Mit ALCAN INC. Chance auf 40% kurzfristig

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 10.06.07 00:43
eröffnet am: 21.08.06 15:29 von: petruss Anzahl Beiträge: 16
neuester Beitrag: 10.06.07 00:43 von: SWay Leser gesamt: 2215
davon Heute: 0
bewertet mit 1 Stern

21.08.06 15:29
1

8889 Postings, 4995 Tage petrussMit ALCAN INC. Chance auf 40% kurzfristig

Habe ich beim Aktionär gefunden und fand es spannend:

Neue Runde, neues Glück

Nach Falconbridge kündigt sich mit Alcan nun ein neuer Übernahmekampf im Rohstoffsektor an. Anleger können mitbieten.

Nach dem heißen Bietergefecht zwischen Xstrata, Inco, Teck Cominco und Phelps Dodge um den Minenkonzern Falconbridge kündigt sich nun eine weitere Übernahmeschlacht der Superlative im Rohstoffsektor an. Im Visier steht diesmal der kanadische Aluminiumhersteller Alcan. Einem Bericht der australischen Wirtschaftszeitung Australian Financial Review vom 2. August zufolge soll sich der Bergbaukonzern Rio Tinto für die Kanadier interessieren. Mit dem Kauf, so die Zeitung, möchte Rio Tinto zum weltweit größten Aluminiumproduzenten aufsteigen.
Starke Zahlen

Alcan hatte zuletzt durch sehr positive Zahlen überzeugt. So konnte der Konzern im zweiten Quartal 2006 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum seinen Umsatz um 17 Prozent auf 6,1 Milliarden Dollar steigern. Der Gewinn verdoppelte sich auf 455 Millionen beziehungsweise 1,21 Dollar je Anteilschein. Für das gute Resultat ist in erster Linie der hohe Aluminiumpreis verantwortlich. Er lag im zweiten Quartal bei durchschnittlich 2.660 Dollar je Tonne. Seit Anfang 2000 hat er damit um knapp 80 Prozent zugelegt.
Großen Defizit

Aluminium wird vor allem in der Automobil-, in der Verpackungsindustrie und im Baugewerbe eingesetzt. Da es leichter als andere Metalle ist, lässt es sich gut formen. Zudem ist es korrosionsbeständig und verfügt über eine hervorragende Leitfähigkeit. Deshalb sind auch Überlandstromleitungen meistens aus Aluminium. Größter Preistreiber ist derzeit China. Experten gehen davon aus, dass die Volksrepublik allein 2006 ihren Aluminiumverbrauch um 18 Prozent steigern wird. Unter anderem die Modernisierung des an vielen Stellen völlig überalterten Elektrizitätsnetzes lässt die Chinesen auf den Rohstoffmärkten als Aluminiumkäufer auftreten. Eine nicht unwesentliche Rolle beim Aluminiumverbrauch spielt auch der internationale Flugzeugmarkt. So bestehen große Teile des Rumpfes des neuen Airbus A380 aus Aluminium. Der Aluminiummarkt verzeichnet seit 2004 ein Angebotsdefizit, das sich in den kommenden Jahren sukzessive ausweiten wird. So rechnet man für 2006 mit einer Angebotslücke von etwa 300.000 Tonnen, bei einer Gesamtproduktion von rund 30 Millionen Tonnen.

40 Prozent Potenzial

Anleger können auf eine Übernahme Alcans spekulieren. Das Potenzial der Alcan-Aktien dürfte ähnlich hoch anzusiedeln sein wie im Fall Falconbridges: Seit Xstrata im Mai 2006 das erste Kaufangebot abgegeben hat, zog das Papier, angefeuert durch Konkurrenzangebote, bis dato um 40 Prozent an. Und auch bei Alcan dürfte es zu einem Bieterkampf kommen.

Erschienen in DER AKTIONÄR Ausgabe 34/2006.


