Neues aus Novo Hamburgo

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 11.07.08 06:17
eröffnet am: 30.03.08 17:13 von: Knappschaft. Anzahl Beiträge: 8
neuester Beitrag: 11.07.08 06:17 von: Teras Leser gesamt: 460
davon Heute: 1
bewertet mit 8 Sternen

30.03.08 17:13
8

8451 Postings, 5662 Tage KnappschaftskassenNeues aus Novo Hamburgo

16-jähriger Brasilianer gesteht zwölf Morde


DPA - vor 26 MinutenRio de Janeiro (dpa) - Ein 16-Jähriger hat in Brasilien zwölf Morde gestanden - und keinerlei Reue gezeigt .

Anzeige
Wie Medien unter Berufung auf die Polizei berichteten, sollen alle Taten in den vergangenen drei Monaten in der von deutschen Einwanderern geprägten Stadt Novo Hamburgo im südbrasilianischen Bundesstaat Rio Grande do Sul geschehen sein. In sieben Mordfällen hätten Ermittler inzwischen die Angaben des Jugendlichen bestätigt, hieß es am Samstag. Am Sonntag wollte die Polizei nach eigenen Angaben erste Zeugen vernehmen.

Der 16-Jährige war den Angaben zufolge am Donnerstag festgenommen worden. Er habe offensichtlich aus nichtigen Gründen getötet, erklärte der für den Fall zuständige Kommissar Enizaldo Plentz. «Seine Gefühlskälte ist erschreckend», sagte der Beamte.

Unter den Opfern seien ein Mann, der den Jungen angeschrien habe, und ein Jugendlicher, der die Freundin des 16-Jährigen angesprochen habe. Zum letzten Mal mordete der Jugendliche nach eigenen Angaben am Mittwoch. Er tötete demnach einen 39-jährigen Mann mit 20 Schüssen.

Die Behörden sind überzeugt, dass der Jugendliche keine Morde erfunden hat. «Er verwickelt sich nie in Widersprüche», sagte Kommissar Plentz. Die Mutter des Jugendlichen sei wegen Drogenhandels verurteilt worden. Außerdem sitzen nach Polizeiangaben vier Männer der Familie wegen verschiedener Verbrechen hinter Gittern. Der Anwalt des Jugendlichen wollte vorerst keine Stellungnahme abgeben.






http://de.news.yahoo.com/dpa2/20080330/...r-gesteht-zwlf-107395c.html  

30.03.08 17:24
2

12104 Postings, 6445 Tage bernsteinalles nicht mehr normal.

30.03.08 17:39
1

13451 Postings, 6989 Tage daxbunnywäre kein Auswanderungsland für mich

-----------
Gruß DB

30.03.08 17:44
4

8451 Postings, 5662 Tage KnappschaftskassenHallo daxbunny.

es gibt immer eine Erklärung dazu!


Wirtschaft

Novo Hamburgo ist heute eine Industriestadt, insbesondere Gerbereien und Schuhfabriken. Seit den 90er Jahren ist die Lederindustrie durch Importe aus Ländern wie China in die Krise gekommen. Eine Diversifizierung findet seitdem statt. Angelockt durch potenzielle Arbeitsplätze kamen viele arme Menschen aus anderen Teilen Brasiliens, so dass Probleme wie Slum-Bildung und fehlende Infrastruktur auftreten.  

30.03.08 17:47
4

8451 Postings, 5662 Tage Knappschaftskassen#3 Und man spricht Riograndenser Hunsrückisch

Riograndenser Hunsrückisch (bras. port. hunsriqueano riograndense), Riograndensisch oder Katharinensisch ist in Südbrasilien eine weitverbreitete Minderheitensprache der deutschen Einwanderer. Sie ist eine Variante des in Teilen von Rheinland-Pfalz (um Morbach, Idar-Oberstein, Rheinböllen, Simmern und Kastellaun) gesprochenen Hunsrückischen Dialekts.

Riograndenser Hunsrückisch hat sich innerhalb der letzten 200 Jahre als Sprache deutscher Auswanderer aus dieser Region in bestimmten Regionen Südbrasiliens ? insbesondere im Bundesstaat Rio Grande do Sul ? entwickelt und wurde dabei auch von anderen deutschen Auswanderer-Dialekten wie zum Beispiel Pommersch, Bayerisch oder österreichische Dialekte (heutzutage besonders noch in Dreizehnlinden) und auch von anderen Immigrantensprachen wie Italienisch oder Portugiesisch beeinflusst.

Obwohl Riograndenser Hunsrückisch über lange Zeit der am weitesten verbreitete deutsche Dialekt in Südbrasilien war, nimmt der Gebrauch dieser Sprache ? vor allem in den letzten drei bis vier Generationen ? immer weiter ab. Dies liegt auch an der Unterdrückung der deutschen Sprache während des zweiten Weltkriegs; der Gebrauch der deutschen Sprache in der Öffentlichkeit war damals bei Strafe verboten, was zur Folge hatte, dass die jüngere Generation Portugiesisch als Erstsprache lernte. Heute wird sie fast nur noch im privaten Kreis und von der älteren Landbevölkerung in einigen Sprachinseln gesprochen.

Der Name Riograndenser Hunsrückisch wurde 1996 von Dr. Cléo Vilson Altenhofen eingeführt und bezieht sich auf den brasilianischen Bundesstaat Rio Grande do Sul. Die Bezeichnung Katharinensisch leitet sich vom brasilianischen Bundesstaat Santa Catarina ab, in dem dieser Dialekt das erste Mal auftauchte.  

11.07.08 01:38
2

8451 Postings, 5662 Tage KnappschaftskassenRiograndenser Hunsrückisch,

hat es als Frage bei einem Quiz im ARD ins Fernsehen geschafft. Und keiner der Kandidanten konnte die Frage richtig beantworten, was beweist das auch Ariva bilden kann!  

11.07.08 05:46
1

2393 Postings, 4188 Tage diclofenacWas ist eigentlich aus dem Typ aus #1

geworden? Stammt der von deutschen Einwanderern ab? Wenn ja, sofort aus Brasilien abschieben, das Schwein!!!
-----------
"Es gibt so viel schlechtere Gesellschaft als gar keine."
Wiglaf Droste

Ich kenn´ einen, der kennt einen, der schuldet ´nem anderen 100.000 €.

11.07.08 06:17

32568 Postings, 4309 Tage TerasScheint 'ne ganz heiße Kiste

zu werden.

Denn beim Clicken auf den Link im Posting #1. erhalte ich die folgende Fehler-Meldung:
-----------
Gruß: Teras.
Angehängte Grafik:
yahoo-seite-nicht-gefunden.gif (verkleinert auf 94%) vergrößern
yahoo-seite-nicht-gefunden.gif

   Antwort einfügen - nach oben