Nationalfeiertag in den Niederlanden: 4 Tote

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 01.05.09 09:50
eröffnet am: 30.04.09 14:09 von: lassmichrein Anzahl Beiträge: 7
neuester Beitrag: 01.05.09 09:50 von: jezkimi Leser gesamt: 331
davon Heute: 0
bewertet mit 5 Sternen

30.04.09 14:09
5

61594 Postings, 6251 Tage lassmichreinNationalfeiertag in den Niederlanden: 4 Tote

NATIONALFEIERTAG IN DEN NIEDERLANDEN

Autofahrer rast in Menschenmenge - Tote und Verletzte

Schwerer Zwischenfall beim Königinnentag in den Niederlanden: Ein Pkw ist während einer Parade durch eine Absperrung gerast, rammte Zuschauer - mehrere Menschen starben, mindestens 14 wurden verletzt. Die königliche Familie wurde in Sicherheit gebracht.

Appeldorn - Voller Spannung hatten zahlreiche Menschen auf den Konvoi mit Königin Beatrix gewartet, um gemeinsam mit der königlichen Familie den Nationalfeiertag zu begehen. Doch dann brach völlig unerwartet ein schwarzer Pkw des Typs Suzuki Swift durch eine Absperrung, raste in die Menschenmenge und kam erst an einem Denkmal zum Stehen.

Weiter unter: http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,622203,00.html

-----------
Und der Herr sprach zu mir: "Lächle und sei froh, es könnte schlimmer kommen."

Und ich lächelte und war froh... Und es KAM schlimmer !!

30.04.09 18:00
3

61594 Postings, 6251 Tage lassmichreinPolizei: Möglicher Anschlag auf die Königsfamilie

[...]

Ein schwarzer Pkw des Typs Suzuki Swift durchbrach mehrere Absperrungen und fuhr auf der Paradestrecke in die Menschenmenge. Umstehende wurden über die Motorhaube katapultiert, viele Menschen lagen verletzt auf der Straße.

 

Der Pkw raste auf ein Denkmal zu, rammte es frontal und kam zum Stehen, Polizeibeamte liefen sofort zu dem Fahrzeug. Der Mann am Steuer wurde schwer verletzt. Der Fahrer soll einem Sprecher des niederländischen Justizministeriums zufolge "bewusst gehandelt" haben. Um einen Terroranschlag habe es sich aber offenbar nicht gehandelt.

Augenzeugen berichteten, der Pkw sei gezielt auf den Bus zugefahren, nur der Umstand, dass der Bus in dem Moment in eine Kurve eingebogen sei, habe eine Kollision verhindert. Ein Augenzeuge sagte dem Fernsehsender n-tv, der Pkw sei mit "80 oder 100 km/h" Geschwindigkeit in die Menge gerast.

Die Mitglieder der Königsfamilie - darunter Königin Beatrix, 71, Thronfolger Willem-Alexander, 42, und seine Frauen Máxima, 37 - verfolgten vom Bus aus sichtlich entsetzt das Geschehen und wurden dann umgehend in Sicherheit gebracht.

[...]

Q: http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,622271,00.html

-----------
Und der Herr sprach zu mir: "Lächle und sei froh, es könnte schlimmer kommen."

Und ich lächelte und war froh... Und es KAM schlimmer !!

30.04.09 18:10
1

4566 Postings, 4921 Tage Jon GameIst sehr schilmm was da passiert ist,

aber wegen Anschlagsvermutungen:

Was soll so ein Susi Swift gegen einen Bus ausrichten?? das ist eine Minireisschüssel
-----------
NOTICE:
Thank you for noticing this notice!

Your noticing it has been noted and will be reported to the authorities

30.04.09 18:49
1

12850 Postings, 6900 Tage Immobilienhaiwieso haben eigentlich immer die liberalen

niederlande mit die schlimmsten gewaltverbrechen in europa?

wie damals mit dem islam-kritischen regisseur der auf offener straße ermordet wurde...
-----------
Ist ein Würstchen eine Kiwi?

30.04.09 18:54

51340 Postings, 7468 Tage eckiDen Winnender Amok hast du schon verdrängt?

Oder gilt das nicht als offene Gewalt (auf der Straße) weil hauptsächlich in der schule gekillt wurde?
-----------

01.05.09 09:11
2

61594 Postings, 6251 Tage lassmichreinAmokfahrer von Apeldoorn gestorben

ANSCHLAGSVERSUCH AUF KÖNIGIN BEATRIX

Amokfahrer von Apeldoorn gestorben

Er raste mit einem Auto durch die feiernde Menge, tötete fünf Menschen, hatte es auf die niederländische Königsfamilie abgesehen - jetzt ist der 38-jährige Karst T. gestorben. Der Amokfahrer erlag im Krankenhaus seinen Verletzungen, bevor er über seine Motive befragt werden konnte.

       

Apeldoorn - Einen Tag nach dem blutigen versuchten Anschlag mit einem Auto auf die niederländische Königin Beatrix ist der schwer verletzte Attentäter gestorben. Karst T., 38, sei im Krankenhaus gestorben, berichtet das niederländische Fernsehen.

[...]

T. handelte offenbar bewusst, wie ein Justizsprecher mitteilte.Um einen Terroranschlag habe es sich nicht gehandelt - doch direkt nach der Bluttat habe T. gesagt, dass die königliche Familie sein eigentliches Ziel gewesen sei. Von weiteren Vernehmungen hatte sich die Staatsanwaltschaft mehr Aufschluss über die Tat erhofft.

Ganzer Bericht unter: http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,622337,00.html

-----------
Und der Herr sprach zu mir: "Lächle und sei froh, es könnte schlimmer kommen."

Und ich lächelte und war froh... Und es KAM schlimmer !!

01.05.09 09:50
2

7903 Postings, 4840 Tage jezkimiGut so ...

da spart man viel an Prozesskosten, Gefängnis usw.
-----------
Kein Finderlohn für Linksschreipfehler

   Antwort einfügen - nach oben