Nanohale AG ein 2. Nanorepro?

Seite 1 von 4
neuester Beitrag: 30.01.15 13:59
eröffnet am: 01.02.11 13:50 von: uninteressan. Anzahl Beiträge: 88
neuester Beitrag: 30.01.15 13:59 von: erfg Leser gesamt: 27083
davon Heute: 8
bewertet mit 2 Sternen

Seite:
| 2 | 3 | 4  

01.02.11 13:50
2

1323 Postings, 3247 Tage uninteressantNanohale AG ein 2. Nanorepro?

Neuer Thread für alle Interessierten!!!  

17.02.11 21:57
1

16498 Postings, 3388 Tage Balu4uBitte Fakten

 und Hintergründe posten!! Einfach eine Frage in den Raum werfen ist mir etwas wenig....

 

18.02.11 00:21
3

39 Postings, 6117 Tage Berlin 2002Hier sind ein paar interessante Fakten, ....

...Aussagen und Einschätzungen:

http://www.presseportal.de/pm/76126/1761495/berlinboxx

Ich finde, das ist ein Wert mit einer bisher vom Markt gar nicht richtig erkannten Story.

Diese Nanocarriertechnologie ermöglicht auch fast jeden bisher schon bekannten, erforschten Wirkstoff, für den in anderen Dareichungsformen der Patentschutz längst abgelaufen ist, als Aerosol neu patentieren zu lassen. Somit sind das quasi neue Schläuche, in denen die Pharmaindustrie alten Wein reinpacken kann und dann auf den alten Wirkstoff in dieser Anwendung wieder neuen Patentschutz anmelden kann. Wenn das keine Lizenz zum Gelddrucken ist, dann weiss ich es wirklich nicht ;-).  

22.02.11 01:22
2

39 Postings, 6117 Tage Berlin 2002Artikel über Nanohale im aktuellen FOCUS vom 21.02

Im Medizinteil des aktuellen FOCUS befindet sich ein Artikel über das Insulin-Nasenspray des Unternehmens auf S. 91.

 

07.03.11 14:03
1

39 Postings, 6117 Tage Berlin 2002Ex-BMinWi Michael Glos jetzt Seniorberater

 

Einer der erfahrensten deutschen Politiker und ehemaliger Bundeswirtschaftsminister berät künftig die Nanohale AG. Michael Glos wird zum 10. März als Senior Strategic Advisor in den Beirat berufen und soll das Unternehmen insbesondere bei der Entwicklung der zukünftigen Wachstumsstrategie unterstützen.

'Wir sind uns sicher, dass wir von den Erfahrungen der wirtschaftspolitischen Arbeit von Herrn Glos und seiner mittelstandspolitischen Kompetenz profitieren können', erläutert Dr. Nicolas Combé, Vorstand der Nanohale AG, die getroffene Vereinbarung. 'Vor allem angesichts der anstehenden Gründung unserer Joint Venture in Russland sowie weiterer strategischer Entscheidungen ist sein Rat für uns sehr wertvoll', so Combé weiter.

'Nanohale als junges dynamisches Unternehmen hat bereits eine sehr viel versprechende Kooperation mit russischen Partnern geschlossen. Ich freue mich nun die Vernetzung innerhalb der deutschen Wirtschaft voranzutreiben', erläutert Glos die Aufgaben in seinem Verantwortungsbereich.

Der heute 66-Jährige mittelständische Unternehmer hat seine politische Karriere 1972 als Stadtrat von Prichsenstadt begonnen. Vier Jahre später wurde er Bundestagsabgeordneter und wird bis heute direkt aus dem Wahlkreis Schweinfurt-Kitzingen gewählt. Der als Netzwerker und Mediator gelobte Politiker engagierte sich in zahlreichen Führungspositionen der CDU/CSU-Bundestagsfraktion mit Schwerpunkt Finanzpolitik bis er schließlich am 22. November 2005 zum Bundesminister für Wirtschaft und Technologie berufen wurde. Er setzte sich auf der bundespolitischen Bühne für die Probleme des Mittelstandes ein und übte dieses Amt bis zum 10. Februar 2009 aus.

Über die Nanohale AG: Die in Dortmund ansässige und 2007 gegründete Nanohale AG entwickelt nanopartikuläre Carrier-Systeme zur Formulierung von Wirkstoffen. Der Fokus liegt auf - für die parenterale Applikation - zugelassenen Wirkstoffen, für die es keine alternativen, oder in Punkto Bioverfügbarkeit nur stark verbesserungswürdige, Darreichungsformen gibt. Das Hauptaugenmerk der bisherigen Forschung und Entwicklung von Nanohale liegt auf Proteinen und Peptiden.

 

07.03.11 23:16
2

4187 Postings, 3212 Tage AlibabagoldNanohale und Nanorepro

Nanohale und Nanorepro verbindet so einiges. Das wird schon im head-post dieses threads sichtbar...

