+++Morgenbericht Termine + Kommentare 13.07.04+++

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 13.07.04 08:55
eröffnet am: 13.07.04 08:55 von: eposter Anzahl Beiträge: 1
neuester Beitrag: 13.07.04 08:55 von: eposter Leser gesamt: 198
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

13.07.04 08:55

996 Postings, 6773 Tage eposter+++Morgenbericht Termine + Kommentare 13.07.04+++

Quelle: http://www.agora-direct.de

Punkt 20 Uhr MESZ wo keine europäische Börse mehr offen hatte fanden die
Händler an den US-Börsen den Kaufknopf. Hauptsächlich der Der Dow Jones
zog an, u.a. weil der Ölpreis etwas nachgab. Ob sich das heute fortsetzt
oder ein Strohfeuer war, was Tageshändler nutzten, wird auch davon abhängen
was uns heute nachbörslich Intel auf den Tisch legen wird.
In Deutschland werden die Töne immer rauer, so zwischen Belegschaft und
Geschäftsleitung von Mercedes-Benz, dies wird Schule machen und auch auf
andere Konzerne und sich in der Folge auf periphere Unternehmen ausweiten.
Inlandskonsumnachfrage schafft man damit nicht. Offensichtlich setzen
die Konzerne auch nur noch auf Export ob dies im Sinne der Aktionäre ist,
wie etwas oberflächlich und unreflektiert von einigen Marktkommentatoren
beschrieben wird, darf bei genauerem nachdenken bezweifelt werden. Vorbörslich
hilft dies dem DaimlerChryslerwert und sicher auch über den Tag hinweg.

Insgesamt wird der Start in den Tag positiv verlaufen und wie in den den Tagen
davor hauptsächlich den Tageshändlern Gelegenheit zum handeln einräumen.

Wir wünschen allen einen erfolgreichen Dienstag.

Ihr Agora-Direct Team

NEU - ATS© - Agora Trading System©
http://www.agora-direkt.de/index.php?action=preise

VERGLEICHEN SIE DIE TRANSAKTIONSPREISE MIT IHRER HAUSBANK !
_________________________________________________
Presseschau vom DIENSTAG, den 13. Juli 04

- Allianz stoppt Verkauf von Investmentbank DrKW; "FT", S. 29
- Blackstone kündigt Einstieg in deutschen Hedge-Fonds-Markt an; "FTD", S. 19
- Roche zeichnet Epigenomics, IPO-Kandidat setzt auf US-Anleger; "FTD",S. 21
- Investor Carlyle verhandelt über Clariant-Sparte; "FTD", S. 3
- Flughafen Köln/Bonn stärkt Billiugkonzepte; "FTD", S. 8
- Kampf um DSL-Kunden wird teurer; "FTD", S. 6
- Noyer begrüßt europäische Wirtschaftsregierung; "Handelsblatt", S. 2 & 17
- ING-Tochter BHF-Bank verkauft 13,2%-Anteil an Agiv; "Handelsblatt", S. 13
- Hypothekenbanken fordern Korrekturen bei Basel II; "Handelsblatt", S. 17
- DGB will Rechtsschutz teilprivatisieren; "Handelsblatt", S. 4
- Molkereikonzern Arla tut sich mit Expansion in Deutschland schwer; "FTD", S. 3
- Prüfungsauftrag der Bahn: Morgan Stanley steckt Rückschlag ein; "FTD", S. 19
- Boeing-Chef:Boeing wird alle Tanker-Aufträge in Amerika bekommen; "FAZ", S. 12
- Airbus will mehr Flugzeuge bauen - 20% mehr Jets ab 2005; "HamburgerAbendblatt"
- Roland-Berger-Chef: Mehr Wachstum führt nicht mehr zwingend zu neuen Jobs;
"SZ", S. 18
- BITKOM-Präsident Berchtold kritisiert BDI - Will mehr politischen Einfluss;
"Welt", S. 13
- Commerzbank reduziert Großkundenkredite; "Börsenzeitung", S. 1 & 3
_________________________________________________
Wirtschafts-,Unternehmensmeldungen vom DIENSTAG, den 13. Juli 04

