nachfolger werden uns dafür hassen.
Trotzdem Schwamm drüber, weiter so, gell Satyr.
Der Sarrazin hat vollkommen recht, man kann durchaus im Winter mit Pulli hier seinen Senf zum Besten geben...

 

29.07.08 18:14
2

11942 Postings, 5106 Tage rightwing@satyr

... das wäre nicht die erste staatsleistung, die aus gründen der finanzierbarkeit ins private abwandert und dann teurer wird. da könnte ich dir ein hübsches beispiel erzählen - das von der künstlersozialkasse. dies gibt es seit 20 jahren und kümmert sich um die ganzen studierten kreativen, die von 20 bis 60 den reichen sammlern und den kuratoren, etc ...um den bart schleichen und danach keine kohle haben, also verarmen. da die kulturindustrie in deutschland sehr staatsgetragen funktioniert hat man natürlich fotografen, grafiker und werbetexter ... also all die leute, die nicht den staatlichen nimbus innehatten, sondern ihr geld in der industrie verdienen mussten pauschal den künstlerstatus aberkannt - sie durften nicht in diese kasse. jedoch, wie so oft, wenn die beamtenschaft am zählen ist, hat man sich verrechnet - es fehlt einfach an geld für die "echten" künstler, die nun zur rente schreiten. was macht man also: richtig - sämtliche dienstleistungen, die auch nur im geringsten mit kreativität zu tun haben, werden mit einer 5% abgabe belegt - also fotografie, grafik und werbetext - zu deutsch: eben die leistungen der leute, die man in diese kasse nicht aufnehmen wollte.
was glaubst du nun, was ich von staatlicher rechenkunst und dergleichen gebahren halte?  

29.07.08 18:18

42128 Postings, 7856 Tage satyrNun mit den Künstlern das mag sein-Aber rechnet

man zb die Geringverdiener die in der Privatwirtschaft für Gewinne
sorgen und mit staatlicher Knete unterstützt werden.
So lässt es sich leicht Gewinne machen.  

29.07.08 18:20

129861 Postings, 6278 Tage kiiwiiTelevonieren is abba billicha geworden...

-----------
MfG
kiiwiipedia

No Pizzass please.

"...und wo ist Beeeheck? "

29.07.08 18:42
3

11942 Postings, 5106 Tage rightwingverzerrungen

... das ist doch das thema. meine these ist, dass die bedürftigkeit abnimmt, wenn der staat die "normalen leute" zufrieden lässt - wenn die steuer- und abgabenquote des durchschnitts deutlich unter 30% fällt, kann man vielleicht nicht jeden hilsbedürftigen luxusversorgen, aber vielleicht gibt uns das beispiel baden-württembergs zu denken, wo die annonymen charity-leistungen, spenden und das stiftungswesen stärker ausgeprägt sind, als im rest der republik ... ganz einfach, weil die bürger durchaus die anderen am wohlstand teilhaben wollen ... aber nicht so, wie der staat und seine schergen das machen.  

29.07.08 18:58
2

104 Postings, 4576 Tage Caramelos#26 Hallo jocyx

wenn das so wäre wie Du das so schön gesagt hast, dann wären ja die Problemebereits gelöst.

 

"Klagen haben keine aufschiebende Wirkung; der Betroffene ist bis zur Urteilsverkündung entweder verhungert oder erfroren. "

 

 Thilo Sarrazin mag zwar etwas rüde in seinem Umgangston sein, aber der sieht auch die Kostenlawine die auf das Land/Stadt Berlin zu rollt wenn da nicht schnell was dagegen getan wird. Es sieht leider so aus das man bei Hartz IV die Energie sorglos verschwenden kann und das soll dann gut sein?

 

Was ich bemerkenswert finde das ausgerechnet Leute aus dem Linken politischen Spektrum den Hartz IV Empfänger saent wo es lang zu gehen hat, würde das einer von der CDU oder CSU machen würde es sofort Nazi-Hasstiraden hageln!

 

Als Fazit kann man nur sagen die neue Kostenlawine in der Sozialpolitikt die Politiker von ihren Wolkenkuckucksheim wieder in die Realität zurückholt.

 

 

 

29.07.08 22:31
2

8030 Postings, 6527 Tage RigomaxSo eine Frechheit! Da sagt der doch glatt:

"Wenn die Energiekosten so hoch sind wie die Mieten, werden sich die Menschen überlegen, ob sie mit einem dicken Pullover nicht auch bei 15 oder 16 Grad Zimmertemperatur vernünftig leben können".

