Neues Institut für Bankkredite

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 23.04.03 16:51
eröffnet am: 22.04.03 18:55 von: Nassie Anzahl Beiträge: 3
neuester Beitrag: 23.04.03 16:51 von: Nassie Leser gesamt: 98
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

22.04.03 18:55

15990 Postings, 6772 Tage NassieNeues Institut für Bankkredite

Frankfurt/Main (dpa) - Am Finanzplatz Deutschland entsteht ein neues Institut, das Kredite von Großbanken, Genossenschaftsinstituten und Sparkassen an den Kapitalmarkt weiterleiten soll. Motor des Projekts ist die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW). Nach dpa-Informationen will die bundeseigene Förderbank zusammen mit der Deutschen, der Dresdner, der Commerzbank sowie der HypoVereinsbank und der genossenschaftlichen DZ Bank ein eigenständiges Institut gründen. Darin wird die KfW allerdings keine dominierende Rolle spielen.

KfW-Vorstandssprecher Hans Reich will Einzelheiten dazu am Mittwoch in Frankfurt bekannt geben. Für die Sparkassenorganisation soll die Möglichkeit offengehalten werden - entweder über Landesbanken oder die Deka-Bank - später hinzuzukommen.

Am Bankenplatz Frankfurt wird allerdings betont, dass es sich bei dem Vorhaben nicht um die Gründung eines neuen - staatlich abgesicherten - Gemeinschaftsinstituts («Bad Bank») handelt. Dort könnten die Geldhäuser ihre faulen Kredite problemlos entsorgen. Entsprechende Vorschläge aus der Branche sind bereits in den vergangenen Wochen auf äußersten Widerstand gestoßen. Schon die gleichmäßige Aufteilung der Gesellschafteranteile auf alle beteiligten Geldhäuser soll die KfW von dem Verdacht befreien, als Staatsbank schlechte Risiken des Kreditgewerbes zu übernehmen.

Im Kern geht es darum, Firmenkredite aus den Bankbilanzen herauszunehmen, in dem sie von dem gemeinsamen Institut aufgekauft werden. Diese bündelt die Forderungen und verkauft sie in Form von Wertpapieren an institutionelle Anleger. Mit dieser Konstruktion können große Kreditvolumina zusammengelegt und - je nach Bedürfnissen der Anleger - in maßgeschneiderte Pakete zerlegt werden. Dabei werden Kriterien wie Laufzeiten oder Risikoklassen eine Rolle spielen.

«Es werden aber keine Risiken übernommen oder staatliche Garantien gegeben», hieß es. Mit dem neuen Instrument sollen im Gegensatz zu bisherigen Spekulationen nicht nur kritische, sondern vorwiegend auch erstklassige Firmenkredite an den Kapitalmarkt weitergeleitet werden.

Der Vorteil für die Großbanken liegt darin, ihre Bilanzen durch ausgelagerte Kredite zu entlasten und damit eine bessere Eigenkapitalquote zu erzielen. Die Rückführung der Kreditengagements ist bei diesem Vorgehen auch nicht mit einer Kündigung oder Kürzung der Kreditlinien für Firmenkunden verbunden. Erste Erfahrungen hat die KfW mit ähnlichen Programmen für Mittelstandskredite sowie private Wohnungsbaudarlehen gemacht.

 

22.04.03 21:28

15990 Postings, 6772 Tage NassieBilligkredite für Modernisierung

Konjunkturprogramm der Regierung soll 250 000 Arbeitsplätze in der Baubranche sichern / Spezielle Hilfen für Ostdeutschland geplant
Stefan Melle

BERLIN, 22. April. Der Bund stellt Bürgern und Kommunen ab sofort zinsverbilligte Kredite in Höhe von 15 Milliarden Euro zur Wohnraum-Modernisierung und Verbesserung der kommunalen Infrastruktur zur Verfügung. Die zusätzlichen Investitionsgelder mit Anfangszinsen von unter drei Prozent sollen noch in diesem Jahr die Binnennachfrage vor allem in der krisengeschwächten Bauwirtschaft beleben. Das sagte Bundesbauminister Manfred Stolpe (SPD) am Dienstag in Berlin bei der Unterzeichnung der Verträge über die Förderdarlehen. Träger der Programme ist die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW). Nach Ansicht der Regierung könnten durch die Nutzung der Kredite mehr als 250 000 Arbeitsplätze vor allem in der Bauwirtschaft gesichert werden. In Ostdeutschland wird der Wohnungsabriss speziell gefördert.
Kommunen überschuldet