                    §
ALCAN INC. (CA0137161059; 850204; ALC)  

21.08.06 16:58

8889 Postings, 4995 Tage petrussSeit ein paar Minuten ist Bewegung drin

Kurs steil nach oben.

P.S. Bin nich investiert, jedenfalls noch nicht.  

01.11.06 15:30

17100 Postings, 5335 Tage Peddy78Alcan mit Gewinnvervielfachung

Timing von petruss war falsch,
aber wer noch etwas mit dem Einstieg gewartet hat konnte Sept./Okt. eine schöne Performance einfahren.
So könnte es demnächst SGL
und Norddeutsche Affinerie Aktionären auch ergehen.
Aussichten weiter mehr als gut.

Alcan mit Gewinnvervielfachung

31.10.06 12:34



Der Aluminiumproduzent Alcan Inc. erwirtschaftete im dritten Quartal einen Nettogewinn von 456 Millionen Dollar bzw 1,2 Dollar je Aktie. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres wies Alcan einen Gewinn von 79 Millionen Dollar bzw 21 Cents je Aktie aus. Die Erlöse zogen um 18% auf 5,77 Milliarden Dollar an. Wie das Unternehmen am Dienstag weiter mitteilte, wurde der Nachteil durch höhere Kosten für Rohmaterial und Energie durch gestiegene Aluminiumpreise teilweise kompensiert. Im laufenden Gesamtjahr soll der weltweite Aluminiumverbrauch gegenüber dem Vorjahr um 6,7% zulegen. In 2005 zog der Verbrauch um 4,6% an. Im Bereich der weltweiten Produktion sei in 2006 aus neuen Kapazitäten und Wiederinstandsetzungen nach einem Plus von 7% in 2005 mit einer Zunahme von rund 5,7% zu rechnen.

Quelle: BoerseGo
Artikel drucken
 

01.11.06 17:15

17100 Postings, 5335 Tage Peddy78Alcan Kursziel 66$

Analyst: RBC Capital Markets
Rating: Outperform  Kurs: n/A
KGV:   Kursziel: 66
Update: reiterated  WKN: 850204  
Update Alcan Inc.: Outperform
01.11.2006 16:37:26
 Die Analysten von RBC Capital Markets bewerten in ihrer Analyse vom Mittwoch, 1. November 2006 die Aktie von Alcan Inc. nach wie vor mit dem Rating "Outperform". Das Kursziel für die Aktie liegt momentan bei 66 $.
 
Quelle: Finanzen.net / Aktiencheck.de AG



   
     

 

31.01.07 16:57

17100 Postings, 5335 Tage Peddy78Alcan verdoppelt Betriebsgewinn - Umsatz steigt kr

Zur Erinnerung Posting 3,
seit dem eine schöne Performance,
weiter gehts.

   3. Alcan mit Gewinnvervielfachung   Peddy78   01.11.06 15:30  

Timing von petruss war falsch,
aber wer noch etwas mit dem Einstieg gewartet hat konnte Sept./Okt. eine schöne Performance einfahren.
So könnte es demnächst SGL
und Norddeutsche Affinerie Aktionären auch ergehen.
Aussichten weiter mehr als gut.

Alcan mit Gewinnvervielfachung

...



News - 31.01.07 13:38
Alcan verdoppelt Betriebsgewinn - Umsatz steigt kräftig

MONTREAL (dpa-AFX) - Der kanadische Aluminiumkonzern Alcan    hat seinen Betriebsgewinn im vierten Quartal aufgrund höherer Preise und eines vorteilhafteren Produktmixes nahezu verdoppelt. Der operative Gewinn sei von 205 auf 406 Millionen Dollar gestiegen, teilte das Unternehmen am Mittwoch in Montreal mit. Der Umsatz legte um 23 Prozent auf 6,22 Milliarden Dollar zu.