Womöglich wird er demnächst noch sagen:
"Wenn es regnet, werden sich die Menschen überlegen, ob sie trocken bleiben können, wenn sie einen Regenschirm aufspannen".

Schande über ihn!  

29.07.08 22:45
2

6254 Postings, 4908 Tage aktienbärSarrazin sagte gern "Dumm, dümmer, PDS"

Thilo Sarrazin ist nie um einen verwegenen Spruch verlegen
? und er schont dabei niemanden.
Nicht seine Beamten, nicht die Berliner Schüler,
nicht die Hartz-IV-Empfänger.
Und auch nicht den eigenen Koalitionspartner:
Besonders darauf, sagt der Senator,
ist er "recht stolz".
aus:
http://www.welt.de/berlin/article2097676/...ern_Dumm_duemmer_PDS.html  

30.07.08 08:31
2

22764 Postings, 4711 Tage MaxgreeenThilo Sarrazin hat meinen Respekt

Wir brauchen mehr von der Sorte. Er sollte noch etwas an seinen Formulierungen arbeiten. Unsere Bananenrepublik muss aufgerüttelt werden. Wir leben in einem der weltbesten Staaten, jedoch merken die Leute das nicht mehr, meckern über alles und jeden. Schaut in andere Ländern oder lebt länger in anderen Ländern der Welt. Dann wird klar das wir hier im "Paradies" leben. Die ganze Welt würde gerne in Deutschland leben nur die Deutschen (nicht alle) sind unzufrieden. Nur unzufrieden zu sein reicht nicht, man muss auch selbst was tun. Wenn zu den Wahlen nur 40% zur Wahl gehen zeigt das schon die einstellung. Wer es besser kann soll sich in einer Partei oder Vereinigung engagieren und sich für die Wahl eines Bürgermeisters o.ä. bewerben.  

30.07.08 12:55

69022 Postings, 6291 Tage BarCodetaz-kommentar

Sarrazin hat recht
Zieht euch warm an
KOMMENTAR VON GEREON ASMUTH

Nun hat er wieder zugeschlagen. Der Zyniker. Der Menschenfeind im Kostüm des Sozialdemokraten. Der Finanzsenator Thilo Sarrazin. Diesmal hat er nicht Hartz-IV-Empfängern vorgerechnet, dass sie zur Not von der Hand in den Mund leben könnten. Diesmal hat er dicke Pullover als Mittel zur Heizkostensenkung genannt. Und von der Linkspartei bis hin zur CDU schreien alle auf: Das ist unsozial! Dabei übersehen sie eins: Der Mann hat recht.

Weil die Energiekosten steigen, werden Flugreisen teurer. Und jeder überlegt sich, ob er die nächste Fernreise cancelt. Weil die Energiekosten steigen, wird Benzin teurer. Und jeder überlegt sich, ob er vom Auto aufs Rad steigen soll. Weil die Energiekosten steigen, wird der Betrieb einer Klimaanlage zum Luxus. Und jeder fragt sich, ob er vielleicht einfach mal das Fenster öffnen sollte. All dies ist ökonomisch nachvollziehbar, ökologisch absolut begrüßenswert - und auch sozialpolitisch nicht umstritten. Denn die meisten werden dennoch weiter fliegen, Auto fahren und das Raumklima elektrisch regulieren. Auch wenn das ökologisch bedauerlich ist.


Das Gleiche gilt für die Heizkosten. Würden sie tatsächlich auf die Höhe der Mieten stiegen, wird sich jeder fragen, ob er nicht einen warmen Pullover anziehen soll. Das ist ökonomisch gedacht, ökologisch sinnvoll - und sozialpolitisch wird es erst zum Skandal, wenn diese Überlegung nicht freiwillig erfolgt. Davon aber hat Sarrazin nicht gesprochen. Im Gegenteil betont er stets: Heizkosten werden den Hartz-IV-Empfängern erstattet.

...

Weiter hier:
http://www.taz.de/regional/berlin/aktuell/artikel/...ht-euch-warm-an/
-----------
Da ist nix zu machen...

13.05.09 12:23

2803 Postings, 7724 Tage NoTaxSarazin;Kinder kann kriegen, wer damit fertig wird

Der ehemalige Finanzsenator Berlins ist jetzt Vorstand der Bundesbank - aber seine ruppige Art hat er nicht abgelegt. Im "Stern" spricht Sarrazin über Fortpflanzung, das Wärmebedürfnis von Hartz-IV-Empfängern und den Unsinn einer Rentenerhöhung.




www.ftd.de/politik/deutschland/...n-wer-damit-fertig-wird/513060.html  

Seite: 1 | 2 | 3  
   Antwort einfügen - nach oben