Die Branche reagierte verhalten auf die Programme. Die Bauzinsen seien jetzt schon niedrig, sagte die Sprecherin des Zentralverbandes der deutschen Baugewerbes (ZDB), Ilona Klein, der Berliner Zeitung. Dies habe aber keinen Investionsschub ausgelöst, weil die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen nicht passten. "Solange die Menschen Angst um ihren Arbeitsplatz haben und Steuern sowie Abgaben so hoch sind, wird nicht investiert", sagte Klein. Zudem dürften viele Kommunen schon lange keine Kredite mehr aufnehmen, da sie überschuldet sind. Derzeit könnten ihnen nur Direktzuwendungen helfen. Mittelfristig sei eine Gemeindefinanzreform nötig, die die kommunalen Haushalte stabilisiere. Ohne diese Reform sei auch in der Bauwirtschaft keine Entspannung zu erwarten.

Die neuen Darlehensprogramme der KfW hatte Bundeskanzler Gerhard Schröder in seiner Regierungserklärung vom 14. März als Teil der so Agenda 2010 angekündigt. Im Einzelnen umfasst das Kreditpaket ein Wohnraum-Modernisierungsprogramm mit bis zu acht Milliarden Euro und einen Sonderfonds "Wachstumsimpulse" zur Finanzierung von Investitionen in die kommunale Infrastruktur. Für diesen Fonds stehen sieben Milliarden Euro bereit.

Im Wohnraumprogramm sind demnach alle Maßnahmen förderfähig, mit denen Mängel in selbst genutzten oder vermieteten Wohnräumen behoben oder die allgemeinen Wohnverhältnisse verbessert werden. Das reicht vom Schallschutz über Änderungen des Wohnungszuschnitts, der Installation von Aufzügen, Balkonen, Sanitär- und Heizungsausrüstungen bis zur Modernisierung von Dach, Fußböden, Treppen oder der Wasserversorgung. Bei Mehrfamilienhäusern ist auch die Wohnumfeldverbesserung wie etwa die Gestaltung von Grünanlagen zulässig. Neubauten werden dagegen nicht gefördert.

Kredite aus dem "Sonderfonds Wachstumsimpulse" erhalten nur Antragsteller, die kommunale Aufgabe erfüllen und in die Infrastruktur investieren - also Gemeinden, ihre Eigenbetriebe, private Betreiber und Projektgesellschaften, Firmen und gemeinnützige Organisationen. Mit dem Geld, so Bauminister Stolpe, könnten die Kommunen noch 2003 anfangen, Straßen, Krankenhäuser und Schulen zu sanieren. Finanziert werden können aus dem Darlehenstopf auch Maßnahmen zur Verbeserung der Infrastruktur, des Fremdenverkehrs oder der Energienutzung.

Einen Sonderplatz nehmen Kredite für den Wohungsabriss in Ostdeutschland ein. "Hier stehen etwa eine Million Wohnungen leer, vor allem in den Plattenbausiedlungen", sagte Tilo Braune, Staatssekretär im Bauministerium. Es sei einer der größten Vorteile des Kreditprogramms, dass betroffene Gemeinden ihren Umbau zu nachhaltigen Ortsstrukturen beschleunigen könnten.

Privatpersonen und Firmen müssen die Darlehen über ihre Hausbank, Kommunen direkt bei der KfW beantragen. Entschieden werde innerhalb weniger Wochen, teilte die Anstalt mit. Bei noch 2003 gestellten Anträgen greift die Zinsverbilligung in den ersten vier Jahren nach Tilgungsbeginn, bei Anträgen 2004 noch drei Jahre.

 

23.04.03 16:51

15990 Postings, 6772 Tage NassieFörderung des Mittelstandes

Banken entlasten sich zugunsten des Mittelstandes

Zur Förderung des Mittelstandes und zur eigenen Entlastung wollen große deutsche Banken gemeinsam mit der bundeseigenen Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) neue Wege gehen. Die KfW und fünf Banken kündigten die Gründung einer Gesellschaft an, der die Institute Kredite übertragen können, die dann auf dem Kapitalmarkt verkauft werden.