Dr. Stiller, Chef von Nanorepro, ist auch Aufsichtsratsvorsitzender der Nanohale AG.
Nanohale ist mit einer MK von 35 Mio Euro schon etwas größer als die Nanorepro AG mit einer MK von ca. 6 Mio Euro. Dr. Stiller und Dr. Combé sind aber Freunde, oder?

Auch die Presseleitung der beiden Unternehmen ist sehr eng miteinander verbunden.
Zuerst war Radic bei Nanorepro, dann wechselte er zu Nanohale.
http://www.lifepr.de/pressemeldungen/...istik-zek-berlin/boxid/176442

Beide Unternehmen machen Geschäfte mit den Russen. Hier wird jeweils ein Millionendeal erwartet. Sogar Glos glaubt an das Unternehmen. Frage ist nun: Soll man in beide Unternehmen investieren oder nur auf eines setzen? Welches Unternehmen hat das größere Potenzial? Oder gibt es bald eine Fusion von Nanohale und Nanorepro?  

08.03.11 00:25

752 Postings, 3456 Tage HavakukDen FOKUS-Artikel,

eine Kurznachricht von ca 20 Zeilen habe ich kaum beachtet, weil es noch Jahre dauern soll, ehe Zuckerkranke beim Essen Insulin schnupfen können und ich eine viel bessere Alternative kenne: Novo-Nordisk WKN A0M9QL mit weltweit führender Position in der Diabetesversorgung.
Die Aktie habe ich seit 13 Monaten, der steigende Trend ist voll intakt und ich bin bis jetzt mit 80% im plus. Wozu in die Ferne schweifen, wenn ich das Gute schon im Depot habe?  

08.03.11 10:34

39 Postings, 6117 Tage Berlin 2002Das"Neuer Wein in alten Schläuchen-Prinzip" genial

Bei Nanohale geht es gar nicht unbedingt nur um diese Insulinthematik.

Das wird nur das erste Produkt sein, das mit den Russen zusammen entwickelt wird und wegen des fort kürzeren Zulassungsverfahrens in Russland bereits in zwei Jahren auf dem Markt sein wird.

Die eigentliche Story dieses Wertes ist eine ganz andere:

Einfach mal das Interview mit Herrn Dr. Steinweg beim DAF hier in Ariva unter News anschauen.
Danach kann man für jeden Wirkstoff, für dessen bisherige Darreichungsform der Patentschutz bereits abgelaufen ist, durch eine neue Darreichungsform (hier Inhalation durch Aerosol) ein neues Patent für denselben Wirkstoff erlangen, wodurch der Pharmahersteller ohne erneute Entwicklungskosten noch mal neu von einem alten ehemals bereits erfolgreichen Produkt ein zweites mal profitieren kann.

Darin liegt für mich die eigentliche Attraktivität der Aktie, nicht nur unbedingt in dem ersten Vorhaben Insulin als Aerosol herzustellen. Es wird auch Wirkstoffe geben, für die keine andere Darreichungsform bisher funktioniert hat. Für die Therapien dieser Krankheiten ist das dann eine Revolution.

Nanorepro steht wegen des Engaments von Olaf Stiller in Russland ebanfalls kurz vor einem Gewinnsprung. Dieser wird aber Peanuts dagegen sein, wenn bei Nanohale institutionelle Anleger entdecken, welches Potential in diesem " Alter Wein in neuen Schläuchen-Prinzip " steckt.
Die Firma wird dieses in den nächsten Wochen auch mit Unterstützung von Herrn Glos stark promoten und wohl dann auch  in den Focus von (auch institutionellen) Anlegern geraten.

 

 

08.04.11 16:25

39 Postings, 6117 Tage Berlin 2002Mit Nasenspray Milliardenmarkt erobern !

Bitte mal folgenden Link öffnen:

http://www.aktiencheck.de/exklusiv/...Milliardenmarkt_erobern-3725741  

21.11.11 14:29

1323 Postings, 3247 Tage uninteressantHallo!

Habe heute von einer KE im Verhältnis 5:2 gehört.

Macht das noch Sinn????  

02.04.12 11:29

1323 Postings, 3247 Tage uninteressantGibt es irgendetwas Neues?

17.08.12 17:20
1

954 Postings, 4281 Tage EinszweidreiNur ein Zucken oder doch mehr ?

Orderbuch ist jedenfalls ziemlich dünn.  

18.08.12 19:00
1

1323 Postings, 3247 Tage uninteressantEs gibt halt

so gut wie keinen Markt.

Die meisten Stücke sind in festen Händen und neue Käufer werden z.Zt. nicht aktiviert.

Könnte sich aber demnächst ändern. Es gab interessante Neuigkeiten auf der HV vom 17.8.  

21.09.12 13:44

12254 Postings, 3716 Tage goldfatherwie weit geht es hier noch runter?

das nimmt ja langsam Commerzbank'sche Züge an.  

