Mit Kopftuch nicht eingestellt - Zahnarzt muss

Seite 1 von 3
neuester Beitrag: 29.10.12 17:52
eröffnet am: 18.10.12 17:20 von: Rigomax Anzahl Beiträge: 69
neuester Beitrag: 29.10.12 17:52 von: Rigomax Leser gesamt: 1678
davon Heute: 0
bewertet mit 6 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3  

18.10.12 17:20
6

8028 Postings, 6469 Tage RigomaxMit Kopftuch nicht eingestellt - Zahnarzt muss

zahlen.

Die Frau hatte sich für eine Lehrstelle als Zahnarzthelferin beworben. Der Zahnarzt wollte sie auch in die engere Wahl ziehen, aber nur, wenn sie während der Arbeit kein Kopftuch trägt. Als sie das ablehnte, stellte er sie nicht ein. Die Bewerberin klagte und gewann vor dem Berliner Arbeitsgericht. Der Zahnarzt muss einen Betrag von 1470 Euro an die Frau zahlen.

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/...tuch-recht-a-861973.html  
Seite: 1 | 2 | 3  
43 Postings ausgeblendet.

25.10.12 13:59
1

95440 Postings, 7265 Tage Happy EndBörsenfan, DU kapierst es nicht

Der Staat sollte religiös neutral sein. Und trotzdem muss der Staat gleichzeitig dafür sorgen, dass niemand wegen seiner Weltanschauung/Religion etc. benachteiligt wird.  

25.10.12 14:01
3

9685 Postings, 3225 Tage Dr.Bobwerden die islamisch Gläubigen

benachteiligt, wenn die islamischen Feiertage bei uns normale Tage sind?  

25.10.12 14:02

25086 Postings, 3441 Tage Lumberjack77#33 - ich denk auch an unsere nachkommen.

25.10.12 14:03
1

32037 Postings, 6512 Tage Börsenfan#45 nee, wenn dem so is, könnte ja jeder in seiner

Kluft antanzen, der buddh. Mönch und was weiß ich. Religiös neutral, ganz genau, d.h. für mich keine Turbane, buddh. Kluften oder sonstwas. Neutral halt. Ein Kopftuch is ned neutral, auf´m Acker vielleicht, aber ned in einer Praxis oder Schule !  

25.10.12 14:03
1

25086 Postings, 3441 Tage Lumberjack77#35 - und radler - alkoholfrei.

kein witz - gibts wirklich. dacht ich trau meinen augen nicht  

25.10.12 14:04

32037 Postings, 6512 Tage Börsenfan#46 eben, wo hört der ganz Spaß denn auf ?

25.10.12 14:05

95440 Postings, 7265 Tage Happy End#48 Nochmal: Seit wann ist eine Zahnarztpraxis

eine staatliche Einrichtung?  

25.10.12 14:07
4

25086 Postings, 3441 Tage Lumberjack77#45 - religion muss privatsache bleiben.

daheim kann jeder rumlaufen wie er möchte. von mir aus auch in der stadt, aber wenn der doc meint es passt nicht zu seiner praxis, dann soll er halt jmd. anders einstellen, was er auch machte.

aber bei ner klage recht bekommen ist doch ein bisschen übertrieben. gerichtskosten haben mit sicherheit auch die steuerzahler gelöhnt  

25.10.12 14:07
1

9685 Postings, 3225 Tage Dr.Bobschon immer......

in der DDR  

25.10.12 14:08
2

25086 Postings, 3441 Tage Lumberjack77#51 - börsi meint öffentliches gebäude, wie jedes

kaufhaus und jede disco.

von staatlicher einrichtung war nie die rede.

das ist deine interpretation  

25.10.12 14:09
1

32037 Postings, 6512 Tage Börsenfan#51 Happy, du bist voll der Wühler. Nochmal,

ich habe als Beispiel die Schule genommen, die eben eine öffentl. Einrichtung ist. Ob der Vergleich zur Zahnarztpraxis da voll geeignet ist sei dahingestellt. Es geht ums Prinzip, ob ich aufs Amt gehe, zum Arzt oder auf die Bank, da gehört hier kein Kopftuch hin. Haste mal ne Bankkauffrau mit Kopftuch gesehen ? Da könnte man auch gleich anfangen zu klagen, weil man bei der Bank nicht eingestellt wurde, nur weil man ein L.A. Raiders Cap aufhatte... Das ist doch krank hier, sorry..  

25.10.12 14:09

95440 Postings, 7265 Tage Happy EndWenn Du zum Zahnarzt gehst

und Dir der grüne Pullover der Zahnarzthelferin nicht gefällt, willst Du den dann auch verbieten?

Such Dir doch einfach einen anderen Zahnarzt, wenn Du mit so etwas tatsächlich ein Problem hast...  