- Philips steigert Überschuss und Umsatz im 2. Quartal - Nachfrage gestiegen
- EADS hebt nach Spartenfusion Prognose für 2004 an
- Google beantragt Zulassung an der NASDAQ
- Oracle verlängert Angebotsfrist für PeopleSoft-Aktien bis 27. August
- Japanische Notenbank lässt Geldpolitik unverändert
- Streik bei südkoreanischer Citigroup-Tochter KorAm Bank beendet
_________________________________________________
MARKTDATEN vom DIENSTAG, den 13. Juli 04

aktuell Heute 07:45 = 1,2360 - 0,0047 /-0,38% Euro/US-Dollar
aktuell Heute 07:45 = 404,250 - 3,0000 /+0,74% 1Unce Gold/USD
aktuell Heute 07:45 =12036,62 -154,39 Pkt /-1,21% Hang Seng Index
aktuell Heute 07:45 =11608,62 + 26,34 Pkt /+0,23% Nikkei
aktuell Heute 07:45 = 1435,50 + 1,50 Pkt /+0,10% Nasdaq-Future
aktuell Heute 07:45 = 1113,50 - 0,00 Pkt /-0,00% S&P - Future
aktuell Heute 07:45 =10225,00 - 0,00 Pkt /-0,00% Dow Jones - Future
aktuell Heute 08:15 = 113,99 - 0,16 Pkt /-0,14% Bund-Future (Rentenmarkt)
aktuell MEZ 07:45 = 39,325 - 0,175USD /-0,44% Future-Light-Crude-Öl/USA
_________________________________________________
WIRTSCHAFTSTERMINDATEN für DIENSTAG, den 13. Juli 04

***Handelsgebühren ? z.B. 0,15% oder 7 ? pro Order.****

Deutschland
ab 11:00 VDA Jahresbericht "Auto 2004"

Spanien
09:00 Verbraucherpreise Jun. 04

Euroland
ab 08:00 Acea Kfz-Neuzulassungen Jun. 04
ab 09:00 EuGH Urteil im Defizitverfahrensfall
15:00 EZB Wochenausweis Fremdwährungsreserven

Frankreich
08:45 Handelsbilanz Mai 04
08:50 Verbraucherpreise Jun. 04

Großbritannien
ab 10:30 Verbraucherpreise Jun. 04

Ungarn
ab 09:00 Verbraucherpreise Jun. 04

USA
13:45 wöchentl. ICSC-UBS Index
14:30 Handelsbilanz Mai 04
vorherig: -48.3 Mrd. Erwartung: -48.0 Mrd.
14:55 wöchentl. Redbook

europäische Unternehmen - DIENSTAG, den 13. Juli 04
ab 07:00 Flughafen Frankfurt-Hahn Halbjahresergebnisse 2004
ab 07:00 SEB Halbjahres-Umsatz
ab 07:00 Iberia Verkehrszahlen Jun. 04
ab 07:00 Flughafen Wien Verkehrszahlen Jun. 04
ab 07:00 SKF Quartalsergebnis
ab 07:00 Philips Electronics Quartalsergebnis
ab 07:00 Tandberg Quartalsergebnis
ab 10:00 Thomas Cook zu Plänen der Fluggesellschaft Condor
ab 10:30 Kunert Hauptversammlung
ab 11:00 Flughafen Frankfurt-Hahn Pressekonferenz zu "Zukunft Low-Cost"
ab 11:00 pgam advanced technologies Hauptversammlung
ab 14:00 Augusta Technologie Hauptversammlung