Die EU-Kommission hat offenbar keine Einwände gegen die geplante neue deutsche Bank. Ein Kommissionsbeamter sagte am Mittwoch in Brüssel, entscheidend sei, ob die staatlichen Garantien der KfW auf das geplante Gemeinschaftsunternehmen mit fünf deutschen Großbanken ausgedehnt würden. Es scheine aber, dass das Joint Venture die Kredite übernehme und dafür Wertpapiere ausgibt, die unabhängig bewertet würden, sagte der Beamte. Wenn das Rating der Wertpapiere allein aufgrund der Kreditrisiken zustande komme, bliebe die staatliche Absicherung der KfW außen vor.


Finanzministerium unterstützt Pläne


Das Bundesfinanzministerium hat Pläne zur Gründung einer Zweckgesellschaft zur Verbriefung von Kreditforderungen begrüßt. Die Initiative der Unternehmen bedeute nicht nur einen wichtigen Impuls für den Finanzplatz Deutschland, sondern sei auch ein wirksames Instrument zur Förderung der Wirtschaft und damit zur Stärkung von Wachstum und Beschäftigung, verlautbarte das Ministerium am Mittwoch in Berlin. Es sei erfreulich, dass die Banken bei der Entwicklung dieses in Deutschland noch weitgehend ungenutzten Kapitalmarktinstruments kooperieren und gemeinsam eine breite Marktanwendung und Akzeptanz schaffen wollten.


"Die von der geplanten Zweckgesellschaft vorgesehene Verbriefung von Kreditforderungen dient der Eigenkapitalentlastung der Kreditinstitute, erweitert auf diese Weise deren Spielräume zur Kreditvergabe und kann daher insbesondere auch der Finanzierung kleiner und mittelständischer Unternehmen zu Gute kommen", hieß es im Ministerium weiter.



Gesetzentwurf in der Beratung


Die Koalitionsfraktionen beraten derzeit einen Gesetzentwurf von Bundesfinanzminister Hans Eichel, der die steuerlichen Rahmenbedingungen für die Verbriefung von Kreditforderungen der Banken verbessern soll. In einer Expertenanhörung war der Ansatz weitgehend begrüßt, wenn auch als nicht weit reichend genug beschrieben worden.


Der EU-Wettbewerbsexperte schloss sich Angaben aus deutschen Finanzkreisen an, wonach die vorgeschlagene Konstruktion keine so genannte "Bad-Bank" zur Hilfe bei Not leidenden Darlehen sei, weil keine faulen Kredite abgesichert würden. Damit scheine das Gemeinschaftsunternehmen kaum eine Staatshilfe darzustellen, sagte der Beamte. Diese müsste von der EU-Kommission genehmigt werden und ist an strenge Bedingungen gebunden.


Die noch zu gründende Zweckgesellschaft ist nach Angaben von KfW-Chef Hans Reich offen für andere Institute. Neben der KfW werden die Deutsche Bank , Commerzbank , HypoVereinsbank , Dresdner Bank und die DZ Bank an dem Gemeinschaftsunternehmen beteiligt sein. Das Gemeinschaftsunternehmen soll nach Angaben aus Finanzkreisen noch in diesem Jahr starten.



Förderauftrag für den Mittelstand


Der Grund für die Beteiligung der KfW liege in dem Förderauftrag vor allem für den Mittelstand, sagte Reich. Für 45 Prozent der deutschen Unternehmen hätten sich laut einer aktuellen Umfrage die Finanzierungsbedingungen verschlechtert. Ein Drittel davon habe Probleme, überhaupt noch die benötigten Gelder zu bekommen. Hier setze die neue Initiative an. Über die Zweckgesellschaft könnten zwar alle Arten von Krediten verbrieft werden. "Im Vordergrund stehen dabei aber Mittelstandskredite", sagte Reich.

Reich sagte, dass nur Kredite an die Zweckgesellschaft verkauft werden können, die ordnungsgemäß bedient wurden, ohne Zahlungsverzug oder gar Ausfälle. Die Banken behalten die Kreditverwaltung und die Kundenbetreuung. Zur Rolle der KfW sagte Reich: "Wir stehen nicht im Wettbewerb mit anderen Beteiligten". Deshalb falle der KfW hier eine besondere Rolle zu, die auch von den anderen Banken gewünscht werde. Die KfW habe durch ihre Erfahrungen mit der so genannten synthetischen Verbriefung - in diesem Fall werden nur die Risiken verkauft, nicht der Kredit selbst - das notwendige Wissen.

 

   Antwort einfügen - nach oben