Mobilcom Totalverlust?

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 18.07.02 13:04
eröffnet am: 17.07.02 12:24 von: tinchenmitsc. Anzahl Beiträge: 5
neuester Beitrag: 18.07.02 13:04 von: tinchen101 Leser gesamt: 625
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

17.07.02 12:24

31 Postings, 6564 Tage tinchenmitschokoMobilcom Totalverlust?

17.07.2002
MobilCom Totalverlust wahrscheinlich
Prior Börse


Nach Meinung der Experten der "Prior Börse" ist bei der MobilCom AG (WKN 662240) ein Totalverlust wahrscheinlich.

In genau zwei Wochen, am 31. Juli, würden bei der Telefongesellschaft Bankschulden in Höhe von 4,7 Mrd. Euro fällig. Bis heute sei jedoch noch keine Einigung mit den insgesamt 17 Gläubigerbanken erzielt worden. Nach Aussage eines MobilCom-Sprechers mache Großaktionär France Telecom die weitere Unterstützung von einer Einigung mit Unternehmensgründer Gerhard Schmid und den Lieferanten Nokia sowie Ericsson abhängig.

Eine Lösung der Probleme sei aber nicht in Sicht. Schmid pokere weiterhin hoch und wolle sich seinen Mehrheitsanteil mit 14,50 Euro je Aktie vergolden lassen. Dabei sei klar, dass die MobilCom-Aktie eigentlich keinen Pfifferling mehr wert sei. Die Lieferanten Nokia und Ericsson wollen sich zudem nicht auf den faulen Kompromiss einlassen, zu dem sich die Banken angeblich schon bereit erklärt haben sollen.

Die angedachte Ablösung des 4,7 Mrd. Euro-Kredits in eine Wandelanleihe der France Telekom habe für die betroffenen Kreditinstitute, das Konsortium würden Deutsche Bank und Merrill Lynch führen, einen Abschreibungsbedarf in Höhe von mehreren Milliarden Euro bedeutet. Der ganz offensichtliche Kuhhandel sehe nämlich vor, dass die Geldhäuser ihre Forderungen zu einem Wandlungspreis von ca. 50 Euro in Aktien des französischen Staatskonzerns umtauschen können. Bei einem jetzigen Kurs der FT-Aktie bedeute dies, dass die Gläubigerbanken den größten Teil ihrer Ausleihungen in den Wind schreiben sollen.

Marktkreise würden daher auch an der Tragfähigkeit der angeblichen Grundsatzvereinbarung mit den Geldhäusern zweifeln. Auf Nachfrage habe die Deutsche Bank gestern jeden Kommentar zum Stand der Verhandlungen abgelehnt. Auch sonst würden die beteiligten Institute schweigen.

Nach Ansicht der Experten der "Prior Börse" ist bei MobilCom ein Totalverlust wahrscheinlich.
 

17.07.02 17:05

25951 Postings, 6944 Tage PichelMobilcom sieht Lösung für 4,7 Mrd. EUR Bankverb.

Nachrichten:  
Wie vwd berichtet, habe T. Kollande, Sprecher der MobilCom AG, mitgeteilt, dass man hinsichtlich der am 31. Juli fälligen Bankschulden von 4,7 Mrd EUR eine Lösung finden werde. Die Verhandlugen mit den UMTS-Handy-Lieferanten Nokia Oy, Helsinki, und Telefon AB LM Ericsson, Stockholm, würden noch andauern. Kollande habe weiterhin gesagt, beide Unternehmen würden der MobilCom Lieferantenkredite zur Verfügung stellen. Die MobilCom-Großaktionärin France Telekom SA würde mit ihnen über einen Verzicht der Forderungen von zehn Prozent verhandeln.



Wie es weiter heißt, solle die Refinanzierung der fälligen Senior Interim Facility von 4,7 Mrd EUR über eine Option auf eine Wandelanleihe bedient werden. Diesbezüglich werde ein Forderungsverzicht seitens der kreditgebenden Banken von zehn Prozent eingefordert, so die Meldung weiter.

Gruß Pichel
 

18.07.02 12:43

324 Postings, 6565 Tage tinchen101Pichel

Was meinste, wie hoch wird das nächste Übernahmeangebot seitens der FT sein und wann wird es kommen??


Gruss
Tinchen  

18.07.02 12:55

25951 Postings, 6944 Tage PichelWann die sich dazu herablassen weiß ich nich

aber wenns kommt, werden die letzten 90 Tage der Durchschnittskurs genommen.
Und der liegt im mom so um die 10?

Gruß Pichel
 

18.07.02 13:04

324 Postings, 6565 Tage tinchen101Pichel

Dem sch..würde ich ja zutrauen, dass er das Angebot ablehnt; allerding hat er ja einen Berater und der wird doch wohl sicherlich auf ihn einwirken, sofern keine andere Chance zu sehen ist??!! Angebot zur Güte wird es nicht geben, denke ich!

Sind ja auch noch 25 % bis dahin nicht so schlecht!

Bis ende Juli könnte die Entscheidung ja fallen, würde zumindestens Sinn machen, da die Kredite fällig sind oder will die FT den Preis weiter drücken? Nicht nachvollziehbar..... Keine Entscheidung kostet der FT doch jeden Tag richtig Kohle!

Grübel, grübel

Gruss
Tinchen  

   Antwort einfügen - nach oben