Steinhoff International Holdings N.V.

Seite 1 von 8764
neuester Beitrag: 05.12.19 23:49
eröffnet am: 20.12.17 22:16 von: Wagemutige. Anzahl Beiträge: 219086
neuester Beitrag: 05.12.19 23:49 von: Terminus86 Leser gesamt: 26057578
davon Heute: 2
bewertet mit 236 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
8762 | 8763 | 8764 | 8764   

02.12.15 10:11
236

Clubmitglied, 27072 Postings, 5391 Tage BackhandSmashSteinhoff International Holdings N.V.

Rechtsform Naamloze vennootschap
ISIN NL0011375019
Gründung 1. Juli 1964[1]
Sitz Amsterdam, Niederlande
Leitung Markus Jooste[2]
Mitarbeiter 91.000 (2014/15)[3]
Umsatz 134,868 Mrd. Rand (2014/15)[3]
Branche Einzelhandel/Möbelindustrie
Website steinhoffinternational.com

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Steinhoff_International_Holdings

Möbelhersteller und Möbelhändler bei uns gelistet,...

hm mal sehen was das wieder ist, kennt das jemand ?  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
8762 | 8763 | 8764 | 8764   
219060 Postings ausgeblendet.

05.12.19 21:45
4

2250 Postings, 596 Tage BrilantbillDie frage lautet eher

Welche Fehler hat das Management nochnicht gemacht?

Was passiert da?
Warum erklären die nicht mal ihren Aktionären was da vor sich geht?  

05.12.19 21:48
5

2282 Postings, 598 Tage Mysterio2004Piep 2

Nicht rumheulen sondern weiter machen!

Zur Frage ob man den Kübel eventuell mal von der Börse nehmen könnte, ja sicher warum nicht, man kann es nicht ausschließen, jedoch sehe ich diese Maßnahme unter Betrachtung der Gesamtstellung des ganzen Falls als schwer ausführbar an, da man dann nun mal Pepkor ZA auch gleich von der Börse nehmen könnte & die IPO Pläne für Pep Europe schiebt man sich dann auch gleich besser in den Popo & warum?

Ja aber HALLO(!!!!), der Kübel hier hat doch vor allem mal eins an der Backe & zwar ein XXL Vertrauensverlust, meint der irgendeiner dass dieser Umstand sich verbessert wenn man die kleine Torte nun auch noch von der Börse nimmt? Nicht wirklich oder & dieser Move wäre für die anderen bereits an der Börse platzierten oder zur Platzierungen angedachten Einheiten auch pures Gift.

Und für nur mal angenommen man würde den Move machen und Kübel von der Börse nehmen, ja Leck mich doch, da bleibt ich trotzdem mit in dem Kübel dabei, wir müssen mal versuchen eine Kompetenz im internationalen Steuerrecht hier ins Forum zu bekommen, dieser böse, böse Haufen an kumulierten Verlusten (ja USB kumulierte Verluste aus der Vergangenheit sind das und nicht noch zu erwartenden Verluste und yes, diese Position ist bereits zu 100% negativ im ausgewiesenen Eigenkapital berücksichtigt) hat einen Wert & dies ist in der steuerlichen Anwendbarkeit.

Diese kumulierten Verluste bleiben auch bei & nach einem erfolgreich abgeschlossenen CVA verwertbar ihr geilen Schweinchen, dies ist schon mal Fakt, so und nun müssen wir halt auch mal versuchen sauber zu eruieren inwiefern die Gesellschaft, unsere geilen Gläubiger, der White Knight, der Nikolaus & last but not least auch wir davon partizipieren können.

Kurz nochmal mit dem Kopf auf den Tisch hauen......Aua & weiter geht's - 10,3 Mrd € kumulierte Verluste die steuerlich genutzt werden können - unterm Strich ist es doch ganz einfach, dieser Pott bietet den Nährboden für "gratis" Kohle, ja herrlich & nun informiert Euch halt mal mit ob wir eine Fachkraft im internationalen Steuerrecht anschleppen können. ;-)

Das Thema Steuerrecht habe ich letzte Woche ja schon mal versucht hier in den Fokus zu rücken, aber bis auf ein Späßchen Post kam dazu halt nix - eines der möglichen Anwendungsfelder wären halt die Zinsen und dies müsste man halt man tiefer diskutieren, da war das Stichwort "betrieblicher Schuldzinsenabzug" aus dem deutschen Steuerrecht.

Schönen Abend noch.

 

05.12.19 21:51
5

3042 Postings, 387 Tage Dirty JackAbu Dhabi

Schaut euch mal Platz 64 der Shareholderliste vom 24.11.2017 an ;-)

https://www.google.de/amp/s/...lateral-damage-who-owns-steinhoff/amp/  

05.12.19 21:57
3

228 Postings, 266 Tage ShoppinguinIch denke,

dass in den 2017/18 Bilanzen maßlos "über"-abgeschrieben worden ist.
Die Kläger vermuten dies auch und wollen deshalb den PWC Report - kriegen Sie aber nicht.