25.10.12 14:11
1

95440 Postings, 7265 Tage Happy EndEben, Lumberjack

Und seit wann ist das Tragen von Kopftüchern in der Öffentlichkeit verboten in der Türkei?

Denn. In der Türkei ist das Tragen von Kopftüchern in staatlichen Behörden verboten.  

25.10.12 14:12

95440 Postings, 7265 Tage Happy End#55: ok, ich verabschiede mich aus diesem Thread

25.10.12 14:15
1

25086 Postings, 3441 Tage Lumberjack77#56 - nein - dann geh ich zum anderen

zahnarzt.

happy du scheinst den hintergrund nicht ganz zu verstehen. da fehlt dir das kaufmännische denken.

die zahnarztpraxis ist ein gewinnorientiertes unternehmen. wenn nun der geschäftsführer der meinung ist, solche dinge würden seine wettbewerbsfähigkeit einschränken, dann handelt er entsprechend. könnte ja auch sein, dass es gerade umgekehrt läuft und durch die dame im kopftuch sogar mehr kundschaft einläuft.  

25.10.12 14:16

25086 Postings, 3441 Tage Lumberjack77ist das tragen von kopftüchern in staatlichen

einrichtung in der türkei wirklich verboten?  

25.10.12 14:19
2

4005 Postings, 3793 Tage Bundesrep#55

Ist doch ganz einfach. In Schulen darf diskriminiert werden, in Zahnarztpraxen nicht.  

25.10.12 14:28
1

32037 Postings, 6512 Tage BörsenfanHappy, du bist ja wie ein Beamter !! So was von

kleinfießelig ! Stell Dir mal die Frage warum sogar in der Türkei die Kopftücher in öffentl. Einrichtungen vorboten sind, weil die keine Moslems mögen ? Sicherlich nicht. Kralle dich doch nicht an "öffentl. Einrichtungen" fest.

Übringes hat die Zahnarzthelferin über ihren Pullover nen weißen Kittel an, da interessiert mich der Pullover darunter nicht. Und du wirst auch keine Zahnarzthelferin im hautengem Top rumrennen sehen ...  

25.10.12 14:32
1

36808 Postings, 6281 Tage TaliskerUnd du gehst zum falschen Zahnarzt, Börsenfan

Nebenbei - hast du dich schon mal gefragt, warum in der Türkei Kopftücher in öffentlichen Einrichtungen verboten sind? In Zahnarztpraxen hingegen nicht?
-----------
Tja, kann ja so sagen, kann nichts dazu sagen, ob das sein kann, oder nicht.

25.10.12 14:33
1

16460 Postings, 6056 Tage cumanaIst wegen Arbeitsschutz den der Herr Dok hat,

seinen Bohrer immer Griffbereit.  

25.10.12 14:37
3

32037 Postings, 6512 Tage BörsenfanTalisker, jetzt fängst du auch noch an. ..

jetzt mal ein ganz krasser Vergleich.

in Deutschland dürfen Moscheen gebaut werden, kein Problem

Lass mal in einem arab. Land eine Kirche bauen was da los ist...

...
Ich hab den Eindruck, dass alles was nicht ganz linkskonform ist gleich ins rechte Lager gerückt wird.  

25.10.12 14:38
1

25086 Postings, 3441 Tage Lumberjack77der eindruck täuscht nicht

25.10.12 18:29
1

19682 Postings, 3745 Tage snapplineKopftuch

ist aber auch irgendwie unhygenisch, und wenn es zu lange ist hängt es irgendwo runter

ne das ist nix in einer Zahnartztpraxis  

25.10.12 18:46
1

19682 Postings, 3745 Tage snapplineOP Kappe

wäre da schon besser, kann man auch seine Haare reintuen  

29.10.12 17:52
1

8028 Postings, 6469 Tage RigomaxNoch eine diskriminierende Kleidungsvorschrift?

Dieses Antidiskriminierungsgesetz ist eine Quelle ständiger Belustigung. Jetzt fühlt sich ein Pilot diskriminiert, weil männliche Lufthansa-Piloten eine Mütze tragen müssen, weibliche aber nicht. Damit ist er vor dem Landesarbeitsgericht zunächst abgeblitzt, der Weg zum Bundesarbeitsgericht und ggfs. weiter steht ihm noch offen:
http://www.spiegel.de/karriere/berufsleben/...ze-tragen-a-864087.html
Das Argument der Lufthansa mit dem Rock lässt auf weitere Prozesse dieser Art hoffen: Was passiert, wenn die Lufthansa einen schottischen Piloten einstellt und der danach darauf besteht, im Dienst seinen Kilt zu tragen? Schließlich ist das Teil seiner Kultur.  

Seite: 1 | 2 | 3  
   Antwort einfügen - nach oben