US ? börsengelistete Unternehmen
VORBÖRSLICH AB 09:00 UHR MESZ - DIENSTAG, den 13. Juli 04
ADTRAN, Inc. ADTN 0.26 vorbörslich ab 09:00 MESZ
AmSouth Bancorporation ASO 0.46 vorbörslich ab 09:00 MESZ
BB&T Corporation BBT 0.68 vorbörslich ab 09:00 MESZ
Commerce Bancorp, Inc. CBH 0.78 vorbörslich ab 09:00 MESZ
Commerce Bancshares, Inc. CBSH 0.75 vorbörslich ab 09:00 MESZ
Eltek ASA ELT.OL N/A vorbörslich ab 09:00 MESZ
First Charter Corp. FCTR 0.33 vorbörslich ab 09:00 MESZ
Gannett GCI 1.30 vorbörslich ab 09:00 MESZ
Hi-Tech Pharmacal HITK 0.20 vorbörslich ab 09:00 MESZ
Intevac, Inc. IVAC 0.03 vorbörslich ab 09:00 MESZ
Jefferies Group JEF 0.45 vorbörslich ab 09:00 MESZ
Marshall & Ilsley MI 0.66 vorbörslich ab 09:00 MESZ
Media General MEG 0.84 vorbörslich ab 09:00 MESZ
State Street Corporation STT 0.68 vorbörslich ab 09:00 MESZ
Tractor Supply Company TSCO 0.75 vorbörslich ab 09:00 MESZ
TRAVELZOO INC TZOO 0.06 vorbörslich ab 09:00 MESZ

NACHBÖRSLICH AB 22:00 UHR MESZ - DIENSTAG, den 13. Juli 04
AMB Property Corporation AMB 0.53 nachbörslich ab 22:00 MESZ
BANK OF THE OZARKS INC OZRK 0.36 nachbörslich ab 22:00 MESZ
California Amplifier CAMP 0.08 nachbörslich ab 22:00 MESZ
Intel Corporation INTC 0.27 nachbörslich ab 22:00 MESZ
Juniper Networks JNPR 0.04 nachbörslich ab 22:00 MESZ
West Coast Bancorp WCBO 0.34 nachbörslich ab 22:00 MESZ
Yum! Brands, Inc. YUM 0.52 nachbörslich ab 22:00 MESZ

OHNE UHRZEITANGABE - DIENSTAG, den 13. Juli 04
Anite Group plc AIE.L N/A ohne Zeitangabe
Bank of Granite GRAN 0.25 ohne Zeitangabe
Cascade Bancorp CACB 0.22 ohne Zeitangabe
Century Bancorp A CNBKA 0.43 ohne Zeitangabe
Great Southern Bancorp GSBC 0.44 ohne Zeitangabe
HEI, Inc. HEII N/A ohne Zeitangabe
Innovo Group INNO -0.11 ohne Zeitangabe
Johnson & Johnson JNJ 0.79 ohne Zeitangabe
Karo Bio AB KARO.ST N/A ohne Zeitangabe
Mission West Properties, Inc. MSW 0.27 ohne Zeitangabe
ORC Software AB ORC.ST N/A ohne Zeitangabe
POSCO PKX N/A ohne Zeitangabe
Raymond James RJF 0.48 ohne Zeitangabe
Royal Philips Electronics PHG N/A ohne Zeitangabe
Stolt Offshore S.A. SOSA -0.02 ohne Zeitangabe
Tandberg ASA TAA.OL N/A ohne Zeitangabe
_________________________________________________
ANALYSTENMEINUNGEN - vom 13.07.2004(Quelle:dpa-AFX 12.06.2004/21:33 Uhr)

SIEMENS
Die Experten von Goldman Sachs haben ihre Haltung zur Aktie von
Siemens AG geändert und den Titel von "Outperform"auf "In-Line"
gesenkt. Ein weiter sinkender US-Dollar und weniger optimistische Prognosen für
die Weltwirtschaft legten den Schluss nahe, dass die derzeitige Stärke der
Branche nicht durchzuhalten sei, hieß es in einer Studie.

INFINEON TECHNOLOG
Die Analysten von Merrill Lynch haben den europäischen
Halbeitersektor von "Overweight" auf "Underweight" herab gestuft und die
Anlageempfehlung für wichtige Aktien der Branche gesenkt. Ausdrücklich werde
nicht mit schwachen Zahlen im dritten Quartal gerechnet, mahnten die Experten in
einer Studie. Auch sei mit guten Zahlen zum zweiten Quartal zu rechnen.