Ein Vergleich mit den Kläger führt als ersten Punkt 1.) bestimmt ein Klageverbot und "keine weiteren ANsprüche" auf.

Deshalb spielt das Management auch den Dorftrottel.  "Wir wissen ja von nix *hüstel*. Wir können euch aber diesen Vergleich anbieten".

Die Kläger wissen, das der Vergleich suboptimal ist.. haben aber keine andere Wahl.

 

05.12.19 22:00

228 Postings, 266 Tage ShoppinguinABU DHABI

hatte also zwischenzeitlich verkauft und ist wieder eingestiegen.

Die werden Ihre Gründe haben.

ODER

sind mit Aktien entschädigt worden !?  

05.12.19 22:02

184 Postings, 190 Tage CoppiDirty, Mysterio,

PIC hat doch optimale Position, wird aus Vergleich bedient und profitiert optimal an steigendem Kurs. Irgendwann gab es mal post, der wär auch noch geheged bei 3 ?. Wenn dem so ist, kommen die irgendwann aus dem Lachen nicht mehr raus. Können gleich nochmal 300 Mio nachlegen, macht momentan rd. 15 Mio. Was ein Hebel ist das denn, beim Archimedes von Syracruz...  

05.12.19 22:06

8259 Postings, 977 Tage SzeneAlternativKippt morgen die 5 Cent?

05.12.19 22:18
4

228 Postings, 266 Tage ShoppinguinKlage durch TILP / Termin 18.12

Lt. Bilanz haben die TILP Anwälte einen Jahresfehlbetrag 36.667,43 per 31.12.2017 ausgewiesen.
Die 2018er Bilanz liegt erst gar nicht vor ( -> also Verlust !).

Die werden einen kleinen Geldbetrag einem jahrelangen Verfahren also vorziehen :)


Quelle: Bundesanzeiger Bilanz TILP Rechtsanwaltsgesellschaft mbH
 

05.12.19 22:19
8

1431 Postings, 666 Tage DerFuchs123Ich finde . .

. . . das wird hier immer absurder.
Und am Absurdesten ist der aktuelle Kurs.
Aber wenn eine AG kein Management hat, dann ist das so.
S-Dax ade und kein Muh oder Mäh . . . .reimt sich zwar, aber ist eine bodenlose inkompetente Frechheit.
Schade, dass kein Ankeraktionär vorhanden ist, der diesen Typen Feuer unter dem Hintern machen kann, oder am besten gleich fristlos rausschmeißt.
Was glauben diese afrikanischen Holländer ( nicht rassistisch sonder nur geographisch gemeint !) im Management eigentlich wer sie sind und wie die Börse in Frankfurt funktioniert ? ?
Die haben gar nichts aufgebaut und setzen sich mit fetten Gagen und einer Unzahl von teuren Beratern ins gemachte Nest . Ins Nest von Bruno Steinhoff
Selbst können sie offensichtlich gar nichts . . . nicht mal ein Muh oder Mäh.
Wenn Affen die Berater engagiert hätten, würde mehr Kommunikation stattfinden.
 

05.12.19 22:22
4

1112 Postings, 669 Tage taube16@huey und motzer

unterm Strich habt ihr vollkommen recht.
Ich kenne kein Börsennotiertes Unternehmen, dass deren Aktionäre so dermaßen am Ar...Allerwertesten vorbeigeht und denen der Aktienkurs so dermaßen Schnuppe ist. Ich weiß manchmal nicht, ob die Werten Herren und Damen da unten wissen, dass sie an der Börse gelistet sind.
Dass Steinhoff den Gläubigern mittlerweile gehört und diese diktieren, was wie wann wo gesagt und veröffentlicht wird, mag im Grunde stimmen, hat aber nichts mit der desolaten, quasi nicht vorhandenen PR/IR zu tun. Denn diese war vor Ausbruch des Skandals schon mehr als dürftig/spärlich.
Allein schon die Aufmachungen und Präsentationen der Geschäftsberichte, die Herangehensweiße und Aufmachung der HV....all das ist wirklich nicht professionell
Seit 2 Jahren geht der Irrsinn nun.
Es ist einfach krass, wie sehr Steinhoff eben NICHT agiert, alles im geheimen Kämmerchen ausmacht und die Aktionäre schlicht verhungern lässt. So gewinnt man kein Vertrauen und keinen "restore" wieder, Frau Sonn und LdP. Diese "Leck mich am Arsch" Einstellung hätte ich für mich wahrlich auch manchmal gerne...  

