Nachrüsteinheit für saubere Dieselverbrennung

Seite 1 von 8
neuester Beitrag: 23.08.19 16:55
eröffnet am: 08.07.19 22:42 von: Ahorncan Anzahl Beiträge: 192
neuester Beitrag: 23.08.19 16:55 von: Ahorncan Leser gesamt: 17333
davon Heute: 18
bewertet mit 2 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 8   

08.07.19 22:42
2

2104 Postings, 465 Tage AhorncanNachrüsteinheit für saubere Dieselverbrennung

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 8   
166 Postings ausgeblendet.

13.08.19 19:41

58 Postings, 43 Tage LupenRainer_HättRi.dynaCERT Working Together with

Sparta to Transform Plastic Waste into Valuable Commodity Featured on CBC News

https://news.dynacert.com/engage/...modity-featured-on-cbc-news-18586  

13.08.19 20:06

1905 Postings, 6113 Tage duffyduckzu kärnten hätte ich gerne news

wenn die positiv wären, wäre das ein guter Einstieg in Mitteleuropa (im Bereich der Regierungsfahrzeuge).
Diese news klingt ja auch wieder positiv.

zu Kärnten ein Zahlenspiel was da Potential vorhanden wäre:
Kärnten hat lt. dem Artikel 120 Fahrzeuge die meisten könnten sie ausstatten (zu 8.000 Euro das Stück).

Zahlenspiel: sagen wir 600.000 Euro. Kärnten ist eher ein kleines Bundesland --> Österreich somit 5 Millionen Euro. Deutschland zig fach Größer sagen wir 30 Millionen Umsatz. Und das wären nur die Fahrzeuge von Bund und Gemeinde. Und nur Österreich und Deutschland.
https://www.pressreader.com/austria/...rnten/20190409/281663961385808

wobei: ich glaube das muss alles flott gehen. Wasserstoff ist im Vormarsch. Das kann alles auch flott gehen. Es wird aber auch den Diesel schon noch eine Weile geben.

Die 12 Wochen Testphase sind schon lange vorbei. Das Ergebnis wäre interessant.  

13.08.19 23:12
2

58 Postings, 43 Tage LupenRainer_HättRi.aus nem anderen Forum

...und ich bin aus Kärnten. Ein Bekannter von mir arbeitet beim Land Kärnten. Er hat mir die Tests bestätigt. Die Ergebnisse sollten demnächst auf den Tisch liegen.  

14.08.19 01:04

408 Postings, 1110 Tage delta55dynaCERT Working Together with Sparta,

to Transform Plastic Waste into Valuable Commodity Featured on CBC News
By dynaCERT inc.August 13, 2019

In einer aktuellen Pressemitteilung hat dynaCERT Inc. (TSXV: DYA) gab den Verkauf von zehn HydraGEN ™ -Einheiten an das in Toronto ansässige Unternehmen Newport Environmental (Newport) bekannt. Diese Einheiten bildeten einen integralen Bestandteil eines von der Sparta-Gruppe entwickelten Programms (TSXV: SAY), mit dem gezeigt werden soll, wie Einweg-Kunststoffabfälle mithilfe einer synergistischen Kombination zweier kanadischer Technologien aus scheinbar nutzlosem Müll in sauberen Transporttreibstoff umgewandelt werden können. Die Kombination von Technologien bietet nicht nur eine Lösung für ein enormes Umweltproblem, sondern reduziert auch die Kosten im Prozess erheblich. Der Plan sieht vor, dass die gesamte Flotte von Newport täglich über den Highway 401 in Ontario hin und her fährt, angetrieben von transformiertem Kunststoff, der mit dem HydraGEN ™ -Technologiesystem von dynaCERT ergänzt wird. Darüber hinaus wird der Erfolg der Technologie durch das einzigartige HydraLytica ™ -Telematiküberwachungssystem von dynaCERT demonstriert und überwacht.

Infolgedessen beginnen Menschen und Regierungen, auf sich aufmerksam zu machen.