RWE
Die Landesbank Rheinland-Pfalz (LRP) hat den deutschen Versorger
RWE von "Marketperformer" auf "Underperformer" abgestuft. Analystin
Katja Blanke begründete in einer Studie am Montag die Herabstufung mit den
bereits hohen Kursgewinnen der RWE-Aktie. "Seit unserer Hochstufung am 28.4.2004
hat sich der Kurs der Aktie um 11,5 Prozent verbessert", berichtete die
Analystin. Der DAX sei in derselben Zeit um 3,5 Prozent gesunken.

INTERCONTL HOTELS
Der Verkauf mehrerer Häuser der InterContinental Hotels Group
wirkt HelabaTrust zufolge leicht positiv auf die Aktien der
britischen Holtelgruppe. Die Verkäufe in Nordamerika im Wert von 500 Millionen
Pfund seien angekündigt gewesen und der Ergebniseffekt dürfte sich auf rund 5
Prozent vom erwarteten Vorsteuergewinn (EBIT) 2004 belaufen, sagten die
Analysten. Weitere Veräußerungen im Wert von über 100 Millionen Pfund stehen
HelabaTrust zufolge kurzfristig noch an.

MARKS & SPENCER
Die Umsatzzahlen von Marks & Spencer zum ersten Quartal sind am Montag in den
Hintergrund gerückt. "Angesichts fortbestehender Übernahmespekulationen dürfte
die enttäuschende Umsatzentwicklung kaum merkliche Auswirkungen auf die
Kursentwicklung haben", kommentierten die Analysten von HelabaTrust.
Der britische Einzelhändler steigerte den Umsatz im Jahresvergleich um 0,7 Prozent,
vergleichbar gerechnet habe sich allerdings ein Minus von 28 Prozent ergeben.

SCM MICROSYSTEMS
HSBC Trinkaus & Burkhardt hat die Aktie des kalifornischen
IT-Sicherheitsspezialisten SCM Microsystems Inc. nach einer Umsatzwarnung
am Freitag von "Add" auf "Reduce" abgestuft. Nach vorläufigen Zahlen würden
die Umsätze und die Bruttomarge im zweiten Quartal "deutlich unter den
Erwartungen" liegen, hieß es in einer Studie. "Unsere risikoreiche, positive
Erwartung für das zweite Halbjahr ist nicht mehr gültig", hieß es.

SAP
JP Morgan hat die Aktie des Softwareanbieters SAP nach
vorläufigen Zahlen mit "Overweight" bestätigt. "Die vorläufigen Ergebnisse
zeigen kontinuierliche Stärke", hieß es in der Studie. JP Morgan hält die
SAP-Titel für "besonders überzeugend" innerhalb der Branche. Zur endgültigen
Vorlage der Zahlen am 22. Juli erwartet die Investmentbank, dass das Management
die Gesamtjahresprognose bestätigen wird.

E.ON
Die Deutsche Bank hat ihre EPS-Prognosen für den deutschen
Versorger E.ON angehoben und die Kaufempfehlung "Buy" bestätigt. Für
2004 wurde die Schätzung für den Gewinn je Aktie (EPS) von 4,96 auf 5,11 Euro
und für 2005 von 5,55 auf 5,73 Euro erhöht, wie es in einer Studie hieß. Der
Schritt wurde mit den höheren erzielbaren Preisen am Markt begründet.

SCHWARZ PHARMA
Die Analysten der Landesbank Rheinland-Pfalz (LRP) haben die Aktien
des Arzneimittelherstellers Schwarz Pharma mit "Underperformer"
bestätigt. Analyst Andreas Groschke begrüßte die positiven Ergebnisse mit dem
Wirkstoff Rotigotin. Allerdings habe er dies in seiner Bewertung bereits zuvor
berücksichtigt, so dass sich an seiner Einstufung nichts ändert.

