Messe Berlin kauft Fachbesucher für Funkausstellun

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 07.09.05 08:49
eröffnet am: 07.09.05 08:39 von: DeathBull Anzahl Beiträge: 3
neuester Beitrag: 07.09.05 08:49 von: B Ghost Leser gesamt: 154
davon Heute: 1
bewertet mit 2 Sternen

07.09.05 08:39
2

10873 Postings, 7489 Tage DeathBullMesse Berlin kauft Fachbesucher für Funkausstellun

Die Messe Berlin GmbH zahlt Studenten je 18 Euro, damit sie sich Fachvorträge auf der IFA anhören. Das berichtet die Berliner taz-Ausgabe. Eine Arbeitsvermittung habe Studentinnen und Studenten als Zuhörer an die Internationale Funkausstellung vermittelt; so soll für den Vortrag "Wachstumsmotor Triple Play" der Deutschen Telekom nach Schätzungen eines engagierten Studenten jeder dritte bis vierte Hörer bezahlt worden sein.  

Nach Angaben von Michael Hofer, Sprecher der landeseigenen Messegesellschaft, gegenüber der Tageszeitung sei dies international üblich. Da die Vorträge live im Fernsehsender n-tv übertragen würden, störten leere Stuhlreihen das Bild. Da die angeworbenen Studenten laut taz mindestens 26 Jahre alt sein mussten und in Business-Kleidung zu erscheinen hatten, waren sie von Fachbesuchern nicht zu unterscheiden. Die Telekom hatte nach eigenen Angaben keine Kenntnis darüber, dass Zuschauer für ihre Vorträge gekauft wurden -- und hält dieses Vorgehen auch nicht für nötig. (nij/c't)
 

07.09.05 08:47

61594 Postings, 6250 Tage lassmichreinWas ist jetzt peinlicher? Leere Stuhlreihen, oder

dass solche Spielchen auffliegen ??? ;)

ariva.de

 

 

07.09.05 08:49

3379 Postings, 5730 Tage B GhostNach dem Motto: "Bildung kostet"

aber wen??

:-))  

   Antwort einfügen - nach oben