Am Donnerstag, dem 8. August 2019, nahm Jim Payne, CEO von dynaCERT, an der Aufzeichnung eines Interviews der Journalistin Talia Ricci von CBC Toronto teil und interviewte den Präsidenten von Sparta, John O'Bireck. Während des Interviews diskutierten sie die Technologie, die verwendet wurde, um Einwegkunststoffe in umweltfreundliche Transportmittel umzuwandeln, einschließlich der Frage, wie die Technologie von dynaCERT nicht nur zur Reduzierung der Kraftstoffverbrennung in Ontarios Motoren, sondern auch zum Umwandlungsprozess beitrug. Der CBC-Bericht wird heute, Dienstag, den 13. August, um 18 Uhr ausgestrahlt.


Ebenfalls anwesend waren Herr Eric Wong Jeff Liu Francis Ko, alle aus Phoenix Kanada sowie Frau Sheila McGrory, Managerin für Wirtschaftsentwicklung - Town of Whitby und Mr. Daniel Van Kampen, Wirtschaftsförderer - Stadt Whitby.

Facit:
Das kanadische Unternehmen wandelt Plastikmüll in Diesel und Benzin. Das kanadische Unternehmen Sparta Group setzt das Phoenix-Pilotprojekt erfolgreich um und produziert Diesel und Benzin aus allgegenwärtigen Kunststoffabfällen. Das Unternehmen gab heute bekannt, dass das Projekt bereits Ergebnisse liefert und den daraus resultierenden Kraftstoff bereits für die Bedürfnisse seiner eigenen Flotte verwendet. "Fünf Tonnen nicht recycelbarer Plastikmüll können in 4.000 Liter Kraftstoff umgewandelt werden", sagte John O'Bireck, Präsident des in Whitby bei Toronto ansässigen Unternehmens. Der Plastikmüll wird zunächst in kleine Stücke geschnitten und dann bei hohen Temperaturen und ohne Sauerstoff aufgelöst, um nicht zu verbrennen. Diese Technologie behandelt Plastikmüll, der am häufigsten als Umweltschadstoff eingestuft wird. "Plastik in der Natur gibt es schon seit Tausenden von Jahren. Wir, die Industriellen, müssen einen Weg finden, es aus der Natur herauszuholen und es nützlich zu machen", sagte O'Bireck. Ein weiteres ähnliches Projekt in Kanada wird von Sustain umgesetzt. Jährlich werden bis zu 50.000 Tonnen Kunststoffabfälle recycelt.

 

14.08.19 11:02

2104 Postings, 465 Tage AhorncanAbfallaufbearbeitung ist auch ein interessantes ..

Habe da ein noch junges Unternehmen aus Norwegen gefunden mit dem Namen
Scanship .

Dort wird durch ihr System der Müll auf Schiffen, Schmutzwasser an Land und Fischfarmen
verarbeitet wo im Anschluss Energy entsteht. Es gibt eine Internetseite die sehr interessant ist.

Wollen wir doch hoffen, dass DynaCERT bis Ende des Jahres einen großen Partner aus der Automobilindustrie vermeldet. Das System von DynaCert ist jedenfalls nutzbringender als das Filtersystem von Baumot.

 

15.08.19 12:39

1905 Postings, 6113 Tage duffyduck24 cent in Frankfurt

Jetzt bin ich leider negativ
Warten wir auf News. Die hoffentlich gut sind.  

15.08.19 19:56

2104 Postings, 465 Tage AhorncanWollen wir doch hoffen.....

das bei dynacert es auch in naher Zukunft eine Genehmigung wie heute bei
der Baumotgroup erfolgt. Baumot hat nun die Lizenz zum Geld drucken erhalten....  

20.08.19 10:50

236 Postings, 3391 Tage Investmenttrader_Li.Dynacert besser als

Baumot? Ja klar, der Meinung bin ich auch. Die Frage ist nur wie die Lösung vermarktet wird. Eins dürfte jedoch klar sein, gelingt die Vermarktung, dürften hier sehr hohe Kursgewinne drin sein.  