VIVENDI
Die CSFB hat die Beobachtung der Aktien von Vivendi Universal mit "Neutral"
wieder aufgenommen. Wo zuvor Platz für positive Spekulationen auf die
Schuldenreduzierung und Beteiligungsverkäufe war, stehe heute eine
sorgenbehaftete Medien- und Telekomstory. Die Analysten rechnen mit positiven
Impulsen durch die steuerliche Nutzung von Verlustvorträgen, die langsamen
Ertragsverbesserung sowie Beteiligungsverkäufe. Das Kursziel liege bei 24 Euro.

SAP
JP Morgan hat die Aktie des Softwareanbieters SAP nach
vorläufigen Zahlen mit "Overweight" bestätigt. "Die vorläufigen Ergebnisse
zeigen kontinuierliche Stärke". JP Morgan hält die SAP-Titel für besonders
überzeugend innerhalb der Branche und geht mit "Overweight" davon aus, dass sich
die SAP-Aktien in den kommenden sechs bis zwölf Monaten besser als der von den
Analysten beobachtete Sektor entwickeln wird.

INTEL CORP
Merrill Lynch hat die Aktie des weltgrößten Chipherstellers Intel Corp. im
Zuge einer Branchenabstufung von "Buy" auf "Neutral" gesenkt. Der weltweite
Halbleiter-Sektor sei von "Overweight" auf "Underweigt" abgestuft worden.

SIEMENS
Die Experten von Goldman Sachs haben die Aktien der Siemens AG
Titel von "Outperform" auf "In-Line" gesenkt. Ein weiter sinkender
Dollar und weniger optimistische Prognosen für die Weltwirtschaft legten den
Schluss nahe, dass die derzeitige Stärke der Branche nicht durchzuhalten.

INTEL CORP
Die Investmentbank Merrill Lynch hat ihre Bewertung der
weltweiten Halbleiter-Branche von "overweight" auf "underweight" gekappt. "Die
Aktienpreise sind gesunken, aber wir glauben, dass sie auch noch weiter sinken
könnten - zumindest nehmen wir an, dass Halbleiter-Titel kein Aufwärtspotenzial
von den gegenwärtigen Niveaus haben", schrieben die Analysten in einer
Studie.
_________________________________________________
NEU - ATS© - Agora Trading System©
_________________________________________________
Alle Angaben ohne Anspruch auf Vollstaendigkeit und ohne Gewaehr

Wir wünschen Ihnen einen erfolgreichen Handelstag
Ihr Agora-Direct Team
_________________________________________________
Wichtige Information:

Alle übermittelten bzw. bereit gestellten Informationen geben die Meinung
der bei Agora-Direct beschäftigten Autoren wieder und stellen in keinem Fall
eine Beratung dar. Sie geben keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von
Wertpapieren oder Derivaten. Die ggf. dadurch in der Vergangenheit erzielten
Gewinne oder Verluste, sind keine Gewähr für die Zukunft.
Keinesfalls sollten Sie anhand der Informationen ungeprüft
Anlageentscheidungen treffen. Die zur Verfügung gestellten Informationen
ersetzen nicht die eigene Recherche oder/und die Beratung durch Ihre Bank
oder einen Anlageberater. Die übermittelten Informationen betreffen ggf.
Wertpapiere, sowie Derivate die auch als hochspekulativ und riskant
eingestuft werden. Den daraus resultierenden Chancen auf
überdurchschnittlichen Gewinn, steht das Risiko des Totalverlustes des
eingesetzten Kapitals gegenüber. Die übermittelten Informationen sind
ausschließlich für den Adressaten bestimmt. Jegliche Weiterleitung oder
Verbreitung ist untersagt. Wenn Sie diese Mitteilung irrtümlich erhalten
haben, informieren Sie uns bitte und löschen Sie die Informationen aus Ihrem
System.Sollten Sie diesen kostenfreien Informationsservice von AGORA-DIRECT
nicht erhalten wollen, so senden Sie bitte eine E-Mail an
support@agora-direct.de

AGORA-DIRECT
Internet: www.agora-direct.de
 

   Antwort einfügen - nach oben