25.09.12 15:31

1323 Postings, 3247 Tage uninteressantUnd jetzt ist

ausverkauft!

Bei 2,40 ?!  

26.09.12 16:20

954 Postings, 4281 Tage EinszweidreiNamensänderung ?...

seit kurzem "Formycon" ?  

27.09.12 12:45

954 Postings, 4281 Tage Einszweidrei@uninteressant

Was gab oder gibt es denn nun für Neuigkeiten ?  

06.11.13 10:23

105 Postings, 2536 Tage BIOCOMFormycon plant Kapitalerhöhung

Fast 14 Mio. Euro soll eine Kapitalerhöhung der Formycon AG einbringen. Mit dem Geld wird die weitere Produktentwicklung finanziert.


Weiterlesen auf www.transkript.de

 

12.12.13 09:26

2433 Postings, 2358 Tage Bob der Bobbig news

http://www.finanznachrichten.de/...mit-der-santo-holding-gmbh-016.htm  

12.12.13 10:07

1433 Postings, 2116 Tage Centimostarke News

wenn diese sich rumgesprochen hat, sollte der Kurs deutlich zulegen (>10 ?)  

12.12.13 11:27

2433 Postings, 2358 Tage Bob der Bobhier sollte man langfristig denken..

Kursziel wurde von 12,50 auf 13,00 angehoben.  

12.12.13 12:46

1243 Postings, 2685 Tage onkel jamesBin hier auch mal Long heute eingesteigen

Die Persepektive und der Markt sehen extrem interessant aus und die MK
zeigt dieses Potential noch nicht einmal ansatzweise auf!  

20.12.13 16:48

396 Postings, 2337 Tage BoxofficeguruSensationell günstiger Biotechwert lt. MorningNews

Boerse-Online vom 19.12.13! Kursziel 18 ?! Stopp 5,20 ?. Bis 2020 sollen Biopaharmaka mit jährl. Volumen von 67 Mrd. $ den Patentschutz verlieren. Biosimilars, die Formycon entwickelt, sind 30 % billiger als die Orig. und nehmen denen daher i.d.R. große Marktanteile weg. Der vor wenigen Tagen mit Santo abgeschlossene Lizenzvertrag beinhaltet folgendes: Santo übernimmt Kosten für Entwicklung, Herstellung und spätere Markteinführung der von Formycon entschlüsselten Wirkstoffe. Diese erhalten neben Geld für die Produktentwicklung auch Lizenzgebühren bei erfolgreicher Markteinführung. Bei einer Einführung 2020 käme Formycon bei einem akt. Börsenwert von 65 Mio ? und jährl. Lizenzeinnahmen von 75 Mio ? auf eine Bewertung mit 1er KGV!!  

23.12.13 08:26

396 Postings, 2337 Tage BoxofficeguruValue-Wert der Woche bei Euro am Sonntag

von gestern: Ziel 18 ?, Stopp 5,20 ?! Fazit: Der Biotechexperte lizensiert das erste Biosimilar. Der Partner Santo (Unternehmen der Brüder Strüngmann, die 2005 mit dem Verkauf von Hexal an Novartis 5,7 Mrd. ? verdient haben) übernimmt die Kosten, Formycon erhält Lizenzgebühren. Anleger mit Geduld haben hier gute Chancen auf eine Kursvervielfachung. Das Marktvolumen des Originals, dessen Wirkstoff Formycon vor kurzen entschlüsselt hat, liegt bei 5 Mrd. ?. Voraussichtlich werden die Preise nach Einführung des Biosimilars um 50 % sinken und auf das Nachahmerprodukt 30 % Marktvolumen entfallen. Selbst ohne Marktwachstum wäre das für Santo ein jährlicher Umsatz von 750 Mio ?. Bei einem Lizenzanteil von Formycon von etwa 10 % wären das im Jahr etwa 75 Mio. Lizenzgebühren, und das ohne Kosten. Formycon-Chef Carsten Brockmeyer hat als Leiter der Biotechentwicklungsabteilung bei Hexal und danach bei Novartis bereits 3 Biosimilars auf den Markt gebracht und die Strüngmanns haben genug Know-How, um die Chancen eines Produktes beurteilen zu können. Man kann davon ausgehen, dass sie sonst keine geschätzten 60 Mio ? Entwicklungskosten in dieses Projekt gesteckt hätten. Bei einer Markteinführung 2020 und einem akt. Börsenwert von 65 Mio ? und jährl. Lizenzerlösen von 75 Mio ? käme man auf eine extrem günstiges Einser-KGV.

 

23.12.13 12:56

140 Postings, 2248 Tage Eco1Danke für die Infos.

Bin seit kurzem drin und werde ein paar Jahre halten.  

Seite:
| 2 | 3 | 4  
   Antwort einfügen - nach oben