20.08.19 12:05

2993 Postings, 171 Tage Gonzodererstejetzt geht es los

dynaCERTs Wiederverkäufer KarbonKleen erhöht erste Bestellung auf 400 HydraGEN?-Einheiten

nachzulesen auf selber Seite, unter Dynacert NEWS

Kurs zeigt Erholungspotential und bald ist wieder alles im grünen Bereich.  

20.08.19 12:21

2993 Postings, 171 Tage Gonzoderersteanschnallen

:-))

nein keine Kaufempfehlung und schon garkeine Verkaufsempfehlung  

20.08.19 12:26

2993 Postings, 171 Tage Gonzodererstehoffentlich vermasseln

uns nachher die Amis nicht das Geschäft, dann könnte es hier heute richtig gut werden, im Moment 14,7%, ich denke da ist mehr drin  

20.08.19 13:18

6 Postings, 64 Tage h24allquartalsbericht

steht auch noch an. was ist mit abe und kärnten!!! solch ein anstieg schon bei 300 hydrogen einheiten!!!  

20.08.19 16:35

58 Postings, 43 Tage LupenRainer_HättRi.da geht noch mehr

"In addition, all clients of KarbonKleen have indicated that they will also be using dynaCERT?s effective HydraLytica? Technology in all their installations in Mexico and the USA (see Press Release dated July 4, 2019)."

https://news.dynacert.com/engage/...order-to-400-hydragen-units-18603  

20.08.19 17:38

2993 Postings, 171 Tage Gonzoderersteganz interessant, den Artikel mal googeln !

IRW-PRESS: dynaCERT Inc.: dynaCERTs Wiederverkäufer KarbonKleen erhöht erste Bestellung auf 400 HydraGEN-Einheiten
Toronto (Ontario), 20. August 2019. dynaCERT Inc. (TSX Venture: DYA, OTCQB: DYFSF, FRA: DMJ) (dynaCERT oder das Unternehmen) freut sich bekannt zu geben, dass es Bestellungen von KarbonKleen Inc. (KarbonKleen) für weitere 300 HydraGENä-Technologie-Einheiten erhalten hat - bis dato insgesamt 400 Einheiten, einschließlich der bereits am 2. Juli 2019 gemeldeten Bestellung von 100 Einheiten. Die computergesteuerte HydraGEN-Technologie von dynaCERTä nutzt die integrierte Einspritzung von Wasserstoffgas in den Lufteinlass von Dieselmotoren, um den Kraftstoffverbrauch, die Kohlendioxidemissionen und andere Treibhausgase beträchtlich zu senken.  

20.08.19 20:23

1905 Postings, 6113 Tage duffyduckWer hat heute verkauft

Sell on Good News kann das ja nicht sein. Nicht bei der Aktie. Daytrayding Umsätze zu gering.
Endlich mal was handfestes und Leute verkaufen? Zu dem Kurs bzw höher hätte man vor ein paar Tagen auch verkaufen können.  

21.08.19 11:15

2993 Postings, 171 Tage Gonzodererstenächsten guten Nachrichten

den ganzen Bericht unter IRW....


IRW-PRESS: dynaCERT Inc.: dynaCERT bringt seine neue HydraGEN-Technologie HG2 auf den Markt
TORONTO, ON--(21. August 2019) - dynaCERT Inc. (TSX VENTURE: DYA) (OTCQB: DYFSF) (FRA: DMJ) (dynaCERT oder das Unternehmen) freut sich, die offizielle Markteinführung der neuen HG2-Linie seines On-Demand-Bordsystems mit Wasserstoffeinspritzung für Dieselmotoren bekannt zu geben.
Nach der Markteinführung und internationalen Marktakzeptanz von dynaCERTs effektiver HG1-Produktlinie ist nun auch die kommerzielle Produktion der kleineren HG2-Einheiten gestartet.
Nach einer rund zweijährigen Forschungs- und Entwicklungsarbeit mit zahlreichen Tests sowie diversen Verifizierungs-, Modifizierungs- und Neugestaltungsmaßnahmen stehen den Händlern und Vertriebspartnern nun die ersten HG2-Produkteinheiten der HydraGENä-Technologie zur Auslieferung an ihre Kunden zur Verfügung.
Die HG2-Einheit bietet ähnliche Vorteile wie die bereits auf dem Markt erhältliche HG1-Produktlinie; auch sie reduziert den CO2-Ausstoß und den Treibstoffverbrauch der Dieselmotoren.  