05.12.19 22:31
1

376 Postings, 640 Tage StPauliTradeDie Baywa hat den s-dax Abstieg auch

Nicht kommentiert...

Sonst geht mir der Aktienkurs so dermaßen auf den Sack wie kann dieser Kurs so Tief gehalten werden kann.  

05.12.19 22:35
1

2 Postings, 1 Tag RayzercLächerlich

Es ist einfach ein schlechter WItz wie das hier gegenüber Aktionären verläuft, ganz ehrlich.
- 99% nach zwei Jahren und es hält immer noch an. Kein Deut besser, kein Grund diese Drecksaktie zu kaufen und keiner kauft sie auch. Ich habe sowas auch noch nie erlebt.
Ich würde jeden einzelnen dort im Management verklagen, weil sie es nicht geschafft haben (nach 2 Jahren!) und es auch nicht danach aussieht, dass sie bestrebt sind den Aktienpreis zu bessern. Nicht mal zu stabilisieren. Damit verfehlen sie ganz klar ihre Rolle und ihren Auftrag gegenüber den Aktionären, der wichtigsten Stakeholdergruppe neben den Mitarbeitern.  

05.12.19 22:39
5

228 Postings, 266 Tage ShoppinguinEmotionen...

Es läuft perfekt. Alle sind kurz vorm "Aufgeben" und haben die Nase gestrichen voll.
Das ist doch die Strategie.

Die Kläger werden genauso genervt sein !  

05.12.19 22:56

15443 Postings, 5957 Tage harry74nrwNächstes Update

https://www.ariva.de/...onal_holdings_n-v-aktie/unternehmensmeldungen

sollte bis Mitte nächster Woche da sein, dann gibt es wieder andere Themen....
 

05.12.19 22:56

30 Postings, 212 Tage MTechnikShoppinguin,

den Rotz glaubst du doch selber nicht.
 

05.12.19 23:03
1

543 Postings, 1067 Tage Gipfel71Mich würd mal interessieren

was hier erwartet wird,was das Management denn hier bewegen soll...

Das man auf Jahre mit Verlusten rechnet wurde ja schon kommuniziert. Sollen die das jede Woche wiederholen?
Dass sich keine großen Adressen für Steinhoff interessieren,ist ja naheliegend.Und nur diese Anleger können den Kurs nachhaltig bewegen.

Doch wo ist die Fantasie?

Normalerweise spekulieren Anleger auf
Gewinn und Umsatzwachstum,Unterbewertung,Trends und Megatrends

Hier gibts nur Abwicklung des Portfolios,Bearbeitung von Klagen und Bestaunen eines Milliarden Schuldenbergs der immer über der Holding hängen wird.

Dazu kommt,dass es nun auch noch eine Kleinstaktie ist,für die es nicht mal in den kleinsten Index reicht.Also sie wird von größeren Investoren einfach nicht mehr beachtet...

Und es ist egal wieviele Anleger die Aktie hier gut finden und an ein gutes Ende glauben.Im Endeffekt brauchen diese Anleger auch jemanden der bereit ist mehr dafür zu zahlen.Und dafür brauchst Du eine Story.Und die gibt es hier nicht mehr! Die Hypothek wiegt viel zu schwer.

Da könnte man das beste Management der Welt hinsetzten,die könnten die übermächtigen Schulden nicht wegzaubern.Ist nun mal so.
Sorry aber ich sehe hier immer noch sehr große Fallhöhe und das ist wohl alles andere als unrealistisch!  

05.12.19 23:07
1

1431 Postings, 666 Tage DerFuchs123Ich fordere ein Aktienrückkaufprogramm !

Die paar Millionen an Kosten müssen jetzt investiert werden .
Cash ist genug vorhanden und ein akzeptabler Kurs wäre auch gegenüber den Klägern und insbesondere auch gegenüber dem PIK in SA vergleichsfördernd und versöhnlich.
Stattdessen faselt man irgendetwas von einem geheimen weißen Ritter, gibt den PwC-Bericht nicht heraus und provoziert den PIC.
Wie im Kindergarten.
Und ich sage es noch einmal ( auch wenn es "Regenzapfer" nicht passt ) nur blödes Grinsen von LdP ist zu wenig.
Viel zu wenig für einen CEO !
Ich habe von LdP noch kein einziges positives Statement für uns Aktionäre, übrigens die Eigentümer der AG, gehört . . . .nur blödes Grinsen mit dem Satz, " der Kurs muss sich selbst helfen"

Wir sollten uns auch an einen Aktionärsvertreterverband wenden, der für UNS mal Druck macht.
Alle haben eine Lobby, nur wir nicht.  