Der Überschuss lag bei 422 Millionen Dollar oder 1,13 Dollar pro Aktie nach einem Fehlbetrag von 361 Millionen Dollar im Vorjahr. 'Wir hatten im Jahr 2006 die beste finanzielle Entwicklung in der Unternehmensgeschichte', sagte Alcan-Chef Dick Evans.

Für 2007 rechnet der Konzern mit einem weitgehend ausgeglichenen Markt. Der Angebotsüberhang werde etwa 200.000 Tonnen betragen und damit etwa 0,5 Prozent des weltweiten Bedarfs entsprechen. Im Vorjahr hatte es einen Fehlbedarf von 160.000 Tonnen gegeben./stw/zb/fn

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
ALCAN INC 50,20 -1,24% NYSE

    ACNd   Alcan verbucht Ergebnisplus im vier.  13:06  
     STW   Aluminium: Alcan wieder profitabel  13:02  
    ACNd   Alcan investiert 550 Mio. Dollar in .  15.12.06  
    ACNd   Alcan übernimmt verbleibende Anteil.  06.12.06  
    ACAd   Alcan "overweight" - Prudential Fina.  13.11.06  
   Kurs  Alle Börsenplätze, Times & Sales >>  

Letzter   Vortag  Umsatz   Veränderung  
50,20 $  50,83 $  38M  -1,24%  
Börsenplatz: NYSE Stand: 16:35  

 
Aktie & Unternehmen

Branche  Eisen / Stahl
Herkunft  Kanada
Aktienanzahl  373,7 Mio (Stand: 28.11.06)
Marktkap.  18.759,2 Mio $

 

09.03.07 21:01

8889 Postings, 4995 Tage petrussup o. T.

23.05.07 02:20

17100 Postings, 5335 Tage Peddy78Alcan lehnt Alcoa-Übernahmeangebot ab - Unangemess

News - 22.05.07 23:24
ROUNDUP: Alcan lehnt Alcoa-Übernahmeangebot ab - Unangemessen

MONTREAL (dpa-AFX) - Der kanadische Aluminiumkonzerns Alcan    lehnt das Übernahmeangebot seines US-Konkurrenten Alcoa   ab. Der Board of Directors habe einstimmig beschlossen, den Aktionären die Ablehnung der Offerte zu empfehlen, teilte Alcan am Dienstag in Montreal mit. Das Angebot sei in vielerlei Hinsicht unangemessen und nicht im besten Interesse von Alcan. Alcoa hatte am 7. Mai 58,60 US-Dollar in bar und 0,4108 eigene Aktien angeboten.

Zu den Gründen für die Ablehnung zählen der Mitteilung zufolge unter anderem der mangelnde Ausgleich für die 'extrem attraktiven' Vermögenswerte, die Technologie, die strategischen Möglichkeiten und die Wachstumsaussichten. Das Angebot beinhalte auch keinen angemessenen Aufschlag für die Kontrolle über Alcan.

AKTIEN BEIDER UNTERNEHMEN LEGEN NACHBÖRSLICH ZU

Unter Berücksichtigung der von Alcoa selbst durchgeführten Analysen entschädige das Angebot die Alcan-Aktionäre nicht angemessen für den Kapitalwert der von dem US-Unternehmen geschätzten Synergieeffekte. Zudem liege der angebotene Preis unterhalb des derzeitigen Aktienkurses von Alcan. Das Alcoa-Angebot unterliege in hohem Maße Bedingungen und beinhalte spürbare Risiken und Unsicherheiten. Angesichts der Schwankungen des Alcoa-Kurse sei der Wert des Angebots zudem unsicher.

Im nachbörslichen Handel legten beide Papiere zu. Alcan-Aktien gewannen 2,25 Prozent auf 82,85 Dollar. Alcoa-Aktien kletterten um 0,92 Prozent auf 39,31 Dollar. Die Anteilscheine beider Unternehmen waren zuvor mit dem Markt nahezu unverändert aus dem Handel gegangen./he

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
ALCAN INC 81,03 -0,09% NYSE
ALCOA INC 38,95 -0,10% NYSE
 

23.05.07 13:07
1

8889 Postings, 4995 Tage petrussPeddy

Wieso war mein Timing falsch??? Wollte ja nur auf den Wert hinweisen(watch) von Kaufen habe ja nix geschrieben....  