21.08.19 11:31
1

22 Postings, 268 Tage rucotechVolltreffer

Hier gebe ich nicht eine Aktie aus der Hand. Das Produkt passt 100% in unsere Zeit und zu den Diskussionen um CO2 usw. Mir fehlt im Moment etwas die Fantasie zu erkennen wieviel Potential hier im Markt steckt, aber wenig ist das nicht, denke eher der Markt ist riesig und könnte das Ansehen von Diesel KFZ wieder erheblich verbessern. Für mich ein tolles Produkt.  

21.08.19 12:23

16 Postings, 54 Tage _Chart_Dynacert

Dann hoffen wir mal, dass die guten Nachrichten den Kurs der Aktie langfristig steigen lässt.
Z.b. siehe Baumot, Traum News, Kurs eiert nur rum....tut sich nichts wirklich positives.  

21.08.19 20:02

58 Postings, 43 Tage LupenRainer_HättRi.dynaCERT bringt seine neue

HydraGEN?-Technologie HG2 auf den Markt

TORONTO, ON--(Globe Newswire ? 21. August 2019) - dynaCERT Inc. (TSX VENTURE: DYA) (OTCQB: DYFSF) (FRA: DMJ) (?dynaCERT? oder das ?Unternehmen?) freut sich, die offizielle Markteinführung der neuen HG2-Linie seines ?On-Demand?-Bordsystems mit Wasserstoffeinspritzung für Dieselmotoren bekannt zu geben.



Nach der Markteinführung und internationalen Marktakzeptanz von dynaCERTs effektiver HG1-Produktlinie ist nun auch die kommerzielle Produktion der kleineren HG2-Einheiten gestartet.



Nach einer rund zweijährigen Forschungs- und Entwicklungsarbeit mit zahlreichen Tests sowie diversen Verifizierungs-, Modifizierungs- und Neugestaltungsmaßnahmen stehen den Händlern und Vertriebspartnern nun die ersten HG2-Produkteinheiten der HydraGEN?-Technologie zur Auslieferung an ihre Kunden zur Verfügung.



Die HG2-Einheit bietet ähnliche Vorteile wie die bereits auf dem Markt erhältliche HG1-Produktlinie; auch sie reduziert den CO2-Ausstoß und den Treibstoffverbrauch der Dieselmotoren.



Die HG2-Einheit ist allerdings deutlich kleiner als die HG1-Einheit. Die neue HG2-Einheit eignet sich für kleinere Dieselmotoren als jene, die normalerweise mit dem HG1-Modell der HydraGEN?-Technologie kombiniert werden.



Das HG2-Modell eignet sich für Dieselmotoren mit kleinerem Hubraum, wie sie in Bussen, LKWs der Klassen 2 bis 7, Tiefkühlaufliegern und -containern, mobilen Baugeräten, Kleinstromerzeugern und kleinformatigen LKWs zum Einsatz kommen. Letztere findet man üblicherweise außerhalb von Nordamerika, wie z.B. in den europäischen Ländern und in Indien. Diese Marktgröße entspricht in etwa 20 Millionen Nutzanwendungen in Nordamerika; ähnlich große Marktchancen bieten sich auch in jedem der Märkte Europas und Asiens.



