Merkels Stromlüge

Seite 1 von 3
neuester Beitrag: 15.10.13 19:45
eröffnet am: 16.10.12 10:10 von: Happy End Anzahl Beiträge: 59
neuester Beitrag: 15.10.13 19:45 von: Monti Burns Leser gesamt: 2340
davon Heute: 1
bewertet mit 11 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3  

16.10.12 10:10
11

95440 Postings, 7270 Tage Happy EndMerkels Stromlüge

Merkel 2011: "Die EEG-Umlage soll nicht über ihre heutige Größenordnung hinaus steigen; heute liegt sie bei etwa 3,5 Cent pro Kilowattstunde. Langfristig wollen wir die Kosten für die Vergütung des Stroms aus erneuerbaren Energien deutlich senken."

Quelle: Regierungserklärung am 09.06.2011
www.bundesregierung.de/Content/DE/...6-09-merkel-energie-zukunft.html

Merkel 2012: Die EEG-Umlage wird um über 50% erhöht ("Wenn man die Energiewende will, geht es nicht ohne jede Preisveränderung").


Wenn Merkel etwas kategorisch ausschließt, wird´s interessant:

- Abschaffung der Wehrpflicht
- Atomausstieg
- Umschuldung Griechenlands
- Mindestlohn
- Transaktionssteuer
- Gauck als Bundespräsident
- Erweiterung des Euro-Rettungsschirms
- Transferunion
- ...  
Angehängte Grafik:
u.jpg
u.jpg
Seite: 1 | 2 | 3  
33 Postings ausgeblendet.

22.12.12 10:32
1

15373 Postings, 4550 Tage king charlesich sag nur

Fukushima Fukushima Fukushima Fukushima Fukushima Fukushima Fukushima
Fukushima Fukushima Fukushima Fukushima Fukushima Fukushima Fukushima
Fukushima Fukushima Fukushima Fukushima Fukushima Fukushima Fukushima
Fukushima Fukushima Fukushima Fukushima Fukushima Fukushima Fukushima
Fukushima Fukushima Fukushima Fukushima Fukushima Fukushima Fukushima

wie sollte sich da unsere Bundeskanzlerin Frau Dr. Merkel sonst verhalten?
-----------
Grüsse King-charles

22.12.12 11:33

95440 Postings, 7270 Tage Happy EndWas hat Fukushima mit #1 zu tun???

22.12.12 11:33
2

20119 Postings, 6958 Tage lehna#35 jep Charles....

mein Arbeitskollege schlug mir im Auto fast den Spiegel ab, so war die Stimmung nach Fukushima aufgedreht.
Geigerzähler waren in Düsseldorf ausverkauft, nicht in Tokio.
Merkel musste sofort handeln, sonst wär sie vom Fussvolk in die Wüste geschickt worden.
Änschie spürte das.
Und jetzt wird dann randaliert, wenn die Preise steigen- da kannst dich nur an Kopf packen...  

22.12.12 11:38
2

89329 Postings, 4091 Tage windotWenn es vernünftig gemacht worden wäre, würden die

Preise auch nicht steigen. Nur, die Kuh wollen viele melken!  

22.12.12 11:46
1

20119 Postings, 6958 Tage lehna#38 Die Mär...

vom grünen Strom zum Nulltarif hält sich wie ne Fata Morgana.
Natürlich sind die Subventionen zu langsam zurückgefahren worden. Die ganze Welt wollte sich an den fetten deutschen Fleischtöpfen laben.
Das hatte allerdings auch den Vorteil, dass durch Überkapazitäten die Modulpreise drastisch sanken und die Deutschen massig PV aufschraubten....
Loser waren allerdings z. B. SW- Aktionäre- Tja- du kannst nicht alles haben...  

