MwSt. auf Neuwagenkauf entfällt 2010

Seite 1 von 2
neuester Beitrag: 29.04.09 17:36
eröffnet am: 28.04.09 23:08 von: Vershjelmgr. Anzahl Beiträge: 32
neuester Beitrag: 29.04.09 17:36 von: Immobilienha. Leser gesamt: 859
davon Heute: 1
bewertet mit 1 Stern

Seite: 1 | 2  

28.04.09 23:08
1

358 Postings, 4413 Tage VershjelmgrimnirMwSt. auf Neuwagenkauf entfällt 2010

Was denkt ihr, was würde passieren, wenn man beim Autokauf in 2010 anstelle der Abwrackprämie keine Mehrschweinsteuer bezahlen müßte.
Dann könnte Benz und Co. aufatmen.
Da ich net weiss, wieviel Autos in Deutschland verkauft werden, fällt es mir recht schwer, das auszurechnen.
Aber bei 1 Million Autos zu 20.000 Euro müßte der Staat auf schlappe (denke denke) 4 Mrd. Euro verzichten.

Und das sind doch in heutigen Zeiten Erdnüsse.
Denkt nur an die Mengen an hochwertigem Benzin, welches mehr konsumiert würde!

Ich geh bald in die Politik, glaube ich
Gruss
Vershjelm  
Seite: 1 | 2  
6 Postings ausgeblendet.

28.04.09 23:15
3

69017 Postings, 6237 Tage BarCodeIrgendein GAU kommt doch immer!

Frag mal Dacapo!  

28.04.09 23:16

358 Postings, 4413 Tage Vershjelmgrimnir@barcode

richtig!
Wir stehen kurz vor der Planwirtschaft, wenn das so weiter geht.  

28.04.09 23:19
1

358 Postings, 4413 Tage Vershjelmgrimnir@juto

jo.
habe beim ADAC ein Horrorszenario von Massen von Leasingrückläufern gelesen die alle nicht mehr an den Mann zu bringen sind.
Dazu kam beim Zweiten mal ein Bericht über Autohalden irgendwo im sandigen Brandenburg, wo sich die Karossen stauen bis zum Horizont.

Wie sollen wir da wieder rauskommen?
Das ganze endet wieder in der Grundsatzdiskussion, dass das System nur auf Konsum funktioniert... ich weiss.

Gruss
Vers  

28.04.09 23:22
2

69017 Postings, 6237 Tage BarCodeEben!

Sieht man ja an der Krise. Alles wegen der Planwirtschaft. Was sollten die armen Banken auch tun, wenn man sie nichts selber entscheiden lässt. Die wurden geradezu in diese riskanten Geschäfte hineingetrieben. Hätte man sie mal selbstverantwortlich handeln lassen, hätten die doch nie so einen Mist gebaut! Nie! Das sind doch alles verantwortungsbewusste Leute da, die nur ganz seriös wirtschaften würden, wenn man sie nur ließe...  

28.04.09 23:23

34171 Postings, 5656 Tage Jutotja,

in sindelfingen stapeln sich die mercedesse,
ein dilemma;
die menschen wollen arbeiten,
aber die produkte werden nicht benötigt;
mit halbwegs gesunden verstand muss ich schreiben:
ich sehe probleme auf die branche zukommen...  

28.04.09 23:26
2

358 Postings, 4413 Tage VershjelmgrimnirAlles Psüschologie

ist es eigentlich der Fakt, dass man 2500 Euro spart, oder haben uns die Volksmassen gezeigt, was Autos eigentlich kosten dürfen, dass man sie kauft?  

28.04.09 23:26

29860 Postings, 5707 Tage ScontovalutaEs ist vernünftig Ackermann am Ruder zulassen,

er hat schließlich immer alles richtig gemacht!