24.05.07 04:23

17100 Postings, 5335 Tage Peddy78Hi und Sorry @petruss,Du hast Recht.

Das 100%ig richtige Timing trifft man ja nie,
und Du warst ja aus heutiger Sicht schon relativ nah dran.

Und "Mit ALCAN INC. Chance auf 40% kurzfristig", von August bis Mai,
kann man ja noch als "relativ kurzfristig" bezeichnen,
und es sind ja mittlerweile auch über 80 % (hier lagst Du aber daneben *g*)geworden.

Wer auf Dich gehört, und diesen Wert auf die Watch Liste gesetzt und später,
oder selbst zum Zeitpunkt der Eröffnung des Threads gekauft hätte,
der hätte nichts verkehrt gemacht.

Nochmal Sorry und Danke.

 

24.05.07 04:26
1

17100 Postings, 5335 Tage Peddy78Und hier noch die letzten News von gestern:

News - 23.05.07 22:58
Alcoa bekräftigt Übernahmeangebot für Alcan - 'Zwingendste Wahl'

PITTSBURGH (dpa-AFX) - Der US-Aluminiumkonzern Alcoa   hat sein Übernahmeangebot für den kanadischen Konkurrenten Alcan    bekräftigt. Die Offerte sei die zwingendste Wahl für die Aktionäre des umworbenen Unternehmens, hieß es in einer am Mittwoch in Pittsburgh veröffentlichten Mitteilung. Am Dienstagabend hatte Alcan das Angebot als 'unangemessen' zurückgewiesen.

Die Stellungnahme von Alcan enthalte nichts, was für eine Neubewertung des Angebots spreche, hieß es in der Mitteilung weiter. Alcoa hatte am 7. Mai 58,60 US-Dollar in bar und 0,4108 eigene Aktien angeboten./he

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
ALCAN INC 85,89 +6,00% NYSE
ALCOA INC 40,37 +3,65% NYSE
 

24.05.07 04:36

17100 Postings, 5335 Tage Peddy78Noch spricht einiges für Deutschland...

News - 23.05.07 21:07
Das Kapital: Noch spricht einiges für Deutschland

Anders als der Dax und fast unbemerkt, hat der gute alte CDax seinen Höchstwert aus dem Frühjahr 2000 bereits geknackt. Weitere Themen in diesem Kapital: Intel und Metallaktien.


Der marktbreite, 689 Titel umfassende Index reflektiert damit die relative Stärke von Werten mit kleiner und mittlerer Kapitalisierung. Allerdings läuft der deutsche Gesamtmarkt per saldo auch schon seit den düsteren Tagen vom Frühjahr 2003 besser als sein europäisches Pendant, wobei die relative Stärke seit dem Sommer 2006 durchaus ansehnlich ist. Folglich hat sich zumindest die KGV-Bewertung dem europäischen Durchschnitt von rund 15 auf Basis 2007 angenähert. Die nicht-finanziellen deutschen Firmen genießen mit einem 2007er KGV von etwa 16,5 inzwischen sogar einen kleinen Bewertungsaufschlag.

Nun wollen wir ausnahmsweise nicht darüber streiten, ob derartige Multiplikatoren auf Basis von Spitzengewinnen gerechtfertigt sind, sondern vielmehr fragen, ob die relative Stärke anhalten kann. Immerhin ist der hiesige Markt an Umsatz, Cashflow oder Buchwert gemessen nach wie vor so um ein Fünftel billiger als der europäische Gesamtmarkt. Dazu kommen eine derzeit überragende Wettbewerbsfähigkeit der Firmen sowie die Kapitalgüternachfrage aus den Schwellenländern. Und nicht zu vergessen: die klassischen Symptome eines selbsttragenden Aufschwungs.