22.12.12 12:05

15373 Postings, 4550 Tage king charlesja

nun sind die Leute, die immer den Ausstieg wollten sauer, weil teuer

habt ihr wirklich geglaubt, den Ausstieg gibt es für lau?

alle wollen zurück zur Natur nur keiner zu Fuß
-----------
Grüsse King-charles

22.12.12 12:05

15373 Postings, 4550 Tage king charles#36 Was hat Fukushima mit #1 zu tun???

siehe #40
-----------
Grüsse King-charles

22.12.12 12:07

15373 Postings, 4550 Tage king charlesMerkels Stromlüge

-----------
Grüsse King-charles

22.12.12 13:45

24619 Postings, 7151 Tage Tony Fordso wird es sein...

mein Arbeitskollege schlug mir im Auto fast den Spiegel ab, so war die Stimmung nach Fukushima aufgedreht.
Geigerzähler waren in Düsseldorf ausverkauft, nicht in Tokio.
Merkel musste sofort handeln, sonst wär sie vom Fussvolk in die Wüste geschickt worden.
Änschie spürte das.

Hätte die Regierung den Atomausstieg vorher aufgeweitet, so wäre dieses Debatte gar nicht so hoch gekocht und die Regierung einschließlich Merkel hätten darauf verweisen können, dass Deutschland bereits einen Atomausstiegsvertrag hat und daran weiter festhält.

Stattdessen beschloss die CDU / FDP es besonders toll zu machen und den alten Atomausstiegsvertrag noch deutlich zu unterbieten und sich damit zu brüsten, dass die CDU/FDP grüner sind als Rot-Grün zuvor.

Nichtmal ein Jahr zuvor jedoch wollten sie von Grün nix wissen und brüsteten sich als liberale Regierung, welche Wachstum und Arbeitslosigkeit vor Ökologie walten lassen wollte.

Es ist die Art der Politik, die die CDU und FDP seit Jahren betreiben, sie machen Politik wie die Fahne im Winde weht. Heute so, morgen so, ohne eine echte Linie ohne Authentizität.

Aber genau dass ist es scheinbar, was viele Leute wollen, nämlich von vorn bis hinten verarscht zu werden. Viele Menschen brauchen einfach Jemanden vorn dran wie Merkel, die denen erzählt, dass Alles gut sei wie es ist, denn dann glauben die es und fühlen sich dadurch besser. Von Sachlichkeit und Langfristigkeit fehlt jedoch jede Spur.

Des Weiteren noch ein Wort zu dem

Und jetzt wird dann randaliert, wenn die Preise steigen- da kannst dich nur an Kopf packen...

Niemand randaliert hier, die überwiegende Mehrheit interessieren die Strompreiserhöhungen nicht, weil sie nix Neues sind und nicht bzw. nur bedingt durch die Energiewende zu begründen sind.

Dies zeigt u.a. auch meine Umfrage, welche ich vor einiger Zeit gestellt hatte, sowie das relative Desinteresse

http://www.ariva.de/forum/Strompreiserhoehungen-finde-ich-473162

http://www.ariva.de/forum/...hungen-finde-ich-473162?page=1#jumppos39

Aber dies ist typisch für die schwarz-gelben Lemminge, die sehen die Welt hat durch Merkels rosaroter Brille ;-)

 

 

 

22.12.12 13:53
3

15373 Postings, 4550 Tage king charles#43

...dass Deutschland bereits einen Atomausstiegsvertrag hat und daran weiter festhält.

 

aber das Volk hat doch mit einer überwiegenden Mehrheit nach dem sofortigen Ausstieg geschrien

-----------
Grüsse King-charles

22.12.12 14:08

24619 Postings, 7151 Tage Tony Fordja warum wohl?

aber das Volk hat doch mit einer überwiegenden Mehrheit nach dem sofortigen Ausstieg geschrien

Das Volk hat nach einem sofortigen Ausstieg geschrieen, weil es sich nicht gern an der Nase herumführen lässt und damit Druck aufbauen wollte.

Wäre der alte Ausstiegsvertrag nicht verlängert worden, so wäre diese Sache gar nicht so krass hochgekocht, doch die damals ja noch relativ frische Ausstiegsverlängerung war den Medien gefundenes Fressen, die damit Stimmung im Volke hochpushen konnten.

Das ist doch wie mit S21, im Grunde hat erst die ganze Verarschung und Intransparenz dazu geführt, dass die Leute gegen S21 mobil machten, denn im Grunde war die Mehrheit stets pro S21.

 

 

22.12.12 14:36

15373 Postings, 4550 Tage king charles#45

...Wäre der alte Ausstiegsvertrag nicht verlängert worden...