Die Ingenieure von dynaCERT haben es geschafft, die Vorteile von zwei Prototypen des HG2-Modells zu einem einzelnen fortschrittlicheren und stärkeren Modell zusammenzuführen. Das neue HG2-Modell punktet mit einem völlig neu entwickelten HydraGEN?-Reaktordesign, einem integrierten Wasserbehälter, einem Klimatisierungssystem sowie dynaCERTs zukunftsorientierter Elektronik Smart ECU2. Darüber hinaus sind die HG2-Modelle mit dynaCERTs neuem Telematiksystem HydraLyticaä ausgestattet, das die Anzeige des geringeren Treibstoffverbrauchs und des reduzierten CO2-Ausstosses in Echtzeit ermöglicht. Unter normalen Betriebsbedingungen produziert das HG2-Modell genügend Wasserstoffgas (H2) für Dieselmotoren mit 1 bis 5 Liter Hubraum.


Mit dem Neuzugang des HG2-Modells kann dynaCERT seinen Zielmarkt nun erheblich erweitern.

https://news.dynacert.com/engage/...chnologie-hg2-auf-den-markt-18607  

21.08.19 20:14

58 Postings, 43 Tage LupenRainer_HättRi.Ohh, sorry

wurde ja schon gepostet.  

22.08.19 13:58

2993 Postings, 171 Tage Gonzodererstees geht weiter

etliche Patente beantragt,
IRW-PRESS: dynaCERT Inc.: dynaCERT erweitert seine Schutzrechte zum Schutz von geistigem Eigentum und fördert damit die globale Nachhaltigkeit
TORONTO, ON--(22. August 2019) - dynaCERT Inc. (TSX VENTURE: DYA) (OTCQB: DYFSF) (FRA: DMJ) (dynaCERT oder das Unternehmen) freut sich, über wichtige Neuigkeiten im Zusammenhang mit der Erweiterung seiner Schutzrechte zum Schutz von geistigem Eigentum für seine On-Demand-Bordsysteme mit Wasserstoffeinspritzung für Dieselmotoren bekannt zu geben.
Dem Unternehmen wurde am 9. April 2019 ein sehr wichtiges US-Patent mit der Patentnummer 10.253.685 unter dem Originaltitel Method & System for Improving Fuel Economy & Reducing Emissions of Internal Combustion Engines gewährt. Die kanadische Version dieses Patents mit der Patentanmeldungsnummer 2882833 wurde am 4. Juni 2019 bewilligt. Die erforderliche Gebühr wurde bereits entrichtet und dynaCERT wartet nun auf die Ausstellung des Patents durch das kanadische Patentamt. Ein ergänzender Patentantrag mit zusätzlichen Ansprüchen zur US-Patentnummer 10.253.685 wurde am 20. Februar 2019 eingebracht und ist derzeit anhängig.

kompletten Artikel bei der IRW Press  

22.08.19 15:58
1

2104 Postings, 465 Tage AhorncanWollen wir doch...

hoffen dass der neue Mitarbeiter aus Deutschland vom TÜV seine Kontakte pflegt
und in Deutschland was auf die Beine stellt. Wenn man das geeir bei Baumot sieht,
könnte doch dynaCert die Nachrüstung komplett ersetzen...und noch Treibstoff einsparen.  

23.08.19 09:13

2993 Postings, 171 Tage Gonzodererstebin mal gespannt wann sich

die ersten grösseren Aufträge abzeichnen, ein mögliches Szenario wäre auch ein Joint Vebture oder ein Kauf der nötigen Patente von einem der grossen Autohersteller, für die Zukunft sehe ich als erstes den LKW Markt, dann wird es etwas dauern bis man die PKWs mit sauberer Technologie versorgt, der Trend geht ja im Moment in Richtung Elektromob.aber alles gut für die aktie, unendliches Potential  

23.08.19 16:08

1905 Postings, 6113 Tage duffyduckHäufig 10000 Stück

Wo seh ich wie viel Aktien das board die gf hat. Kann man wo die Entwicklung sehen wie viel Aktien die haben. Es gibt da ja eine Meldepflicht oder?  

23.08.19 16:55

2104 Postings, 465 Tage AhorncanVielleicht auf der Internetseite;-)

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 8   
   Antwort einfügen - nach oben

  6 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: ElvisP, Pflaumenpflücker, Goldjunge13, Küstennebel, tolksvar, touby