Insofern scheint weiter einiges für Deutschland zu sprechen. Nur sollten die Anleger darüber nicht vergessen, dass der Export 47 Prozent des BIP ausmacht. Die kleinsten Zweifel an der Weltwirtschaft, und mit der relativen Stärke des industriell geprägten, zyklischen hiesigen Marktes ist es ganz schnell vorbei.



Intel/STM

Was wie ein Befreiungsschlag wirkt, mutet auf dem zweiten Blick eher wie Blendwerk an. Obgleich die Schaffung eines Joint Ventures (JV), in das Intel  und STMicro (STM) ihre defizitären (vor allem Nor-)Flash-Speicher-Aktivitäten einbringen wollen, als strategischer Defensivschritt zwingend erscheint, beginnt die Affäre mit Fragezeichen.

So ist nicht nachzuvollziehen, ob die Anteilsverteilung am JV gerechtfertigt ist, da das operative Ergebnis des Geschäfts von Intel unbekannt ist und der kolportierte Eigenkapitalwert des JV von 2,4 Mrd. $ lediglich die 150 Mio. $ hochrechnet, die der Finanzinvestor Francisco Partners für seinen Anteil von 6,3 Prozent bezahlt. Allerdings in Form einer risikoärmeren Wandelschuldverschreibung und überproportionalen Mitspracherechten.

Weiter erstaunt, dass das JV fast 1 Mrd. $ an die beiden Chipfirmen bar auszahlt. Für die in dieser kapitalintensiven Branche nötigen Investitionen muss das JV nun erneut Geld beschaffen. Damit wäre man beim in diesem Subsektor schwierigen Thema Börsengang. Denn im Gegensatz zu den anderen Speicherchips, DRAM und Nand-Flash, hat Nor-Flash nicht nur mit der branchenüblichen starken Umsatz- und Preisvolatilität zu kämpfen, sondern auch noch mit starken Marktanteilsverlusten - Nor befindet sich auf dem Rückzug.

Ohne Börsengang ist für Intel und STM allerdings wenig gewonnen, denn über ihre hohen Anteile partizipieren sie immer noch voll an dem JV-Geschäft. Und das dürfte trotz zu erwartender Synergien stärkeren Gegenwind bekommen. Ausgerechnet der in diesem Geschäft nur ein Drittel so große Samsung-Konzern zeigt sich extrem aggressiv. Als einziger der großen konnte Samsung im ersten Quartal seinen Umsatz mit Nor steigern. Wie schnell Samsung zum Leidwesen des Wettbewerbs die Spitze erklimmen kann, haben die Koreaner bereits bei DRAM und Nand gezeigt. Die Kuh ist für STM und Intel noch lange nicht vom Eis.





Metallaktien

Das Fusionsfieber hat die Bergbau- und die Metallbranche gepackt. Alcan  hat Alcoas  Angebot abgelehnt, zum weltgrößten Aluminiumkonzern zu verschmelzen. Das war absehbar, dümpelt Alcoas Angebot doch acht Prozent unter dem Alcan-Kurs dahin. Als Weißer Ritter käme BHP Billiton  in Betracht, auch wenn BHP angeblich eine Übernahme des Erzrivalen Rio Tinto  plant und seinerseits ins Visier der Finanzinvestoren geraten sein könnte. Unterdessen besserte Russlands Norilsk Nickel am Mittwoch im Kampf gegen Xstrata sein Gebot für den Nickelproduzenten Lionore nach.