*satiremodusoff*
-----------

28.04.09 23:36
8

69017 Postings, 6237 Tage BarCodeAckermann

hat im Sinne der Deutschen Bank sehr geschickt gehandelt. Und sie mit ziemlich mäßigem Schaden  - im Vergleich zu anderen Banken - durch die Krise gesteuert. Insofern ist es nur folgerichtig, dass er bleibt...  

28.04.09 23:43

358 Postings, 4413 Tage VershjelmgrimnirVielleicht gibts ja doch Unternehmer

von Format.

Gibt aber auch genügend Pappnasen, die sich rausdealen.
Egal.
Ab 2010 keine MwST!!!


Schönen Abend noch
Vershjelm  

28.04.09 23:46

29860 Postings, 5707 Tage ScontovalutaDeutsch Bank, Shortie-Bank, o.k.!

Dieses Mal ging es gut?
-----------

29.04.09 00:03
1

3023 Postings, 6092 Tage Mathouwenn dann alle alten Autos verschrottet sind

ist meine Karre ieder was wert, ist doch auch was.  

29.04.09 00:04

12850 Postings, 6901 Tage Immobilienhaiackermann bestimmt die informationen die nach

draussen dringen.....

von daher ist garnicht gesagt, das die deutsche bank so toll ist..........er hat aber noch genug erträge um den deckel drauf zu halten, aber der kessel kocht....
-----------
Ist ein Würstchen eine Kiwi?

29.04.09 00:19

6254 Postings, 4854 Tage aktienbärBilanzfriseur solltet

ihr werden.
So was lernt man an der Uni oder FH oder zum Bilanzbuchhalter (IHK).
Davon hat der Ackermann viele hochbezahlte.  

29.04.09 00:38
3

69017 Postings, 6237 Tage BarCodeKlar kann man frisieren.

Aber man kann aus einer Glatze keinen buschigen Haarschopf machen. Letztlich muss man die Zahlen eben zu lesen verstehen. Da steht schon einigermaßen drin, was los ist. Leider bekommt man die Steuerbilanzen nicht zu sehen. Dann wüsste man mehr.
Aber klar ist: Die DB hat bedeutend weniger Risikopapiere als viele andere Banken. Das liegt auch daran, dass sie damit im wesentlichen gehandelt hat, das heißt: sie hat den Kram den anderen angedreht und daran verdient. Und ist nur auf ein paar Restposten sitzen geblieben. Im eigenen längerfristigen Depot hat sie im wesentlichen die weniger riskanten Tranchen gebunkert. Kann man alles im Jahresabschluss finden, wenn man lang genug sucht. Und im ersten Quartal haben sie als u.a. Spezialbank für den Anleihenhandel gute Geschäfte gemacht. Da gibt es ja derzeit ne Menge zu vertickern.
Was jetzt kommen wird, sind ja die gefährdeten Unternehmenskredite durch die Krise. Und da ist die DB wesentlich geringer engagiert als etwa die Commerzbank oder die SPKs.
Alles in allem stehen sie immo nicht schlecht in der Bankenlandschaft. Muss man halt auch mal anerkennen, auch wenn es natürlich weh tun mag, Lieblingsfeindbilder aufwerten zu müssen...  

29.04.09 00:57
1

6254 Postings, 4854 Tage aktienbärAckermann

macht seit der Krise nen guten Job.
Ein Bilanzfrisör hat aber (vor allem bei Quartalsbilanzen) viele,
viele Möglichkeiten.  

29.04.09 09:55

21880 Postings, 6844 Tage utscheckSehe ich auch so, BC

...einen faden Begeschmack hat es für mich trotzdem, wenn die DB Papiere für xx Mrd. an die HRE vertickt und keine 14 Tage später mit erghobenem Zeigefinger dasteht und auf mögliche Ausfälle bei der HRE hinweist!

Für mich hat man in einer Nacht und Nebel Aktion, die HRE zur Badbank gemacht und zwar bevor dieser Begriff in die Öffentlichkeit getragen wurde!
Vermutlich waren nur nicht alle Banker schnell genug bzw. überblickten das Ausmaß nicht, sonst wären vermutlich nahezu alle faulen Pakete dort gelandet!

