Neu bei Ariva,Frage zu Maxdata

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 16.12.00 23:50
eröffnet am: 15.12.00 22:25 von: Pikatschu Anzahl Beiträge: 5
neuester Beitrag: 16.12.00 23:50 von: Pikatschu Leser gesamt: 225
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

15.12.00 22:25

13 Postings, 7217 Tage PikatschuNeu bei Ariva,Frage zu Maxdata

Hallo BörsianerInnen,

ich bin neu im Forum der Arivaner und bin von den Beiträgen ganz begeistert. Ich versuche mit ein paar Kröten eine gute Rendite zu erzielen, leide aber wie die meisten von Euch unter den miesen Kursen. Deshalb sieht die Rendite zwar sehhhr gut aus - bis auf das Vorzeichen.

Besonders ärgert mich aber die Kursentwicklung bei Maxdata, die ich seit Emission habe. Eigentlich war ich bisher bei diesem Wert trotz fallender Kurse immer noch guter Dinge. Nun verliere ich aber allmählich die Geduld, denn trotz Aktienrückkauf und steigendem EURO ist der Wert bei 9,20 EURO wie festgenagelt.

Weiß vielleicht jemand mehr??

Vielen Dank für Eure Infos
 

16.12.00 19:02

3140 Postings, 7516 Tage healeinfach vergessen für die nächsten 3 Jahre o.T.

16.12.00 19:50

1564 Postings, 7353 Tage Seth Geckonaja, vielleicht nicht ganz so lang, aber ...

... in nächster Zeit wird sich wohl bei Maxdata kaum was rühren. Wie Du schon selbst bemerkt hast, steht Maxdata seit einigen Tagen (10?) bei unverändert 9,20EUR, und das obwohl Handel stattgefunden hatte. Der Handel war aber äußerst schwach, und ich sehe keinen Grund, warum sich das ändern sollte. Es sei denn, Maxdata gelingt wieder so eine wirksame Werbung wie vor 9 Monaten (die zwei Männer auf dem Hochhaus)...
Ich sehe (leider) auch keinen Grund für dramatisch steigende Kurse bei Maxdata, bin allerdings auch ziemlich sicher, daß es nicht noch weiter runter geht, denn das Maxdata EUR/USD-Probleme hat, ist inzwischen jedem Maxdata-Aktionär bekannt, und ansonsten ist Maxdata ein sehr seriöses, finanzkräftiges und fest situiertes Unternehmen.

Irgendwann geht kräftig bergauf, aber wohl nicht in diesem Winter,
meint zumindest der seth  

16.12.00 20:39

1038 Postings, 7705 Tage FireflyBin auch Maxdata-geschädigt

aber der momentane Kursverlauf ist gar nicht mal sooo übel. Eine Aktie, die nicht fällt, ist doch schon mal was wert... Und Maxdata muss zumindest wieder um die 100% steigen, wenn der Dollar mal zurückgeht. Wann natürlich das passiert??? Auf jeden Fall vermute ich mal, dass auf dem jetzigen Niveau der Aktienrückkauf Stück für Stück vorgenommen wird.
 

16.12.00 23:50

13 Postings, 7217 Tage PikatschuMaxdata

Vielen Dank für Eure Antworten.

Auch wenn man bei Maxdata für die nächste Zukunft positive Kursentwicklungen eher als unwahrscheinlich betrachten muß, werde ich in dem Wert weiter engagiert bleiben. Dafür sind die Verluste einfach zu hoch, um auf ein anderes Pferd zu setzten. Offensichtlich ist das Risiko weiterer Kursrückgänge doch sehr begrenzt.

Ich habe in der Zwischenzeit auch neuere Informationen erhalten, wonach der Erlös des Börsenganges (ca. 300 Mio EURO)noch so gut wie vollständig vorhanden sein soll. Und dies bei einer Marktbewertung von ca. 250 Mio. EURO. Dies würde doch für eine deutliche Unterbewertung sprechen, denn das Unternehmen als solches würde damit negativ bewertet.

Außerdem sieht Maxdata im Vergleich zu den anderen Hardware Herstellern gar nicht einmal so schlecht aus, denn sie machen trotz des $ Problems immer noch einen kleinen Gewinn von geschätzt 13 Mio EURO. In den dürften allerdings auch die Erträge aus der Anlage des Börsenerlöses einfließen. Bei ca. 4 % wären dies immerhin 12 Mio. EURO.

Ist das nun gut oder eher schlecht??????

Aber ab dem 2. Halbjahr 2001 soll es laut Herrn Lampertz ja deutlich besser werden. Geschätze Erlöse für 2001 immerhin 80 Mio EURO.

Kann das glaubhaft sein, wenn ein Teil davon, nämlich ca. 30 Mio EURO aus Personaleinsparungen erzielt werden sollen?????? Dies stand mal in einem vor längerer Zeit veröffentlichten REUTERS Bericht.

Danach wäre das Unternehmen derzeit mit einem KGV von unter 5 bewertet.

Also stimmt doch irgendetwas hier ganz und gar nicht. Entweder der Markt verkennt den tatsächlichen Wert oder die nächsten Hiobsbotschaften sind schon jetzt vorprogrammiert.

Wie auch immer, aufgrund der bereits hohen Verluste kann ich schon fast getrost sagen: Dann kann ich den jetzigen Restwert auch noch links liegen lassen und gegebenenfalls abschreiben,

oder irrt sich der Markt vielleicht doch??

(Die letzte Hoffnung des Glücksspielers, mit den letzten paar Mark doch noch auf die richtige Zahl zu setzen!!!???)  

Gruß Pikatschu  

   Antwort einfügen - nach oben