Die Konzentration stärkt natürlich die Preismacht. Vorbild ist der Eisenerzmarkt, wo drei Firmen 70 Prozent der weltweiten Exporte unter sich aufteilen. Der jetzige Aufschwung bei Industriemetallen ist der stärkste seit Jahrzehnten. Die Anleger zweifeln dennoch, ob der Zyklus noch lange hält, nicht nur aufgrund von Befürchtungen hinsichtlich der Nachfrage. Schon jetzt wettert Peking gegen die Preiserhöhungen für Eisenerz und sucht intensiver nach Ersatz für Nickel und Kupfer. Sollte sich BHP an Rio Tinto versuchen, dürften die Regulatoren der Welt aufhorchen. Attraktiver als direkt auf Rohstoffe zu setzen, erscheinen die relativ billigen Metallwerte allerdings schon.







Quelle: Financial Times Deutschland

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
ALCAN INC 85,89 +6,00% NYSE
ALCOA INC 40,37 +3,65% NYSE
BHP BILLITON LTD. Reg. Shares (Dt. Zert.) o.N. 19,05 +0,26% Frankfurt
Intel Corporation 22,67 -1,39% NASDAQ
RIO TINTO ORD 10P 3.578,00 +0,93% London Dom Quotes
 

24.05.07 04:38
1

17100 Postings, 5335 Tage Peddy78Wer will nochmal, wer hat noch nicht?

News - 23.05.07 20:23
BHP kommentiert Bericht über mögliches Übernahmeangebot für Alcan nicht

LONDON (dpa-AFX) - Der britisch-australische Minenkonzern BHP Billiton   hat einen Pressebericht über ein mögliches Übernahmeangebot für den kanadischen Aluminiumkonzern Alcan    nicht kommentieren wollen. 'Wir nehmen keine Stellung zu Marktgerüchten', sagte BHP-Sprecher Illtud Harri am Mittwoch in London.

Zuvor hatte die kanadische Zeitung 'Globe and Mail' in ihrer Onlineausgabe berichtet, Alcan befinde sich in einer frühen Diskussionsphase mit BHP Billiton. Rio Tinto   wird nach Angaben der Zeitung ebenfalls als logischer Kaufinteressent für Alcan genannt. Alcan-Konzernchef Dick Evans sagte der Zeitung, dass alle Optionen in Erwägung gezogen würden. Alcan befinde sich in laufenden Diskussionen mit Dritten, Namen wollte er jedoch nicht nennen. Am Dienstgabend hatte das Unternehmen ein Übernahmeangebot des US-Konkurrenten Alcoa   abgelehnt./DP/FX/he

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
ALCAN INC 85,89 +6,00% NYSE
ALCOA INC 40,37 +3,65% NYSE
BHP BILLITON ORD $0.50 1.214,00 +0,50% London Dom Quotes
BHP BLT FPO 31,20 -0,54% Australien
RIO TINTO ORD 10P 3.578,00 +0,93% London Dom Quotes
 

26.05.07 11:50

17100 Postings, 5335 Tage Peddy78Würden über besseres Alcoa-Angebot nachdenken...

News - 25.05.07 23:45
Alcan: Würden über besseres Alcoa-Angebot nachdenken - Gegenofferte möglich

NEW YORK (dpa-AFX) - Der kanadische Alumiumkonzern Alcan    würde eigenen Angaben zufolge über ein verbessertes Übernahmeangebot des US-Konkurrenten Alcoa   nachdenken. Möglich sei auch eine Gegenofferte, in Fachkreisen 'Pac-Man'-Manöver genannt, hieß es in einer Mitteilung des Unternehmens an die US-Wertpapieraufsichtsbehörde SEC vom Freitag. Das Unternehmen sei außerdem im Gesprächen mit Dritten, die in dem Dokument allerdings nicht genannt wurden.