Alles nur meine bescheidene Meinung!
utscheck

29.04.09 10:02

3242 Postings, 4779 Tage MountainbikerKlar der Porsche, der inkl. MWSt

80.000? kostet, geht dann für gut 67.000? über die Theke....

Dann doch lieber 2500? Abwrackprämie und MWst einsacken!

29.04.09 10:04
1

1298 Postings, 5591 Tage schnecke33also in deutschland gibts ca. 40 mio. autos

bei einer durchschnittlichen lebenserwartung von 12 jahren heißt das, daß jedes jahr 3,3 mio neue autos verkauft werden.

sind bei einem preis von 20000 euro 10,6 mrd. USt.
-----------

29.04.09 10:37

12850 Postings, 6901 Tage Immobilienhairechenfehler schnecke

die meisten pkw wurden gebraucht gekauft, und die gebrauchten sind in der regel umsatzsteuerbefreit bzw. fallen unter die differenzbesteuerung.....
-----------
Ist ein Würstchen eine Kiwi?

29.04.09 10:44
1

1298 Postings, 5591 Tage schnecke33denkfehler hai

ich habe nur die neuen ausgerechnet, wieviele gebrauchte hin- und hergeschoben werden, ist mir egal

noch mal für dich:

wenn es einen bestand von 40 mio. kfz gibt und ein kfz im schnitt nach 12 jahren in die presse wandert (egal wie oft es davor den besitzer gewechselt hat), dann erneuert sich der bestand in 12 jahren komplett.
da das aber nicht alle 12 jahre auf einmal passiert, sondern relativ kontinuierlich, kann man

40 mio. kfz  :  12 jahre  =  ca. 3,3 mio kfz / jahr

hast du es jetzt?

PS: wenn du bei deinen immobilien auch so gut rechnen kannst, bist di wohl ein zahnloser hai!
-----------

29.04.09 10:52

12850 Postings, 6901 Tage Immobilienhaischnecke, du kennst das system nicht

die gebrauchten stammen zum größten teil alle aus firmenwagen- bzw. flottenleasingprogrammen.....da fällt keine mwst beim kauf als neuwagen an weil die käufer vorsteuerabzugsberechtig sind und wenn die dann die programme nach 0,5 bis 3 jahren abgelaufen sind, dann sind die umsatzsteuerbefreit bzw. unterliegen nur noch der differenzbesteuerung, so das für die niemals nicht mehrwertsteuer gezahlt wurde, weder als neuwagen noch als gebrauchter...

das ist unter anderem einer der vertriebstricks von mercedes, bmw und audi.....das die großen mühlen als wagen in mitarbeiterprogrammen 1 jahr laufen und dann erst in den handel gehen......
-----------
Ist ein Würstchen eine Kiwi?

29.04.09 10:53
1

50550 Postings, 6218 Tage SAKUDas Durchschnittsalter der Autos

die in D auf den Straßen unterwegs sind beträgt sogar nur 8,1 Jahre.
-----------
Kleiner Happen...

29.04.09 10:59

1298 Postings, 5591 Tage schnecke33ok, saku, mein wert war nur geschätzt

dann sind es sogar noch mehr pro jahr
-----------

29.04.09 11:15

231 Postings, 7374 Tage EukalyptusNaja, wie es Immohai sieht

stimmt ja ueberhaupt nicht, von wegen umsatzsteuerbefreit bzw. Differenzbesteuerung. Sobald das Auto in die private Sphaere verkauft wird faellt USt an.

PS: Schoenes Foto, Schnecke.  

29.04.09 17:36

12850 Postings, 6901 Tage Immobilienhaifällt eben nicht eukalyptus......das ist ja auch

eins der netten geschenke an die autoindustrie.....
-----------
Ist ein Würstchen eine Kiwi?

Seite: 1 | 2  
   Antwort einfügen - nach oben