Neue Tracht für Klosterschwestern

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 04.07.04 11:11
eröffnet am: 04.07.04 11:11 von: chrismitz Anzahl Beiträge: 1
neuester Beitrag: 04.07.04 11:11 von: chrismitz Leser gesamt: 360
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

04.07.04 11:11

16591 Postings, 7369 Tage chrismitzNeue Tracht für Klosterschwestern

Ulm - Am Rande des Katholikentages ist eine Abordnung leitender Ordensschwestern zu einer Tagung zusammengetreten, um bahnbrechende Maßnahmen gegen die brisanten Nachwuchssorgen in den Klöstern einzuläuten.
Zunächst soll die strenge Kleiderordnung, welche in der heutigen, sehr auf Äußerlichkeiten fixierten Welt viele junge Frauen abschreckt, deutlich gelockert werden.

Die älteren und die weniger attraktiven Schwestern werden zwar auch weiterhin die traditionelle Tracht beibehalten, jüngeren Novizinnen soll jedoch auch das Tragen moderner Kleidungsstücke wie bauchfreien Kutten, schwarzen Tangas und Gebetsstrapsen erlaubt werden.

So könne man durchaus auch "orientierungslose und unsichere" Frauen vom Strich im Kloster Geborgenheit und Sicherheit geben, so dass sie ihren wechelhaften Beruf endlich unter geregelten Umständen ausüben können, solange sie dem Kloster einen Verdienstanteil gewähren.

Mit diesen neuen Umtrieben hinter Klostermauern haben die Äbtissinnen keine Probleme, schließlich hätten sich ihre Einrichtungen schon immer als "Häuser der Freude" verstanden, wenn auch in einem etwas anderem Sinne.

Auch um die Einhaltung des Zölibats der in den Frauenklostern lebenden männlichen Priester macht man sich keine Sorgen, solange sich nur weibliche Schwestern aufreizend anziehen und die Ministranten ihre weiten Kutten anbehalten.

 

   Antwort einfügen - nach oben