Am Mittwochabend hatte Alcoa sein Angebot über 58,60 US-Dollar in bar und 0,4108 eigenen Aktien je Alcan-Anteilschein bekräftigt. Zuvor hatten die Kanadier die Offerte als 'unangemessen' zurückgewiesen. Der kanadischen Zeitung 'Globe and Mail' zufolge befindet sich Alcan in Gesprächen mit dem britisch-australischen Minenkonzern BHP Billiton  ./FX/he

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
ALCAN INC 85,00 +0,72% NYSE
ALCOA INC 40,90 +1,72% NYSE
BHP BILLITON ORD $0.50 1.208,00 +1,77% London Dom Quotes
BHP BLT FPO 30,66 -1,10% Australien
 

28.05.07 22:14

17100 Postings, 5335 Tage Peddy78Um Alcan steht heiße Übernahmeschlacht an.

News - 28.05.07 18:17
ROUNDUP/Presse: Um Alcan steht heiße Übernahmeschlacht an

MONTREAL (dpa-AFX) - Um den kanadischen Aluminiumhersteller Alcan   steht Presseberichten zufolge ein heißer Übernahmekampf bevor. Die Liste der möglichen Interessenten an einer Gegenofferte zum aktuellen Alcoa-Gebot   über rund 27 Milliarden Dollar wird verschiedenen Presseberichten zufolge immer länger. Neben den australischen Rohstoffkonzernen BHP Billition   und Rio Tinto   soll auch der norwegische Öl-, Energie- und Aluminiumkonzern Norsk Hydro  interessiert sein.

Norsk Hydro arbeite an einer Offerte über mehr als 30 Milliarden Dollar für Alcan, schrieb die kanadische Tageszeitung 'The Globe and Mail' (Montagausgabe) unter Berufung auf zwei Investmentbanker. Damit würde Norsk Hydro rund drei Milliarden Dollar mehr bieten als bislang Alcoa. Ein Norsk Hydro-Sprecher wollte den Bericht am Montag nicht kommentieren. Zudem sei der australische Minenkonzern BHP Billiton an Alcan interessiert, hieß es in dem Bericht der kanadischen Zeitung.

ALCOA-OFFERTE DERZEIT RUND 10 DOLLAR UNTER BÖRSENWERT

Zuvor hatte es bereits in der australischen Zeitung 'The Sydney Morning' geheißen, dass der australische Rohstoffkonzern Rio Tinto ebenfalls an einem Gebot arbeitet. Rio Tinto habe die Deutsche Bank beauftragt, die Optionen in diesem Fall zu überprüfen. Alcoa hatte am 7. Mai angekündigt, die Alcan-Aktien für rund 27 Milliarden Dollar übernehmen zu wollen. Alcan hatte das Gebot als zu niedrig zurückgewiesen und sich offen für mögliche weitere Offerten gezeigt.

Alcoa bietet derzeit 58,60 Dollar in bar sowie 0,4108 eigene Aktien je Alcan-Anteil. Zum Zeitpunkt der Ankündigung wurde eine Alcan-Aktie damit mit 73,25 Dollar bewertet. Alle ausstehenden Aktien sind demnach rund 27 Milliarden Dollar wert. Dazu kommen noch Schulden von etwa sechs Milliarden Dollar. Seit der Ankündigung der Offerte verteuerte sich die Alcan-Aktie an der New Yorker Börse deutlich und kostete zuletzt 85 Dollar. Auch das Papier von Alcoa konnte zulegen und ging am Freitag mit 40,90 Dollar aus dem Handel. Demnach ist die Alcoa-Offerte derzeit rund 75 Dollar wert./FX/zb

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
ALCAN INC 85,00 +0,72% NYSE
ALCOA INC 40,90 +1,72% NYSE
BHP BILLITON ORD $0.50 1.208,00 +1,77% London Dom Quotes
NORSK HYDRO ASA 213,00 -2,07% VIRT-X
RIO TINTO ORD 10P 3.689,00 +4,68% London Dom Quotes
 

10.06.07 00:42

11123 Postings, 5360 Tage SWaynicht primitiv nur ab und an gehässig und das auch

nur wenn es der andere verdient hat. *lach*  

10.06.07 00:43

11123 Postings, 5360 Tage SWaygute Performance an sich, guter Tip ich würde mal

sagen eine Anti-Frick Performance...  

   Antwort einfügen - nach oben