05.12.19 23:12

1016 Postings, 518 Tage Cognoidich hatte leider

keine Zeit immer alles zu verfolgen. Wie genau wurde seitens SH von einem weißen Ritter gesprochen? ich dachte dass geht hier nur im Forum aus Spaß Rum, aber irgendwie klingt es manchmal auch anders an.
Danke für die Antwort vorab.  

05.12.19 23:15
1

77 Postings, 249 Tage SteinschnuppeHallo Fuchs

Ich glaube der bisher größte „Hinweis“ war der Wegfall des Zusatzes jeder IR Mitteilung der jüngst aufgehoben wurde. Mit einer Klage am Hals wäre das ja doppelt Doof.  

05.12.19 23:22
1

1431 Postings, 666 Tage DerFuchs123@ cognoid


Das mit dem "White Knight", der Vergleichszahlungen für Steinhoff leisten soll, hat die Anwältin des PIC bei einer Debatte am Dienstag in SA erwähnt.  

05.12.19 23:26
2

676 Postings, 381 Tage tues@Cognoid

Der PIC hat vor dem Parlament kürzlich erzählt , dass er ein Klageeinstellungsangebot erhalten hat.
Frist ist hierfür ende Dez. und statt Steini hat ein "dritter" das angebot unterbreitet. -meine Kenntnis  

05.12.19 23:36

1016 Postings, 518 Tage Cognoiddann sollte

Steinhoff dich aber Kenntnis davon haben oder? ist eventuell nicht verkehrt Mal bei der IR danach zu bohren?  

05.12.19 23:39
1

1016 Postings, 518 Tage Cognoiddich= doch

wer könnte keinen Schaden durch den Kursverfall gehabt haben, aber durch die Klagen ein Risiko aufgehalst bekommen?!

eventuell die Anleiheglaübiger, welche nur bei Überlebender Steinhoff bedient werden?
oder doch ein Konglomerat aus ZA, welches Schuld eingesteht?  

05.12.19 23:39
1

2 Postings, 1 Tag RayzercAuftrag des Managements

Sowohl das Management, als auch der Aufsichtsrat (der ja die Aufgabe hat die Aufgaben und Tätigkeiten des Management zu überwachten und zu kontrollieren) haben eine Verantwortung gegenüber allen ihren Stakeholdern. Ihnen wird viel Vertrauen gegenübergebracht in dem Sinne dass von diesen Personen der Kurs der entsprechenden Gesellschaft auf eine Bahn gelegt wird, die den Shareholdern als auch den Stakeholdern dienlich ist bzw. diesem Interesse entspricht.
Ein Interesse ist es selbstverständlich die verschiedenen Interessensgruppen zu bedienen, Gläubiger mit ihren Zahlungen, Arbeitskräfte mit bestehenden Arbeitsplätzen, Aktionäre mit einem steigenden Aktienpreis. Denn diese sind ja Investoren der Firma, sie vertrauen der Firma ihr Kapital an und  zahlen quasi dafür dass das Management und die Firma funktionieren. Würden gewisse Personen Unternehmenseigner werden wollen, so müssten sie zuerst eine entsprechende Anzahl von Aktien zurückkaufen bzw. bündeln.
Aktuell gehört die Steinhoff Holdings NV keinem. Es gibt keinen Ankeraktionär, das Management besitzt keine nennenswerte Zahl von Aktien, die Gläubigeranteile (welche Aktien halten) sind sehr gering, PIC will nur seine Verluste gedeckt sehen. Es wäre ein leichtes dieses Unternehmen zu übernehmen bzw. zu kaufen. Denn eins darf man nicht vergessen: Genauso wie man versucht den Arbeitsplatz eines Beschäftigten zu erhalten, genauso sollte man auch versuchen den Aktienwert des kleinen Privatinvestors zu erhalten. Denn davon gibt es hier sehr viele, die zu ihrem grossen Pech ein Vertrauen geschenkt haben, welches komplett missachtet wird.  

05.12.19 23:49
1

100 Postings, 60 Tage Terminus86White Knight

Vielleicht ist dieser ominöse White Night keine Einzelperson. Soweit ich mich erinnern kann sind doch nicht nur Steinhoff von etwaigen Klagen betroffen, sondern auch z.b Delloite, Commerzbank und Co. Vielleicht haben sich diese ganzen Beklagten zusammen getan und treten unter dem Deckmantel White Knight auf. Sollte ein Vergleich erzielt werden, wird somit keine von diesen genannten Parteien von den Medien in den Dreck gezogen und man könnte sich still und heimlich mit einer Summe X am Global Peace beteiligen.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
8762 | 8763 | 8764 | 8764   
   Antwort einfügen - nach oben

  8 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Bezahlter Schreiberl, MarketTrader, rallezockt, Suissere, Talismann, uljanow, Visiomaxima, WatcherSG