 

doch der Vertrag war der einzige, der auch die Finanzierung berücksichtigt hat und nicht wie bei dem alten rot/grün-Vertrag ohne Finazierung

Die Versorger wie e.On etc. hätte nach dem Vertrag ein Polster aufbauen müssen um die Erneuerbaren zu finanzieren

 

jetz gehen alle Versorger am Stock und die Ernergiekosten expoldieren

 

aber so ist das, wenn Wutbürger rumkrakelen

 

-----------
Grüsse King-charles

22.12.12 18:03
2

24619 Postings, 7151 Tage Tony Fordwie wäre es mal mit nachdenken?

doch der Vertrag war der einzige, der auch die Finanzierung  berücksichtigt hat und nicht wie bei dem alten rot/grün-Vertrag ohne  Finazierung

Die Versorger wie e.On etc. hätte nach dem Vertrag ein Polster aufbauen müssen um die Erneuerbaren zu finanzieren

Ist doch wohl ein Witz oder glaubst du jedes Märchen, welches dir Merkel und Konsorten erzählen?

E.ON wie RWE waren jene Unternehmen im DAX mit  den höchsten Gewinnen, da braucht Niemand erzählen, dass kein Geld für  den Atomausstieg in mehr als 15  Jahren vorhanden sei.

Wir reden hier von Gewinnen in Höhe von mehr als 10mrd.€ und nicht um ein paar Mille.

Allein RWE und E.ON haben in den vergangenen 6 Jahren mehr als 26mrd.€ allein an Dividente ausgeschüttet!

 

jetzt gehen alle Versorger am Stock und die Ernergiekosten expoldieren

aber so ist das, wenn Wutbürger rumkrakelen

 

Ist ebenfalls ein Witz, weil die Energiekonzerne wie E.ON und RWE laut Experten ja selbst dran schuld sind, dass deren Geschäfte etwas schwächeln.

So ist es nunmal, wenn man jahrelang fette Gewinne macht aber zu wenig in Innovationen und Zukunft investiert und quasi auf Papa Staat hofft. Die Stadtwerke Beispielsweise stehen da weitaus besser da und sind bezüglich der Energiewende schon teils sehr viel weiter. Die haben aber eben auch nicht fette Gewinne gemacht, sondern die Überschüsse sofort wieder in die Zukunft gesteckt.

Kommt ferner noch hinzu, dass E.ON und RWE unter dem rückläufigen Energiebedarf zu leiden hat und die in den letzten Jahren aufgebauten Kapazitäten nun unrentabel werden, viele Kraftwerke nur mit halber Kraft fahren.

 

also kc was du hier bietest ist an Gutgläubigkeit schon kaum noch zu überbieten und ich bin stark mit mir am hadern ob ich dich nicht auf meine Ignorierenliste setzen soll, denn bei dir ist Kraut und Hopfen eigentlich nahezu verloren, dafür ist die Vermerkelung bei dir viel zu fortgeschritten ;-)

 

05.07.13 08:55
2

95440 Postings, 7270 Tage Happy EndUnion rückt von Vorratsdatenspeicherung ab

NSA-Skandal: CDU und CSU geben Vorratsdatenspeicherung auf - SPIEGEL ONLINE
Jahrelang haben CDU und CSU für die Vorratsdatenspeicherung gekämpft - jetzt wollen sie davon nichts mehr wissen. Unter dem Eindruck der NSA-Spionageaffäre ersetzen sie das schlimme Wort im Wahlprogramm.
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/...herung-auf-a-909560.html
 

05.07.13 09:46

3385 Postings, 3445 Tage Tim Buktuhaha, da geht das Klämmerchen :D

05.07.13 13:14

95440 Postings, 7270 Tage Happy EndKakophonie bei CDU und CSU

http://www.ariva.de/forum/...senhaft-Daten-ab-484618?page=0#jumppos12  

05.07.13 13:32

95440 Postings, 7270 Tage Happy EndSeehofers Etikettenschwindel

Seehofers Etikettenschwindel

In Berlin ist Sommerpause, da kommt so eine Knallernachricht gut an: "Union rückt von Vorratsdatenspeicherung ab", schreiben diverse Medien am Freitag, offenbar inspiriert von CSU-Chef Horst Seehofer. Sie werden Opfer eines durchsichtigen Wahlkampf-Manövers.

weiter: http://www.sueddeutsche.de/politik/...rs-etikettenschwindel-1.1713215  

15.08.13 13:40

95440 Postings, 7270 Tage Happy Endup für WALDY, obgicou & alle anderen

schwarz-gelben Wahlkämpfer...  

08.10.13 16:48
1

95440 Postings, 7270 Tage Happy EndÖkostrom-Umlage steigt auf 6,3 Cent

Ökostrom-Umlage steigt auf 6,3 Cent - SPIEGEL ONLINE
Der Strompreis dürfte bald kräftig steigen: Wie Brancheninsider SPIEGEL ONLINE bestätigen, dürfte sich die Umlage für Ökostrom 2014 um einen Cent pro Kilowattstunde erhöhen. Für Verbraucher bedeutet das im Schnitt ein Kostenplus von 35 Euro im Jahr.
http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/...f-6-3-cent-a-926783.html
 

08.10.13 18:49
1

24619 Postings, 7151 Tage Tony Fordin Relation betrachtet....

entspricht der Anstieg bezogen auf den Anteil der Gesamtkosten eines Haushalts etwa

1% Anstieg der Spritpreise
weniger als 0,5% Anstieg der Kaltmietpreise
weniger als 1% Anstieg bei Lebensmitteln

ein echter Hammer wie ich finde ;-)  

15.10.13 11:15

95440 Postings, 7270 Tage Happy EndÖkostromumlage steigt auf Rekordwert

Ökostrom-Umlage steigt auf 6,24 Cent - SPIEGEL ONLINE
Die Verbraucher müssen sich auf höhere Strompreise einstellen. Die Ökostromumlage steigt auf 6,24 Cent. Für einen durchschnittlichen Haushalt bedeutet das Mehrkosten von etwa 35 Euro pro Jahr.
http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/...-6-24-cent-a-927858.html
 

15.10.13 14:36

24619 Postings, 7151 Tage Tony FordSonderprivilegen machen sich bemerkbar...

Laut Wirtschaftsflügel der Union oder FDP würde die Ersparnis bei Abschaffung der Sonderprivilegen lediglich 1cent ausmachen.

Gut, es ist an sich nichts Neues, dass jene Experten nicht rechnen können.

Selbst mal nachgerechnet sieht es wiefolgt aus:

50% der Verbraucher (private Haushalte sowie Kleinbetriebe) zahlen im nächsten Jahr 6,3cent für die EEG.
weitere 30% der Industrie zahlen 0,5 bis 1cent EEG je kWh
weitere 20% die Großverbraucher zahle 0cent EEG je kWh

wenn nun 50% = 6,3cent bezahlen
weitere 50% durch Privilegien nur 0,5cent, so ergäbe sich eine Ersparnis von weit weit mehr als 1cent, sondern läge die Ersparnis näherungsweise bei 3cent, d.h. mehr als 10% des Strompreises.

https://stemke.piraten-nds.de/files/2013/06/...-Vergleich-830x320.png  

15.10.13 14:40

11 Postings, 2606 Tage christian76Anstieg zu schnell!

Vor allem der Anstieg in den letzten 2-3 Jahren ist wirklich alarmierend. Wo soll das nur hinführen? Ich finde die Idee der EEG-Umlage an sich immer noch gut und richtig, aber es Bedarf hier dringend einer Reform und Anpassung an die Entwicklung!  

15.10.13 14:44

24619 Postings, 7151 Tage Tony FordÜberkapazitäten abbauen...

das Problem ist, dass wir mit dem EEG mittlerweile zunehmend auch die Überkapazitäten der Energieversorger bezahlen.
Durch einen Abbau der Überkapazitäten, d.h. Abschaltung von AKWs oder Kohlekraftwerken steigt der Strompreis an der Börse und somit auch wieder die EEG.

 

15.10.13 19:45
1

10115 Postings, 3927 Tage Monti Burns"......steigt der Strompreis an der Börse

und somit auch wieder die EEG"

Korrekt muss es heißen:

....steigt der Strompreis an der Börse und somit sinkt auch
wieder die EEG-Umlage"

 

Seite: 1 | 2 | 3  
   Antwort einfügen - nach oben